Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 21:34
@ dragon mike

>>>Nichts mit ok. Das gleich wäre, wenn ein Richter zum Mörder sagt: "Hey, cooles Hobby, kannst weiter Menschenmorden, ich find dich nett."

...das gleiche ?

du übersiehst eine tatsache :

" hetwania ist keine mörderin und du bist kein richter "

...auch , wenn du allem anschein nach gerne einer wärst .

wie ich schon einmal angedeutet habe ,halte ich es für falsch,daß überhaupt männer dieses thema diskutieren . denn darin können sie freilich leicht den unschuldigen und rechtschaffenen spielen und über andere urteilen.
es gibt genug andere themen .
du hast zwar ein recht deine meinung zu äussern ,aber die anderen haben ein recht darauf deine meinung nicht als ihre anzusehen. auch wenn du von deiner meinung überzeugt bist so kann es dennoch geschehen daß du damit andere nicht überzeugen kannst.
die tatsache daß du sie dafür angreifst und beschimpfst,zeugt nicht gerade von hohem niveau.
im gegenteil du vertrittst genau die klischees wie es die katholische kirche tut.
und die katholische kirche ist nun mal das feindbild von modernen emanzipierten und aufgeschlossenen frauen.
und wenn es das nicht wäre,dann wären sie eben nicht aufgeschlossen und emanzipiert sondern würden immer noch den geistigen müll der katholiken schlucken anstatt selbst zu denken.



schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 21:52
@angel
Es ist mir klar, das ich mich da im Ton vergriffen habe, tut mir ja auch Leid, aber der Post von @hetwania schlug einfach dem Fass den Boden aus. Das musste entsprechend beantwortet werden. Auc lasse ich es nicht zu, das @hetwania Kinder als Blobbs oder sonstwas beschimpft und dann einen auf eingeschnappt macht, nur weil ich ihr mal zeige, wie sich das Kind fühlen muss und was ihre Meinung wirklich wert ist. Aber nun zu den einzelnen Punkten.

>>>Du kannst sie nicht als herzlos und als "dreck" (du hast es nicht so ausgedrückt, aber es kommt aufs selbe raus) bezeichnen. <<<

Erstens kann ich, zweitens habe ich sie in keinester Fomr als Dreck runtergemacht. Ich habe ihre Meinung zu dreck gemacht, gut, aber nicht sie selbst. Und warum nicht herzlos? Sie dir ihren Beitrag an und dann schau dir die Bilder auf Seite eins an. Wenn noch bei einem Kind Augen vorhanden sind, schau in sie hinein. Das soll ein Blobb sein, ein wertloses etwas? NIEMALSwerde ich dulden, das jemand so auf hilflosen Kindern herumhackt, egal wie alt, wie groß oder wie lage er oder sie auch schon leben mag!

>>>Du kennst sie nicht! <<<

Aber ihre Meinung.

>>>Sie ist nicht herz- oder gefühllos! <<<

Unterstellte ich es ihr als Person, oder wegen der Meinung?

>>>Sie ist sau nett und hat mir schon oft geholfen! <<<

Glaube ihc dir, trotzdem ändert es nichts an den Beiträgen von ihr hier in dieser Thread.

>>>Ich muss ihr recht geben. ich glaube ich würde mir eine abtreibung überlegen wenn ich wüsste das das kind schwerbehindert oder mit AIDS auf die welt kommen würde.
Ich denke es ist leichter ein leben so zu beenden, als einem kind sagen zu müssen das es bald sterben muss, oder ihm beim leiden zuzusehen. <<<

Und was machst du, wenn diese Krankheit plötzlich heilbar ist?
Was ist, wenn es eine Fehldiagnose des Arztes war?
Was wenn man das Kind hätte retten können?

Wie kannst du dem Kind das Leben verwähren? Es gibt durchaus genug Kinder, die mit AIDS geboren werden und sie haben einen ENORMEN Überlebenswillen!

Wie kannst du dir anmassen, es wäre das beste, das Kind einfach zu schlachten? Wenn du nun AIDS bekommen würdest, soll ich zu dir kommen und dich erschießen? Du hast AIDS, überleben wirs du nicht, warum sollst du dan noch auf Erden wandeln? Verstehst du, was ich dir sagen will?

>>>Daran kannst du nichts ändern, deswegen hoffe ich das du sie akzeptierst und mich nicht ungespitzt in den boden rammst wie du es manchmal bei anderen tust. <<<

Sie zu akzeptieren ist eine Sache, sie zu berichtigen eine andere. Ich sage nicht, das ich eine Universallösung habe, deshalb achte ich auch auf jede Meinung, aber dennoch bin ich bereit das zu tun, was keiner macht. Das Leben zu wahren und die schwächsten zu schützen.

>>>Mike, du weißt das ich dich mag, aber ich muss ehrlich sagen: Pass ma auf was du sagst! Manchmal wirst du echt verletzend und das muss nicht sein! <<<

Ich versuche derzeit meinen Ton stark zu ändern, das dürfte man auch merken. Oder?


