weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 00:34
@shionoro

Wo ist eigentlich das Problem, wenn die Gruppe der Spieleentwickler keine Lust hat einen weiblichen Charakter in gewissen Spielen zu integrieren, warum auch immer. Gründe wurden dir ja schon genannt in gewissen Spieltypen ist halt der Frauenanteil nicht so ausschlaggebend, als das man dafür extra einen weiblichen Charakter formen möchte, das ist ja auch etwas Aufwand und wird von vielen für unnötig empfunden. Ich kenne Frauen die solche Spiele spielen und denen das egal ist und welche damit überhaupt kein Problem haben in den Ego-Shootern sind der Personen meist eh so vermummt, dass man sich da auch getrost eine Frau rein denken kann und eine weitere Personengruppe, die weibliche Charakter darstellt ist halt Aufwand der unnötig ist. Als Spieler nimmt man sein "Ziel" eh nicht unbedingt als Mann oder Frau wahr. In anderen spielen wo dies eine größere Rolle spielt ist das ja schon längst integriert, wie diverse Fantasy-Rollen-Spiele. In Ego-Shootern wo es keine große Rolle spielt wird es eben als unnötig und überflüssig empfunden.

Um mal den Blick auf eine andere Seite zu lenken. Das Hauptproblem ist doch für den Unternehmer, dass im Falle von Familie und Kindern sehr sehr oft die Frau Schwangerschaftsurlaub nimmt und, wenn das Kind krank ist für dieses da ist, alles richtig, wichtig und wünschenswert, dennoch beschafft es dem Unternehmen an dieser Stelle Verluste, die höher sind je höher die Position derjenigen Frau ist. Das können sich viele Kleine und Mittelständige Unternehmen so nicht unbedingt leisten, wesswegen daher eher zu einem Mann tendiert wird. Ich sehe dort den staat in der Handlungspflicht dahingehend Abhilfe zu schaffen, indem Unternehmen im Falle, wo ein Arbeitnehmer (weibl und männl) aufgrund des Kindes abwesend ist entschädigung erhält. Das wäre in meinen Augen ebenfalls ein Schritt um evt. die Geburtenrate zu steigern, da man so als Arbeitnehmer nicht in der Angst leben muss auf der Abschussliste nach oben zu rutschen, nur weil man Kinder hat und das ist eben die Sorger vieler (werdenden) Eltern. Eine solche Idee wird ja beispielsweise in Norwegen praktiziert


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 00:36
@Phantombild

ich erklärte schon oft, dass es weniger um das einzelne spiel als um den trend geht


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 00:38
@shionoro

aber der Trend besteht doch eher darin Frauen mehr und mehr in Spiele und Filme zu integrieren in denen sie zum Teil auch die männliche Konkurenz in Sachen können ausstechen


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 00:39
@Phantombild

wir haben immernoch den fall, dass frauen in filmen und spielen passive rollen einnehmen im gegensatz zu aktiven männern und meist gerettet werden müssen oder aber wenigstens keiensfalls mit der hauptrolle des mannes konkurrieren,, sondern eher love interest sind


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 00:46
@shionoro

Naja viele Filme sind z.T. fortsetzungen von älteren in denen man die Hauptrolle nunmal so lässt um den Charakter des Filmes nicht zu verlieren, wie z.B. die Bond filme. Aber dort ist z.B. eine Frau (Q) in einer Rolle in der sie nicht gerettet werden muss die nicht sonderlich passiv ist und wo sie sogar über dem Mann steht (Rangordnung) wobei der Fokus der Handlung klar auf den Agenten liegt. Außerdem finde ich hat sich das Bondgirl im laufe der Zeit auch immer mehr von der one-night-stand Rolle zu einer wichtigen Nebenrolle gewandelt. Und in sehr vielen Filmen ist ein ähnlicher Trend zu beobachten.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 00:53
@Phantombild

Kann kein Grund sein, ist bei neueren Filmen auch so, und auch in fortsetzungen könnte man eine frauenrolle imlementieren die aktiv ist.

Zunächst mal ist es in Bond M die eine starke Frau abgibt und die letzten 3 bond filme sind tolle filme, die keiner kritisiert in dieser hinsicht.
Die alten bond Fimle waren aber durchaus stark von rassismus und sexismus geprägt, was damals aber zeitgeist war und heute zum glück großteils unterlassen wird.

Aber schau dir mal all die actinfilme und abenteuer filme an die keine fortsetzungen sind sondenr in den letzten jahrne produziert worden sind.
wie viele der helden waren frauen?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:05
@shionoro

ich zähle mal ein paar (mir) bekannte aktuelle Filme auf und versuche kurz die Frauenrolle zu analysieren:

-Hungergames (Tribute to panem) -Frau als aktive starke Hauptrolle
-Harry Potter . Hermine ebenfalls als aktiver Hauptcharakter der keinesfalls ein Mauerblümchen darstellt, nahezu alle anderen Frauen in den Nebenrollen stellen fallen aus meiner Sicht nicht in das Klischee unbeholfen zu sein
-Tomb Raider -Frau als Hauptrolle
-Herr der Rinde . Frauen im allgemeinen eher stark in die Ecke gedrängt, wobei auch hier in der einen Szene klar wird, dass sich eine Frau als starke Persöhnlichkeit dem Bösem stellen kann (als die Tochter den Hexenmeister da tötet)
-Expandables ok keine Frau, und wenn nicht sehr aktiv
-die neuverfilmung von Schneewittchen -Frau als Hauptrolle
-die neuverfilmung von Hänsel und Gretel siehe oben, wobei ich den Film schlecht fand
-Fast and Furios 1-6, auch hier empfinde ich eine wandlung in der Rolle der Frau und im letzten wo sich die eine Frau für ihren Freund opfert empfand ich das ebenfalls als wichtigen Moment, im allgemeinen hatte diese Frau mehr drauf als die anderen der Gruppe
-Mr und Mrs Smith, siehe Hänsel und Gretel
In diversen Filmen um das Mittelalter ist es aus meiner sicht logisch, dass eine Frau nicht unbedingt in die Rolle des Helden/Ritters schlüpft, da das damals nicht Zeitgeist war und man den wiedergeben möchte, außnahme "jeanne d'arc"
-Matrix , Frau unterbesetzt wobei auch hier die Frau als das Oracle wichtig für die Handlung ist und dem Architekten als Gegenspieler überlegen scheint
-Fluch der Karibik 1-4, auch hier empfinde ich die Frauen nicht als Hilfsbedürftig

