Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 15:59
@ dragon mike
hey.... ich sagte doch,... es ist MEINE VERDAMMTE MEINUNG OK?
Ich lass mich nicht von dir umpolen ok?
ich sagte ja: für mich ist DAS was du da als lebewesen bezeichnest kein lebewesen sondern nur ein "blobb" ein "ding" ein lebensunfähiger "organismus"
auch wenn so ein embrio schon nach zwei drei moinaten arme beine und organe hat, kann er ohne eine mutter nicht leben und ist somit NICHTS!!!!!!!!!
ja- es mag verdammt verachtenswürdig sein von mir, aber ich denke nunmal so... und nicht anders. du solltest deine akressionen gegen bestimmte aspekte von usern hier drin, die dir nicht passen, nicht immer so charmlos an die oberfläche spühlen...
ich steh zu meiner meinung!!! und ich bin auch stolz drauf das ich so denke. auch wenn das in deinen augen die schande aller menschheit ist....

@Fylgia

in gewisser weise hast du ja recht was die kinder betrifft aber:
ob dus glaubst oder nicht, es gibst viele kinder (auch in deutschland) die nicht so aufgeklärt sind wie du und das schlimme daran ist, das sie meistens garnix dafür können... also was tun? wenn ein kind schwanger wird ist es pech? oder schult unserer bundesanstalt für sexuelle und gesundheitliche aufklärung.
du kannst nciht einfach behaupten das jedes kind weis wie man verhütet oder nicht.
klar, vile wissens und werden trotzdem schwanger, das ist dann meiner menung nach wirklich pech und dummheit, aber viele wissens eben nicht und darüber sollte man sich schließlich doch einmal gedanken machen....
wania

Der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie,
der von Millionen reine Statistik...



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 17:41
@dragonmike
Du machst einen großen Fehler,du läßt nie aber auch gar nie eine andere Meinung gelten als deine eigene.Deshalb mach ich jetzt den Vorschlag das allmyForum in" DragonMikes nur meine Meinug zählt Forum" um zu benennen.
Außerdem finde ich es scheiße wenn sämtliche Frauen die ungewollt schwanger werden als blöd hingestellt werden.Auch die besten Verhütungsmittel haben einen bestimmten Prozentsatz an Versagerquote.Ich hoffe für dich lieber DragonMike nur das du falls du eine Freundin hast nie in die Situation kommst,dass das Mädchen schwanger wird und ihr habt es nicht gewollt.Dann sieht es nämlich alles ganz anders aus,denn dann kommt man nur mit einer großen Klappe nicht besonders weit.

Das Leben ist zu kostbar um es dem Schicksal zu überlassen


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 17:45
@fylgja
>>>Ich versteh deine Aufregung ja voll und ganz, aber bedenke doch, dass jeder so seine Meinung hat. Auch wenn es sich nicht immer toll anhört.<<<

Jeder hat seine Meinung, das ist ja schön und gut, aber ihrgendwo hört es einfach auf. Ich dulde ja verdammt viel, aber wenn es um Menschen geht, dann ist schluss, besondrs wenn man sich an schwächeren vergreift zu denen man selbst mal gehört hat.

>>> Versuch doch lieber an den Verstand zu appelieren, anstatt gemein zu werden. Vielleicht ist ja noch zu helfen. <<<

Das bezweifle ich.

An was soll ich groß appelieren? Sie wird es nicht begreifen, weil es ihr einfach egal ist. Wie soll ich ihr das falsche verdeutlichen, wenn sie selbst sich als arschloch befindet, aber trotzdem nicht einlenkt? Außerdem, gemein? Ist sie zum Kind gemein, bin ich zu ihr gemein. Ihrgend jemand muss ja mal Partei für die Säuglinge ergreifen, die sich nicht wehren können!



@hetwania
>>>hey.... ich sagte doch,... es ist MEINE VERDAMMTE MEINUNG OK?<<<

Nichts mit ok. Das gleich wäre, wenn ein Richter zum Mörder sagt: "Hey, cooles Hobby, kannst weiter Menschenmorden, ich find dich nett."

Außerdem muss eine Meinung nicht richtig sein, das erkennt man bei dir sehr deutlich.

>>>Ich lass mich nicht von dir umpolen ok? <<<

Umpolen? Du solltest dir nochmal meinen Post durchlesen. Ich habe kein Interesse an einer umpolung, wie du es schimpst, ich habe interesse an einer Einsicht, das du kapierst was los ist.

>>>ich sagte ja: für mich ist DAS was du da als lebewesen bezeichnest kein lebewesen sondern nur ein "blobb" ein "ding" ein lebensunfähiger "organismus" <<<

Tja, dann bist auch du nur ein Blobb, ein schleimiges etwas, was nicht lebensfähig ist. Würde man dich im Wald ausetzen, würdest du keine drei Stunden überleben!

