Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.500 Beiträge, Schlüsselwörter: Abtreibung
dragonmike
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 00:06
>>>Ich bin nur davon informiert das man das Kind eigentlich dann abtreibt wenn es nich nicht lebt. <<<

HA! Der größte Irrglaube überhaupt! :(
Das Kind wird als "nicht lebendig" eingestuft, das bis zum 6ten oder sogar 7ten Monat. Warum? Weil es erstens nicht lebenfähig ist, wenn es jetzt aus dem Mutterleib kommt und zweitens, weil das Kind noch lange nicht so aussieht, wie ein normales kind. Erst in diesen beiden Monaten hat sie das Kind so weit entwickelt, das man es ohne Probleme als Menschenkind identifizieren kann.

Aber in die Realität sieht das anders aus. Die Doktoren aber dürfen dies nichtmal sagen, denn dann würden sie gegen ihren Eid verstoßen, der besagt, sie dürfen NUR Menschenleben RETTEN, aber keines Töten. Aber was nicht lebt, das fällt nicht unter diesen Eid. Verstanden?

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
Anzeige

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 00:17
Habs natürlich verstanden. :|

Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)


melden
algiz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 12:31
@mike

bohr dir doch ein loch ins knie

In jede hohe Freude mischt sich eine Empfindung von Dankbarkeit.
(J.W.G.)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 12:35
algiz@

>>>bohr dir doch ein loch ins knie<<<

- Wie ist das denn zu verstehen ?.

Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 12:59
Unkorrekt, nicht in die heutige Zeit passend und meiner Meinung nach eine sinnlose Aussage.

Ob die sinnlos ist oder nicht, darüber hast Du nicht zu entscheiden. Entschuldige, aber so ist es.

Wir leben in keinen Diktaturschichten.
Schon lange Entscheidet nichtmehr nur der einzelne.


Es geht hier auch nicht um eine Diktatur (scheiß politisierung ständig), sondern um das RECHT zu entscheiden. Und in diesem Zusammenhang haben die Männer einfach nicht oder nur unzulänglich das RECHT darüber zu entscheiden - Punkt.

Die Männer bei einer sollchen Entscheidung auszuschließen, ist dumm, fatal und einfach nur egoistisch. Eine Beziehung besteht aus ZWEI Personen, KEINE ist höher gestellt, als die andere!

Es geht auch nicht darum Männer auszuschließen. Im Gegenteil es geht darum sie miteinzubeziehen. Aber die letztendliche Entscheidung liegt bei der Frau, denn sie trägt das Leben aus und ist in den ersten Monaten und Jahren der absolute Bezugspunkt für das Kind. Wenn die Frau also ein Kind nicht ver- und umsorgen KANN, dann hat der Mann kein Recht sie dazu zu zwingen.

Du bist anscheinend noch kein Vater, oder hattest zumindest noch kein neugeborenes Kind in Armen. Wenn ein Mann zum Vater wird, dann ist es nichtmehr einfach nur ein baby. Dann ist es eigenes Fleisch und Blut im Körper der Partnerin. Wenn man dieses leisch un Blut verliert, nur wil es die Mutter will, dann ist es, als würde man dir den Arm abschneiden. Sehr viele Väter haben anch abtreibungen psychsche Folgeschäden, haben Angst nochmals Nachwuchs zu bekommen, sind sozusagen Inpotent. Sie sind nicht fähig ein Kin zu bekommen, so sehr schmerzte sie der Verlust.

Nein, ich bin noch kein Vater. Aber ich muß Dich dennoch enttäuschen. Ich bin vor kurzem Onkel geworden und habe sehr viel Zeit mit meinem neugeborenen Neffen verbracht. Ich habe ihn schon nach einer Woche im Arm gehabt. Ich kenne also das Gefühl. Urteile also besser nicht über Menschen die Du nicht kennst! Und das ist ein gutgemeinter Rat!
Und zu den psychischen Schäden. Hast Du jemanden den Du kennst der ein Kind verloren hat? Ich kenne jemanden. Und das Kind ging verloren weil der verschissene Freund diese Person dermaßen unter Streß gesetzt hat, weil er das Kind NICHT wollte das es einfach abgegangen ist. Soviel zu der Entscheidungfreiheit und Mitentscheidung von Männern. Vielleicht verstehst Du jetzt meinen Standpunkt.

Glaube mir, es gibt genug sollcher Väter, die ihr Kind auf diese Weise verloren und psychische Schäden davontrugen.

