Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

01.03.2011 um 21:22
@Schnurrgerüst

na ich hab mir hier längst nicht alles durchgelesen...da säße ich ja die ganze Nacht

ich bin jedenfalls für Abtreibung, mir egal was andere dazu sagen

Ich bin noch nie ungewollt schwanger gewesen, da ich richtig verhüte und das können alle anderen auch


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

01.03.2011 um 23:01
@Paka
Diese Frauen hätten ja abtreiben können, haben sie aber nicht.
Und wieso sollten sie NICHT lebenslänglich kriegen?
Nenn mir einen Grund :P
Wenn jemand der NICHT die Mutter ist ein Baby tötet, soll er dann auch Verständnis kriegen?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

01.03.2011 um 23:27
Ganz einfach, wenn Mütter ihre Babys töten, ist das meist kein Mord, sondern Totschlag. Da gibts gewaltige Unterschiede. Diese Taten geschehen im Affekt und sind nicht geplant.
Nur vorsätzlicher Mord rechtfertigts lebenslang.
Was Fremde betrifft, worauf willst du hinaus? Dass Abtreibungsärzte auch in den Knast kommen?

Und was die Frauen angeht. Was ist, wenn sie auf Leute wie dich getroffen wären?
Andere schämen sich, trauen sich nicht darüber zu sprechen usw. Ihr erwartet immer geradliniges Denken, aber das kann eben nicht jeder.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 00:39
@Paka
Achso, wer mehrere Babys umbringt und in Blumenkästen vergräbt, handelt im Affekt?
Wer seit Monaten weiss, er ist schwanger, handelt im Affekt?
Mit Fremde mein ich, was wenn jemand ein Baby entführt und umbringt? Das gehört ja wohl bestraft. Wieso sollte man für die Mutter dann "Verständnis" haben, wo es doch Babyklappen und andere Anlaufstellen gibt?

Was wäre, wenn Frauen auf Leute wie mich getroffen wären?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 01:31
"Schwangerschaftsunterbrechung ist heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Grundsätzlich betrachtet: Wo kämen wir hin ohne Schwangerschaftsunterbrechung? Fortschritt in Medizin und Technik nötigen gerade den verantwortungsbewussten Menschen zu neuen Maßnahmen. Verdreifachung der Menschheit in einem Jahrhundert. Früher keine Hygiene. Zeugen und gebären und im ersten Jahr sterben lassen, wie es der Natur gefällt, das ist primitiver, aber nicht ethischer. Kampf gegen das Kindsbettfierber. Kaiserschnitt. Brutkasten für Frühgeburten. Wie nehmen das Leben ernster als früher. Johann Sebastian Bach hatte dreizehn Kinder (oder so etwas) in die Welt gestellt, und davon lebten nicht 50%. Menschen sind keine Kaninchen, Konsequenz des fortschritts: wir haben die Sache selbst zu regeln. Die drohende Überbevölkerung unserer Erde. Mein Oberarzt war in Nordafrika, er sagte wörtlich: Wenn die Araber eines Tages dazu kommen, ihre Notdurft nicht rings um ihr Haus zu verrichten, so ist mit einer Verdoppelung der arabischen Bevölkerung innerhalb von zwanzig Jahren zu rechnen. Wie die Natur es überall macht: Überproduktion, um die Erhaltung der Art sicherzustellen. Heiligkeit des Lebens! Die natürliche Überproduktion (wenn wir drauflosgebären wie die Tiere) wird zur Katastrophe; nicht Erhaltung der art, sondern Vernichtung der Art. Wieviel Menschen ernährt die Erde? Steigerung ist möglich, ufgabe der Unesco: Industralisierung der unterentwickelten Gebiete, aber die Steigerung ist nicht unbegrenzt. Politik vor ganz neuen Problemen. Ein Blick auf die Statistik: Rückgang der Tuberkolose beispielsweise, Erfolg der Prophylaxe, Rückgang von 30% auf 8%. Der liebe Gott! Er machte es mit Seuchen; wir haben ihm die Seuchen aus der Hand genommen. Folge davon: wir müssen ihm auch die Fortpflanzung aus der Hand nehmen. Kein Anlaß zu Gewissensbissen, im Gegenteil: Würde des Menschen, vernünftig zu handeln und selbst zu entscheiden. Wenn nicht, so ersetzen wir die Seuchen durch Krieg. Schluß mit Romantik. Wer die Schwangerschaftsunterbrechung grundsätzlich ablehnt, ist romantisch und unverantwortlich. Es sollte nichts aus Leichtsinn geschehen, das ist klar, aber grundsätzlich: wir müssen den Tatsachen ins Auge sehen, beispielsweise der Tatsache, daß die Existenz der Menschheit nicht zuletzt eine Rohstoff-Frage ist. Unfug der staatlichen Geburtenförderung in faschistischen Ländern, aber auch in Frankreich. Frage des Lebensraumes. Nicht zu vergessen die Automation: wir brauchen gar nicht mehr so viele Leute. Es wäre gescheiter, Lebensstandard zu heben. Alles andere führt zum Krieg und zur totalen Vernichtung. Unwissenheit, Unsachlichkeit noch immer sehr verbreitet. Es sind immer die Moralisten, die das meiste Unheil anrichten. Schwangerschaftsabbrechung: eine Konsequenz der Kultur, nur der Dschungel gebärt und verwest, wie die Natur will. Der Mensch plant. Viel Unglück aus Romantik, die Unmenge katastrophaler Ehen, die aus bloßer Angst vor Schwangerschaftsunterbrechung geschlossen werden heute noch. Unterschied zwischen Verhütung und Eingriff? In jedem Fall ist es ein menschlicher Wille, kein Kind zu haben. Wieviele Kinder sind wirklich gewollt? Etwas anderes ist es, daß die Frau eher will, wenn es einmal da ist, Automatismus der Instinkte, sie vergißt, daß sie es hat vermeiden wollen, dazu das Gefühl der Macht gegenüber dem Mann, Mutterschaft als wirtschaftliches Kampfmittel der Frau. "

