Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

12.788 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesundheit, Respekt, Vegetarier ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:11
Hauptsache Ihr habt alle nichts aus Leder...
Soll doch jeder essen was er mag.


1x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:12
@nooom
@gastric
Das ist alles irrelevant, es geht um Tierleid und Massentierhaltung und den unterstützen dann wohl auch Vegetarier wenn sie weiterhin tierische Lebensmittel konsumieren. Ich sehe da absolut keinen Unterschied.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:14
@CosmicQueen
auch quantitativ nicht? dann bist Du nur zu bedauern.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:15
@nooom
Entweder ist man Vegetarier/Veganer, weil man grundsätzlich keine Tiere töten möchte/ aus Ekel vor dem toten Fleisch, oder man ist Vegetarier/Veganer, weil einem die Massentierhaltung auf die Nerven geht. Das Eine ist persönlicher Ekel und moralischer Anspruch, den Du auch bei anderen voraussetzt und auf jegliche Fleischprodukte überträgst, das andere ist eine gesellschaftliche, gesundheitliche und allgemein ethische Frage.
Bei ersterem ist kein Platz für Toleranz gegenüber anderen Kulturen, die teils für unsere Maßstäbe noch viel grausamer mit Tieren umgehen, bei zweiterem wäre Spielraum für die Nutztierhaltung und -Schlachtung unter entsprechend ethisch annehmbaren Bedingungen und Toleranz gegenüber anderen Kulturen, die andere Maßstäbe haben, möglich.

Anscheinend gehörst Du zu der ersteren Kategorie, da Deine Argumente Richtung Tötung, Ekelfleisch und Leichenteile unterstellen, jeder andere moralisch in etwa so gefestigte Mensch wie Du müsse genauso empfinden. Alle anderen folgen ihren tierischen Instinkten - mithin müssen auch jene Kulturen, die auf Nutztiere und Jagd angewiesen sind, für Dich im Vergleich unterentwickelt sein.

Es sind aber nicht jene Kulturen, die etwas falsch machen, sondern es ist der Umgang mit Lebensmitteln (Entfremdung vom Ausgangsprodukt, Denaturierung, Verschwendung ...) in unserer Kultur, der falsch ist. Der ändert sich aber nicht, ob man vegane undefinierbare Paste, Soja-Ersatzfleisch oder panierte Gemüseburger aus der Tiefkühltruhe isst, oder zu viel Fleisch.
Verändern kann man nur etwas, wenn man den allgemeinen Umgang mit Lebensmitteln ändert. Dann würde den Menschen klar, dass Hühner nicht als Brustfilet auf Steinwolle wachsen und genauso wie die Tomaten sehr viel besser schmecken, wenn sie Wind und Sonne erleben durften.
Die Reste vom Brathuhn gehören nicht in den Müll, sondern geben eine hervorragende Brühe ... besser als die Glutamat-Restfleischverwertung aus dem Würfel, von der ich nicht weiss und kontrollieren kann, woraus sie besteht.
Ob das Rind oder das Veganer-Trendgetreide quer über den Ozean geschippert wurde, ist auch ziemlich egal. Genauso, ob das Vieh mit Antibiotika oder das Gemüse mit Spritzmitteln und Kunstdünger hochgepäppelt wurde. Ekelig finde ich beides.

@gastric : Daher wollte ich darauf hinaus, das es eben keine keimfreien Nahrungsmittel gibt und sich immer früher oder später Biotope bilden, mit denen man sich immer auseinanderzusetzen hat, wenn man mit Nahrungsmitteln umgeht. Ich habe schon angeschimmelte Gemüse gerochen und Tierpopulationen in Biotonnen erlebt, die stehen Ekelfleisch im Ekelfaktor in nichts nach.
Mir geht es halt auf die Nerven, wenn bei Fleisch der Ekelfaktor so rausgekehrt wird, als wären alle Nutztiere voller Eiterbeulen, BSE und Maul- und Klauenseuche.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Entschuldige bitte übrigens, falls das gestern wirklich etwas verwirrend war, was ich schrieb. Ich lieg eigentlich krank im bett, heute is aber etwas besser
Kein Problem. Es wird ja wohl keine Fleischvergiftung sein ... ;)
Gute Besserung!