Mag sein. Der hatte zumindest keinen psychischen Schaden, aber fast einen körperlichen. Schade das ich ihn nicht mehr erwischt habe...

HIER, liegt ein Harken. Wer sagt, sie wollen es nicht?
Außerdem, nichts schützt ewig.
Früher oder später wirst auch du vor der Entscheidung stehen, ob du ein Kind wills oder nicht.Ich hoffe für das Kind, das du dich nicht gegen das kline Würmchen entscheidest. Wenn du es nur einmal nach der Geburt n Händen hälst, es deinen Finger greift und du in dieses niedliche Gesicht siehst, wird dein Leben einen Sinn bekommen, einen sollch starken hatte es noch nie.


Wenn sie es wollen stehen sie auch nicht vor der Entscheidung das Kind zu behalten oder nicht. Denn dann werden sie es vorher mit dem Partner absprechen. Und vielleicht stehe ich mal vor der Entscheidung. Wie gesagt ich habe in das GEsicht meines Neffen geschaut. Aber ich muß auch noch in das GEsicht meines Kindes schauen können wenn es 11, 14, 16, oder 18 ist. Dann ist es nicht mehr niedlich. DAS ist entscheident.

Sogar wenn der mann ins Zölibad tritt, die Frau wird dies nicht tun. Dann sind wir wieder am Aussgangspunkt. Nur weil EIN Mann vom Jagdrevier der Frauen verschwindet, verschwinden nicht alle!

Wenn ich im Zöllibat lebe interessieren mich die anderen Frauen doch nicht mehr...Oder etwa doch!? *g*
Mir ging es darum das jeder Mann mit den Konsequenzen leben muß. Es sei denn er hat oder will kein Sex.

Du bist voreingenommen.
Die Dinge der rein-raus-Tour mögen zwar bei Discogängern an der Tagesordnung stehen, aber wenn eine Frau so blöd ist und gleich mit dem nächstbesten ins Bett steigt, ist das eindeutig ihre Sache. Das beweist, mit Sex wird hutzutage viel zu locker umgegangen. Viele steigen miteinander ins Bett, da hat die Beziehung noch nichtmal ein Fundament. Klar gibt es dann ein böses Erwachen.


Entstehen nicht gerade durch diese Disco-vögelei die meisten Probleme? In einer festen Beziehung sollte so etwas schon wenigstens mal angesprochen worden sein. Oder man fühlt das der andere Partner sich GEdanken zu dem Thema macht. Und sein ehrlich. Eine Frau die Du in der Disco ansprichts und die mit Dir nach Hause geht, würdest Du doch auch nicht vertrösten. Oder? Gib also nicht der Frau die Schuld, indem Du sagts "Wenn sie blöd genug ist..." Was für ein Schmarn. Tut mir leid aber das klingt entweder naiv, oder sehr verblendet.

Außerde m, es gibt genug Ausnahmen. Je älter ein mann wird, um so reifer. manche sind schon in junge Jahren reif genug, um Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Du BIST naiv. Je älter ein Mann desto reifer!? Wo hast Du denn die Formel her? Aus der U-Bahn, oder vom Bahnhofsklo? Das hat nichts mit Reife zu tun. Viele Eltern erkennen das sie reif sind erst dann WENN das Kind da ist. Wenn sie es wollen, werden sie sich der Herausforderung stellen. Wie viele Männer vögeln auch in fortgeschrittenem Alter noch wild in der Gegend rum? Genug. Und sie wollen nicht die Verantwortung übernehmen. Willst Du jetzt jedem/r Mädchen/Frau das Kind aufzwingen, bloß weil sie auf "reife" Männer reingefallen sind? Man sollte sie besser aufklären als die Konsequenzen zu verdammen. Darüber solltest Du Dir Gedanken machen, bevor Du ein Urteil fällst von dem Du keine Ahnung haben kannst, weil das Leben nicht in DIR entsteht.


melden
dragonmike
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 17:22
@algiz
>>>bohr dir doch ein loch ins knie <<<

Fang doch endlich an deine Klappe zu halten, und nur zu schrieben, wenn es auch was wissenswertes gibt -.-

Sollche Posts kannst du in die Teddythread setzen, aber nicht ihn ernsten Threads!

Außerdem:
Eine begründungslose Meinung, ist keine wertvolle Meinung.



@AcidU
>>>Ob die sinnlos ist oder nicht, darüber hast Du nicht zu entscheiden. Entschuldige, aber so ist es. <<<

Auch du hast nicht zu entscheiden, das der Mann von einer solch bedeutenden und lebenseinscheidenden Entscheidung nicht mitzubestimmen hat. Wenn du die Wahrheit nicht verkraften kannst, dann ist das dein Problem; auch so ist.

>>>Es geht hier auch nicht um eine Diktatur (scheiß politisierung ständig), sondern um das RECHT zu entscheiden. Und in diesem Zusammenhang haben die Männer einfach nicht oder nur unzulänglich das RECHT darüber zu entscheiden - Punkt. <<<

Du scheinst diese Wort NUR gelesen zu haben -.-

Machen wir es wie in der ersten Klasse, es langt langsam wirklich, das allem vieles so oberflächlich betrachte:

Diktatur ist eine Alleinherrschaft. PUNKT!
Diese Herrschaft setzt voraus, das dieser ALLEINE Entscheidungen und anderes trifft, OHNE Berater oder andere Stimmen. PUNKT!
Das heißt? Eine Meinung entscheidet über alles, egal ob sie richtig oder falsch ist.

Verstanden? Ich bezog dies nicht auf Politik, sondern auf die Beudeutung. DU ALLEINE bezogst es auf Politik.

Das Recuht zu entscheiden? Es steht den Erzeugern zu, nicht den austragern! Erzeuger sind Frau UND Mann, damit sind DIE BEIDEN die Entscheidende Kraft. Verstehst du?

>>>Es geht auch nicht darum Männer auszuschließen. Im Gegenteil es geht darum sie miteinzubeziehen. Aber die letztendliche Entscheidung liegt bei der Frau, denn sie trägt das Leben aus und ist in den ersten Monaten und Jahren der absolute Bezugspunkt für das Kind. Wenn die Frau also ein Kind nicht ver- und umsorgen KANN, dann hat der Mann kein Recht sie dazu zu zwingen. <<<

Natürlich liegt die alleinig letzte Entscheidung bei der rau, doch ich sagte nie, das der Mann diese Entscheidung trifft.

Wenn ein Mann nichtmal das Recht hat, eine Meinung über Abtreibung zu haben, wie kann er dann miteinbezogen werden? Wie begründest du dein Gegenteil, welches du eigentlich bereits nichtmehr begründen kannst?

Naürlich, Zwang ist keine Lösung, nur niemand sagte, dieser ist gerechtfertigt. Also. Was ist los? Was stört dich so daran, den Mann miteinzubeziehen?

>>>Nein, ich bin noch kein Vater. Aber ich muß Dich dennoch enttäuschen. Ich bin vor kurzem Onkel geworden und habe sehr viel Zeit mit meinem neugeborenen Neffen verbracht. Ich habe ihn schon nach einer Woche im Arm gehabt. Ich kenne also das Gefühl. Urteile also besser nicht über Menschen die Du nicht kennst! Und das ist ein gutgemeinter Rat! <<<

Hm. Es ist ein Anfang...
1 Woche ist ein langer Zeitraum. Hast du ein Kind schonmal nach 2 oder 3 Tagen in den Häänden gehabt? Dieses kleine zart und gebrechliche Wesen. Ich hoffe du wirst einmal ein kind bekommen und erkennen, was so wertvoll an einem Kind ist, warum ich so auf die Barikaden gehe.

Du kennst das Gefühl? Nein, du kennst es nicht gut genug, oder hast es bereits vergesse! Wie sonst könntest du sowas sagen? (ließ bei "HIER" weiter)

>>>Und zu den psychischen Schäden. Hast Du jemanden den Du kennst der ein Kind verloren hat? Ich kenne jemanden. Und das Kind ging verloren weil der verschissene Freund diese Person dermaßen unter Streß gesetzt hat, weil er das Kind NICHT wollte das es einfach abgegangen ist. Soviel zu der Entscheidungfreiheit und Mitentscheidung von Männern. Vielleicht verstehst Du jetzt meinen Standpunkt. <<<

"HIER"
Wie kannst du sagen, das ein Mann nicht mitentscheiden darf? IUch verstehe dich sehr gut, aber was wäre, wenn es umgedreht ist. DU willst DEIN Kind unbedingt haben, aber deine rau nicht. Du hast wochn vorher mit Freuden Babysachen gekauft, hast die Tage ungeduldig gezählt, immer am Bauch deiner Frau gehorch und willst diess Kind einfach da es erzeugnis eurer Liebe ist. Nun will deine Frau das Kind vernichten. Was sagst du dazu? Ist es dir egal? Stehst du zu deinem Kind, oder zu deiner Frau? Stehst du zu einer Laune, oder zum Leben?