mehr fallen mir nicht ein


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:13
@Phantombild

lass mich die frage anders stellen:
Vergleichen wir die blockbustertitel im kino, also die großen titel, wo viel geld hinter steckt und man sich mühe gegeben hat.

Von all den tollen rollen die es da so gab, wie viele fallen da an frauen ab?
Bei all den superheldenfilmen gab es nur den absolut furchtbaren catwoman film, und lassen wir tarantino mal weg, kannst du mir von den filmen die so in letzter zeit liefen viele eindrcuskvolle frauenrollen liefern, die die menschen im kino inspiriert, begeistert oder wenigstens bewegt haben?
KÖnnen auch bösewichte sein, auch da sind frauen stark unterrepräsentiert.
Wenn überhaupt, dann werden sie vom helden auf den rechten weg gezogen.

Es gitb oft sidekick frauenrollen.
Aber eben genau das, SIDEKICK frauenrollen.

Die große Hauptrolle spielen immer männer, jedenfalls fast immer.
Dabei ist es z.b. gar kein problem, wenn in harry potter nunmal harry potter der hauptcharakter ist, aber es ist ein problem, wenn es zum trend wird, dass man den mann als hauptcharakter hat und eine frau bestenfalls als unterstützungscharakter der auch mal was machen darf, aber niemals diejeniege ist, die den big boss besiegt,

Natürlich GIBT es filme, wo das so ist.
Aber eben vergleichsweise sehr wenige, und das ist nicht gut.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:14
Setz mal ne gewöhnliche Frau nachts im Wald aus, dann weißt du was Emanzipation bedeutet.^^


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:17
@martialis

Du kennst seltsame frauen


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:19
@shionoro

Ich würde sagen 30-40% der Rollen geht schon an die Frauen


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:21
shionoro schrieb:Du kennst seltsame frauen
Schonmal probiert, obwohl das Ganze auch als Metapher für etwas anderes verwendet werden könnte?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:22
@Phantombild
@Phantombild

Da denke ich täuschst du dich stark.
Und das sage ich als jemand, der SEHR viele filme kennt.

@martialis

die frauen die ich kenne haben vor dunklen wäldern keine angst, die stehn drauf. aber das ist eine andere geschichte


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:24
shionoro schrieb:die frauen die ich kenne haben vor dunklen wäldern keine angst, die stehn drauf. aber das ist eine andere geschichte
Darum schrieb ich ja auch Setz mal ne gewöhnliche Frau...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:26
@martialis

auch ie fangen a nich eher an zu weinen wie ein mann oer angst zu haben...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:26
@shionoro

Zähl mir mal bitte ein paar gute filme auf in denen die frau so stark unterbesetzt ist und was nicht aufgrund der dargestellten Situation so gehandhabt wird (wie z.B. Django in western war es nunmal seit jeher so, dass die cowboys und indianer durch männer verkörpert worden und dies will man dann beibehalten)

im übrigem
Ich habe Twilight vergessen


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:29
@Phantombild

Oh.
Na wenn starke Frauen unlogisch sin, schwarze ie umherreiten un weiße abschlachten zu ieser zeit un ann ne villa sprengen sin nicht out of place?
Das macht keinen Sinn.
Django war als Katharsis für Schwarze geplant.
Aber offenbar nur für schwarze Männer.

Wir haben heutzutage fast ausschließlich filme eren realitätsgehalt beschränkt ist, aber es wäre scheinbar schrecklich wenn da drin dann frauen was tun, wofür sie nicht 'gedacht' sind.

Twilight ist auch kein Buch mit ner starken Frauenrolle, jedenfalls ist die von Bella keine.
Da schon eher Alice aus Edwards familie.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:32
shionoro schrieb:auch ie fangen a nich eher an zu weinen wie ein mann oer angst zu haben...
Na, da hast du vielleicht andere Erfahrungen.
Bitte jetzt nicht falch verstehen
-aber man kann auch kein Schaf per Gesetz dem Menschen gleich machen, wenn es die Vorraussetzungen nicht erfüllt. Wenn eine Frau es aus eigener Kraft schaft sich hochzuarbeiten/durchzuestzen ist es ok, aber bitte keine allgemeine Gleichsetzung, denn das wird nicht funktunieren. Die meisten Frauen sind nunmal Muttis und weichlich. Wer was anderes behauptet, lebt fern der Realität.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:33
@martialis

Nein, die meisten Frauen sind nicht muttis und weichlich, du willst sie lediglich dazu machen.
So wie viele männer, die vielleicht selbst ein bisschen weich sind und sich angegriffen fühlen?


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

01.06.2013 um 01:36
martialis schrieb: Die meisten Frauen sind nunmal Muttis und weichlich.
Oh hast du da eine Studie durchgefüht - faszinierend.
Wie definierst du "weichlich"... und vor allem, wie hast du das untersucht? smiley-think004


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden