Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:24
@Bagira
über seinen körper ja, aber nicht über ein anderes leben. wenn diese verantwortung nicht mehr übernommen werden kann, dann sage ich nur: arme, hochzivilisierte gesellschaft!!!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:25
@belight82
Zitat von belight82belight82 schrieb:seit wann kann ein gesetz entscheiden, ab wann ein leben als leben anzusehen ist?
Gesetze entscheiden alles.

Zum Beispiel sind die Embryonen die bei der Stammzellenforschung verwendet werden keine Menschen. Das ist gesetzlich geregelt.

In der Schweiz greift der verfassungsmässige und ab dem 1. Januar 2001 der gesetzliche Schutz nur ungenügend. Während den ersten 16 bis 20 Stunden ist der Embryo im Vorkernstadium nahezu schutzlos der Willkür der Reproduktionsmedizin ausgeliefert. Er kann in beliebiger Zahl in-vitro gezeugt und wieder vernichtet werden. An abnormalen Embryos im Vorkernstadium ist an der Universitätsklinik Zürich schon verbrauchende Embryonenforschung durchgeführt worden.

Diese Embryos sind keine Menschen sondern werden nur wie ein Klumpen Gewebe behandelt.


Ob das Gesetz jetzt richtig oder falsch ist, ist erstmal irrelavant.
Es zählt nur das man mit einem Gesetz festlegen kann wann ein Mensch beginnt zu leben und was ein Menschenleben ist.
Zitat von belight82belight82 schrieb:diese diskusion ist total unnütz, denn es gibt genügend mittel zur prävention. wer dazu zu blöde ist, der muss eben die konsequenzen tragen.
Und wie sieht es bei Vergewaltigungen aus?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:27
@belight82
Zitat von belight82belight82 schrieb:es gibt in deutschland stiftungen dazu. da kann eine frau anonym einziehen und ihr kind austragen. will sie es woanders auf die weltbringen,
So eine Schwangerschaft stellt aber auch eine Belastung und auch eine mögliche Gefahr für die Frau dar. Ist ja nicht so das man 5 Minuten schwanger ist und das Kindergebären so einfach und problemlos von Statten geht wie ein Pflaster abzureißen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:28
@styx
FALSCH!
Wenn ich schwanger wäre (NATÜRLICH gewollt!!!!!!!!!) und es gäbe eine vernichtende Diagnose dann würde ich die Schwangerschaft zum WOHLE DES KINDES abbrechen lassen um ein evtl. jahrelanges Leiden zu verhindern.
Hast du schonmal mit totkranken Kindern zu tun gehabt?Anscheinend nicht.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:29
@belight82
Zitat von belight82belight82 schrieb:über seinen körper ja, aber nicht über ein anderes leben.
Das Kind ist ein Teil des Körpers der Frau.
Ohne die Frau wäre das Kind nicht entstanden.

Die Frucht des Baumes ist ja auch Teil des Baumes.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:30
@Bukowski
Bei einer Vergewaltigung sehe ich das so, dass ich das Kind auf jeden Fall bekommen würde, aber später abgeben würde.Denn schließlich kann das KIND nichts dafür!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:30
@Bagira

ich denke nicht, das aus mir die Naivität und Unkenntnis spricht!

denn wie @Baran
schon sagt, eine Frau die UNGEWOLLT Schwanger geworden ist, ist wohl eher naiv und volle unkenntnis denn sonst hätte sie ja mal mitgedacht und verhütet und nun komm mir bitte nicht mit

"und was ist wenn das verhütungsmittel versagt hat?"

ich bitte dich in welchem jahrhundert lebene wir? wo das kondom platz die pille versagt und vermutlich dann noch kommt "ja der mann sollte an die verhütung denken"

*kopfschüttel* echt.


in meinen augen gibt es nur 3 echte und gute gründe einen abbruch vorzunehmen

1. eine Vergewaltigung
2. Gefahr für die werdene Mutter
und
3. eine extreme Krankheit des ungeboren womit es im leben nur leiden würde


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:31
@ehana
Zitat von ehanaehana schrieb:Bei einer Vergewaltigung sehe ich das so, dass ich das Kind auf jeden Fall bekommen würde, aber später abgeben würde.Denn schließlich kann das KIND nichts dafür!
Siehe hier:

So eine Schwangerschaft stellt aber auch eine Belastung und auch eine mögliche Gefahr für die Frau dar. Ist ja nicht so das man 5 Minuten schwanger ist und das Kindergebären so einfach und problemlos von Statten geht wie ein Pflaster abzureißen.

Löblich von dir wenn du selbst dann das Kind noch austragen würdest, dass du das machen würdest sollte aber kein Universalmaßstab für alle Frauen sein. ;)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:35
@Bukowski
@ehana
Naja, ich weiß nicht, wie sich jemand fühlt, wenn er/sie erfährt, dass er/sie ein ungewolltes Kind aus einer Vergewaltigung ist .