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 21:54
taothustra1:

Du sprichst mir aus der Seele!
Mit deinem ganzem post.

Stille ist die Musik derer, die gelernt haben ihrem Herzen zuzuhören!


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

04.02.2004 um 22:13
@taothustra1
Mein lieblingskritiker :)

>>>...das gleiche ? <<<

Gut, formulieren wir es um. Ersetzen wir das "gleiche" in "ähnlich". Zufrieden?

>>>du übersiehst eine tatsache :

" hetwania ist keine mörderin und du bist kein richter " <<<

Öh..., habe ich diese Sache jemals überhaupt für möglich gehalten?
Ich weiß nicht, wieso du mich für einen Richter hälst. Ich wollte einfach ihre Meinung berichtigen, die gespickt war mit Vermutungen, die nicht zutrafen. Sowas machst auch du, sowas dürfte jeder hier machen.

Auch setze ich hetwania nicht als Mörderin gleich.

>>>...auch , wenn du allem anschein nach gerne einer wärst . <<<

Nö. Auch ihr irre mich, deshalb habe ich keinen sollchen Posten verdient. Was wäre, wenn ich einmal die fassung verliere?

>>>wie ich schon einmal angedeutet habe ,halte ich es für falsch,daß überhaupt männer dieses thema diskutieren . denn darin können sie freilich leicht den unschuldigen und rechtschaffenen spielen und über andere urteilen. <<<

Spielen??? Das mit @hetwania dürfte dir zeigen, es ist mit tod ernst! Ich bin nicht wie andere Männer, ich bin ich und man kann mich nicht einfach in eine Kategorie werfen!

>>>du hast zwar ein recht deine meinung zu äussern ,aber die anderen haben ein recht darauf deine meinung nicht als ihre anzusehen. auch wenn du von deiner meinung überzeugt bist so kann es dennoch geschehen daß du damit andere nicht überzeugen kannst. <<<

Ich habe nie gesagt, jeder soll so denken wie ich! Ich sagte immer schon, ich will das Leute NACHdenken und erkennen, wie die Wahrheit wirklich ist. Das Unterschrtreiche ich mit meinen Beiträgen. Sagemir, hast du alle Informationen di es hier zu lesen gab, ohne einschränkung gewusst? Ich denke, sgar wenn du es angeblich berieits tattest (sagen wir einfach mal), dann gibt es genug andere User, die keine Ahnung hatten davon.

>>>die tatsache daß du sie dafür angreifst und beschimpfst,zeugt nicht gerade von hohem niveau. <<<

Diese ganzen Angriffe sin nicht ernster Natur, ich will damit einfach nur eine Meinung unterstreichen, man soll dies auch garnicht ernst nehmen, denn es stimmt sowieso nicht. Ich beziehe mich hier nur auf eine Meinung nicht auf einen Menschen selbst. Aber keine Angst, ich habe derzeit eine Änderung meines Verhaltens in Planung und setze diese bereits durch. Ih achte nun eher auf sachlichkeit und das ich einem ser nicht zu anhe trette.

>>>im gegenteil du vertrittst genau die klischees wie es die katholische kirche tut.
und die katholische kirche ist nun mal das feindbild von modernen emanzipierten und aufgeschlossenen frauen. <<<

Ich halte nicht viel von der Kirche und ihren Regelungen. Für mich ist jeder Mensch gleich wert, ob man ob Frau, ob geborenes Kind, ob UNGEBOREN, od alt, ob jung, jeden schätze ich. Ich will geschätzt werden, also schätze ich andere. Dies ist wohl das einzige, was mich mit der Kriche verbindet. Die Gebote Gottes die gepredigt werden, die ich versuche zu erfülllen, obwohl ic sie nichtmal auswendig sicher nennen kann.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.02.2004 um 11:43
Wenn ich mir denn größten Teil der Beiträge anschaue könnte ich 1. auf die Idee kommen, Männer bekommen ab heute die Kinder und zum 2. ich könnte einfach zum erst besten Arzt gehen und Abtreiben lassen.

Abtreibung: absichtlich herbeigeführte Beendigung einer Schwangerschaft vor Erreichen der extrauterinen Lebensfähigkeit von Fetus oder Embryo;

Nach §218 a StGB n.F. ist der Schwangerschaftsabbruch (Sch.) innerhalb einer Frist von 12 Wochen unabhängig vom Vorliegen einer Indikation nicht rechtswidrig, WENN 1. die Schwangere den Sch. verlangt und dem Arzt durch eine Bescheinigung nach §219 Abs.3 S2 nachgewiesen hat, daß sie sich mind. 3 Tage vor dem Eingriff hat beraten lassen (Beratung von Schwangeren in einer Not-u. Konfliktlage), und 2. der Sch. von einem Arzt vorgenommen wird.

Die Pflichtberatung nach §219 StGB n.F. soll die Schwangere nach umfassender med., sozialer u. juristischer Information (unter Anerkennung des hohen Wertes des vorgeburtlichen Lebens und der Eigenverantwortung der Frau) in die Lage versetzen, eine verantwortungsbewußte eigene Gewissensentscheidung zu treffen.