Ein Kind war noch nie, egal ob ungeboren oder geboren, alleine lebensfähig! Sogar ein geborenes Kind ist MINIMUM 3 Jahre von der Mutter abhängig, denn erst DANN, ist es fähig zu überleben. Aber sogar in diesem Alter ist das überleben nicht sicher.

>>>auch wenn so ein embrio schon nach zwei drei moinaten arme beine und organe hat, kann er ohne eine mutter nicht leben und ist somit NICHTS!!!!!!!!! <<<

Ich sagte dir schon, du noch nicht hinter den Ohren trockenes Mädl, auch in geborenes Kind ist NICHT lebensfähig ohne Mutter oder einen Vater!

>>>ja- es mag verdammt verachtenswürdig sein von mir, aber ich denke nunmal so... und nicht anders.<<<

Denken? Du denkst? Soll ich dir das glauben? Deine Ausführungen sind kindlich naiv, du bist alt genug dir deine eigene Meinung zu bilden, das hast du schon bemerkt, aber anscheinend noch zu jung, um sie selbst zu überdenken.

>>> du solltest deine akressionen gegen bestimmte aspekte von usern hier drin, die dir nicht passen, nicht immer so charmlos an die oberfläche spühlen... <<<

Ich soll dir also in den Arsch kriechen, was? Ich sage klipp un klar meine Meinung, nur ich bin auch bereit umzudenken. Nur weil ich hier dein Ego ankratze, brauchst du mir nicht so zu kommen.

>>>ich steh zu meiner meinung!!! und ich bin auch stolz drauf das ich so denke.<<<

Ich sagte ja schon immer das stolz nichts für Kinder ist.

>>> auch wenn das in deinen augen die schande aller menschheit ist.... <<<

Ja das ist es. Ein krankes Denken, in einer kranken Welt. Warum wundert mich das eigentlich noch?



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 17:55
@trustno1
>>>Du machst einen großen Fehler,du läßt nie aber auch gar nie eine andere Meinung gelten als deine eigene.<<<

Schlechte Andichtung. Würdest du etwas in den jeweiligen Threads die diskussionen von mir etwas verfolgen, bin ich sehr wohl bereit anderen ihre Meinung zu lassen und mich der auch anzuschließen. Ich sage einfach mine Meinung, deshalb ist die Meinung des anderen nicht weniger wert. Ich respektiere jede Meinung, doch jeder muss auch für Kritik offen sein.

>>>Deshalb mach ich jetzt den Vorschlag das allmyForum in" DragonMikes nur meine Meinug zählt Forum" um zu benennen. <<<

@dns wird dir den Vogel zeigen ;)

>>>Außerdem finde ich es scheiße wenn sämtliche Frauen die ungewollt schwanger werden als blöd hingestellt werden.<<<

Wann habe ich das gesagt?

>>>Auch die besten Verhütungsmittel haben einen bestimmten Prozentsatz an Versagerquote.<<<

Habe ich schon oft gepredigt.

>>>Ich hoffe für dich lieber DragonMike nur das du falls du eine Freundin hast nie in die Situation kommst,dass das Mädchen schwanger wird und ihr habt es nicht gewollt.Dann sieht es nämlich alles ganz anders aus,denn dann kommt man nur mit einer großen Klappe nicht besonders weit. <<<

Wenn ich es nicht will? Das wird nicht vor kommen. Wenn ich es zeuge, mit meiner Partnerin, dann ist es unser Kind der Liebe, egal ob es nun kommt wenn wir es erwarten, oder viel zu früh. Ich werde zu meinem Kind stehen, das schwöre ich dir. Nicht umsonst verteidige ich die Säuglinge so in dieser Thread.

Wenn meine Partnerin nun dem nicht gewachsen ist, so wie du es mir bestimmt gleich vorgehalten hättest, werde ich über ihre Meinung nachdenken, sie respektieren und wenn sie wirklich nicht glaubt es zu schaffen, dann werde ich mich schweren Herzens für meine Partnerin entscheide und einer Abtreibung ohne wiederworte zustimmen. Ich kann mich danach feuen meine Partnerin noch zu haben, aber habe trotzdem die gewissheit, ich habe der Tötung meines Kindes zugestimmt. Würdest du soetwas zu stimmen? Würdest du einem Mörder erlauben, dein Kind zu töten, welches du liebst?


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 18:20
@AcidU
>>>Also ich weiß nicht, aber meine Schwester hatte in ihrer Schwangerschaft schon ganz
schön was zu tun. Richtige Ernährung, Gymnastik, Ruhe, Kotzen, Essen, sich
wohlfühlen, wieder kotzen *g* spaß beiseite, aber aus Dir redet der typische Mann.
Glaube mir, so eine Schwangerschaft ist mehr als Du und ich uns träumen. <<<

Typische Mann? Hey! Ich habe dir nur auf das gegen den Wind spritzen geantwortet, stell mich nun nicht als angeblichen Macho ab, denn die Kerle hasse ich!

