Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

3.847 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Missbrauch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 10:30
@The.Secret
Absolut, ich bin völlig davon überzeugt Kinder gewaltfei zu erziehen und ein bisschn Kratzen oder Beissen hab ich jetzt aber nicht gemeint. Nur wenn ein Kind, selbst wenn es erst 2 Jahre alt, praktisch "rohe" Gewalt ausübt, muss man ihm Zeigen was es da macht.

Kinder sind sich nämlich nicht wirklich bewusst was sie anrichten. Zb. der körperliche Gewalt auszuüben, zB. gegen Tiere, Insekten oder andere Menschen. Selbst Erwachsene kapieren das in bestimmten momenten nicht weil sie die Situation nur aus ihrer Sicht einschätzen und in dem Moment die Situation des anderen ignorieren.

Beispiel, ich fahre mit einem 100 KW starken Auto auf der Überholspur, so 200. Da kommt auf einmal ein Kleinwagen und trollt sich da mit 140, weil er einen LKW überholt, der 100 fährt.

Ich rege mich über diesen "Geschwindigkeitshemmer" dermassen auf das ich ihn mit Licht und Hupe darauf Hinweise das er dazu beiträgt meine Bremsen abzunutzen.

Wer is im Recht? Natürlich der Kleinwagenfahrer, nur wenn einer schon immer einen BMW gefahren hat, dann wird er Fiesta und Co. nicht nachvollziehen.

Wenn ein 2 jähriges Kind also einen Schäferhund in den Bauch tritt, wird der Schäferhund beissen, das Kind wird heulen. Es wird aber nicht Schäden, sondern Erfahrung mitnehmen das diese Reaktion normal ist, was er mit zunehmendem Alter auch auf theorethischer Basis begreifen wird.

Das hat aber nichts damit zu tun einem Kind eine zu watschen weil es einen Schokoriegel gemopst oder sich mit Eiscreme versaut hat, weil die Reaktion auf die "Tat" nicht mit gleichem geahndet wird.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 10:44
@kollateral
du hast schon recht..kinder wollen wissen wo ihre grenzen sind und die kann man auch ohne gewalt aufzeigen...und tut man dies nicht, hat man schnell, kinder für die super nanny gezüchtet...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:00
Hm. Ich denke eine Ohrfeige ist sehr wohl gerechtfertigt. Das Kind wird dadurch ja nicht richtig verletzt sondern eher darauf aufmerksam gemacht, dass die Grenzen überschritten sind. Manchmal verlieren sich Kinder in einem Wahn, wo Gerede nicht mehr hilft ;)

Aber sobald das Kind blaue Flecken bekommt bzw. bleibende Schäden aufweist oder in dauerhafte Angstzustände verfällt ist und bleibt das Elternteil schuld, weil es womöglich nicht mehr in der Lage ist das Kind verbal zu kontrollieren, sondern überfordert ist und nur noch Gewalt hilft. -> Falsch. Da muss geholfen werden.


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:11
@Gaara für mich gehört die Ohrfeige genauso zur Gewalt, da sie meist plötzlich kommt und ins GESICHTgeht und Schläge ins Gesicht,da muss bei demjenigen der sie ausübt ne Hemmschwelle weg sein.

Ich habe ein einziges Mal im Leben ne Ohrfeige meiner Schwester bekommen und erinnere mich jetzt noch daran als wäre es gestern gewesen, es war für mich sehr einschneidend und hat dazumals auch die Beziehung zu meiner Sis abgebrochen


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:17
übrigens finde ich es schade das ein Heim so verschrien wäre, vielleicht wäre es mal gut für dich und deine Mutter ne Auszeit zu haben und das der Kleine mal lernt was Konsequenzen sind. Denn meist sind vor fremden Personen eh mehr Respekt da, und ja ein Heim ist halt irgendwo ne Konsequenz, muss man aber gut bedenken, da es als 3 Jähriger auch ein frühkindliches Trauma sein kann...

für mich ist einfach die Frage, WIESO ist es soweit gekommen? Ich finde Gewalt kann man gerade bei kleinen Kindern gut unterbinden, indem man sagt "soll ich das auch mal bei dir machen?" (nachdem es mich oder jemanden geschlagen hat) meist kommt dann ein "nein sicher nicht" und dann kann man erklären wieso Gewalt nicht gut ist etc. Oder das man ein Verstärkersystem hat, d.h. nach einem gewissem Schema kann er was erreichen. Z.b. er kriegt ein Heftlein, dort wird er 2 oder 3 mal pro Tag bewertet, Sonne = super Verhalten, Wolken = so lala, Gewitter = nicht gut und dann am Ende der Woche auswerten und bei so und soviel Sonnen z.b. ein Ausflug nach seinem Wunsch machen etc..