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:15
Zitat von MrsDizzMrsDizz schrieb:Soll doch jeder essen was er mag.
Also auch dich? ;)


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:15
@CosmicQueen
Dann macht veganismus aber auch keinen unterschied, denn auch veganer konsumieren notgedrungen (versteckte)produkte aus massentierhaltung ;) Dennoch siehtst du veganismus durchaus als konsequenter an.

Btw geht es nicht jedem vegetarier darum tierleid und massentierhaltung zu umgehen sondern durchaus auch darum, dass für seine ernährung kein tier getötet werden muss. Dahingehend sind vegetarier durchaus konsequent :P


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:18
@.Ascension-

Ich stehe da nicht auf dem Speiseplan...

ausserdem bin ich mit Sicherheit ZÄH :D


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:19
@gastric
Wenn Vegetarier die Massentierhaltung unterstützen, dann wird somit ein Tier auch getötet, also sehe ich darin keinerlei Unterschied zum Leichenfresser. Der Vegetarier tötet die Tiere eben indirekt indem er ihre Produkte konsumiert. Dafür müssen die Tiere weiter leiden und sterben letzendlich daran. ;)


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:22
@nooom
also verursachst Du leiden, aber keinen Tod, willst Du das sagen? Das stimmt leider nicht, denn Deine Milch- und Eierlieferanten werden nach Benutzung zum Zwecke Deines Konsums getötet.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:23
@FF
was entweder oder? Es gibt zig gründe um kein Fleisch mehr zu essen bis hin sich so gut wie möglich vegan zu bewegen. und diese Gründe gibt es in zig variationsformen. Die einen haben Fleisch auch einfach nicht gern, essen dafür aber fisch. auch eine art des vegetarismus und so in der Lebensmittelverordnung aufgeführt. Andere könnten kein Tier selber töten und wollen das somit nicht. Auch nicht das es andere Menschen für sie tun. Es gibt so viele Gründe. Ich hatte mal einen enormen Fleischesser beim Arbeitsplatz der es nicht sein lassen konnte Vegetarier auf ihre "süsse emotionalität" zu reduzieren. Mit 54 sagte ihm der Arzt das er den Fleischkonsum auf einmal die Woche reduzieren müsse sonst macht ers nicht mehr lange. Ich glab er erzählt Heute auch andere Gründe als Früher was seinen nicht Fleischkonsum betrifft.

@Tussinelda
ich hab geschrieben das ich zB mit Hühnern nichts am Hut habe. Arbeite an Deiner Leseschwäche.
ich hab zudem geschrieben das es stumpfsinnig ist die Reduktion als zu wenig konsequent zu bezeichnen um dann weiter machen zu können wie bis anhin.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:26
Wie man in diesem Thread erkennen kann, werden weder Vegetarier noch Veganer respektiert.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:32
@CosmicQueen
Du bist anstrengend ;)


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:35
@nooom
Danke, ich habe keine Leseschwäche, wer Milchprodukte konsumiert kann genauso gut auch Eier konsumieren, es läuft auf das Gleiche hinaus, außerdem wäre es nett, Du würdest Deine Unverschämtheiten unterlassen, die sind nicht nötig und zeugen doch nur von mangelnder stringenter Argumentationsfähigkeit........
Reduktion ist Reduktion. Wenn ich meinen Konsum von tierischen Produkten generell einschränke, diese Produkte nur aus entsprechender Haltung beziehe oder eben gar nicht, wenn nicht erhältlich, dann reduziere ich.......ich trage auch nicht zur Massentierhaltung bei. Tiere werden wegen unseres Konsums getötet, ob man sie dann auch noch isst, ist völlig irrelevant, denn Tiere, die für die Milch sorgen werden auch getötet, sobald sie nicht mehr ertragreich sind.

les mal hier:
http://www.zeit.de/lebensart/essen-trinken/2011-05/leserartikel-veganer