Eine Schwangerschaft ist natürlich kein Zuckerschlecken, doch das habe ich auch nie behauptet. Jedoch erschären sich manche Frauen selbst die Schwangerschaft. Sie sind nicht gewillt in dieser Zeit zu ruhen, doch die Natur hat esvorgesehen, das die Frau in der Zeit ruht. Dafür ist auch der Mann das Wesen, welches keine Schwangerschaft hat. Er ist dafür da, das sich seine Partnerin ausruhen kann. Doch was ist heute? Heute rennen sogar hoch schwangere noch in hektik und stress herum, als wären sie 15 und hätten von Schwangerschaft noch nie etwas gehört.

>>>Ach? Tue ich das? Ist mir gar niht aufgefallen. Ich dachte ich betrachte beide Seiten.
Die der Frau nämlich auch, und nicht nur die des Mannes wie Du es so schön machst. <<<

Ich setze mich für die eine Seite ein, weil es von der anderen nur herüberhagelt, das solltest du verstehen können. Außerdem betrachte ich sehr wohl zwei Seiten, was ich in diesem post wieder bewies. Natürlich, ich stütze mich jetzt nicht nur auf die andere Seite, ich bin ja hier um die andere zu verteidigen. Außerdem, ich sagte nie offen etwas gegen eine Frau, ich sprach meist von Frauen die von anderen Frauen sogar gehasst werden.

Aber nun sage mir, wann hast du dich für die andere Seite eingesetzt und wenigstens mal gesagt, "Hey, so unrecht haste nun auch wieder nicht."?

>>>Nein, Du irrst Dich. Sex ist NICHT mehr. Schwangerschaft hingegen schon. Und das
will ich Dir die ganze Zeit schon weißmachen. Aber wie erwähnt verdrehst Du es ja
gerne. <<<

Klar, der Sex selbst ist nicht sonderlich anstrengend, da gebe ich dir ja ohne weiteres Recht, aber trotzdem ist nur durch Sex eine Schwangerschaft möglich. Naja, außer du frierst Sperma in der Kühltruhe ein ;)

Ich sagte nie, eine Schwangerschaft wäre ein Zuckerschlecken, aber wenn man es oberflächlich sieht, ist es wahrlich nur herumtragen des Kindes. Natürlich ist das stark vereinfacht und hat keine Detailtiefe, aber es ist ja nur oberflächlich betrachtet.

Du willst mir etwas weiß amchen, was ich bereits weiß? Ihrgendwie komisch.

>>>Tue ich schon die ganze Zeit. Aber sie interessiert euch nicht. Zumindest lest ihr nur
das was ihr lesen wollt. *schulterzuck* was also soll ich noch weiter sagen!? <<<

Ich sagte ANSTÄNDIG.
Das was du hier machst ist ja direkt nett und freundlich :)
Schreibe einafch mal deine Meinung über mein Verhalten, lass alles raus. Keine Angst ich werde es lesen und sehen, was ich an meinem Verhalten ändern kann, in dieser Thread.

Wie ich immer sage, die Meinung eines anderen oder die Fehler von einem selbst, die kann man nicht riechen :)

>>>Keine Ahnung was eine 2 Jahre alte Schwester mit einer Freundin zu tun hat, aber
gut...Ich wünsche ir auf jeden Fall Glück bei Deinem Betreben die Frau zu finden mit der
Du das alles haben kannst und die Deine Wünsche und Hoffnungen teilt. <<<

Danke ;)
Dann sage mir doch, was meine Wünsche und Hoffnungen sind :)

>>>Ich sagte doch Du kennst mich nicht. Also versuche es erst gar nicht. Und unterstelle
mir keine Dinge von denen Du nichts wissen kannst. Danke. <<<

Wie der Herr meinen :)

>>>Du bekommst schon die ganze Zeit meine Meinung. Und jede Meinung ist gefärbt
durch die Brille der Erfahrungen. <<<

Das meine ich doch. Durch deine Erfahrungen verfälscht sich die Wahrheit, denn man erlebt nicht nur gutes.

Es ist wie, wenn dich ein Freund fragt, "Für wie alt würdest du mich schätzen?" Du würdest zwar Antworten, aber die Antwort wäre nicht die gleiche, die ein anderer deinem Freund geben würde.

>>>Ganz einfach.<<<

Danke für die Erklärung :)

>>> Du läßt keine andere Meinung zu sondern stürzt Dich gleich wie ein
Schwarm Piranha auf die Aussagen und Meinungen anderer und zerpflückst sie.<<<

Ich will damit signalisieren, auf was ich mich beziehe. Wenn iche infach nur einen langen Text schreibe, da kennt sich doch niemand mehr aus.

