Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 12:57
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber Du musst doch eine Vorstellung haben, wie ein Mensch zu bestatten ist?
Warum muss ich das? Ich hab auch keine Vorstellung davon, wie ich mal bestattet werden soll. Bin ich deshalb kein Mensch?
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich vermute aber, dass es eben auch in Deinen Augen kein Mensch ist, das da als blutiges Klümpchen in der Damenbinde landet oder im Klo runtergespült wird.
Dann vermutest du falsch!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 12:59
Zitat von Angel-ikaAngel-ika schrieb:Ich hab auch keine Vorstellung davon, wie ich mal bestattet werden will. Bin ich deshalb kein Mensch?
Aber Du wirst doch einen Mindeststandard für eine aus Deiner Sicht menschenwürdige Bestattung formulieren können.
Zitat von Angel-ikaAngel-ika schrieb:Dann vermutest du falsch!
Ich glaube nicht. Das Bestattungsbeispiel zeigt recht gut, dass Du Dir über die Natur dieser Eizelle nicht im Klaren bist. Du hast eine vage Vorstellung, dass es im Rahmen einer Abtreibung falsch ist, aber wenn du es aus einem anderen Blickwinkel betrachtest, ändert sich die Bewertung.
Das ist ein recht klares Zeichen dafür, dass es ein Definitionsproblem gibt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:05
Zitat von infinitasinfinitas schrieb:Man sollte wissen, das solche Methoden, genau wie die Rechen- und Temperatur Methoden die unsichersten überhaupt sind.
Dann doch lieber Kondom, das ist auch nicht hundert prozenzt, aber immer noch sicherer.
Die Rechen- und Temperaturmethode ist längst nicht so unsicher wie viele meinen. Und das Kondom ist viel unsicherer als die landläufige Meinung. Die Temperaturmethode hat einen Pearl-Index von 0,8 bis 3, das Kondom einen von 0,6 bis 12. Die 0,6 werden aber nur bei optimaler Anwendung erreicht. Ansonsten liegt der Pearl-Index bei 2 - 12, d.h. das Kondom ist unsicherer als die Temperaturmethode.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:06
Ich finde die Regelung so wie sie in D ist ganz ok.
Nach 12 Wochen sollte man auch wissen ob man vergewaltigt wurde oder nicht, ist ganz ok so.
Perfekte Lösungen gibts mit Menschen halt nicht, muss man mit leben.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:07
Zitat von YoooYooo schrieb:Nach 12 Wochen sollte man auch wissen ob man vergewaltigt wurde oder nicht, ist ganz ok so.
waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas für ein unnötiger Kommentar.... Als ob man gleich am nächsten Tag wüsste, dass man schwanger ist...


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:08
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas für ein unnötiger Kommentar.... Als ob man gleich am nächsten Tag wüsste, dass man schwanger ist...
12 Wochen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:08
Zitat von Lilith101Lilith101 schrieb:waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas für ein unnötiger Kommentar.... Als ob man gleich am nächsten Tag wüsste, dass man schwanger ist...
Man ist aber zumindest misstrauischer und schaut eher hin als wenn man trotz Pille schwanger wird. Die Wahrscheinlichkeit, nach einer Vergewaltigung ueber die 12. Woche zu kommen ohne es zu merken ist geringer als auf anderen Wegen der Schwangerschaft.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:09
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Man ist aber zumindest misstrauischer und schaut eher hin als wenn man trotz Pille schwanger wird.
Diese Aussage verstehe ich nicht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:10
@Lilith101
Ich habe es nochmal ausgefuehrt. Wenn man vergewaltigt wird und es nicht gerade verdraengt, dann achtet man eher darauf ob man schwanger ist als wenn man in einer regulaeren Beziehung schwanger wird.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:10
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Die Wahrscheinlichkeit, nach einer Vergewaltigung ueber die 12. Woche zu kommen ohne es zu merken ist geringer als auf anderen Wegen der Schwangerschaft.
Woher möchtest du das wissen? Vielleicht sind Leute nach so einem traumatischen Erlebnis so fertig, dass auf anderen Dingen der Fokus liegt?! Ich glaube, dass in solchen Fällen, die auch gleich gemeldet werden, sofort die Pille danach verabreicht wird.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:11
@Lilith101
Deswegen schrieb ich ja, wenn man es nicht verdraengt. Aber Du hast ja selbst auch schon die "Pille danach" erwaehnt, die zumindest zum Einsatz kommt wenn man sich nach einer Vergewaltigung meldet. Was natuerlich auch nicht alle machen!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:12
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Aber Du wirst doch einen Mindeststandard für eine aus Deiner Sicht menschenwürdige Bestattung formulieren können.
Darüber hab ich mir noch keine Gedanken gemacht.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Das Bestattungsbeispiel zeigt recht gut, dass Du Dir über die Natur dieser Eizelle nicht im Klaren bist. Du hast eine vage Vorstellung, dass es im Rahmen einer Abtreibung falsch ist, aber wenn du es aus einem anderen Blickwinkel betrachtest, ändert sich die Bewertung.
Nö, die Bewertung ändert sich für mich nicht. Es ist ein Mensch - egal ob beim Thema Abtreibung oder beim Thema Bestattung. Nur weil ich keine konkreten Vorstellungen habe, wie ich mit einem Abort umgehen würde, heißt das nicht, dass ich es nicht als verstorbenen Menschen sehe.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:13
@Lilith101
Alles gut, ich habe schneller geantwortet, als dein zweiter Beitrag kam. Selbst wenn die Vergewaltigung nicht gemeldet wird, werden denke ich viele den Weg wählen die Pille danach zu bekommen, sowieso seit sie frei erhältlich ist. Im Übrigen glaube ich auch nicht, dass alle Frauen, die vergewaltigt werden nicht verhüten.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:16
@Lilith101
Natuerlich nicht. Aber ich glaube ich wuerde sie mir trotz Pille vorsorglich geben lassen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:18
@Alarmi
Richtig, darauf wollte ich ja auch hinaus. Aber was der Kommentar von @Yooo mit der Vergewaltigung und den 12 Wochen sollte, war nicht schlüssig.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:22
@Angel-ika
Das ist mir schon klar und auch bekannt. Aber wie bei jedem Verhütungsmittel geht es um die korrekte Anwendung, damit es auch macht was es soll.
Was ist also, gerade für junge Menschen besser geeignet, die Temperaturmethode oder das kondom?!
Fehler kann man bei jeder Methode machen, aber bei der Messung, passiert das immer noch schneller als beim kondom. Mal ganz abgesehen vom Aufwand. Und das wollen wir ja heutzutage alle... Es soll schnell, einfach und unkompliziert sein.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:27
@Becky