Das Gesetz anerkennt darüber hinaus neben der (unbefristeten) med. auch die embryopath. Indikation bis zum Ende der 22. Woche seit der Empfängnis; in beiden Fällen macht der Arzt sich strafbar, der ohne die schriftl. Feststellung eines anderen Arztes über die Indikationsvoraussetzungen den Schwangerschaftsabruch vornimmt (§218b StGB n.F.).

Natürlich lassen viele Frauen aus nichtigen Gründen Abtreiben, aber was ist mit denen die wirklich schwere Entscheidungen zu treffen haben, wie z.B. der eigene Gesundheitszusand (z.B. bei schwerer Diabetes- diese Frauen können unter der Geburt sterben) oder Behinderungen des Kindes, die meist erst im weiteren Schwangerschaftverlauf festgestellt werden können. Natürlich ist das Leben vieler behinderter Kinder sehr Lebenswert (Wie z.B. bei Trisomie21, welches sehr dankbare und liebe Kinder sind.) Doch was ist mit den Kindern, die mit Hirnstammschädigungen (um nur eins zu nennen) auf die Welt kommen und nicht einmal selbständig Atmen können (diese Kinder sterben oft kurz nach der Geburt). Ich würde dies als Frau und vor allem als Mutter verhindern wollen.

Mit einem Heer von kühnen Träumen, dem niemand befiehlt, nur ich. Mit flammendem Schwert und geflügeltem Roß...fort in die Wildnis stürm`ich. Ritter aus Geistern und Schatten forder` zum Kampfe ich......Wohl zehn Meilen jenseits vom Ende der Welt. Kein großer Sprung denk`ich.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.02.2004 um 12:29
@ mike

>> ich bin ich und man kann mich nicht einfach in eine Kategorie werfen!

ok,aber zwischen der männlichen und der weiblichen solltest du dich schon irgendwann entscheiden g*

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.02.2004 um 12:30
@dragonmike
Ich habe nie gesagt, jeder soll so denken wie ich! Ich sagte immer schon, ich will
das Leute NACHdenken und erkennen, wie die Wahrheit wirklich ist.


Die Wahrheit oder Deine Vorstellung von Wahrheit?


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.02.2004 um 15:14
*würgh* *kotz* also die bilder sind wirklich shize! Ich finde, dass is nicht so tragisch, den ich denks mir einfach so: das kind weiß ja nichts, es kann nicht denken und es wird sicherlich nicht leiden! Das ist für mich so wie ein vieh!! die leute schlachten es ab, obwohl es ein herz hat! Is doch auch ein lebewesen...

Also wirklich, wenn wir so denken, dann müssten wir auch keine tiere töten... Obwohl das allerdings nicht zu vergleichen ist mit einem menschen, aber trotzdem find ich das nicht so dramatisch, solange der embryo nicht leidet und von nichts weiß!!


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

05.02.2004 um 22:05
@neverborn
>>>aber trotzdem find ich das nicht so dramatisch, solange der embryo nicht leidet und von nichts weiß!! <<<

Dann kannst du gleich dramatisch werden.
Das Kind fühlt Schmerz und es weiß bereits sehr vieles, ein Kind kommt nicht dumm auf die Welt.



@taothustra1
>>>ok,aber zwischen der männlichen und der weiblichen solltest du dich schon irgendwann entscheiden g<<<

Ich bleib neutral ;)



@*ISIS*
>>>Die Wahrheit oder Deine Vorstellung von Wahrheit? <<<

Fakten.
Alles beruht auf Fakten, den sogar was ich vertrete, vertrete ich nur wegen der Wahrheit.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

06.02.2004 um 11:39
@dragonmike: Wurde das wissenschaftlich bewiesen, dass der Embryo schmerzen hat? vielleihct stimmts ja, aber ich glaub eher nicht. Wie kann es den bereits denken, wenn es zB 5 wochen alt is?? im bauch mein ich! Oda vielleicht hat schmerz auch nichts mit denken zu tun, oda?

Trotzdem denke ich, dass es kein "mord" is... vielleicht weil ich noch nie schwanger war, kann ich es mir schwer vorstellen, habe keine gefühle für embryos, aber wenn es "mein" enbryo is...hmm...weiß nicht so recht


