Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 12:15
Bin selber Frau und finde Abtreibung grundsätzlich nicht verwerflich. Dennoch finde ich, dass natürlich mein Bauch nur mir gehört, aber das Kind, welches da drin wächst, ist ja nicht nur meins.
Also ich würde bevor ich abtreibe, mit meinem Partner drüber reden. Es ist auch sein Kind...
Muss dazu sagen, war noch nie schwanger. Meine Mutter hat mal eine Abtreibung durch führen lassen. Sie hat zu der Zeit noch stark getrunken (Alki) und das Kind wäre höchstwahrscheinlich schwerst körperlich und seelisch behindert. Nicht das meine Mutter dieses Kind nicht geliebt hätte. Das hätte sie. Aber sie kam ja nichtmal mit ihrem eigenem Leben klar und konnte eine so große Verantwortung nicht übernehmen. Ich verstehe sie. Sie weint heute noch deswegen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 12:58
@apega


Ich denke, dass ist eine Sache, die frau natürlich mit ihrem Partner diskutiert, so sie denn mit ihm zusammen bleiben kann/will.

In den Fällen, in denen das, aus welchen Gründen auch immer, nicht so ist, muss sie allerdings allein damit klar kommen.

Ich habe jedenfalls im Laufe meines Lebens noch keine Frau kennen gelernt, die Abtreibungen "zum Spass" vorgenommen hätte, oder weil gerade nicht interessantes im Fernsehen kam.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 15:34
Sorry..........ich habe 4 Kinder zu deiner Information, die sind alle Erwachsen
mein 1.Kind habe ich alleine groß gezogen, von dem Vater hab ich mich noch in der Schwangerschaft getrennt, ich habe nicht an Abbruch gedacht!
Es war nicht leicht, aber ich habe es geschafft!
Das ist die Kunst des Lebens, nicht jeder so wie er will Abtreiben kann!
Ja, dieses Wort....Abtreiben... passt genau zu den Ass,is, die nur das poppen
im Kopf haben, egal was dabei raus kommt, wir werden ja Unterstützt vom Staat,
schöner Plan, denen Ihren!

Es ist meine Meinung, ich stehe auf dem Standpunkt, wenn ich keine Kinder will,
dann sorge ich dafür mit allen Mitteln das ich keine bekomme!
Ist doch ganz einfach zu verstehen.......oder wer kann es nicht?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 16:14
@Gonzola
Zitat von GonzolaGonzola schrieb:Ja, dieses Wort....Abtreiben... passt genau zu den Ass,is, die nur das poppen
im Kopf haben, egal was dabei raus kommt, wir werden ja Unterstützt vom Staat,
schöner Plan, denen Ihren!
Und wieder eine pauschale Aussage, die dich über andere erhebt. Weder willst du einsehen, dass es Menschen gibt, die nicht so behände wie du durchs Leben ziehen können. Noch scheinst du auch nur im entferntesten davon Ahnung zu haben, unter welchen persönlichen, familiären, gesundheitlichen oder gesellschaftlichen Drücken mann stehen kann, so dass Frau sich für eine Abtreibung entscheidet. Dieses Schwarz-Weiß-Denken, wobei du deine Situation als das Maß der Dinge (du hattest es schwer, aber trotzdem durchgehalten) hinstellst, zeugt von einer begrenzten Bereitschaft, sich ernsthaft mit diesem Thema zu befassen. Schau doch mal über den Tellerrand deiner Familie hinweg.

mfg, Ronny


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 20:51
abtreibung ist mord. wer kein kind will weiß dies zu verhindern anders siehts bei dem thema vergewaltigung aus aber auch dann kann das werdende kind nichts für die umstände. hört sich hart an aber so sehe ich das.
wobei ich da noch am ehesten verstehen kann warum sich eine frau für eine abtreibung entscheidet und es dort sogar akzeptieren würde.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 22:18
Wenn aber die Gefahr besteht, dass die Mutter dabei sterben könnte, dass Baby nicht Lebensfähig wäre und sich nur quälen würde, wären neben einer Vergewaltigung ebenfalls Gründe den Fötus abzutreiben.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