>>> Das
Problem dabei ist nur das Du Dir dabei allzu oft selber in den Schwanz beißt.<<<

In wie fern?

>>>Das ist
keine Grundlage für eine Diskussion, sondern für einen Monolog, weil nach und nach
keiner mehr in Deine Diskussion einsteigen will. <<<

Dann sage du mir doch, wie eine richtige Diskussion von statten läuft :)

>>>Und nur weil Du Deine Erfahrung noch nicht
gemacht hast ist Deine Meinung nicht richtig oder zulässig oder was auch immer.<<<

Sagte ich das? Ich habe bi weitem nicht immer Recht und will es auch garnicht. Leider glauben viele, ich würde denken, immer recht haben zu wollen, doch dies stimmt nicht. Was nutzt es mir immer Recht zu haben? Was soll man denn dann noch lernen?

>>> Und
glaube mir, die eigene Meinung ändert sich im Laufe der Zeit mehrmals in eine oder
andere Richtung. <<<

Ja, das befürchte ich, wird zu treffen.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 18:51
@dragonmike

Ich bin es jetzt müde ständig mit Dir irgendwelche Wortklaubereien und Wortgefechte
auszuführen nur damit Du Dir selbst beweisen kannst wie toll Du doch mir Worten
umgehen kannst, deswege antworte ich Dir nur noch kurz:

Danke
Dann sage mir doch, was meine Wünsche und Hoffnungen sind


Ich denke bzw. hoffe nicht das ICH Dir das sagen muß. Denn wenn doch bist Du ärmer
als ich dachte. Und der Wunsch von mir war übrigens ehrlich gemeint. aber so ist das
mit selbstmitleidigen Seelen. Sie erkennen niemals an das es Menschen geben kann die
einem etwas Gutes wünschen.


Ich sagte nie, eine Schwangerschaft wäre ein Zuckerschlecken, aber wenn man es
oberflächlich sieht, ist es wahrlich nur herumtragen des Kindes. Natürlich ist das stark
vereinfacht und hat keine Detailtiefe, aber es ist ja nur oberflächlich betrachtet.


Komisch Du redest von oberflächlicher Betrachtung der Dinge und verlangst von
anderen Detailtiefe und legst jedes Wort von anderen auf die Goldwaage. Was ist das?
Eine subjektive Auslegung von Diskussionsregeln? Entweder oder. Aber nicht mal so
mal so...

Das meine ich doch. Durch deine Erfahrungen verfälscht sich die Wahrheit, denn
man erlebt nicht nur gutes.


DIE Wahrheit gibt es nicht. Es gibt in der Wissenschaft Annährungen und
Gegebenheiten. Aber DIE Wahrheit ist nicht möglich. Und bei einem Menschen und
gerade bei einem Thema wie diesem noch weniger. Denn um DIE Wahrheit zu erkennen
müßten wir außerhalb des Systems stehen. Und ich glaube kaum das Du mir jetzt
weißmachen willst das Du da stehst, oder!?

>>>Ganz einfach.<<<

Danke für die Erklärung

>>> Du läßt keine andere Meinung zu sondern stürzt Dich gleich wie ein
Schwarm Piranha auf die Aussagen und Meinungen anderer und zerpflückst sie.<<<

Ich will damit signalisieren, auf was ich mich beziehe. Wenn iche infach nur einen
langen Text schreibe, da kennt sich doch niemand mehr aus.

>>> Das
Problem dabei ist nur das Du Dir dabei allzu oft selber in den Schwanz beißt.<<<

In wie fern?

>>>Das ist
keine Grundlage für eine Diskussion, sondern für einen Monolog, weil nach und nach
keiner mehr in Deine Diskussion einsteigen will. <<<

Dann sage du mir doch, wie eine richtige Diskussion von statten läuft


Nun da haben wir ja das beste Beispiel für zerpflücken. Statt auf meinen Standpunkt im
Ganzen zu antworten nimmst Du Dir bestimmte Passagen und reißt sie aus dem
Zusammenhang. Das nennt man ungenaue Quellenangabe, oder auf falsch zitiert ;)
Und eine Diskussion ist nicht den anderen anzugreifen oder von seinem Standpunkt zu
verdrängen oder bekehren sondern seinen eigenen darzulegen. Möglichst sachlich. Ein
Angriff auf die Person des anderen darf zu keiner Zeit stattfinden, da sonst das
eigentliche Thema verloren geht und eine sachliche diskussion nicht mehr möglich ist.
Natürlich weiß ich das bei einem so emotionalem Thema immer die Fetzen fliegen, aber
man sollte doch wenigstens etwas die Contenance waren.