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:35
@Bukowski

aber der doc sagt dir ja früh genung ob es eine gefahren schwangerschaft ist für dich oder das kind... also

und in so einem falle wäre eine abtreibung ja auch noch verkraftbar...
ich sehe es aber um ehrlich zu sein nicht ein
warum sich die lieben hier auf gut deutsch durch die gegen vergnügen und dann mal eben zum doc gehen erfahren sie sind schwanger es abtreiben und genau da weiter machen wo sie aufgehört haben... und vermutlich 2 monate später wieder erfahren sie sind schwanger -.-
sowas will kann und muss ich echt nciht verstehen!!!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:37
@Dinchen
Zitat von DinchenDinchen schrieb:also entschuldige, aber ich finde das thema nicht garde witzig, wie kannst du da lachen?

nur weil ich sage was ich denke?

hast du schon mal auf einem monigtor das kleine winzige herz gesehen? wie es um sein leben kämpft tag für tag und hofft das keiner dazwischen dringt? anscheind nicht, sonst würdest du dich über diese ausssage nicht so lustig machen. *kopfschüttel
Ich mache mich lustig weil es so unbeschreiblich naiv klingt. Vorallem wenn man mit Frauen über das Thema Abtreibung spricht hört man es regelmäßig.
"Och das kleine Herzchen schlägt ja schon... buhuhu..."
Herzen kämpfen nicht, sie erfüllen ihre Funktion. Wesentlich ausschlaggebender für ein Urteil über das Entwicklungsstadium eines Wesens ist das Nervensystem und das Gehirn. Dafür interessiert sich aber offensichtlich kein Schwein weil es nicht so charakteristisch für Leben, Liebe oder weiß der Geier was steht.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:39
Noch was: Verhütungsmittel können auch versagen. Aber das sollte wohl jedem bewusst sein.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:40
@Bukowski
wenn du meinen post richtig gelesen hättest, dann hätteste auch gesehen, dass ich natürlich weiss dass eine schwangerschaft - resultierend aus einer vergewaltigung - bestimmt nicht einfach ist! aber dafür werden eben die frauen auch nur auf erdenkliche art und weise unterstützt. auch durch psychologischen beistand.

es gibt soviele pärchen, die millionen dafür geben würden um kinder zu bekommen, die auslandsreisen auf sich nehmen und sich duzende male künstlich befruchten lassen... und nichts geht. die würden doch alles dafür geben um ein eigenes kind zu bekommen. und wenn man dann auf der anderen seite sieht, wie teanager und leider auch erwachsene fahrlässig damit umgehen und bei einem unfall schnell mal abtreiben lassen, dann bekommen zumindest ich persönlich das totale kotzen!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:44
@The.Secret
da sieht man mal, das du es noch nie gesehen hast klar ist das gehirn und das gesamte nervensystem wichtig aber in einem ultraschall sieht man das nicht..-.-


und zu deinem versagen der verhütungsmittel, was ist denn die belibteste ausrede?


Ja die Pille hat versagt und wenn man dann mal nachhagt und fragt ob sie auch richtig genommen wurde was kommt dann???

"ähm ja also an dem tag hatte ich durchfall, da habe ich sie zu spät genommen, da habe ich alkohol getrunken und musste dadruch erbrechen...."
und und und

also wie hoch ist die wahrscheinlichkeit das ein verhütungsmittel versagt?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:45
@The.Secret
auch herzen kämpfen um ihre funktion. bestes beispiel ist, wenn durch ablagerungen herz-krantz-gefäße verstopfen. das herz wehrt sich und kämpft dagegen an, in dem es rasch neue blutkanäle schaft um entsprechende areale bei einer totalen abschneidung der blutzufuhr weiter versorgen zu können.

Jede zelle kämpft um das überleben. das ist der selbsterhaltungstrieb der natur, der selbst in bakterien und viren vorzufinden ist!!!!!!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:46
"dass eine schwangerschaft - resultierend aus einer vergewaltigung - bestimmt nicht einfach ist! aber dafür werden eben die frauen auch nur auf erdenkliche art und weise unterstützt. auch durch psychologischen beistand."


Ich glaube nicht @belight82, dass ich als Frau 9 Monate an eine Vergewaltigung erinnert werden möchte, selbst wenn ich das Kind hinterher zur Adoption freigeben würde...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:48
@skeptikerin
was ein egoistisches verhalten. dann bist du aber kein stück besser, wie der vergewaltiger selbst. du macht nämlich genauso ein leben zunichte, wie er es getan hat. und das kind kann nichts dafür, dass es unter so umständen entstanden ist.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:49
@skeptikerin
seh ich auch so... ABER:
zur Adoption...ja, überhaupt kein Problem. Die zukünftigen Eltern werden begeistert sein, ein Kind zu bekommen, das die Gene eines Ver - gewalt--igers trägt..da reissen sich alle drum..Glaubt Ihr wirklich, dass so ein Kind in unserer heutigen Gesellschaft glücklich werden kann?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:54
@belight82

Wenn Du das so siehst... ist Deine Sache. Ich selbst weiss nicht, was ich tun würde, aber ich kann jede Frau verstehen, die nach einer Vergewaltigung das Kind abtreibt....


@Baran

Ich habe keine Ahnung, was ich machen würde, denn Dein Argument, dass so ein Kind nicht glücklich werden kann und vermutlich seine "Zeugungsart" irgendwann erfährt.... puuuhhh.... dieses Kind möchte ich nicht sein.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

16.03.2009 um 15:57
@skeptikerin
vllt. können wir uns in dem punkt nicht wirklich einig werden. ich mein, dieser umstand ist nunmal wirklich schwer.

wer aber meint, er kann schamlos in der gegend poppen und muss dann ein kind abtreiben, weil es eben nicht in den lebensstil passt, dann kann ich keine, aber wirklich absolut keine verständnis dafür aufbringen.


melden