23.06.2009 um 22:59
ja, das vergißt man nicht wenn man eine Abtreibung hinter sich hat!
Ich kenne eine Frau gut, die hat das schon 2x getan, weil sie von den Männern verlassen wurde, also weg mit dem Kind!
Es gibt Fälle wo ich es einsehen könnte zum Abbruch, aber nicht einfach so,
weil die Schwangerschaft jetzt nicht in das geplante Leben passt.

Krankheit, Erbkrankheiten, Mongolismus, wenn die Gewissheit vorhanden ist, das Ungeborene,
krank wäre, würde ich es einsehen, sonst nicht!

Und junge Mädels können verhüten, das kann man mit 15Jahren überall hören,
sogar bei Handelshof, schreit die Kassiererin, was kosten die Kondome!!!!!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

24.06.2009 um 08:12
"Und junge Mädels können verhüten"


Junge Knaben übrigens auch, meine (werdenden) Herren!

Nein, ein Kondom macht nicht impotent, nein, es führt auch nicht zu Penisschrumpfungen oder Krampfadern am Sack. Nein, tut es nicht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

26.06.2009 um 23:37
sicher beide sollten Verhüten, Doors!!!!

Aber diese Aussetzer die vor der Gier passieren, haben die keine Lümmeltüten
dabei, bis Mama wieder mal welche kauft weil das Taschengeld ausgegeben ist!
Lach
Huch und dann ists passiert!!!!!!!!!!!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 01:37
Also ich weiss ja nicht wie ihr mit ca 16 bis 20+ gewesen seid, ich für meinen Teil habe das Thema Schwangerschaft nicht ernst genug genommen.
Mit dem Alter macht man sich keine Gedanken, man nimmt doch alles leichter, sieht alles viel einfacher.
Ob es Mord ist oder nicht muss jeder für sich entscheiden, für MICH wäre es Mord, das Ding ist aber zweischneidig.
Was hat das Kind davon wenn es ne Mutter ohne Geld und Hirn hat, die ihr Kind gar nicht fördern kann oder will oder sich überhaupt drüber Gedanken macht, was erzählst du so nem Kind dann wenn es ohne Job und Zukunft dasteht?
Dass du nicht abtreiben konntest?
Sorry aber mit der Schuld wollte ich nicht leben, helfen kann ich dir auch nicht, sei froh dass es ALG 2 gibt?

Ich persönlich würde mir viel mehr Aufklärung seitens der Eltern wünschen, dieses Thema Sex wird noch viel zu prüde gehändelt.

@Gonzola
Zitat von GonzolaGonzola schrieb am 23.06.2009:Ich kenne eine Frau gut, die hat das schon 2x getan, weil sie von den Männern verlassen wurde, also weg mit dem Kind!
Da müsste man die Hintergründe besser kennen, wie kam es zur Schwangerschaft, wie lange war sie mit den Männern zusammen, usw usw....


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 09:05
Zitat von lesmonalesmona schrieb:Was hat das Kind davon wenn es ne Mutter ohne Geld und Hirn hat, die ihr Kind gar nicht fördern kann oder will oder sich überhaupt drüber Gedanken macht, was erzählst du so nem Kind dann wenn es ohne Job und Zukunft dasteht?
Es liegt dann wohl eher am Kind selbst wenn es nicht lernen will, einen Abschluss , dass Abi, oder den Berufsweg nicht in Angriff nehmen will.
Dazu braucht es nicht das Hirn oder Geld der Eltern. ;)
Zitat von lesmonalesmona schrieb:Sorry aber mit der Schuld wollte ich nicht leben, helfen kann ich dir auch nicht, sei froh dass es ALG 2 gibt?
Weißt du eigentlich was Alg 2 wirklich ist?
Zur Zeit gibt es viele die Kurzarbeit haben, denen wenn sie z.b Leiharbeiter Geld fehlt um ihren Lebensstandart halten zu können einen Zeitraum auf dieses Geld angewiesen sind, nicht alle alle Mütter sind Sozialschmarotzer, so wie du es aussehen lässt.