Ja, ich habe sollche Personen.
Es ist schlimm, was diese Person machte. Aer wie kannst du es auf ALLE Mäner dieser Welt beziehen? Klar, es war ein Arschloch, ich würde ihn am liebsten genauso """Abtreiben""". Aber bezieh es ncihrt auf die Mannenschaft der kompletten Welt. Es gibt genug gute Menschen, die selbst zusammenbrechen, wenn die Frau einfach so das Kind abtreibt. Hör auf die eine Seite der Medaille zu umklammern, schau auf die Seite, die mit Licht bestrahlt ist.

Da du den Wald lichtetest, verstehe ich nun deinen Standpunkt sehr gut :)

>>>Mag sein. Der hatte zumindest keinen psychischen Schaden, aber fast einen körperlichen. Schade das ich ihn nicht mehr erwischt habe... <<<

Beruhige dich.
Weißt du, wo der Kerl lebt? Kannst du ihn kontaktieren?
Wenn ja, tu es! Zeig dem Kerl, was er für scheiße gemacht hat.
ABER OHNE GEWALT! :)

>>>Wenn sie es wollen stehen sie auch nicht vor der Entscheidung das Kind zu behalten oder nicht. Denn dann werden sie es vorher mit dem Partner absprechen. Und vielleicht stehe ich mal vor der Entscheidung. Wie gesagt ich habe in das GEsicht meines Neffen geschaut. Aber ich muß auch noch in das GEsicht meines Kindes schauen können wenn es 11, 14, 16, oder 18 ist. Dann ist es nicht mehr niedlich. DAS ist entscheident. <<<

Man merkt, du bist nochnicht zu Kindern bereit, bei weitem noch nicht.

ALLE werden sie vor der Entscheidung stehen, da können sie vorher so viel Reden, wie sie wollen! Viele sind sturr, ihnen ist nichtmal klar, was das Kind in wirklichkeit ist. Ein Liebesbeweis. Die Frucht der Liebe.

Du hast das Gesicht deines Neffens gesehen? Hast du seine kleinen Kulleraugen gesehen, seinen winzigen Mund, die kleine süße Nase und die reine Haut? Hat der kleine einmal mit seiner winzigen Hand deinen Finger umklammert?

Du hast in diese Augen gesehen und ich schwöre dir, wenn du dein eigenes Kind hast, du willst am liebsten keinen Blick in eine andere Richtung machen. Es gibt im späteren Leben probleme, klar, aber es ist und bleibt dein Kind und das erwachsen werden ist eben nicht so leicht, wie man meint.

Nicht das Alter entscheidet! Das was du für entscheidend hälst, ist unwichtig. Frage dich selbst, was für eine Frage wichtig ist, vielleich findest du bei der Frage auch gleich eine Antwort.

>>>Wenn ich im Zöllibat lebe interessieren mich die anderen Frauen doch nicht mehr...Oder etwa doch!? *g*
Mir ging es darum das jeder Mann mit den Konsequenzen leben muß. Es sei denn er hat oder will kein Sex. <<<

Was für ein Uninteressantes Leben, wo bleibt den da der Spaß? ;)

:) ;) :)

>>>Entstehen nicht gerade durch diese Disco-vögelei die meisten Probleme? In einer festen Beziehung sollte so etwas schon wenigstens mal angesprochen worden sein. Oder man fühlt das der andere Partner sich GEdanken zu dem Thema macht.<<<

Stimmt. Sex, Drugs and Techno, so lautet der Spruch der Neuzeit ;)

>>> Und sein ehrlich. Eine Frau die Du in der Disco ansprichts und die mit Dir nach Hause geht, würdest Du doch auch nicht vertrösten. Oder?<<<

Du wirst es mir nicht glauben, aber ich würde sie nicht ins Bett bekommen wollen. Warum? Wenn ich eine Frau zu mir nach Hause bringe, dann ist sie bereits mehr, als nur eine "Aufgegabelte". Das was ich im höchstn Fall möcte, wäre, das sie bei mir schläft. Das wir gemeinsam einschlafen und gemeinsam aufwachen. Keine Fummele oder sowas, einfach nur beisammensein. Ich kenne nicht schöners, als neben einem geliebten Menschen zu erwachen. Sex ist nicht alles, es ist nur ein Teil einer Beziehung. Die Gefühle und das beisammensein sind die wirklich entscheidenden und wichtigen Dinge in einer Beziehung. Lieber bin ich total verliebt und mit jemanden beisammen, als einfach nur meine Triebe auszulassen.

