Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 12:56
@Vymaanika
Es dreht sich hier aber nie um das Wesentliche.
Das Thema ist vollkommen offtopic geraten.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 12:57
@belphega

Was ist denn das Wesentliche für dich?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:00
@Vymaanika
Das, was der Mensch in der Situation tatsächlich denkt und fühlt - und was der ausschlaggebende Grund ist um seine Entscheidung zu verwirklichen. Was bringt eine Frau dazu ein Kind abzutreiben, das gesund zur Welt kommen könnte? Was bringt eine Frau dazu das Kind zu behalten, obwohl sie nichts dafür empfindet? Wie weit darf man eine Frau für ihr Handeln verurteilen? Wie weit muss man ihr die Entscheidung nachsehen?

Das sind die Fragen die mich mit dem Thema verbinden.
Nichts mit Karma, Gott, Jesus, Drogen, Seelenwanderung, Verhütungsmitteln, MagenDarmbeschwerden oder sonst nen Krempel.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:14
@belphega
Zitat von belphegabelphega schrieb:Mal gehts um Flames,
Mal um Babys,
Mal um Morde,
Mal um Fehlgeburten
Dann gehts um Seelen
Und um Religionen
Ums Karma
Um Krebs
Um die "eigene Meinung"
Um die Diskussion zur eigenen Meinung
Um die Diskussion zur Diskussion der eigenen Meinung
Ja, um all das geht es hier.

Es gibt immer mehrere Sichtweisen, es zählt nicht nur die eigene!


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:17
@CurtisNewton

Kannst du dich mal zusammenreissen und was bringt dir dein Rumgepolter hier?Egotod am Dienstagmittag?

@belphega

Ich finde, die Gefühle der schwangeren Frau müssen am meisten berücksichtigt werden.Wenn das Umfeld da ist und sich um sie kümmert, kann ihr Druck abgenommen werden.Wenn das Kind ausgetragen wird, hat die Mutter auch kein schlechtes Gewissen, es gibt Babyklappe und Ehepaare, die keine Kinder bekommen können, sich welche wünschen.So ein Ort wäre dich schön für ein Kind.

Ich habe die Tage einiges gelesen von Müttern, die meisten fühlten sich schlecht wegen der Abtreibung, haben sich Vorwürfe gemacht und wurden nie wieder froh.Kann ich zumindest nachvollziehen, diese Frauen wussten eben, dass es ihr Kind war.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:28
@Vymaanika
Weißt du, das was mich in dem Thread halt ein kleines bisschen stört ist, dass ich immer wieder PM's von Betroffenen bekomme. Sie bedanken sich bei mir, weil ich das ausspreche was sie sich nicht zu schreiben trauen. Sie werden hier förmlich zerlegt, in alle Einzelteile. Jeder Mensch führt nunmal sein eigenes Leben, hat seine Stärken und Schwächen und hat seine Gründe so zu handeln wie er es im Endeffekt macht.

Es wäre schön, wenn sich diese User früher oder später doch trauen würden ihre Meinung zum Thema zu schreiben, ohne dass sie vorverurteilt oder in eine Schublade gesteckt werden. Sie haben es verdient, auch ihren Beitrag abzugeben und respektiert zu werden.

--

Das ist es, was ich hier gern erreichen würde.
Meinetwegen würde ich dann auch den Thread verlassen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:31
Mir stellt sich die Frage, warum die Frauen, die abtreiben, eben diesen Weg wählen, statt das Baby auszutragen und im Vorfeld schon zur Adoption freigeben.

Stattdessen entscheiden sie sich, ihr Kind zu töten, ich kann das einfach nicht nachvollziehen, für mich ist das eine unglaublich egoistische, unmenschliche, gefühllose Entscheidung.

In meinen Augen wählen diese Frauen den einfachen Weg, vielleicht kann sich da mal eine Betroffene äußern?

Warum tötet ihr statt das Kind, für dessen Entstehung ihr die Verantwortung tragt, auszutragen und in eine Familie zu geben, die es wie ihr eigenes lieben wird?