Wie ich zu Abtreibungen stehe habe ich hier schon geschrieben, aber auch wenn ein junges Mädel unüberlegt ein Kind empfangen hat und sich dagegen entscheidet weil sie sich somit nicht genügend auf die Schule oder Ausbildung konzentreiren kann, ist es kein Mord für mich.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 13:21
@Kayleigh
Zitat von KayleighKayleigh schrieb:Es liegt dann wohl eher am Kind selbst wenn es nicht lernen will, einen Abschluss , dass Abi, oder den Berufsweg nicht in Angriff nehmen will.
Dazu braucht es nicht das Hirn oder Geld der Eltern.
Das ist doch wohl nicht dein Ernst, meiner Meinung nach ist es immer noch das Versagen der Eltern, wenn ein Kind so agiert.
Zitat von KayleighKayleigh schrieb:Weißt du eigentlich was Alg 2 wirklich ist?
Na sicher, diese Aussage war ja auch ironisch gemeint.
Zitat von KayleighKayleigh schrieb:Wie ich zu Abtreibungen stehe habe ich hier schon geschrieben, aber auch wenn ein junges Mädel unüberlegt ein Kind empfangen hat und sich dagegen entscheidet weil sie sich somit nicht genügend auf die Schule oder Ausbildung konzentreiren kann, ist es kein Mord für mich.
Bitte lies mich richtig, ich schrieb für MICH persönlich wäre es Mord.
Ich bin absolut dafür wenn junge Mädchen abtreiben.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 15:06
Es gibt genügend arme Familien wo Kinder es schaffen mehr zu erreichen als so mancher erahnte, ebenso ist es wo Eltern z.b Sonderschüler oder aus anderen Gründen nicht so intelligent sind.
Man manchen denken, Eltern arm und dumm= Kinder werden es auch nie zu etwas bringen.

Das gerade solche Kinder oft viel mehr Eifer beim lernen haben und es zu etwas höheren (Abi u.s.w) bringen wollen und auch schaffen, wird wohl nicht gedacht.

Es gibt auch reiche Familie wo kinder wohl behütet aufwachsen und ihre Elter Akademiker sind und sie es nicht über einen Hauptschulabschluss schaffen....

Aber das gehört hier ja nicht rein.

Deine ironische Aussage die du hier zum guten gegeben hast , könnte jemanden der Hartz4 oder Alg2 Empfänger als Angriff sehen, störte mich ja schon, denn auch dich könnte es eines Tages treffen. @lesmona

Vielleicht verstehst du teilweise meine Kritik an deinem Beitrag.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 16:08
http://z0r.de/?id=580

lieber legal in der praxis als illegal aber scheißegal selbstgemacht also was solls, shit happens.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 18:26
@Kayleigh
Ich lass ja gelten dass man sich in deiner Welt vielleicht nicht für das, was das eigene Kind wird oder schafft, verantwortlich fühlt, in meiner Welt ist das so.
Zitat von KayleighKayleigh schrieb:Deine ironische Aussage die du hier zum guten gegeben hast , könnte jemanden der Hartz4 oder Alg2 Empfänger als Angriff sehen, störte mich ja schon, denn auch dich könnte es eines Tages treffen.
Offenbar hälst du es hier wie im Vegetarierthread, du würgst mir Schlechtes rein wo es nur geht.
Ich habe in den letzten Jahren viel von meiner Freizeit, ja, sogar sehr viel von meiner Freizeit dafür geopfert, um Alg 2 Bezieher zu helfen, sei es als Beistand oder Widersprüche schreiben, oder Gesetze nachlesen oder oder oder oder, ICH gehöre zu denen die Hartz4, und die Tatsache dass Millionen von Menschen als Assipack für Deutschland dienen anprangere.