Ihrgendwie sollte man mich noch vom Tier untscheiden können, meinst du nicht? ;)

>>> Gib also nicht der Frau die Schuld, indem Du sagts "Wenn sie blöd genug ist..." Was für ein Schmarn. Tut mir leid aber das klingt entweder naiv, oder sehr verblendet. <<<

Hm. Für ein Kind sind immer ZWEI Personen von nöten, genauso wie beim Sex. Wenn der eine Ja sagt, muss der andere aber nicht der selben Meinung sein. Verstehst du? Auch Frauen sollten zuerst nachdenken und dann eventuell mitgehen.

Eine Teilschuld betrit die Frauen, das kannst auch du nicht leugnen, aber klar au der Hand liegt, wer nur Ficken will.

>>>Du BIST naiv.<<<

Ganz im egenteil. Du bist her der Naivling. Du scheinst nicht zu begreifen, das es mehr als 2 Menschen auf der Welt gibt. Du und dieser Abtreibungsfall der dir beknnt ist, sind nicht die einzigen Personen hier auf der Welt!

>>> älter ein Mann desto reifer!? Wo hast Du denn die Formel her? Aus der U-Bahn, oder vom Bahnhofsklo? Das hat nichts mit Reife zu tun.<<<

Du irrst. Das Alter verleit reife. Wenn der Mensch anfängt, verantwortung zu unternehmen und sein Leben selbst in die Hand nimmt, dann vermittelt sich durch viele Situationen eine reifung der herangewachsenen Frucht. Nur weil ein paar faulige Äpfel dabei ist, stört das die Ernte wenig.

Klar, es gibt Ausnahmen, aber die gibt es überall. Ich glube, du kannst mir KEINEN Bereich nennn, wo es keine Ausnahmn gibt, EGAL welcher!

>>>Viele Eltern erkennen das sie reif sind erst dann WENN das Kind da ist<<<

Ja, da hast du recht. Leider, muss ich sagen.
Aber Kinder sind eben der Abschluss in den eintritt des wahren Alltags.
Immer zwei Seiten der Medaille betrachten, du verpasst ein schönes Motiv ;)

>>> Wie viele Männer vögeln auch in fortgeschrittenem Alter noch wild in der Gegend rum? Genug.<<<<

Wie viele kennst du?

>>>Und sie wollen nicht die Verantwortung übernehmen.<<<

Sie sind Kindheitslose Menschen, sie wurden nie wirklich erwachsen. Mir tuen solche Menschen Leid. Ich kann sie nicht verurteilen, dafür, das sie eine einfache Rechnung nicht rechnen konnten. 0+1 ergibt eben nicht 2

>>> Willst Du jetzt jedem/r Mädchen/Frau das Kind aufzwingen, bloß weil sie auf "reife" Männer reingefallen sind? <<<

Sagte ich das jemals?
Du redest immer von "Zwang", wie begründest du ihn? Besonders, wie begründest du, das du es ggen mich einsetzt?

>>>Man sollte sie besser aufklären als die Konsequenzen zu verdammen. Darüber solltest Du Dir Gedanken machen, bevor Du ein Urteil fällst von dem Du keine Ahnung haben kannst, weil das Leben nicht in DIR entsteht. <<<

Aufklärung? JA VERDAMMT NOCHMAL, SAGMAL, WAS GLAUBST DU EIGENTLICH, MACHE ICH HIER?!?!?!
Ist es noch nicht indeinen Schädel gegangen, das ich damit andere zum Nachdenken anregen will und sie damit verstärkt über Sex nachdenken sollen? Bist du den so begriffsstutzig?!

Es tut mir ja Leid, aber es reicht nun einfach. Ihrgendwann ist auch bei mir eine Grenze überschritten.

Ich verdamme die Konsequenzen nicht, denn es ist nur verdammt wenigen bekannt, wie die Konsequenzen überhaupt aussehen! Ich habe Ahnung, genug sogar, denn ich werde einmal dafür verantwortlich sein, DAS dieses Leben überhaupt aufwachsen KANN!

Lass endlich deine schlecht verpackte Kritik di du mit Hass auf eine andere Person begründest! Hör auf den Hass der einen Person, auf mich odr andere hier zu lenken! Lass es bliben, sprich dich mit dem Kerl aus, aber hör auf uns dine Wut ins Gesicht zu schlagen!