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

06.02.2004 um 14:56
Ich empfinde diesen Thread, die Bilder und die Ausführungen einfach nur als FRECHHEIT!! Wobei der Begriff Frechheit eigentlich zu hart ist.
Ich finde es "arm" sich über das Leben, die Entscheidungen in die enge getriebener Frauen derartig zu äußern.
Der Thread kann ja fast nur von einem Mann gestartet worden sein, denn wüßtest du was es bedeutet ungewollt schwanger zu sein würdest du wohl nicht mehr so laut schreien.
Ich kenne eine Frau die in ihrem Leben (bevor sie sich sterilisieren hat lassen) mind 3 x abgetrieben hat und ich empfinde keinerlei Achtung für diese Dame. Es gibt natürlich Grenzen.... Trotzdem finde ich es derartig traurig dass es Menschen wie euch gibt die es sich anmassen die Frauen die abtreiben liessen, zu verurteilen. Sowas ist einfach nur traurig.
Ich weiß dass alles was im Leben geschieht nicht einfach aus Zufall geschieht. Wenn ich nun schwanger bin und ich sehe keinerlei Chance das Kind großzuziehen, zB aus finanziellen Gründen, würde ich einer Abtreibung ins Auge sehen...und diese vornehmen lassen.
Ich werde niemals ein Kind in meine Welt setzen für dass ich nicht aufkommen kann. Abtreibung ist für mich kein Mord. Aus Punkt.
Die Bilder die du uns da gezeigt hast sind natürlich nicht schön anzusehen....aber ich finde es so frech diese hier aufzuführen. Du wirst doch nicht im ernst glauben solch eine Abtreibung ist einfach für die beteiligte Frau. Ich bin wirklich sehr bestürzt über diesen Thread und die dargelegten Meinungen von wegen Abtreibung = Mord usw.


Über diesen Satz mußte ich wirklich sehr lachen:

"selbstverständlich steht es jedem menschen zu, ein urteil über das verhalten anderer menschen zu fällen. keiner lebt auf dem mond und jeder muss sich vor der gesellschaft für seine taten verantworten"

hahaha Ich glaube ich spinne.... Keinem Menschen steht es zu über MEIN Leben zu urteilen.... Ich weiß ja nicht wie du bzw ihr lebt, aber ich beuge mich dem schlechten Kollektivbewußtsein sicher nicht. Man hat ja gesehen wohin uns die Gesellschaft immer wieder führt...... Mit solch einer Denkweise "jeder muss sich vor der gesellschaft für seine taten verantworten" werde ich niemals FREI sein....

Wie auch immer. Jeder hat seine eigene Meinung, das ist mir völlig klar.
Ich jedenfalls finde es unverantwortlich Kinder in so einem Umfeld, bei Eltern mit solch Meinungen aufwachsen zu lassen.....


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

07.02.2004 um 16:26
@sandra
Vielleicht ist es dir noch nicht aufgefallen,aber in diesem Land gibt es sowas wie eine Meinungsfreiheit. Fakt ist , dass sich jeder eine eigene Meinung wie auch ein eigenes Urteil über sich selbst wie auch über seine Mitmenschen bilden kann und auch soll. Ich glaube wenn das nicht mehr so wäre, dannn wäre da auch kein bißchen Freiheit für irgendjemanden mehr vorhanden. Jeder muss sich heute gegenüber seinen Mitmenschen verantworten denn wir Leben immerhin in ner ziemlich großen Gemeinschaft.
Aber ist ja auch egal, da oben das ist deine Ansicht die ich akzeptieren werde. Trotzdem stell ich mir wie schon öfters in diesem Thread die Frage, wie meine Mitmenschen wohl das Wort Verantwortung definieren. Wenn ich mir nämlich die Einstellung mancher Leute hier ansehe, muss ich mich fragen wie es noch enden soll mit unserer Welt.


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

07.02.2004 um 19:15
@sandra
Ich gebe dir einen Tipp. Erst lesen, dann nochmal lesen und erst dann urteilen, denn du hast in den Texten nur das gelesen, was du wolltest. Das zeigen deine Ausführungen ja deutlich.

Dashier ist eine 9 Seitige Thread, ich bezweifle doch stark, du hast jede Seite angeschaut und gut durchgelesen hast. wodurch du mir sogar eine Inhaltsangabe über die jeweiligen Seiten geben könntest (oberflächlich). Wenn nicht, dann sind deine Anschuldigungen Haltlos, was sie ja bereits ohne weiteres sind.

Nun zu deinem Text:

Vorwort:
Ich gehe hier von meinen Beiträgen aus, denn die jeweiligen anderern Beiträge sind den Schreibern selbst überlassen, wodurch so meist verschiedenartige Meinungen ins Licht treten. Da ich nichts falsches sagen will, solen die Schrteiber der jeweiligen Beiträge sich selbst verantworten.

>>>Ich empfinde diesen Thread, die Bilder und die Ausführungen einfach nur als FRECHHEIT!! Wobei der Begriff Frechheit eigentlich zu hart ist.
Ich finde es "arm" sich über das Leben, die Entscheidungen in die enge getriebener Frauen derartig zu äußern. <<<<

Schonmal komplett falsch.
Erstens, dieser Thread soll die Wahrheit von Abtreibungen zeigen.
Zweitens, die Bilder sollen das verdeutlichen.
Drittens, die Ausführungen sind den Schreibern überlassen.

Es ist eine Frechtheit von DIR, dir anzumassen, du könntest eine Thread beurteilen, die du mal schnell angsehen hast! Denn hättest du sie gelesen, würdest du schon dieses "gegen Frauen äußern" weglassen, weil es keinen Sinn brächte. Es kann sein das es hier User gab die so sprachen, aber in meinen Post habe ich keine Frau persönlich angesprochen und gesagt, die Beweggründe sind das wichtigste. Was soviel heißen soll wie; Guter Grund --> ja für die Abtreibung.