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:40
@Tussinelda
ein Leseartikel und das ist Deine Argumentation?
meine ist simple logik und nein ich habe keine muse freundlich zu bleiben wenn diese nicht anerkannt wird. Wenn man keine Tiere essen würde dann würde sich der anteil an getöteten Tieren bestimmt senken. Um wie viel ist egal, er sinkt. Und wenn Du es so betrachten willst. Danke das Du den Abfall isst der für meine Lebensweise nötig ist^^


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:46
Ist es eigentlich problematisch, wenn man als Vegetarier seine eigene tote Milchkuh dann irgendwann isst? Es ist doch nur Abfallverwertung, das ist doch was gutes? :D


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:46
@Tussinelda
nur für Dich.
Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


50 miollionen mal in DE pro Jahr wird ein Kücken getötet. Jetzt willst Du mir sagen das Hühner und Rinderzucht die selbe quantitative Verschleissmenge haben und es egal ist ob man Milch trinkt oder Eier konsumiert? erzähl das bitte einem anderen.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:47
@nooom
Alle Gründe, die Du angeführt hast, kann man unter den zwei Kategorien, die ich beschrieben habe, einordnen.
Und an dem, was Du schreibst, kann man sehen, dass es für Dich viel mehr eine Frage Deiner persönlichen Gefühlslage als einer echten, gesellschaftlichen oder für die Tiere konsequenten Veränderung ist. Sonst würdest Du nicht Hühner von Deinem Anspruch, kein Tierleid erzeugen zu wollen, ausnehmen.

Du argumentierst mit Ekelfleisch, dem Töten, das Du ablehnst und Tierleid, aber Hühner sind Dir egal?
Wir hatten Hühner auf dem Hof, und die können genauso anhänglich, individuell unterschiedlich und kuschelig sein wie Haustiere. Das Eine kam bis ins Haus und zum Spazieren gehen mit.
Wie konsequent soll das sein, nur zu solchen Tieren tierlieb zu sein, die man sympatisch findet?

Die Eier kommen aus der Kloake, das ist wo auch alles andere beim Huhn rauskommt. Und Du argumentierst mit Eiterbakterien auf Fleisch? Ist Hühnerdarmflora appetitlicher?

Das meine ich mit persönlicher Gefühlslage: Du entscheidest für Dich, was ekelig ist und was nicht, was Tierquälerei ist und was nicht. Das hat rein gar nichts mit Nahrungsmittelhygiene oder Tierschutzgesetzen oder Tierrechten zu tun. Es ist also kein moralisch weiter entwickelter Standpunkt, sondern nur eine Frage Deines ästhetischen Gefühls.
Verschone als bitte diejenigen, die lieber Eier von glücklichen Hühnern essen wollen und darum kämpfen, dass Hühner wie Kühe und Schweine allgemein ein würdiges Dasein fristen können, von Deinen Attitüden.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:50
@nooom
Quantitativ wirs du sogar eher eine größere Biomasse durch Rinder haben, als durch Küken. Obs moralisch ein Unterschied macht, 1 Kuh zu töten oder 50 Küken?


1x zitiertmelden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:51
@FF
ich hab mit Hühnern nichts am Hut will heissen ich konsumiere nichts vom Huhn!
den Text und die Energie hättest Du Dir also ersparen können.

und ja es geht an meine Gefühlslage wenn man Tiere ausbeutet. sorry wenn man das nicht kennt.

und wieso müssen nun Vegetarier oder Veganer begründen warum sie keine Tiere töten wollen? Ist das nun auch so ein psychotrip?


@vincent
Zitat von vincentvincent schrieb:Quantitativ wirs du sogar eher eine größere Biomasse durch Rinder haben, als durch Küken. Obs moralisch ein Unterschied macht, 1 Kuh zu töten oder 50 Küken?
quantitativ betrachtet auf das Individuum mit Bestimmtheit.


melden

Warum sollte man die Veganer/Vegetarier respektieren?

05.01.2014 um 14:55
@nooom
Aber es geht doch bei der Entscheidung zum Vegetarismus nicht darum, wie viele Tiere man tötet. :ask:


1x zitiertmelden