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
fylgja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 18:34
Wie ich anfangs erwähnte bin ich ein Gegner der Abtreibung. Was das Thema Vergewaltigung in diesem Bezug anbetraf, würde ich da eigentlich schon eine Ausnahme sehen, obwohl ich mich während ich die letztenSeiten gelesen habe, eines besseren belehren hab lassen. Aber generell ist dieses ganze hier eine Einstellungssache.
Man sollte vielleicht aber auch mal einen Schritt weiter denken. Auch wenn ein Frau der Meinung ist sie wäre einem Kind nicht gewachsen, ihre Zukunft würde versaut, Sie bekommt keine Unterstützung von ihrem Partner oder sonst einer der vielen Gründe, die zu Abtreibungen führen, es gibt immer noch andere Lösungen.
Wie viele Paare auf dieser Welt wünschen sich Kinder und können keine bekommen. Ein Kind kann meiner Meinung nach Ausgetragen werden und z.B. zur Adoption gegeben werden. Für die,die sich nach kurzer Zeit schon überfordert fühlen gibt es die Babyklappe. Also, es gibt irgendwie genug Möglichkeiten. Ein Kind muss nicht unbedingt sterben, ob im oder außerhalb des Mutterleibes. Wer wirklich das Leben als etwas wunderbares ansieht, wird eine Möglichkeit finden Leben zu erhalten!


melden
dragonmike
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 18:48
Link: www.8ung.at (extern)

INFOS:

Abtreibungszahl:
Weltweit gesehen kommt auf jede Frau eine Abtreibung. Pro Jahr werden 46 Millionen Kinder durch Abtreibungen getötet.


46 Millionen...
Deutschland hat so etwa (naja, weiß nicht ob es stimmt) 82 Millionen Einwohner.

Das heißt, es werden jährlich über das doppelte der Bevölkerung von Deutschland Kinder getötet. 46 Millionen JÄHRLICH, also jedes Jahr wird halb Deustchland am Leben gehindert, stell euch das mal vor.

(die 46 Millionen sind weltweit, ich habe Deutschland jetzt nur als Beispiel genommen)

Prozentangaben:
49 % aller Schwangerschaften in den Industrieländern sind ungeplant, 36 % werden abgebrochen. In den Entwicklungsländern gibt es 182 Millionen ungeplante Schwangerschaften, 36 % sind ungeplant und 20 % werden abgebrochen.


36 % dr Geburten werden abgebrochen.
Also von 100 Kindern, werden 36 massakriert.
1/3 von Kindern wird also das Leben verweigert.

Rekordzahlen:
Rumänen, Kuba und Vietnam stehen an der Spitze der Abtreibunszahlen mit 78-83 Abtreibungen pro 1.000 Frauen. Mit 50 Abtreibungen pro 1.000 Frauen folgen Chile und Peru.


Vielleicht stehen die Länder bald im Ginessbuch der Rekorde...

Verdeutlichung:
In den USA werden täglich 4.000 Kinder abgetrieben, weltweit 126.000 pro Tag.


Manche Städte haben nichtmal 4000 Einwohner.
126000 Kinder werden PRO TAG getötet. Das ist also eine gute Großstadt.

Zu denken gebende Erkenntnis:
Zwei Drittel der Erstgeburten bei Frauen unter 20 Jahren sind ungeplant

2/3 der Kinder sind nicht geplant. Man kann also sagen, eine Mutter die unter 21 ist, hat das Kind nicht durch Planung bekommen. Was sagt uns das?



Ich denke, das waren genug Informationen. Vorerst.
Was denkt ihr nun?

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:10
@dragonmike
Grundsätzlich bin ich auch ein Gegner von Abtreibungen - aber grundsätzlich heißt nicht, daß es in jedem Fall so ist.
Würdest Du eine Frau zwingen wollen, die durch eine Vergewaltigung schwanger wird, dieses Kind auszutragen?
Für den Rest ... nunja, wenn eine Frau es nicht verhindert schwanger zu werden, dann kann sie auch die Verantwortung tragen - ich frage mich nur, ob ein Kind diese Mutter haben will ...

Fang doch endlich an deine Klappe zu halten, und nur zu schrieben, wenn es auch was wissenswertes gibt -.-

So, wie Du es auch stets tust? :)



Beruhige dich.
Weißt du, wo der Kerl lebt? Kannst du ihn kontaktieren?
Wenn ja, tu es! Zeig dem Kerl, was er für scheiße gemacht hat.
ABER OHNE GEWALT!