Sagte ich das? Ich habe bi weitem nicht immer Recht und will es auch garnicht.
Leider glauben viele, ich würde denken, immer recht haben zu wollen, doch dies stimmt
nicht. Was nutzt es mir immer Recht zu haben? Was soll man denn dann noch
lernen?


Wenn das stimmt was Du schreibst, dann solltest Du Dich anders artikulieren. Denn es
gibt wohl viele Stimmen die genau das von dir denken. Es scheint also nicht ganz so
weit hergeholt zu sein, oder?! denk mal drüber nach und lerne vielleicht etwas dazu.


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 19:14
@AcidU
Naja, dann schrenke ich das zerpflücken gleich mal ein :)

>>>Ich bin es jetzt müde ständig mit Dir irgendwelche Wortklaubereien und Wortgefechte
auszuführen nur damit Du Dir selbst beweisen kannst wie toll Du doch mir Worten
umgehen kannst, deswege antworte ich Dir nur noch kurz: <<<

Glaubst du wirklich, ich will mir das beweisen? Ich sage von mir selbst, das ich früher um EINIGESbessre Beiträge schrieb, als ich es jetzt tue. Denkst du wirklich, ich brauche Texte um mein Ego aufzuwerten?

>>>Ich denke bzw. hoffe nicht das ICH Dir das sagen muß. Denn wenn doch bist Du ärmer
als ich dachte. Und der Wunsch von mir war übrigens ehrlich gemeint. aber so ist das
mit selbstmitleidigen Seelen. Sie erkennen niemals an das es Menschen geben kann die
einem etwas Gutes wünschen. <<<

Sage mir, wann habe ich deinen Wunsch als unehrlich betrachtet? Ich sagte "Danke" nicht aus willkür.

Du sollst mir doch nur sagen, was du denkst, was ich für Wünsche und Hoffnungen habe. Das dürftest du doch können, oder? Wenn du über Wünsche und Hoffnungen von mir sprichst, dann wirst du sie mir doch wohl auslegen können, oder?

Meine Wünsche sind mir klar, keine Angst :)

>>>Komisch Du redest von oberflächlicher Betrachtung der Dinge und verlangst von
anderen Detailtiefe und legst jedes Wort von anderen auf die Goldwaage. Was ist das?
Eine subjektive Auslegung von Diskussionsregeln? Entweder oder. Aber nicht mal so
mal so... <<<

Warum legst du nun meine Worte so auf die Goldwaage? Ich sprach einmal von der oberflächlichkeit, um dir dies zu verdeutlichen. Denn im Grunde hattest du ja Recht, das der Mann nur gegen den Wind spritzen muss ;)

Bin ich bestimmer der Diskussionsregeln? Ich denke nicht, das ich dem gewachsen bin :)

>>>Denn um DIE Wahrheit zu erkennen
müßten wir außerhalb des Systems stehen. Und ich glaube kaum das Du mir jetzt
weißmachen willst das Du da stehst, oder!? <<<

Nein, hatte ich auch nie vor.
Du sollst doch einfach nur nicht persönlich denken, sondern alles von dir weglassen. Denke an das Kind und dann mal an die Mutter. Lass deine Erfahrungen aus dem Spiel und betrachte die Medaille so wie sie ist, du musst nichts als erkennungsmerkmal an der Münze setzen. Versuch einfach mal sowas zu machen. Lass deine Erfahrungen aus dem Spiel.

>>>Nun da haben wir ja das beste Beispiel für zerpflücken. Statt auf meinen Standpunkt im
Ganzen zu antworten nimmst Du Dir bestimmte Passagen und reißt sie aus dem
Zusammenhang. Das nennt man ungenaue Quellenangabe, oder auf falsch zitiert
Und eine Diskussion ist nicht den anderen anzugreifen oder von seinem Standpunkt zu
verdrängen oder bekehren sondern seinen eigenen darzulegen. Möglichst sachlich. Ein
Angriff auf die Person des anderen darf zu keiner Zeit stattfinden, da sonst das
eigentliche Thema verloren geht und eine sachliche diskussion nicht mehr möglich ist.
Natürlich weiß ich das bei einem so emotionalem Thema immer die Fetzen fliegen, aber
man sollte doch wenigstens etwas die Contenance waren. <<<

Gut, ich werde dies berücksichtigen und den Text speichern um ihn mir einzuprägen. Durch dieses zerpflücken will ich einfach auf Dinge eingehen, die im gesamten Unklar sind. Du willst doch schließlich niht immer nachfragen müssen, auf was sich der User bezieht, oder?

Ich versuche nicht anzugreifen, aber manchmal steigere ich mich hinein und lase auch mal die einoder andere Unkorekte bemerkung fallen. Meist wird sie aber leider falsch aufgefasst, denn ich meine viles nicht so, wie manche meinen.

