weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

03.06.2013 um 20:03
@Nightshadow81
Und wenn dem so wäre, würde mich das auch nicht interessieren.
Bin einfach kein Fan der klassischen Geschlechterrollen und falle da auch komplett aus dem Raster.
Kennst ja Mannsweiber :D


melden
Anzeige
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

03.06.2013 um 20:33
@Stehsegler
Du bist ein Mannsweib? oO
Kannst Du das mal definieren? :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 04:10
blue_ schrieb:Kirk bekam sie alle, auch ein Klischee.
nein, das war realistisch...


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 11:05
http://m.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/a-903530.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

Bei solchen Dingen ist definitiv über das Ziel hinaus geschossen worden.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 11:15
Also irgendwo scheint es keinerlei Grenzen mehr zwischen normal und abnormal zu geben.
Wenn die Emanzipation in diesem Staat nun schon so weit reicht,das Männer weibliche Berufsbezeichzeichnungen tragen sollen ist das keine Emanzipation mehr sondern einfach nur noch Schwachsinn .


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 11:21
@bmo


...*facepalm*....und die scheinheilige erklärung mit welcher dieses vorgehen legitimiert werden soll, "Notwher"...und da ist wieder der Opferstatus...-.-....eine Veränderung was dazu führt was eigentlich kritisiert wird, jedoch scheinbar in Ordnung ist wenn es in die andere Richtung ausschlägt...-.-...


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 11:22
Toll, der erste Aufreger schon in der Einleitung.
"Jetzt läuft das mal andersrum", freut sich eine Befürworterin im Hochschulmagazin "duz".
http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/gleichberechtigung-uni-leipzig-nutzt-weibliche-bezeichnungen-a-903530.html#sp...

Genau das ist es, was mich in Deutschland so aufregt. Ganz egal, worum es geht: Anstatt einfach für gleichberechtigte Verhältnisse zu sorgen (was ja mit Arbeit verbunden wäre), dreht man den Spiess einfach um. Getreu nach dem Motto: Die hatten jetzt die Jahre, jetzt kümmern wir uns mal nur um die anderen . . .

Sowas ärgert mich . . . zum Kotzen.

Ein schönes Zitat aus den Kommentaren von "paulepanther":
Tja liebe Leserinnen, da haben wir die Salatin.
http://forum.spiegel.de/f22/sprachreform-der-uni-leipzig-guten-tag-herr-professorin-92058.html#post12886569

Das bedeutet dann, dass wir anfangen können, einfachste grammatikalische Grundregelinnen über die Häufinnen zu werfen, solange wir nur "Gleichberechtigunginnen" darunter schreiben? Na, die nächsten Klausurinnen in den Deutsch Leistungskursinnen der Nationinnen können interessant werden.

Mal sehen, wie lange es dauert, bis die Elterinnen von Schülerinnen klagen, weil im Diktat von "einem Polizisten/Bäcker" oder was weis ich die Rede war . . . oh, "in einer Dikatin (nicht zu verwechseln mit "einer Diktatiorin")" meinte ich natürlich.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 11:48
Es lebe die Emanzipation! Mich stören einfach diese Texte, wo überall /innen dahinter steht. Es gibt Texte die komplett durchsät sind mit damit, man kann es auch übertreiben.

Ich finde aber bei einigen Berufen ist man noch lange nicht so weit, und man stoßt als Frau an oder wird gar nicht erst genommen, da man ne Frau ist, da man/frau ;) diese Qualifikation Frauen erst gar nicht zutraut obwohl diese vorhanden sind.

Was ich auch oft erlebt habe ist, dass Männer vor starken Frauen angst haben.
Kann mir mal jemand ernsthaft sagen, warum das so ist?


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 11:59
@Kehna

Bei einigen Männern wird es sicherlich so sein, dass sie eine z.T. irrationale Angst vor einer Art Machtverlust oder Verlust einer "Vormachtstellung", die sie sich selbst zuschreiben, haben.

Auf der anderen Seite unterstellen viele aber auch pauschal jedem Mann, der sich einer "starken Frau" (ich mag diese Formulierung genauso wenig wie "Alpha-Männchen" etc.) nicht einfach so "unterwirft" und ihr in einem gleichberechtigten Sinn der Sache Kontra gibt, dass er ebenfalls ein Problem mit "starken Frauen" hat, obwohl es sich eigentlich nur um den normalen Gegenwind handelt, den jeder in seinem Leben mal verspürt. Ganz gleich, ob Mann oder Frau, ob "Alpha", "stark" oder sonstwas.

Eine "starke" oder gleichberechtigte Frau muss auch damit leben können, den selben Ansprüchen und Konflikten ausgesetzt zu sein, wie jeder Mann es in seinem Leben enfalls ist. Nur ist das etwas, wozu viele dieser selbsternannten "starken Frauen" (und dabei kann ich jetzt nur aus eigenen Erfahrungen sprechen) nicht immer bereit zu sein scheinen.