>>>Der Thread kann ja fast nur von einem Mann gestartet worden sein, denn wüßtest du was es bedeutet ungewollt schwanger zu sein würdest du wohl nicht mehr so laut schreien. <<<

Wüssten die Frauen Verantwortung zu übernehmen, würden sie nicht so leicht Schwanger werden! So ist es nunmal, denn die Mehrzahl hat eigenverschulden an der Schwangerschaft und Sex sollte nunmal überlegt gehandhabt werden, allein schon wegen dem AIDS Risiko.

Aber nochwas. Würden Frauen wissen, was sie ihrem Kind antun, würden sie ihr Hirn zum denken benutzen und bemerken, das man das EIGENE Kind zu Gulasch verarbeitet!

>>>Ich kenne eine Frau die in ihrem Leben (bevor sie sich sterilisieren hat lassen) mind 3 x abgetrieben hat und ich empfinde keinerlei Achtung für diese Dame. Es gibt natürlich Grenzen.... <<<

Es kommt darauf an welche Beweggründe sie hatte. Aber nach dir zu urteilen, dürfte sie keine guten Gehabt haben. Nun schau dir auf der ersten Seite die Bilder an. Das hat sie den drei Kindern angetan. Ja, so sahen auch dieses kleinen Kinder nach der Abtreibung aus. Danach kippte man sie in den Müll.

>>>Trotzdem finde ich es derartig traurig dass es Menschen wie euch gibt die es sich anmassen die Frauen die abtreiben liessen, zu verurteilen. Sowas ist einfach nur traurig. <<<

Wer verurteilte die Frau? Ich versucht möglichst zu sehen, das ich über keine Frau persönlichs chrieb, oder sie persönloich verurteilte. Ich verurteile die Entscheidung das man sowas zulässt mit dem Kind, aber nicht die Frauen selbst.

>>>Ich weiß dass alles was im Leben geschieht nicht einfach aus Zufall geschieht. Wenn ich nun schwanger bin und ich sehe keinerlei Chance das Kind großzuziehen, zB aus finanziellen Gründen, würde ich einer Abtreibung ins Auge sehen...und diese vornehmen lassen. <<<

Gut, dann sie dir die Bilder an.
Das wird aus deinem Kind wenn du es abtreiben lässt.

Wenn du keine Chance für das Kind siehst, Gebäre es und gib es zur Adoption frei, du hast damit nicht das Leben des Kindes zerstört, das Kind hat nicht dein leben zerstört, es wächt behütet auf und wenn du sogar willst, kannst du es besuchen. Sage mir, was ist so falsch daran das Kind zu Gebären und dann zur Adoption freizugeben? Warum muss den immer gleich das Kind sterben?

>>>Ich werde niemals ein Kind in meine Welt setzen für dass ich nicht aufkommen kann.<<<

Das kann es doch. Babyklappen und Adoption sind eine Aufkommens-Chance.

>>> Abtreibung ist für mich kein Mord. Aus Punkt. <<<

Begründe.

>>>Die Bilder die du uns da gezeigt hast sind natürlich nicht schön anzusehen....aber ich finde es so frech diese hier aufzuführen.<<<

Warum ist es Frech? Weil es die Wahrheit ist?

Woher glaubst du habe ich die Bilder? Ich habe sie von einer Mutter, die ihr Kind abtreiben ließ. Ja, da hast du richtig gelesen, von einer Mutter.

>>> Du wirst doch nicht im ernst glauben solch eine Abtreibung ist einfach für die beteiligte Frau.<<<

Ich habe sogar schon das Gegenteil oft behauptet. Du solltest dir die letzten 3 Seiten durchlesen, dort dürfte ich es mehrmals erwähnt haben.

Du siehst, hättest du die Thread gelesen, würdest du jetzt nicht so Andichtend da stehen.

>>> Ich bin wirklich sehr bestürzt über diesen Thread und die dargelegten Meinungen von wegen Abtreibung = Mord usw. <<<

Meinungen sind von Usern, ich kann nur für mich sprechen. Damit sage ich dir, in der kompletten Thread war ich nie FÜR eine Seite, aber auch nie GEGEN sie. Ich bin neutral, kämpfe sowohl für Frau, als auch für Säugling. Nur in dieser Thread brauchten die Verteidigunslosen Säuglinge meinen Schutz mehr, als die Frauen dieser Welt. Und ich kann nurnoch betonen, ich habe noichts gegen Frauen gesagt, was persönlich gerichtet war. Jede hat andere Bewegründe und diese respektiere ich, mögen sie auch noch so naiv und dumm sein.


Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

07.02.2004 um 19:37
Oh, tschuldige habe noch einen Teil in deinem Post vergessen:

>>>Über diesen Satz mußte ich wirklich sehr lachen:

"selbstverständlich steht es jedem menschen zu, ein urteil über das verhalten anderer menschen zu fällen. keiner lebt auf dem mond und jeder muss sich vor der gesellschaft für seine taten verantworten" <<<

Was ist an dem Satz zu alchen? Da muss man ja eher weinen. ;)

Hab ich den geschrieben? Naja, würde mich wundern.
Wer schrieb das und auf welcher Seite?