>>>Wenn das stimmt was Du schreibst, dann solltest Du Dich anders artikulieren. Denn es
gibt wohl viele Stimmen die genau das von dir denken. Es scheint also nicht ganz so
weit hergeholt zu sein, oder?! <<<

Gut, dann werde ich nun geschriebenes umformulieren, das man nun nichtmehr soetwas denkt :)

>>>denk mal drüber nach und lerne vielleicht etwas dazu<<<

Das habe ich schon :)
Hab dank.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 19:50
@hetwania
Wenn ein Kind schwanger wird ist es nicht Pech, sondern Dummheit und Verantwortungslosigkeit. Wenn du gern was neues lernen möchtest,aber nicht weißt wie´s fuktioniert,fragst du doch auch vorher nach. Und sofern man nicht fähig ist Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, sollte man bestimmte Dinge einfach sein lassen.


@dragonmike
Es fällt mir zwar schwer, aber ich glaube ich muss dir da recht geben!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 20:09
> Abtreibung - Bestialischer Mord?

Ja.

Die Bilder sind... ich weiß kein Wort dafür. Hölle auf Erden.


Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. -- Der kleine Prinz


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 20:33
ISIS:
> Und wenn eine Frau sich für eine Abtreibung entscheidet ist das zu akzeptieren, auch wenn sie in den meisten Fällen
> sozusagen selber Schuld war, bzw. es hätte verhindern können - zumindest hierzulande.
Nichts ist da zu akzeptieren. Es ist Mord! Und dann noch am eigenen Kind.

hetwania:
> auch wenn so ein embrio schon nach zwei drei moinaten arme beine und organe hat, kann er ohne eine mutter nicht leben > und ist somit NICHTS!!!!!!!!!
Noch nie so eine Scheiß-Argumentation gehört. Ich wünsche Dir fast, dass Du mal mit einem Flugzeug mitten in der Sahara eine Notlandung machen musst und Dir selbst überlassen bleibst. Ob Du kurz vor dem Verdursten wohl auch noch so denkst?

Ich muss hier gleich kotzen!

Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. -- Der kleine Prinz


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.02.2004 um 22:29
@fylgja
Du scheinst mir den Beitrag nicht oberflächlich zu betrachten, schön das du mir zustimmst :) Ich will einfach nur deutich machen, nur weil ein Embryo noch nicht auf zwei beinen stehen kann (was übrigens auch viele erwachsene nicht können ;) ) ist es trotzdem ein Menschliches Wesen. Wäre es nicht übrlebensfähig, würde jede Mutter ein totes Kind zur Welt bringen.

Das ist die eigentliche Zusammenfassung.


@jedi
Endlich jemand, der die Bilder auch verstanden hat. Es tut mir Leid, das dein Magen vermutlich in Mitleidenschaft gezogen wurde, aber die Wahrheit ist eben nicht immer so leicht zu verkraften. Leider.

Naja, leider? Zum Glück, könnte man sagen.

Diese Bilder sind aus Deutschland. Ich kann dir nur sagen, diese Bilder sind nichts im vergleich zu einem Entwicklungsland! Was man da zu sehen bekommt, das kann man unter einer FSK Ausgabe ab 18 nichtmehr in einer Thread veröffentlichen.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.02.2004 um 15:44
Ich möchte jetzt nicht mehr allzu viel zu diesem Thema sagen, denn ich denke mein Standpunkt ist klar und es ist auch klar, dass jedem Menschen eine eigene Meinung zusteht. Jedoch kommt nun das große "aber"...
Jeder ist froh darüber, dass er all seine Freiheiten und Freuden im Leben genießen kann, jedoch gibt es einige Menschen denen dieses schon von vornherein verwehrt wird. Mir stellt sich die Frage, kann man etwas vermissen, wenn man es nicht besessen hat. Um das zu verdeutlichen: Hat das Kind die Fähigkeit zu spüren das es lebt und ihm dieses Leben im nächsten Moment genommen wird? Ich weiß es nicht, aber wenn es so wäre sollte sich jeder, der schonmal Todesängste ausgestanden hat, fragen wie er sich dabei gefühlt hat. Nun ja, für mich ist das ganze eine Frage der Moral. Mag sein, dass ich die meine irgendwann, wenn ich mich selbst in solch einer Situation befinde überdenken werde und mir Sachen auffallen, die ich bisher noch nicht bedacht habe. Doch der Gedanke daran, ich müsste mir selbst einmal vorwerfen, ich hätte einem Kind nicht das geben können, was ich selbst in vollen Zügen genieße,gefällt mir gar nicht.
Um zum Abschluss zu kommen. Jeder sollte sich der Verantwortung für sich selbst und der gegenüber seinen Mitmenschen im klaren sein. Das gilt nicht nur in diese Hinsicht, sondern in allen Lebenslagen. So, dass war´s.
In diesem Sinne!