Fakt bleibt aber, ein Kind in so eine gesellschaftliche Schicht hineinzugebären grenzt an Blödheit. Egal wie alt die Mutter ist.

Frag mal Alg 2 Bezieher von was sie Nachhilfe bezahlen......dir fehlen ohne Geld nun mal sämtliche Mittel und Wege dein Kind zu fördern, da kannst du auf und nieder hupfen.
Wir leben nun mal mittlerweile in einem Land, in dem Kinder reicher Eltern mehr Möglichkeiten haben, als Kinder armer Eltern.

Aber um bei meiner eigentlichen Aussage zu bleiben, die du irgendwie überlesen hast....ich finde es ist jedem selbst überlassen ob Abtreibung oder nicht, ich würde mir kein Urteil anmassen wollen ob eine Frau somit zur Mörderin wird.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 19:18
@lesmona
Es ist meine Meinung, wenn du es gleich wieder rum schreist und dann ist es dein Problem.

Wenn du soviel mit Menschen zu tun hattest die aus was für Gründen auch immer nun Hartz4 oderAlg2 beziehen müssen, müsstet du auch wissen, dass nicht alle selber Schuld für ihre Misere sind.

Da kann heute eine junge Mutter oder auch ältere ein Kind bekommen und ein paar Monate später ihr Mann/Freund in Kurzarbeit geschickt werden, oder gar die Kündigung erhalten.
Diese sind dann weder dumm noch haben sie damit gerechnet und ebenso haben sie keine Schuld das sie ihren Kind weniger bieten können, was nicht heißt, dass diese Kinder dümmer oder gar ärmer sein müssen.
Oft kommen die Menschen ja aus dieser Lage wieder raus, zu schreiben.

Ich glaube, du willst mich gar nicht verstehen, schon deine üblicher Spruch du lässt gelten was in meiner Welt nicht geltet, bla, bla, zeigt das du nicht für deine ironischen Fehlern diese sparte von Menschen nieder zu machen. Gerade du die ja so hilfsbereit ihnen geholfen hast, bist ihnen mit den einen Satz mehr als in den Rücken gefallen, da nützt auch nicht deine Ausrede, es sei ja nur ironisch gemeint gewesen. :|

Das war das letzte was ich hier an dich schreib.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 19:19
Zitat von lesmonalesmona schrieb:Fakt bleibt aber, ein Kind in so eine gesellschaftliche Schicht hineinzugebären grenzt an Blödheit. Egal wie alt die Mutter ist.
Der Satz soll sicherlich auch wieder nur ironisch gemeint sein. :|


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 20:55
@Kayleigh
Zitat von KayleighKayleigh schrieb:Das war das letzte was ich hier an dich schreib.
Das begrüsse ich, aber an was lags dass du dich nicht dran halten konntest?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 21:04
Also ich finde dass solche Leute, die sich über die Moral ihre Mitmenschen brüskieren
äußerst interessant

Abtreibung mag gewiss eine ekelhafte und widerliche Angelegenheit sein
doch muss man auch mal berücksichtigen, dass jene Menschen die das tun, in fast 90% aller Fälle in bedrängend Konfliktsituation befinden, und danach zeitlebens an Gewissenbissen leiden.

Im Übrigen werden auch viele Kinder in die Welt gesetzt, denen danach sehr oft
ein wesentlich qualvollerer Tod oder ein unwürdiges Leben bevorsteht.

Bestialischer Mord ist etwas anderes.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

27.06.2009 um 21:12
Ist es nicht verantwortungsvoller, ein ungewolltes Kind - warum nun auch immer, ob aus Leichtsinnigkeit oder als "Verkehrsunfall", garnicht erst in die Welt zu setzen, als es dann vll jahrelang zu vernachlässigen oder im Extremfall elendig zugrunde gehen zu lassen? Ein Kind hat das Recht darauf, willkommen und erwünscht zu sein!


melden