>>>hahaha Ich glaube ich spinne.... Keinem Menschen steht es zu über MEIN Leben zu urteilen....<<<

Öh, aber dir steht es zu über das LEBEN des KINDS zu URTEILEN. Paradox, nicht?

Soll ich diese Aussage für dumm befinden? Keiner darf über dich urteilen, aber du darfst über ein Kind urteilen. Sowas nennt man Eigentor :)

>>> Ich weiß ja nicht wie du bzw ihr lebt, aber ich beuge mich dem schlechten Kollektivbewußtsein sicher nicht. Man hat ja gesehen wohin uns die Gesellschaft immer wieder führt...... Mit solch einer Denkweise "jeder muss sich vor der gesellschaft für seine taten verantworten" werde ich niemals FREI sein.... <<<

Wenn du frei sein willst, geh in den Wald und komm nie wieder heraus. Du darfst antürlich keinen Partner mitnehmen und auch keine Kinder haben, denn sonst bist du nicht frei. Wir sind im ganzen Leben NIEMALS frei, man muss sich IMMER für seine Taten verantworten. Würden wir es nicht tun müssen, dann könnte ich auf der Straße jemanden erschießen, vielleicht dich, und es wäre jeden egal. Ist ja meine Sache, darf sich keiner einmischen.

>>>Wie auch immer. Jeder hat seine eigene Meinung, das ist mir völlig klar.
Ich jedenfalls finde es unverantwortlich Kinder in so einem Umfeld, bei Eltern mit solch Meinungen aufwachsen zu lassen..... <<<

Paradox!
Du diskriminierst uns, weil wir die Kinder haben wollen und du es einfach abschlachten willst. Da stimmt doch was garnicht! Du stehst für die Abtreibung, warum sollst du ein bessere Mutter sein wie andere? Du würdest der vernichtung deines Kindes sogar zustimmen, SOWAS ist hochverrat am eigenen Kind, und SOWAS ist auch keine gute Mutter. Eltern stehen zu ihrem Kind, in JEDER Lebenslage, sie sind der Halt für Kinder, und nicht ihr Feind die das kleine Tod sehen wollen!

Du lässt hier eines komplett außer acht.
Wer abtreibt, will sein Kind nicht, das sind keine guten Eltern, weil sie nicht zu ihrem Kind stehen. Eltern stehen sogar noch zu ihrem Kind, wenn es 50 ist und bereits selber Kinder hat!




@neverborn
>>>Wurde das wissenschaftlich bewiesen, dass der Embryo schmerzen hat? vielleihct stimmts ja, aber ich glaub eher nicht. Wie kann es den bereits denken, wenn es zB 5 wochen alt is?? im bauch mein ich! Oda vielleicht hat schmerz auch nichts mit denken zu tun, oda? <<<

Es kann schmerzen fühlen, das hat man mit einem Ultraschallgerät und einigen Versuchen herausgefunden. Man hat auch herausgefunden, das es Angst haben kann. Man nahm einen ballon und ließ ihn nah des Bauches einer Mutter platzten, der laute Knall erschreckte das Kind und es wich zurück. Sah man auf den ständigen Aufnahmen des Ultraschalls.

Natürlich hat Schmerz nichts mit Intelligents zu tun. Jedoch, würde das Kind absolut dumm au die Welt kommen, wäre es auch nicht lernfähig. Das Kind ist schon clever im Mutterleib. Für dies gab esbeweise. Eine Mutter legte sich in verschiedenen Stellungen in ein Bett. Man schaute, was das Kind amchte. Und siehe da, es reagierte plötzlich unter einer erneten Stellung und trat die Mutter. Als sie sich wieder drehte, war das Kind wieder ruhig und brav. Es hat somit erkannt, das wenn sich das kleine so bemerkbar amcht, das die Mutter darauf reagiert.

Ob es denken kann oder nicht, das können wir nicht festellen, sowas kann man ja nichtmal mit lebenden Personen. Man kann zwar die Gehirnströme messen, aber keine Gedanken.

>>>Trotzdem denke ich, dass es kein "mord" is... vielleicht weil ich noch nie schwanger war, kann ich es mir schwer vorstellen, habe keine gefühle für embryos, aber wenn es "mein" enbryo is...hmm...weiß nicht so recht <<<

Wenn es deiner wäre, sei dir jetzt schon bewusst was du ihm mit einer Abtreibung antust. Sie dir die Bilder an, so wird es DEINEM Kind ergehen, wenn du es Abtreiben lässt.