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.02.2004 um 17:58
@fylgja
>>>Hat das Kind die Fähigkeit zu spüren das es lebt und ihm dieses Leben im nächsten Moment genommen wird?<<<

Ja, das hat es. Das Kind füllt Schmerz, so wie jeder Mensch. Das Kind füllt Angst, so wie jeder Mensch. Das Kind erkennt, wenn etws sein Leben bedroht.


>>>. Mir stellt sich die Frage, kann man etwas vermissen, wenn man es nicht besessen hat. <<<

Das ist die falsche Frage.
Die Frage muss lauten: Woran erkennt man, das ein Kind bereits seine Umwelt kennenlernte?

Kinder haben bereits viel von ihrer Umwelt im Bauch kennengelernt.

Ein Kind hat bei lauten Geräuschen Angst. Es kann Musik hören und besonders Classische Musik ist für Kinder beruhigend und Intelligents fördernt. Es erkennt Berührungen auf den Bauch der Mutter. Es merkt wenn die Mutter schlecht drauf ist und wenn sie gut gelaunt ist.


Du siehst, ein Kind ist zu Dingen im Stande, das hat man sogar als dreifacher Vater, oder sogar als dreifache Mutter noch nicht bemerkt.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.02.2004 um 19:45
@dragonmike
Nun gut, dass hab ich mir eigentlich schon fast so gedacht, wollte aber nicht irgendwas schreiben, wo ich mir nicht Sicher bin ob es der Wahrheit entspricht.
Aber somt ist es ja geklärt.


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.02.2004 um 19:51
@fylgja
Schön das du nicht einfach Mutmaßungen die ungehalten sind äußerst. Kommt meist nicht gutes dabei heraus, habe ich auch schon erleben müssen :)


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.02.2004 um 20:33
Lieber Dragonmike,

Vernunft wägt ein für und wider ab.

Wider die Abtreibung hast du sehr viel Arbeit geleistet, nun zeige deine Vernunft, und schreibe einmal Pro Abtreibung..


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

03.02.2004 um 23:14
@lexa
Was willst du damit erreichen? Ich will die Abtrteibung nicht rechtfertigen, denn das tat ich schon. Auch s mir das risiko zu hoch, das plötzlich das Pro über dem Contra steht. Es gibt gute Pro Gründe, aber die Contras werden nur zu gerne einfach "übersehen".

Schau dir die Thread einmal an, du wirst sehen, ich habe auch Gründe zugestimmt und genannt, wo eine Abtreibung durchaus sinnvoll und gerechtfertigt ist.

Aber was soll das?
Wenn jamnd gegen Rassenhass kämpft, warum soll er plötzlich gute Gründe FÜR Rasenhass vom Stapel lassen? Macht das nicht seine harte Arbeit mit ein paar Worten sofort wieder kaputt?


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 17:09
DrachenMichel,

nein.

Sinn ist, dass du dir wenigstens, wenn auch nicht öffentlich, darüber einmal im klaren bist, was wirklich die Betroffenen Frauen zum Mord, und die Ärzte zur Mittäterschaft treibt.

Und dazu gehört ehrlich, und nach deinem unmissverständlichen Contra, dass du das, was deine Bemühung antreibt, Mitleid, und Unwille, auch fürsorglich, denjenigen zukommen lässt, die sich einfach nicht anders zu helfen wisssen.

Ich schrieb ja dass es mir leber wäre, wenn eine Gesellschaft weltweit existiert, die es wenigstens den ungewollt schwangergewordenen Frauen erlaubt, ohne Ehrverlust ihr Kind zur Welt zu bringen, und dieses zur Adoption weiterzuschenken.

Doch, wenn man sieht, dass in vor allen "Traditionellen" gesellschaften schwangere als Huren beschimpft werden, sie dem Qualvollen Tod und Leid durch Strafen, Bedrohung durch "entehrte" Brüder ausgesetzt sind, und ihnen nur eine Flucht bliebe, frage ich mich schon, welcher Mord schwerer wiegt.

Der Mord an einem Abtreibungsarzt, der in seinem Leben schon mehrer Menschen gerettet hat kostenfrei in der Drittenwelt?

Der Mord an der vergewaltigten Schwester, die Schwanger wurde, der Vergewaltiger darf unbehelligt leben?
Der Mord an dem frisch geboiren Säugling auf der Rasthaustoilette, die Mutter stirbt beinahe vor angst und an Blutungen?
Der Behinderte Junge wird auf der Strasse zu Tode getreten?

Was ist schlimmer der Mord oder der Mord.

Willst du etwas ändern, dann sollte die Gesellschaft geändert werden.