So werden auf beiden Seiten allein durch Dummheit (Wodurch auch sonst?) immer neue "Feindbilder" (wenn wir es mal so nennen wollen) geschaffen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 12:19
Kehna schrieb:Was ich auch oft erlebt habe ist, dass Männer vor starken Frauen angst haben.
Ich persönlich bin tendenziell eher genervt von solch vermeintlich "starken Frauen".


melden
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 12:21
@Hacknslay
Inwiefern genervt? Die wollen doch nur spielen :)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 12:23
@dioxidium
Mir geht dieses "ich bin ja eine so emanzipierte Frau und du musst mich gleich behandeln" usw usf.

Behandel ich sie dann genauso wie einen Typen wird auch geweint.
Ich verstehs einfach nich.^^


melden
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 12:38
@Hacknslay
Welcher Mann versteht schon die Frauen. Ich weiß ganz genau was du meinst.
Eins ist sicher: Was man(n) macht, macht man(n) falsch :D

Ich bin der Meinung, dass die meisten Frauen nicht mit dem Druck, der auch medial erzeugten Emanzipation, klar kommen. Was heißt denn eigentlich emanzipierte Frau sein? Viele Frauen missdeuten den eigentlichen Begriff, für den es im Grunde auch keine richtige Definition/Verhaltensregeln gibt - für mich ist es einfach Gleichberechtigung und ist eh schon in meinem Denken verankert.
Aber es gibt ja genügend Experten die sich in jedes Medium reinschlängeln um Ihre Gender-PR zu verbreiten. Zum Glück haben wir so viele "Experten"


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 14:33
@Dioxidum

Danke für den Beitrag.. Ganz ähnlcih sehe ich es auch..

Ich fühle mich als Frau überfordert! Weil ich soviel sein kann und auch soll. Und wenn Emazipation so toll sein soll, warum darf man dann als emanzipierte Frau nicht auch sagen, dass einem manche Sachen daran eben nicht gefallen? (Aber ganz ehrlich, mich überfordert eh die ganze Welt, von daher liegts nicht nur an der Emanzipation.)

Das heißt ja nicht, dass ich alles verurteile! Ich mag die Alice Schwarzer z.B. sehr, nicht weil sie übers Maß hinaus geht, sondern weil sie die Diskussion stets im Raum beläßt und sich nicht klein reden läßt. Klar schießt sie oft übers Ziel hinaus, aber sie wird sich auch denken, lieber fordere ich 100 % und erhalte nur 60 % davon als Ergebnis, als 60% zu fordern und mit 30% Erreichtem Heim zu gehen.

Übrigens gibt es auch bei Männern keine wirkliche Gleichberechtigung! Wenn Männer in den Erziehungsurlaub gehen, Berufe wie Friseur oder Krankenpfleger erlernen wollen, oder eben am Sonntag Morgen mit dem Kind allein ins Krankenhaus fahren, werden sie oftmals noch von vielen Seiten herablassend, mitleidig oder gar unverständig angeschaut.

Es ist ja nicht nur so, dass Emazipation nur für die Frau sei, sie hat ja auch den Männern ermöglicht aus ihrer traditionellen Rolle auszubrechen. Manche werden das befürworten, andere eben nicht!

PS: Ich verstehe weder Frauen noch Männer, die sind alle komisch ;)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 14:40
@oxygenium
oxygenium schrieb:Es ist ja nicht nur so, dass Emazipation nur für die Frau sei,
...so wie sie bisher "geführt" wird bzw. wurde ging und geht es meiner Meinung nach doch schon eigentlich nur darum Frau zu "emanzipieren"...


@dioxidium
dioxidium schrieb:Ich bin der Meinung, dass die meisten Frauen nicht mit dem Druck, der auch medial erzeugten Emanzipation, klar kommen.
...was meiner Meinung nach auch schwierig ist da die Medien ja nicht nur "wollen" das Frau (überspitzt ausgedrückt..) so wie Mann z.B. in die Führungsebenen vorstoßt, sondern dies wenn dann auch besser machen "muss"....-.-...


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 14:41
oxygenium schrieb:Übrigens gibt es auch bei Männern keine wirkliche Gleichberechtigung! Wenn Männer in den Erziehungsurlaub gehen, Berufe wie Friseur oder Krankenpfleger erlernen wollen, oder eben am Sonntag Morgen mit dem Kind allein ins Krankenhaus fahren, werden sie oftmals noch von vielen Seiten herablassend, mitleidig oder gar unverständig angeschaut.
Naja, es gibt aber auch das andere Extrem. Es ist ja nach wie vor der Fall, dass man als alleinerziehende Frau teilweise herab- oder zumindest nicht ausreichen gewürdigt wird, während bei einem alleinerziehendem Mann sofort alles durch den Saal raunt und sagt: "Oh, ein alleinerziehender Mann. Der ärmste!"

Währenddessen werden alleinerziehende Frauen (wie einige Kolleginnen in 'ner früheren Firma bei der ich gearbeitet habe) von Ämtern teilweise ohne Rücksicht auf Verluste zum Arbeiten gezwungen . . . schließlich ist das bei denen ja normal. Als hätten sie es leichter . . .