Ein Kind kann denken und fühlen, auf das wirst du noch stolz sein :)

Es ist eindeutiger Mord, denn normaler Mord ist beendigung eines Lebens. Das Kind lebt und ducrh die Abtreibung beendet man dieses Leben. Damit klarer Mord. Würde das Kind im Bauch nicht leben, würd es eine Frau auch Tod gebären. Du musst dir vor Augen halten, die Mutter ist nicht dafür da das das Kind lebt, sondern das es das Kind ernährt.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

07.02.2004 um 23:11
@dragonmike

Ich hoffe du bist dir bewußt, daß die einzige Möglichkeit zu 100% zu verhüten die Sterilisation ist. Keine andere Verhütungsmetode ist wirklich sicher. Also erzähle bitte nichts von Verantwortung übernehmen. Du als Mann muß das ja auch nicht.....oder hast du immer einen Gummi griffbereit um verantwortungsbewußt zu sein. Ich trete jetzt wahrscheinlich voll ins Fettnäpfchen aber ich erlaube mir mal zu behaupten, daß nur ein geringer %-satz der Männer die Frau beim ersten Geschlechtsverkehr überhaupt fragt, ob sie in irgendeiner Form verhütet. Die von Männern meist gestellte Frage der Welt bei ungewollter Schwangerschaft ist wahrscheinlich: "Nimmst du denn nicht die Pille?". Dann ist das Geschrei groß, die Frau steht alleine da......und was nun?
Oder willst du von allen Frauen der Welt, die keinen Kinderwunsch hegen, fordern sich Sterilisieren zu lassen?

Oder anders: Wie wäre es mit einem Fallbeispiel?

Du, DragonMike, triffst die Frau deiner Träume, heiratest sie, ihr wünscht euch sehnlichst ein Kind, es klappt wie von Zauberhand und in der 25. Schwangerschaftswoche geht es deiner Frau plötzlich sehr schlecht, du bringst sie ins KH und es wird eine schwere Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert.
Die Überlebenschancen des Kindes sind sehr gering und deine Frau könnte unter der Geburt sterben...............wie entscheidest du dich?



Mit einem Heer von kühnen Träumen, dem niemand befiehlt, nur ich. Mit flammendem Schwert und geflügeltem Roß...fort in die Wildnis stürm`ich. Ritter aus Geistern und Schatten forder` zum Kampfe ich......Wohl zehn Meilen jenseits vom Ende der Welt. Kein großer Sprung denk`ich.


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

08.02.2004 um 01:52
@myrddin,
>>>Ich hoffe du bist dir bewußt, daß die einzige Möglichkeit zu 100% zu verhüten die Sterilisation ist. Keine andere Verhütungsmetode ist wirklich sicher. Also erzähle bitte nichts von Verantwortung übernehmen.<<<

Kombination erbringt Sicherheit.
Kondom gepaart mit Pille, denkst du wirklich, es ist so schlimm wenn da eines versagt? Wie hoch sit die Chance das beide zur gleichen Zeit versagen? Ziemlich gering, nicht? Auch ist die Verantwortung auf die Partnerwahl bezogen. rau soll sich gedanken machen, ob der Mann hr auch tre bleibt und nicht einfach abhaut wenns ernst wird.

>>> Du als Mann muß das ja auch nicht.....oder hast du immer einen Gummi griffbereit um verantwortungsbewußt zu sein. <<<

Warum sollte ich immer einen Gummi haben? Denkst du, ich steh auf One-Night-Stands? Wenns überhaupt so weit kommt, dann ist vorraussetzung ich kenne meine Pertnerin schon recht lange und kann ihr vertrauen. Wenn eine Frau glaubt, sie könnte mich einfach so zum Sex überreden, dann schneidet sie sich. Wer ein "Nein" nicht akzeptiert, der ist kein korrekter Partner.

Du denkst nun natürlich gleich "jaja, das sagst du jetzt", aber ich meine es ernst. Dies ist auch Verantwortung. Man soll zuerst sehen was man hat und dann über weiteres nachdenken. Wenn eine Frau Sexuelle Beziehungen beginnen will, dann gibt es sehr viel ohne Geschlechtsverkehr, besonders für die Frau, was Lust bereiten kann.

Auch ich als Mann muss dafür sorgen. Bevor ich mit einer Frau den Sex eingehe, ist das Reden darüber eine Art Gebot für mich. Wer nicht reden kann, der hat kein Vertrauen. Wer kein Vertrauen hat, der hat keinen Partner.

>>>Ich trete jetzt wahrscheinlich voll ins Fettnäpfchen aber ich erlaube mir mal zu behaupten, daß nur ein geringer %-satz der Männer die Frau beim ersten Geschlechtsverkehr überhaupt fragt, ob sie in irgendeiner Form verhütet.<<<

Stimmt, voll hineingetreten :)
Die meisten Verhüten mit Kondom, was möglichst noch besorgt wird. Damit wird gefragt.

>>> Die von Männern meist gestellte Frage der Welt bei ungewollter Schwangerschaft ist wahrscheinlich: "Nimmst du denn nicht die Pille?". Dann ist das Geschrei groß, die Frau steht alleine da......und was nun?
Oder willst du von allen Frauen der Welt, die keinen Kinderwunsch hegen, fordern sich Sterilisieren zu lassen? <<<

Nein, aber man kann mehr Verantwortung fordern und eventuell Verhütungsmittel kombinieren.

>>>Oder anders: Wie wäre es mit einem Fallbeispiel?

Du, DragonMike, triffst die Frau deiner Träume, heiratest sie, ihr wünscht euch sehnlichst ein Kind, es klappt wie von Zauberhand und in der 25. Schwangerschaftswoche geht es deiner Frau plötzlich sehr schlecht, du bringst sie ins KH und es wird eine schwere Schwangerschaftsdiabetes diagnostiziert.
Die Überlebenschancen des Kindes sind sehr gering und deine Frau könnte unter der Geburt sterben...............wie entscheidest du dich? <<<

Schweren Herzens das Kind abtreiben lassen, wenn das auch meine Frau will. Wenn sie es nicht will, dann wüsste ich nciht, was ich tun sollte. Ich könnte beide verlieren.... In erster Linie wärte mir meine Partnerin wichtiger, als das Kind. Wenn es Probleme gibt, stirbt lieber das Kind, als meine Partnerin... Ich weiß, geht gegen fast alles was ich gesagt habe, aber ich würde meine Partnerin für nichts und niemanden aufs Spiel setzen. Egal ob sie nun der Abtreibung zustimmt oder nicht, ich würde nicht von ihrer Seite weichen.



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

08.02.2004 um 02:47
ich finde wir männer dürfen uns da nicht einmischen es ist ein privileg der frau das alleine zu entscheiden weil sie es auch austragen muß.ich finde es ist kein mord

welcome in dallas town...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

08.02.2004 um 11:25
@dragonmike

Mit deiner Abtreibungsbefürwortung hast du soeben alles entkräftigt, was du vorher so vehement verteidigt hast. Ich habe geschrieben, die Überlebenschance des Kindes ist sehr gering und und deine Frau könnte sterben........also habe ich beiden eine Überlebenschance gelassen.....wenn ich mir deine vorhergehende Beiträge anschaue, müßtest du es in Gottes Hände legen, wer überlebt . ;) Ganz schön egoistisch von Dir so zu entscheiden.

Mit einem Heer von kühnen Träumen, dem niemand befiehlt, nur ich. Mit flammendem Schwert und geflügeltem Roß...fort in die Wildnis stürm`ich. Ritter aus Geistern und Schatten forder` zum Kampfe ich......Wohl zehn Meilen jenseits vom Ende der Welt. Kein großer Sprung denk`ich.


melden
dragonmike Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2004 um 21:37
@myrddin
>>>Mit deiner Abtreibungsbefürwortung hast du soeben alles entkräftigt, was du vorher so vehement verteidigt hast<<<

Dies sagte ich doch. Nur leider vergisst du hier etwas entscheidendes. Du kannst nicht 100 negative Dinge gegen 2 positive so werten, das das positive übergewicht erhält!

Anscheinend hast du nicht richtig gelesen. Schau dir den Beitrag nochmal an. Wo gehe ich offen gegen ein Kind vor? Das Fallbeispiel? Tja, da tapst du in eine Sackgasse. Es ist eine kleine eingebaute Falle. Du wolltest mich mit einer Strategie so weit bringen, das Abtreiben zu beführworten, doch das tue ich dort nicht. Ich sage nur, ich würde das Kind abtreiben lassen. Doch, was sagt meine Frau dazu? :)

Aber nicht nur dies war eine Falle. Ich habe mir bereits gedacht, du würdest diese Zeilen gegen mich verwenden. Lies dir den Abschnitt durch. Vielleicht findest du ja von selbst entscheidene Wort :)

>>> Ich habe geschrieben, die Überlebenschance des Kindes ist sehr gering und und deine Frau könnte sterben........also habe ich beiden eine Überlebenschance gelassen.....wenn ich mir deine vorhergehende Beiträge anschaue, müßtest du es in Gottes Hände legen, wer überlebt . Ganz schön egoistisch von Dir so zu entscheiden. <<<

ANscheinend hast du nicht begriffen. Ich sagte, ICH wpürde das Kind abtreiben lassen, im ersten Moment. Doch meine Frau? Hm? Sagte ich einmal, ich würde über den Kopf meiner Frau entscheiden?

Glaibst du wirklich, nur du kannst jemanden wie eine Stier mit einem Tuch herumtreiben? :)

Sage mir, würdest du nur wegen dieser geringen Chance ein sollch hohes Risiko eingehen? Ich denke nicht.

Aber was entkräftet dies eigentlich? Wie oft kommt sowas schon vor? Ich deke nur in seltenen Fällen. Du hast den Kaiserschnitt nicht bedacht. Ein guter Arzt kann jedes Leben retten, egal wie schwer der Fall ist!



Adios.

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

14.02.2004 um 21:41
@ KorbenDallas

sehe ich genauso.... mord ist für mich auch nicht wirklich... vielleicht etwas, das in die richtung geht...aber ich würde es trotzdem nicht als mord bezeichnen....

Die Frage von Zeitreisen bleibt offen. Ich werde darauf jedoch keine Wette abschließen. Der andere könnte ja den unfairen Vorteil haben, die Zukunft zu kennen. (Stephen Hawking)


melden