Also geh zum nächsten islamischen zentrum und verlnage die Änderung der Religion.

Dann auf zur Katholischen Kirche und bestehe darauf, dass Verhütungsmittel endlich weltweit vom Papst erlaubt werden.

Dann begib dich zur Chinesischen Botschaft und verlange dort ein Pflicht zur Freiwilligen Enthaltsamkeit auch ind der Ehe, um eine Überbevölkerung abzuschaffen.

Dann fahr nach Indien, um sicherzustellen, dass dort Faruen stattlich geschützt werden und Männer für ihre vermutliche tat gegen Frauen bestraft.

Und und und.

Sei doch wenigstens so einsichtig, dass du hier, wo ja jeder dein Contra unmissverständlich verstanden hat, dass du hier auch mal die Notwendigkeiten aufzeigst.

Denn, und da bin ich mir sicher, auf die Leichte Schulter werden wohl die wenigsten Frauen, diese Entscheidung zur Abtreibung nehmen. und ja, die psychischen Störungen, die Schuldgefühle, werden diese Frauen eher in Kauf nehmen, als die anderweitigen Probleme.

Mord, setzt die Arglosigkeit des Opfers voraus.

Beweise hier, das Embryonen von beginn an Arglist, und Vorsatz unterscheiden können, also sich selbst moralisch verteidigen, zumindest in gedanken.

Der Schutz für das ungeborenen Kind ist notwendig. Denn es kann sich selbst nicht verteidigen.

Aber für Mord, solltest du diese Taten nciht erachten.


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 20:15
@lexa
Es tut nicht gut, wenn man die Beiträge einer Thread nicht liest. Ich habe sehr wohl über abtreibung nachgedacht, tue es auch immer wieder wenn cih diese Thread betrete und so sehr du es auch glaubst, ich hasse Frauen nicht weil sie ihr Kind ermorden. Ich stehe in jeder Lebenslage in einer gewissen weise neutral. Zur einen seite bin ich für Front A, zur anderen für Front B. Seltener bin ich so neutral, das ich mich ganz einfach raus halte, denn jeder denkt sich etwas, wenn ein andere mit einem spricht.

Lies die früheren Texte von mir, da habe ich auh gutes über die Abtreibung verlauten lassen und sagar jetzt in diesem Moment denke ich mehr an die Frau, als an das Kind in ihr.

Du hast schon erreicht, was du von mir nun willst, obwohl du bis dato noch nichtmal in dieser Thread warst, obwohl sie bis dahin noch nichtmal existierte.

Ich habe hier Partei für das Kind egriffen, weil jeder gegen dieses kleine und wehrlose Geschöpf ist. Außerdem kämpfe ich nur dafür, das es ein Leben ermöglicht bekommt, was in diessem Leben passiert, das besprechen wir lieber in einer anderen Thread. Wenn du willst, dann eröffne du sie und vertritt deine Meinung.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 20:52
Hi.

Wania, wie ich dir heut mittag schon gesagt habe bin ich nicht ganz deiner Meinung. Ich könnte nie mein kind abtreiben nur weils grad nicht passt. wenn ich nicht alleine dafür sorgen kann hole ich mir hilfe. Aber nur weil mein leben dadurch schwer wird treib ich nicht ab. Ich könnte nie verantworten ein lebewesen zu töten nur um mein leben nicht schwer zu machen! Ma abgesehn von den psychischen folgen die es bestimmt für mich hätte!
Nein, keine abtreibung wegen so einem blöden grund.

Mike, ich finde allerdings wirklich das du übertreibst! Du kannst sie nicht als herzlos und als "dreck" (du hast es nicht so ausgedrückt, aber es kommt aufs selbe raus) bezeichnen. Du kennst sie nicht! Ich kenne sie sehr wohl. Und zwar persönlich. Sie ist nicht herz- oder gefühllos! Sie ist sau nett und hat mir schon oft geholfen!
Ich muss ihr recht geben. ich glaube ich würde mir eine abtreibung überlegen wenn ich wüsste das das kind schwerbehindert oder mit AIDS auf die welt kommen würde.
Ich denke es ist leichter ein leben so zu beenden, als einem kind sagen zu müssen das es bald sterben muss, oder ihm beim leiden zuzusehen.

Das ist meine meinung. Daran kannst du nichts ändern, deswegen hoffe ich das du sie akzeptierst und mich nicht ungespitzt in den boden rammst wie du es manchmal bei anderen tust.

Bye
Angel

p.s.: Mike, du weißt das ich dich mag, aber ich muss ehrlich sagen: Pass ma auf was du sagst! Manchmal wirst du echt verletzend und das muss nicht sein!

Stille ist die Musik derer, die gelernt haben ihrem Herzen zuzuhören!


melden