Bitte?!
Was meinst Du denn, welche Argumente bei so einem helfen würden?
Manche Menschen verstehen eben nur ihre eigene Sprache - und das ist notfalls Gewalt.
Wenn Du zu so einem hingehst, und sagst "Bitte mach das nicht wieder, das war böse" - hältst Du dann auch noch die andere Wange hin, wenn er Dir eine semmelt?


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:30
@ dragon mike

...wie wärs mit einer gegenrechnung ?
was wäre wenn all diese föten und embryonen die du aufgezählt hast tatsächlich ausgetragen würden ? kannst du die überbevölkerung nicht mehr erwarten ?
was macht es für einen unterschied wenn in manchen gegenden afrikas abgetrieben werden oder kurz nach der geburt verhungern ?

im übrigen ist es die entscheidung der frau und zwar ausschließlich der frau.
das ist nun mal von der natur so vorgegeben.
alles andere ist dummes machogehabe . den der prozess läuft nunmal ausschließlich im weiblichen körper ab und das selbstbestimmungsrecht über den körper ist verbrieftes grundrecht.
das ganze ist ein relikt aus dem einfluß des katholizismus und eigentlich mit demokratischen grundregeln nicht vereinbar.
der körper der frau ist kein allgemeingut über das jeder x-beliebige bestimmen kann .
du scheinst eine merkwürdige überholte vorstellung von der frau und ihren rechten zu haben.
sie allein entscheidet ob sie zum friseur gehen will oder ob sie abtreiben lassen will.
und die männer haben nicht das geringste dabei zu sagen. zumindest solange sie nicht darnach gefragt werden.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:34
@ acidu

was ich an der geschichte von deiner bekannten nicht verstehen kann ist,wie sie ihn überhaupt noch als ihren freund bezeichnen konnte und sich so fertig machen lassen konnte ?
vielleicht hatten sie ja ein abkommen über kinderlosigkeit und sie hat in ausgetrickst.....ich weiß es nicht . aber wenn sie ein kind wollte dann hätten sie sich zumindest vorher darüber einig sein müssen . denn das so etwas heutzutage noch "einfach" passiert ist unglaubwürdiger als daß sie es bewußt gegen seinen willen geschehen ließ.
....aber wie gesagt,ich kann in dem fall natürlich nur spekulieren...

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:38
ich hab mir nur die bilder angesehen, auf der ersten seite, mir kamen die tränen...
ich war schon immer gegen abtreibung, und werde es immer sein.

Die Zukunft wirst du nie erleben, denn in dem Moment da du meinst die Zukunft zu erleben ist diese bereits lebhafte Gegenwart um sich dann in unnahbare Vergangenheit zu wandeln.


melden
taothustra1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:40
du kannst aber nur gegen deine eigene abtreibung sein.
jede muß für sich entscheiden,darum geht es hier.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:44
46 Millionen...Deutschland hat so etwa (naja, weiß nicht ob es stimmt) 82 Millionen Einwohner.

Das heißt, es werden jährlich über das doppelte der Bevölkerung von Deutschland Kinder getötet. 46 Millionen JÄHRLICH, also jedes Jahr wird halb Deustchland am Leben gehindert, stell euch das mal vor.



Merkwürdige Art zu rechnen hast Du da ...



Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
fylgja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:44
Ich wollte nur mal sagen ,dass ich es nicht so sehe. Eine Frau sollte nicht alleine Entscheiden müssen ob sie eine Abtreibung in erwägung zieht oder nicht. Da ist der Mann genau so mit einzubeziehen. Denn er ist ja bekanntlich an der Zeugung genauso beteiligt. Das Kind entsteht zwar in der Frau, aber jeder Mann sollte sich dessen bewußt sein das mit dem Knd auch ein Teil von ihm stirbt. Außerdem finde ich diese Aussage, dass die Frau für die Verhütung verantwortlich ist ziemlich schwachsinnig.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:45
ja, ich hab nix anderes behauptet ;) dennoch find ich es schade, wenn frauen sich für die abtreibung entscheiden, wobei schade noch das falsche wort ist. aber sie müssen es selbst wissen, sicher haben viele von ihnen akzeptable gründe....ich könnte das niemals machen, in meinen augen ist das mord an unschuldigen leben. sorry, aber so seh ich das.