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:27
In erster Linie kommt alles auf die Erziehung und die Beziehung an. Ich bin davon überzeugt, dass eine Erziehung ohne Gewalt und "Ohrfeigen" funktioniert.
Aber das ist nicht sehr einfach, weil kleine Kinder Grenzen erst erlernen müssen, das Kind versucht oft zu erforschen wie weit es gehen kann - und das absolut schlimmste für ein Kind sind Schmerzen.
Kleinkinder sind nicht dumm - viele merken schnell, dass sie die Drohungen und das Geschrei der Eltern ignorieren können. Dann sind die Eltern am Ball. Diese müssen dann einen Weg finden, dass Kind trotzdem zu kontrollieren. Und wie von mir und dir bestätigt, ist eine Ohrfeige einschneidend und somit das wirkungsvollste.
Meiner Meinung bedarf es nach so einer Aktion natürlich einer Entschuldigung. Und oft sollte das auch nicht passieren. Nur in Notfällen.
Wie das mit dir und deine Schwester weitergeführt wurde weiß ich nicht.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:31
Im übrigen würde ich selbstverständlich alles tun, um meine Kinder gewaltlos zu erziehen.
Erziehen will gelernt sein ;)


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:39
@Gaara
Zitat von GaaraGaara schrieb:Hm. Ich denke eine Ohrfeige ist sehr wohl gerechtfertigt. Das Kind wird dadurch ja nicht richtig verletzt sondern eher darauf aufmerksam gemacht, dass die Grenzen überschritten sind.
Es ist immer wieder erstaunlich, womit manche Menschen Gewalt rechtfertigen...bei einem Kind ist es in Ordnung, wenn ich dir eine knalle, zeigst du mich an...

Ich könnte das genauso begründen wie du, ein Mensch, der Gewalt an Kindern toleriert oder selbst ausübt, hat "meine Grenze" des erträglichen überschritten. Also bekommst du eine Ohrfeige von mir...nur ob dir das gefallen wird ? Sicherlich nicht !

Bei Kindern wird es "toleriert", mit eben dieser (deinen) absurden Begründung und ab 14 ist es eine Straftat...erkläre mir mal den Unterschied !


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:40
ich habe meine Schwester nen geschätzten Monat ignoriert, da ich dies gut kann und dies etwas vom Schlimmsten für nen Menschen ist und dann als sie sich auf Knien bei mir entschuldigt hat habe ich ihr so einigermassen verziehen.

Das Problem vieler Eltern ist das sie sich auf endlose Diskussionen einlassen, das gibt dem Kind das Gefühl von Stärke, da sich die Eltern ja immer wieder provozieren lassen. Am Besten muss man da irgendwo ne Grenze setzen und auf sein Argument beharren und wirklich ignorieren ansonsten, ich habe nie mehr als 3 Neins gebraucht bis es verstanden wurde. Falls man vom Kind nicht mehr Ernst genommen wird, was bei vielen Eltern leider der Fall ist, nützt es mal das Verhalten zu spiegeln, d.h. das kopieren vom Verhalten des Kindes, Sprache, Gestik, Mimik etc.. wirkt manchmal Wunder ;-)


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 11:56
Ohrfeige muss nicht gerade sein, aber nen leichten Schlag auf die Finger oder nen Klaps find ich nicht schlimm, solange es nicht grundlos geschieht. Sowas gabs in meiner Kindheit auch und ich sage mal es hat mir nicht geschadet.
Grundsätzlich hat Gewalt sicher nichts in der Kindeserziehung zu suchen.
Situationsbedingt sehe ich aber z.B. einen leichten Schlag auf die Finger gerechtfertigt, wenn Worte nicht mehr helfen.
Nur mal so ein Beispiel: Ich würde einem Kind lieber eins auf die Finger hauen, wenn es versucht eine heiße Herdplatte zu betatschen, nur weil es "Nein" nicht versteht, als dass es sich nachher die komplette Hand verbrennt.

Mich würde mal interessieren, wie viele hier tatsächlich Kinder haben und die Erziehung komplett ohne nen Klaps oder ähnlichem durchziehen. Bei vielen lese ich hier nur "Wenn ich mal Kinder habe..." etc.
Man kann lang von "Ich würde..." reden. Jedes Kind ist anders und nicht in jeder Situation reicht ein "Das darfst du aber nicht... Nein,nein,nein."
Und wenn wir dann noch Anschreien und überhaupt Verbote noch als psychische Gewalt hinzunehmen, wie ich hier auch schon gelesen habe, dann sind wir bei antiautoritärer Erziehung und was dabei rauskommt kann man sich ausmalen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 12:13
@Chris0815
Den Unterschied? Gern.

"wenn ich dir eine knalle, zeigst du mich an..."

Natürlich zeige ich dich an. Weil du mich nicht kennst und ich dich nicht kenne. Möglicherweise hassen wir uns. Also gehe ich davon aus, dass du mir Schaden
zufügst ohne dabei irgendeine Hemmschwelle zu kennen.

Wenn ich meinem Kind eine Ohrfeige verpassen müsste, würde ich ihm höchstens
leicht eine klatschen, aber mit Sicherheit nicht verletzen.

Bei Eltern die ihre Kinder durch Ohrfeigen verletzen - ich rede hier von richtigen
Ohrfeigen, wo man richtig das Surren zu hören bekommt, sehe ich das anders.
Diesen fehlt es an Selbstkontrolle, Geduld und Erziehungswissen.

Aber wie schon erwähnt würde ich alles tun, um so etwas zu vermeiden, weil es
ein Anzeichen dafür ist, dass man Situationen nicht mehr unter Kontrolle hat und
buchstäblich zum "Tier" wird.


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 12:15
@darkylein
Zitat von darkyleindarkylein schrieb:ich habe meine Schwester nen geschätzten Monat ignoriert, da ich dies gut kann und dies etwas vom Schlimmsten für nen Menschen ist und dann als sie sich auf Knien bei mir entschuldigt hat habe ich ihr so einigermassen verziehen.
psychische gewalt. auch nicht besser. schläge für die seele sind oft tiefer als man glaubt.

dann noch der person "einigermassen" zu verzeihen, obwohl die sich eigentlich komplett entwürdigt ("auf den knien") ist auch nicht gerade die feine englische art...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 12:29
es geht auch nicht um die Feine englische Art, ich war dazumals ein Kind, meine Sis musste auf mich aufpassen, eine Freundin fragte mich ob ich mit dem Velo mit ins Dorf käme kurz was kaufen, ich dachte wenn ich nach hause gehe um dies meiner Schwester zu berichten verliere ich unnötig Zeit und bis dato bin ich ja wieder da, naja eben auf dem Rückweg steht da meine schwester auf der Strasse, fängt mich ab und fegt mir eine vor allen anderen. Das war auch für mich entwürdigend. Mir ist es ziemlich egal was du davon hälst, aber ich bin nunmal ein extremer Mensch mit viel Temperament, bei mir weiss man woran man ist und ich gehörte nie zu der heuchlerischen Seite. Mir war es da ziemlich egal wie viel psychischen Schmerz ich ihr zufüge, denn ich wollte sie das ja spüren lassen, habe nirgenwo geschrieben das ich Mutter Theresa bin.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 12:34
@Gaara

Ich rede nur von einer "kleinen" Ohrfeige, das sollte aus meinem Post eigentlich hervorgehen.
Zitat von GaaraGaara schrieb:Wenn ich meinem Kind eine Ohrfeige verpassen müsste, würde ich ihm höchstens
leicht eine klatschen, aber mit Sicherheit nicht verletzen.
Du sagts doch selbst, nur im Notfall und zwar genau dann, wenn man die Kontrolle über sich selbst verliert...die "Stärke" kann man dann nicht wirklich regulieren.

Wie leichtfertig du das doch begründest, "da wir uns nicht kennen"...ist es nicht viel schlimmer, jemanden zu schlagen, den man kennt ? Und dann auch noch sein eigen Fleisch und Blut ?

Wenn ich dir eine Ohrfeige gebe, ist es das gleiche, wie mit dem Kind :

Ursache --> Wirkung --> Aktion

Kind nervt --> du wirst zornig --> Kontrollverlust *klatsch*

Du schlägst Kind --> ich werde zornig --> Kontrollverlust *klatsch*

Es gibt keinen Unterschied, den Unterschied strickt man sich für zusammen, damit man seinen Kontrollverlust und Fehler rechtfertigen kann ! Und immer dieses "leichte" schlagen, selbst wenn dich jemand nur schubst wärst du nicht begeistert. Aber bei dem eigenen Kind ist das schon in Ordnung, ist ja nur "leicht"...

Doppelmoral...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 12:48
ein mann ist rasend eifersüchtig und erwischt seine frau bei einem gespräch mit einem anderen mann. daheim endet die diskussion darüber so, dass der mann seine frau eine ohrfeige gibt.
fragt man den mann nach dem warum, wird er sagen aus angst sie zu verlieren und somit aus liebe.

toleriert man das dann auch? nein. wieso dann bei einem kind. ich weiss nicht, wieso einem fremden menschen, einem tier, oder dem partner mehr rechte zugeprochen werden sollen als einem kind.
ein kind zu erziehen ist nicht einfach. es gehört viel geduld, liebe aber auch konsequenz dazu. hält man in diesen dingen die waage, sollte man nicht einmal auf die idee einer ohrfeige kommen.