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:39
@Nymeria
Hier könnten wir zum Beispiel schon mit dem Verständnis anfangen.
Warum könnt ihr Betroffene nicht mit Sätzen wie "Was hat euch zu dieser Entscheidung bewegt?" ansprechen? Warum müsst ihr ihnen im ersten Satz schon einen Mord zur Last legen?

Ich verstehe die Mädels, die mit mir im Zimmer waren.
Und ich finde das Verhalten diesbezüglich wirklich unmenschlich.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:40
@Nymeria
Zitat von NymeriaNymeria schrieb:Stattdessen entscheiden sie sich, ihr Kind zu töten, ich kann das einfach nicht nachvollziehen, für mich ist das eine unglaublich egoistische, unmenschliche, gefühllose Entscheidung.
Und ich kann nicht glauben, dass man pauschal alle Frauen, die abgetrieben haben aus welchem Grund auch immer, so dermassen angeht mit so einer Wortwahl....

Ich denke nicht, dass wir da von ausnahmslos gefühllosen, unmenschlichen, egoistischen Frauen sprechen, sondern unter Garantie bei der Mehrheit von Frauen, die sich die Entscheidung nicht leicht gemacht haben, keine andere Wahl hatten, nicht wussten wohin mit ihren Problemen, vielleicht Vergewaltigungsopfer waren, wahrscheinlich lange darunter zu leiden haben....

Unglaublich....


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:42
@Metanoia
Genau das ist der Punkt, auf dem ich seit Tagen rumreite.

Die Art, wie Außenstehende Betroffene ansprechen, ist widerwärtig.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:48
@belphega
Richtig, seh ich genauso.
Im Falle von Nymeria nehm ich das abba nicht für voll.
In nem anderen Thread sich über Formulierungen und Ansichten mokieren und hier Frauen, die abtreiben, Mörder nennen....

Mir fehlen die Worte, passiert mir selten....


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:50
Ist Abtreibung bestialischer Mord? Wo soll das bestialische Element sein?

Ist es Mord? Hängt vom Monat ab, in dem abgetrieben wird. Da scheinen sich Kirche und Wissenschaft nicht einigen zu können, ab wann ein Lebewesen im Leib seiner Mutter als Mensch gilt.

Ich verurteile keine Frau, die abtreibt. Beim Bauch einer Schwangeren hört meine Einmischung auf.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:51
@Nymeria
"egoistisch, unmenschlich, gefühlslos"? egoistisch ist menschlich und auch nicht gefühlslos. die betroffenen Menschen haben höchstens andere Gefühle als du.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:52
@belphega

Ja, das ist auch so.Aber eines liegt mir noch am Herzen, wo du schon von Verbannung redest.z.B. die Userin tara999 war gegen die Abtreibung, weil sie sie dem Leben eine Seele zugesteht, was ich übrigens auch tue.Ihr hattet neulich einen Konflikt, wo du einen "Beweis" wolltest, dass die Seele existiert, was natürlich absurd ist, Seelen pllückt man nicht von Wiesen um sie dann der Welt zu zeigen, das Verlangen nach einem Beweis zeugt eher davon, dass du du an keine "Seele" glaubst, was auch dein Recht ist, aber du hast kein Recht, die "Seele" als solches aus einer Diskussion auszuschließen, für mich und viele andere gibt es die Seele.Du hast dann Tara999 ähnlich scharf angemacht und ihre Hintergründe als nebensächlich abgestempelt, also das, was grade mit dir und Curtis passiert ist.Seitdem hat sich tara999 auch nicht mehr hier geäußert, verständlicherweise.

Kein Vorwurf, nur mal eine Anregung gedacht, um vielleicht mal aufzuzeigen, dass die Wut doch immer nur dadurch entsteht, dass jemand etwas anderes als wichtiger erachtet, als sein Gegenüber und umgekehrt.Das Thema ist sensibel, es gibt mehrere Wahrheiten und wer darüber redet, muss wissen, dass es hageln kann.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:57
@Vymaanika
Das mit tara war ein ganz anderes Thema, weil sie persönlich 0 Erfahrung mit dem Thema hatte und allen Anschein nach keinerlei Ahnung hatte, wie sich eine schwangere Frau fühlt.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 13:58
@Vymaanika
Zum Thema Seele möchte ich nur kurz in den Raum werfen:
die Seele entscheidet, was mit ihr passiert, will sagen: wenn die Seele in dem Körper eines Babys wiedergeboren werden soll, was abgetrieben wird, war die Zeit für diese Seele noch nicht die Richtige.

Aber das ist OT.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 14:03
Wenn ich hier so mitlese, kommt mir die Idee der postnatalen Abtreibung.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 14:08
@niurick
?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 14:09
@niurick
Nicht verstanden hab....


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

15.02.2011 um 14:10
@Metanoia
Zitat von MetanoiaMetanoia schrieb:Und ich kann nicht glauben, dass man pauschal alle Frauen, die abgetrieben haben aus welchem Grund auch immer, so dermassen angeht mit so einer Wortwahl
Wo ist dein Problem, soll ich jetzt MEINE Meinung und MEINE Gefühle für/über eine Abtreibung ändern?
Lerne mal zu Lesen, es handelt sich hier um MEINE Meinung, die ist nicht auschlaggebend für den Rest der Welt.

Wenn sich von diesen Ausdrücken jemand angegriffen fühlt, Pech, damit müssen diejenigen klar kommen, ich werde deswegen sicher keine Abtreibung gut reden, und schon gar nicht, wenn die Möglichkeit einer Adoption besteht, und die besteht, in JEDEM Fall, also wirst du damit leben müssen, dass das für MEINE Moralvorstellung unhaltbar ist.

Im übrigen bleibe bitte sachlich, nur weil ich nicht wie du, jeden Pädophilen als Verbrecher ansehe, musst du das nicht hier in den Thread reinschleppen, beim nächsten mal melde ich dich, das hab ich nicht Not.

@belphega
Zitat von belphegabelphega schrieb:Die Art, wie Außenstehende Betroffene ansprechen, ist widerwärtig.
Für dich gilt auch der Text oben, für MICH ist eine Abtreibung ein NO GO, nicht hier in Deutschland, wo es so viele junge Paare gibt, die sich so sehr ein Baby zu adoptieren wünschen.

@niurick
Zitat von niurickniurick schrieb:Ist Abtreibung bestialischer Mord? Wo soll das bestialische Element sein?
Zwar stammt der Ausdruck nicht von mir, aber hast du dir schon mal verschiedene Abtreibungen angesehen? Puh, also für meine Augen war das heftig.

@IamPd
Zitat von IamPdIamPd schrieb:egoistisch, unmenschlich, gefühlslos"? egoistisch ist menschlich und auch nicht gefühlslos. die betroffenen Menschen haben höchstens andere Gefühle als du.
Ja sie haben andere Gefühle wie ich - und? Das akzeptiere ich, ich geh nicht her und rede ungefragt über Schwangerschaftsabbrüche.

Jede Frau muss das selber wissen, aber wenn man mich nach meiner Meinung fragt, dann sag ich die ehrlich, wo ist das Problem.

Ich persönlich, würde mich aus eben diesen Gründen nicht für eine Abtreibung entscheiden, einfach weil ich mit den oben genannten Ausdrücken nicht leben könnte, ich könnte mir das niemals verzeihen.

Wenn das eine andere Frau kann, bitteschön, gerne, aber meine Meinung bleibt meine Meinung und ich kann erwarten dass diese aktzepiert wird so wie ich akzeptiere, dass die betreffende Frau sich eben für eine Abtreibung entscheidet.

Deswegen muss ich das aber noch lange nicht verstehen, nachvollziehen können.

Ich meine, es ist doch wirklich so, warum keine Adoption? Mich würde nun wirklich mal ein ganz ehrliches Statement einer Betroffenen interessieren.

Oder will man sich nicht äußern weil es Gründe sind wie:
- ich mag nicht die Schwangerschaft durchstehen
- mein Umfeld bekommt die Schwangerschaft mit, wie soll ich das erklären, wenn ich ohne Kind dastehe
- ich mag mir die Figur nicht runinieren
- ich will nicht mit der Gewissheit leben dass mein Kind da draussen lebt und nichts von mir weiss

Diese Gründe waren zum Beispiel Gründe einer meiner Bekannten, sich für eine Abtreibung zu entscheiden und ich finde jeden einzelnen Grund egoistisch und unverantwortlich.


2x zitiertmelden