Die Zukunft wirst du nie erleben, denn in dem Moment da du meinst die Zukunft zu erleben ist diese bereits lebhafte Gegenwart um sich dann in unnahbare Vergangenheit zu wandeln.


melden
*isis*
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 19:50
@Fylgia
Die Frau ist zwar nicht allein verantwortlich aber sie ist doch für sich und ihren Körper verantwortlich - jeder ist in erster Linie für sich selbst verantwortlich - sowohl Mann als auch Frau - nur, daß die Frau eben schwanger werden kann und somit mehr aufpassen muß.
Es ist IHR Körper, für den sie allein die Verantwortung trägt - bei soetwas darf man sich nur auf sich selber verlassen.

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.


melden
fylgja
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 20:07
@isis
Das ist deine Meinung, ok, ich seh das etwas anders. Aber trotzdem frag ich mich dann, wenn ich mir die oben genannten Zahlen ansehe, wieso trägt keiner soviel Verantwortung, das so etwas verhindert werden kann. Das ist doch eigentlich nicht zu viel verlangt.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 20:38
Anbetracht der Zahlen ist es kein Wunder das die Bevölkerungszahl in Industrieländer immer stärker singt.
Und der Argument das wir ja eine Überbevölkerung haben im bezug das die abtreibungszahlen doch gut wären da ja dadurch die Bevölkerung nicht so stark ansteigt, ist ja wirklich Herzlos.
Nach dieser Aussage wäre es richtig Menschen zu ermorden, nur weil es zu viele werden. Das würde nur jemand machen der das Leben als pure Stastik betrachtet.
Selbst wenn wir kein platz mehr haben weil es so viele Menschen gibt, jetzt mal extrem anbsurd vorgestellt, haben wir nicht das recht Menschen zu töten, nur damit wir es wieder gut haben.


Und das nur die Frau darüber zu entscheiden hat finde auch falsch.
Das ist Ungerecht. Klar das Kind wird von der Frau getragen.
Das ist die eine Tatsache.
Die andere Tatsache ist das das Kind aus der Materie der Frau und des Mannes besteht. Rein Materiel betrachtet, gehört das Kind beiden.
Wenn die Frau allein über das Leben über die Existenz des Kindes entscheidet, wird sozusagen ein teil des Mannes zerstört. Und der Mann konnte nicht dazu beitragen ob das geschene sollte.
Wenn ich 500 Euro mit mir trage und von einem anderen 500 Euro bekomme (nur zum tragen, weil er keine Tasche zu der zeit hat wo er es sicher tragen könnte) und wenn das Geld dann absichtlich vernichte, habe ich von dem jemanden sein 500 Euro verbrannt.
Daher sollte der Mann und die Frau entscheiden.
Ich würde sicher nicht einfach so zuschauen wie man mein Kind umbringt !.
Und ich finde es eigentlich sehr daneben das einige hier denken das das nur die Sache der Frau ist. Es ist die Sache von beiden der Frau und des Mannes.




Ich finde es gibt eine löschung.
Gesetzlich sollte man es verbieten abzutreiben.
Aus dem voll einfachen und logischen Grund das es Mord ist.
Und der Staat hat die Aufgabe Leben zu schützen.
Anstatt das Kind abzutreiben sollte jede Frau die möglichkeit haben das Kind nach der Geburt abzugeben. Anbetracht der Abtreibungszahlen werden wirklich sehr viele Kinder einsam sein, und ihre versorgung wird Geld kosten bis sie sie sich selber versorgen können. Aber das ist immer noch besser als es zu töten.
Wir sollten nicht zulassen das durch die Fehler der Menschen andere Menschenleben getötet werden nur damit wir uns vor dem preis des Fehlers retten.



Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)


melden
Anzeige
dragonmike
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

29.01.2004 um 20:50
@*ISIS*
>>>Das heißt, es werden jährlich über das doppelte der Bevölkerung von Deutschland Kinder getötet. 46 Millionen JÄHRLICH, also jedes Jahr wird halb Deustchland am Leben gehindert, stell euch das mal vor.


Merkwürdige Art zu rechnen hast Du da ...
<<<

Ups, schuldigung :)

Es muss natürlich heißen, das wird jährlich über die hälfte der Deutschen Bevölkerung massakrieren. Damit wird halb Deustchland am Leben gehindert, nett, nich?


Tut mir Leid, habe nicht bemerkt das das kleine Wörtchen "Hälfte" fehlte.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Krebs ist heilbar !!!83 Beiträge