Homo Faber, Max Frisch


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 02:02
@eiskaltehand
Homo Faber war ein schreckliches Buch.
An dieser Aussage sind n Haufen Haken... Abtreibung gegen Überbevölkerung? Oh please. Das funktioniert in der Praxis niemals.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 02:16
@Ahiru

Natürlich kann man hier nicht allem zustimmen, trotzdem interessante Gedankenanregungen, wie ich finde. Veganismus/Vergetarismus um die Umwelt nicht zu verschmutzen und Ressourcen zu erhalten? - Ja, oh please, wird aber trotzdem von nicht wenigen gelebt.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 03:02
@eiskaltehand
Ja, aber kannst ja nicht Vegetarismus mit Abtreibungen vergleichen... Das sind ja 2 völlig verschiedene paar Schuhe.
Und der Gedankengang ist für mich pseudointelligent und unüberlegt.
In Deutschland ist die medizinische Versorgung gut, trotzdem gibt es zu wenig Nachwuchs... Und abtreiben tun oft die Falschen, während sich andere Leute unkontrolliert vermehren.

Frauen, die heut zu Tage Karriere machen möchten, können sich ohnehin kein Kind mehr erlauben... Es scheint heute nicht mehr schick und erstrebenswert zu sein, Kinder zu kriegen. Man versaut sie Karriere und Figur :P Wie vorausblickend...

Das sind allerdings die falschen Gründe für Kinderlosigkeit.

Andere wiederrum versagen als Eltern total, und vermehren sich wie die Karnickel... nicht, weil sie nicht die Möglichkeit zum Abbruch hätten, aber weil sie ihrerseits wenig vorausblickend sind...

Klar sollte es Frauen in einer Notsituation offen stehen, zum Arzt zu gehen um sich über einen legalen Abbruch informieren zu können.

Aber es sollte nicht so sein, dass ich sage "entweder ich kriege ein Kind, oder wenn ich keine Lust habe treibe ich ab.".
Genauso wie "entweder ich arbeite, oder wenn ich keine Lust habe beantrage ich Sozialhilfe.".

Das sollten keine Optionen sein, sondern Ausnahmen und Notfallösungen.


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 09:53
"Und abtreiben tun oft die Falschen, während sich andere Leute unkontrolliert vermehren."

Wer entscheidet darüber, wer der Richtige und wer der Falsche ist? Das Bundesamt für Geburtenzulassung?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 10:02
@Doors
das sollte der gesunde menschenverstand entscheiden. bei so einigen kann man nur noch den kopf schütteln. hab auch so eine freundin. 5 kinder kommt überhaupt nicht klar. die bude sieht aus wie sau. die kinder werden nur geschlagen und angebrüllt wenn se nicht spurn. aber sie denk nicht daran ,mal zu verhüten. und popt fröhlich weiter. da wäre es besser die kinder wären erst gar nicht auf die welt gekomen.
meine meinung


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 10:14
@ivi82

Entschuldige wenn ich jetzt etwas OT werde, aber wenn du von deiner Freundin sprichst, warum hilfst du ihr dann nicht? Sie ist ganz klar total überfordert, sie würde sich sicher über eine oder mehrere helfende Hände freuen.
Wenns gar nicht mehr geht, sie sich nicht helfen lassen will und die Kinder schlecht behandelt werden, Jugendamt einschalten.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 10:22
@Soley
das habe ich schon oft genug getan.
aber ich habe selber noch meien familie. und kann nicht jedesmal händchen halten. sorry.
außerdem habe ich mit ihr den kontakt abgebrochen. weil ihre einstellung mich echt nervt.
was heißt schlecht behandeln. die bekommen einfach keine erziehung. die machen was sie wollen. wenn sie halt was angestellt haben, bekommen sie auf den hintern. nun die älteren nun nicht mehr.
und ich glaub die würde mir an den hals springen wenn ich der noch das amt auf den hals jage.
na was sollen sie auch lernen bei so einem vater und mutter? gute vorbilder. aber ihre mutter war auch so. liegt in der familie.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 11:10
@ivi82

Naja wenn du Zuschauen kannst, bitte.
Und ich sag ja nicht Händchen halten, wenn du weißt wie es besser geht, gib ihr doch Ratschläge.
So meinte ich das.

Aber das hat sich ja jetzt erledigt, da du den Kontakt abgebrochen hast.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 12:10
@Doors
Zitat von AhiruAhiru schrieb:"Und abtreiben tun oft die Falschen, während sich andere Leute unkontrolliert vermehren."
ja, da ist leider viel Wahres dran ... denn wenn man den Eintrag von @ivi82 liest:

hab auch so eine freundin. 5 kinder kommt überhaupt nicht klar. die bude sieht aus wie sau. die kinder werden nur geschlagen und angebrüllt wenn se nicht spurn. aber sie denk nicht daran ,mal zu verhüten. und popt fröhlich weiter. da wäre es besser die kinder wären erst gar nicht auf die welt gekomen.

scheint es eh keine "vernünftigen, akzeptablen Lösungen des Problems" zu geben ...


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 12:21
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Aber es sollte nicht so sein, dass ich sage "entweder ich kriege ein Kind, oder wenn ich keine Lust habe treibe ich ab.".
In den allerseltensten Faellen kommt eine Abtreibung so zustande. Die meisten Frauen machen sich diese Entscheidung nicht leicht und leiden ein Leben lang darunter.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 12:55
@Ahiru
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Und abtreiben tun oft die Falschen, während sich andere Leute unkontrolliert vermehren.
Interessant....wer sind die Falschen? Oder andersrum: bei wem wäre eine Abtreibung "besser"?
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Frauen, die heut zu Tage Karriere machen möchten, können sich ohnehin kein Kind mehr erlauben... Es scheint heute nicht mehr schick und erstrebenswert zu sein, Kinder zu kriegen. Man versaut sie Karriere und Figur :P
Polemik.
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Andere wiederrum versagen als Eltern total, und vermehren sich wie die Karnickel... nicht, weil sie nicht die Möglichkeit zum Abbruch hätten, aber weil sie ihrerseits wenig vorausblickend sind
Wann genau versagt man als Eltern(teil) total? Und wer maßt sich an, das zu beurteilen?
Zitat von AhiruAhiru schrieb:Aber es sollte nicht so sein, dass ich sage "entweder ich kriege ein Kind, oder wenn ich keine Lust habe treibe ich ab.".
Ich denke, der Prozentsatz der abtreibenden Frauen, der so "einfach" damit umgeht, ist verschwindend gering. Frauen machen sich eine solche Entscheidung nicht leicht und wer zum Henker will da (ver-)urteilen?


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 13:16
Abgesehen davon ist die Zahl der Abtreibungen in der BRD seit Jahren rückläufig. Allen lieb gewonnenen Klischees zum Trotze.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 13:20
Zitat von DoorsDoors schrieb:Abgesehen davon ist die Zahl der Abtreibungen in der BRD seit Jahren rückläufig.
Wäre auch schlimm wenn die Zahl der Abtreibungen trotz Fülle an Verhütungsmethoden angestiegen wäre.
Wir sind hierja nicht in Zentralafrika.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 13:20
@Metanoia
Zitat von MetanoiaMetanoia schrieb:Polemik.
Nein, keine Polemik, diese Argumente wurden hier tatsöchlich von einigen Abtreibungsbefürwortern gebracht...schau mal n paar Seiten zurück!


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

02.03.2011 um 13:45
Zitat von CurtisNewtonCurtisNewton schrieb:Abtreibungsbefürwortern
So etwas gibt es nicht. Man ist nur für die Entscheidungsfreiheit der Frau, nichts weiter.


1x zitiertmelden