Es ist unglaublich was du dir erlaubst über andere fremde Menschen zu äußern, die du weder kennst noch jemals sehen wirst.

Ich kann mir gut vorstellen, dass du ein schwieriger Mensch zu sein scheinst, der keine konstruktive Kritik zulässt,  da du anscheinend über mehr Lebensweisheiten verfügst als das man dir jemals das Wasser reichen könnte.



@AlbertE
im Grunde reagierst Du genau so, wie @Becky es beschreibt. Mit Unverständnis, Anmaßung, gar Aggression und Unverschämtheit. Und das obwohl Du ja auch ein schwieriges Kind hast. Was soll man dann vom Rest der Welt noch erwarten können? Traurig und beschämend.

Das ist ja leider nicht neu, grade in solchen Diskussionen. Sobald echte Beispiele für schwierige Situationen kommen, setzt nen Beißreflex bei einigen ein, warum auch immer. Scheinbar beruft man sich lieber auf von Medien vermittelte Klischees und Vorurteile.





Und nein ich berufe mich dabei nicht auf irgendwelche Medien sondern auf Lebenserfahrung, die du anscheinend noch alle vor dir hast


An sonsten mag ich mit dir nicht mehr diskutieren. Du greifst alle Leute im thread an, deshalb ist es einfach sinnlos.

@Tussinelda

Außer Frechheiten auszuteilen, hast du anscheinend auch nichts drauf?

Urteile nicht über fremde Menschen, die dich nichts angehen!!!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:27
Zitat von Angel-ikaAngel-ika schrieb:Nur weil ich keine konkreten Vorstellungen habe, wie ich mit einem Abort umgehen würde, heißt das nicht, dass ich es nicht als verstorbenen Menschen sehe.
Eigentlich heißt es genau das. Das Problem ist(und das müssen wir nicht weiter vertiefen, ich habe gezeigt, was ich zeigen wollte), dass Du Dir selbst nicht darüber bewusst bist. Du hältst Abtreibung intuitiv für falsch, weil aus dieser Sicht das Objekt der Abtreibung für Dich menschlich ist. Würdest Du aber dieses Objekt wirklich als Mensch sehen, würdest du sofort grundsätzliche Maßnahmen benennen können, dass diese Menschen nicht versehentlich im Klo landen und wie statt dessen mit ihnen umzugehen ist. Vor allem, dass Du diesen Gedanken gar nicht weiter verfolgst und Dir eben das überlegst, zeigt, dass Du Dir im Grunde darüber klar bist, dass es ein Problem ist. Nur verdrängst Du es, statt es zu lösen.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:32
Zitat von moricmoric schrieb:Das sind 16,61 Euro im Monat... das ist jetzt aber auch nicht wirklich viel, oder?
Ich möchte kurz einwerfen, dass man so nicht rechnen kann, denn die ca 100 Euro muss man auf einen Schlag in der Apotheke berappen. Ich könnte das nicht. Schon 20 Euro mehr als sonst können mich in enorme finanzielle Schwierigkeiten bringen. Und ich bin mir sicher, da nicht die einzige zu sein.

Ich könnte auch in den ca fünf Jahren, die die Spirale liegen bleibt, die 400 Euro fürs Einsetzen in Monatsraten von nur ein paar Euro abbezahlen. Leider funktioniert das so nicht. Ich müsste die 400 Euro sofort zahlen.

Das Problem sind also nicht die Kosten aufs Jahr gerechnet, sondern der hohe Betrag auf einen Schlag, wenn man nichts zur Seite legen kann.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.07.2017 um 13:37
@Becky
Man weiß aber doch was seine Pille kostet und das man zweimal im Jahr zum Arzt geht, um sich ein Rezept dafür zu holen. Man könnte also zum Beispiel 10 Euro im Monat dafür zur Seite zu legen.


1x zitiertmelden