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 12:50
@Chris0815

"Ich rede nur von einer "kleinen" Ohrfeige, das sollte aus meinem Post eigentlich hervorgehen."

Nein eigentlich nicht. Nicht wenn du das Wort "Knallen" benutzt.

Außerdem bin ich davon ausgegangen, dass du weißt, dass ich in meinem Beispiel
sehr wohl kontrolliert handeln würde.

Wenn Menschen die Kontrolle über sich selbst verlieren, kann alles, und jedem etwas
passieren. Dies würde allerdings von der Problematik dieses Threads weichen.

Wie auch immer. Wir scheinen verschiedene Ansichten zu haben. Ende. Ich muss
mal los.

ByeBye


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 13:15
@myself
Zitat von myselfmyself schrieb:toleriert man das dann auch? nein. wieso dann bei einem kind. ich weiss nicht, wieso einem fremden menschen, einem tier, oder dem partner mehr rechte zugeprochen werden sollen als einem kind.
Weil es von der Gesellschaft immer noch toleriert wird, wenn ein Kind von den Eltern geschlagen wird, mit Rechtfertigungen wie z.B. von Gaara. Ist ja nur eine "kleine Ohrfeige"...

Gewalt ist immer = Kontrollverlust, die Gründe sind verschieden, die Rechtfertigungen jedoch immer die gleichen. Die meisten Menschen können sich einen Kontrollverlust einfach nicht eingestehen und suchen dann die Ursache für ihr Fehlverhalten bei Dritten, im Fall Kind bei dem Opfer selbst.

Für mich auch unbegreiflich, wie man überhaupt sein eigen Fleisch und Blut schlagen kann, für viele allerdings immer noch "normal" und das schlimme ist, sie bestehen dann auch noch auf ihr Fehlverhalten !


1x zitiertmelden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 13:23
@Chris0815
Zitat von Chris0815Chris0815 schrieb:Für mich auch unbegreiflich, wie man überhaupt sein eigen Fleisch und Blut schlagen kann, für viele allerdings immer noch "normal" und das schlimme ist, sie bestehen dann auch noch auf ihr Fehlverhalten !
das erschreckt mich in dieser diskussion am meisten... die leute bleiben ihrem standpunkt treu mit den worten "es schadet ja nicht". ich bin nicht für eine antiautoritäre erziehung. es gibt regeln und diese regeln müssen eingehalten werden - OHNE gewalt. ich weiss nicht, wieso sich manche da so schwer tun. ein kind macht halt doch mehr als essen, trinken und volle windeln / klopapier verbrauchen.

ein tier zu schlagen bringt bald mehr fassungslosigkeit auf, als wenn ein kind geohrfeigt wird. irgendwie scheinen da die prioritäten nicht zu stimmen.

einem kleinen kind haut man auch nicht auf die finger. warum? alles was ein kind macht, schaut es bei den eltern ab. wie soll ein kind verstehen, das es gehauen werden darf, es selbst aber seinen unwillen so nicht demonstrieren kann?

jeder schlag, jede ohrfeige ist zu viel... und es schadet jedem auf irgendeine art und weise.

wenn man sich hier manch begründungen durchliest, verwundert es einen kaum noch, wie die kids heut so drauf sind. statt zeit, geduld, und liebe mitzubringen wird dann eine ohrfeige verteilt... wie sagte hier ein user so schön? die sagt ja mehr als 1000 worte...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 13:37
Die meisten werden erst vielleicht verstehen,wenn sie irgendwann selber ein Kind haben.Und dann in diesen unschuldigen Augen blicken,und hoffentlich sich anders entscheiden.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

28.10.2009 um 13:42
Früher war das Ohrfeigen normal, jeder wusste, wenn er Mist baut, gibst auf die Ohren oder auf den Hintern.Dies scheint nun aus der Mode zu kommen gottseidank.Ich frage mich, wie die Zukunft der sogenannten Authorität aussieht und ob es sie dann überhaupt noch gibt.In dem Thread hier lese ich entweder von recht rabiaten Methoden oder von blanker Empörung bezogen auf die Ohrfeige, Meiner Meinung nach mit Recht.Was ich hier vermisse ist eien Stellungsnahme zu einem mittleren Weg, weder schlagen noch verhätscheln, was ist damit?

Seid realitisch, verlangt das Unmögliche.


melden