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 15:16
@xionlloyd

Und meinst du der alleinerziehende Vater findet es prikelnd, wenn man ihm seine Kompetenz im Bezug auf die Erziehung abspricht und ihn mitleidig anschaut? Klar gibt es das in verschiedenen Facetten. Festzuhalten bleibt aber, dass es als etwas Fremdes oder eben Besonderes angesehen wird, wenn der Friseur männlich ist, der Pfleger einem die Bettpfanne reicht oder eben der Vater (muss ja nicht mal alleinerziehend sein) mit dem Kind zum Arzt geht, wo die Ärztin mit ihm redet, als wenn er nicht wüßte, wo bei seinem Kind Arme und Beine sind. (selbst erlebt bzw. von meinem Mann erzählt bekommen)

Sorry weiß noch nicht, wie das mit dem Zitieren geht

Also viele haben nicht nur ein Problem mit der neuen Rolle der Frau, sondern auch mit den neuen Möglichkeiten, die sich den Männern daraus ergeben haben!

Die Ämter zwingen generell egal ob Mann oder Frau.. und auch unabhängig davon, ob alleinerziehend oder nicht. Da werden auch Familienväter in andere Städte vermittelt, weils ja theoretisch ausreicht, wenn nur ein Erziehungsberechtigter daheim ist.. son Quatsch!


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 15:47
Ich freu mich schon darauf wenn ich das erste mal "Guten Morgen Herr Polizistin" sagen kann.


melden
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:12
@oxygenium
oxygenium schrieb:Übrigens gibt es auch bei Männern keine wirkliche Gleichberechtigung! Wenn Männer in den Erziehungsurlaub gehen, Berufe wie Friseur oder Krankenpfleger erlernen wollen, oder eben am Sonntag Morgen mit dem Kind allein ins Krankenhaus fahren, werden sie oftmals noch von vielen Seiten herablassend, mitleidig oder gar unverständig angeschaut.
Danke - sind nur meine Eindrücke.
Und auch da geb ich dir Recht - denn der Mann empfindet bei all diesen Emanizpationsdebatten entweder nur noch ein müdes Kopfschütteln oder wird, Achtung jetzt kommts, "metrosexuell" um sich der Geschlechterollenentwicklung anzupassen bzw. attraktiver zu erscheinen. Schon komisch, da hast du Recht - moderne Geschlechter- und Sozialforschung ist schon was tolles...und irgendwie wird man am Ende bei der ganzen Debatte nur verrückt gemacht - bewusst wie ich meine.
oxygenium schrieb:Also viele haben nicht nur ein Problem mit der neuen Rolle der Frau, sondern auch mit den neuen Möglichkeiten, die sich den Männern daraus ergeben haben!
Ich weiß nicht was sich daraus so unbedingt "Neues" ergeben soll - für mich zum Beispiel ist es selbstverständlich eine gleichberechtigte Beziehung zu führen, der Haushalt und Kindererziehung gehört automatisch mit dazu. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie einige Männer so ein Schubladendenken haben können, die Frau muss an den Herd und ich bring das Geld nach Hause. Ich versteh das Alles irgendwie nicht. Ist es nicht, gerade in der Beziehung ein gegenseitiges Ergänzen?

Wie das Rollenbild in der Öffentlichkeit und Gesellschaft aussieht, ist noch einmal ein ganz anderer Schuh. Denn da wird, mitunter vieler PR, ein Bild der modernen Frau vermittelt, was ziemlich verwirren ist. Ist seh das Thema auch sehr medial inszeniert. Da wird zum Beispiel mit Rollenbildern gearbeitet, was die Frau als "Ich nehm mir was ich will - denn die Männer machens auch" ala Desprite Houswifes/Sex and the City zeichnet oder anderseits Germanys Next Hungerhacken, wo ihr wiedermal eingeredet wird, dass sie nur ein Püppchen, was nut atmen und gut auszusehen hat. (gibt sicher noch mehr Beispiele)

Ja was denn nun? Ist die Frau also nur oberflächlich emanzipiert oder kann sie sich einfach aussuchen in welche Rolle sie schlüpft? Dass die Frauen dann gänzlich an der Wand stehen und sich fragen wer bin ich, ist ja nur nachvollziehbar :)

ps
oxygenium schrieb:Sorry weiß noch nicht, wie das mit dem Zitieren geht
das macht dann gleich wieder sympathisch - typisch Frau :)


melden
Anzeige
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:16
@1ostS0ul
1ostS0ul schrieb:...was meiner Meinung nach auch schwierig ist da die Medien ja nicht nur "wollen" das Frau (überspitzt ausgedrückt..) so wie Mann z.B. in die Führungsebenen vorstoßt, sondern dies wenn dann auch besser machen "muss"....-.-...
Wie kommst du drauf, dass sie es besser machen "MUSS" - meinst du es wird so eine Art Wettbewerbscharakter inszeniert? Bei unserer wettbewerbsgeschwängerten Systemwelt würde mich das nicht wundern.


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden