weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:16
dioxidium schrieb: Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie einige Männer so ein Schubladendenken haben können, die Frau muss an den Herd und ich bring das Geld nach Hause.
männer gehören an den herd, frauen eher nicht, die können ja anschleißend abwaschen, dann haben sie auch ihren anteil am kochen.
und die frau zuhause bleiben zu lassen ist auch dumm, soll die doch arbeiten und mann macht das bisschen haushalt. das zuhause bleiben und sich um den haushat kümmern ist deutlich angenehmer als 8 stunden am tag zu arbeiten, vlt sogar in schicht...
dioxidium schrieb:Wie das Rollenbild in der Öffentlichkeit und Gesellschaft aussieht, ist noch einmal ein ganz anderer Schuh.
ich finde das mädchen EI ist eine gute idee, dann kriege ich wneiger scheiße in meinem Ü-ei. und man kann ja auch für mädchen das jungen ei kaufen...


melden
Anzeige
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:21
@25h.nox
Man kanns natürlich auch gleich wieder so extrem darstellen wie dein Avatar - Kriegst du beim Putzen Pickel und kannst du nur Wasser erwärmen oder wieso bist du so polemisch?

Sicherlich können viele körperliche Arbeiten nicht von Frauen erledigt werden, weil sie einfach mal anatomisch nicht in der Lage sind, obwohl ich vielen Frauen es zutrauen würde.
25h.nox schrieb:ich finde das mädchen EI ist eine gute idee, dann kriege ich wneiger scheiße in meinem Ü-ei. und man kann ja auch für mädchen das jungen ei kaufen...
Und das ist wohl mitunter die geilste und zugleich dämmlichste Marketingstrategie von Ferrero die sicherlich schon lange in Ihren Schubladen lag... Mädchen rosa, Männlein blau, obwohl wir genetisch und neuronal nichtmal so verschieden sind - aber da brauchst du nur in die Kinderzimmer schaun, da fängt die Separierung schon an.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:23
dioxidium schrieb:Kriegst du beim Putzen Pickel und kannst du nur Wasser erwärmen oder wieso bist du so polemisch?
putzen nervt und ist eine stupide arbeit, kochen hingegen ist kunst(also eher was für die mit dem Y)


melden
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:26
@25h.nox
mhhh nur die " (Y) " können kochen bzw künstlerisch sein? Warum gibts so viele Spitzenköche?
Klar nervt putzen, aber wers ordentlich haben will, muss nunmal sein Arsch bewegen und bei letzteren genannten haben die Frauen eindeutig bessere Formen vorzuweisen ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:35
dioxidium schrieb:mhhh nur die " (Y) " können kochen bzw künstlerisch sein? Warum gibts so viele Spitzenköche?

nicht nur, aber bei dennen ist das wenn es ausgeprägt ist deutlicher ausgeprägt. nennt sich geschlechts dimorphismus, beim menschen sind davon nicht nur äußere dinge beeinfluß sondern auch andere dinge wie intellugenz und künstlerische fähigkeiten(und aus irgendwelchen gründen auch das fangen^^)
aber halt, das darf man ja nicht sagen...


melden
dioxidium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:46
@25h.nox
Bist du davon wirklich überzeugt? Das was du ansprichst wird vorrangig in der Tierwelt benutzt und ich kenne genug Frauen die gut fangen können, denn Übung macht den Meister

China 20v 20United 20States  27642459  M
Bääm und sogar noch sexy dabei!!! :)

Noch sind Frauen generell sprachbegabter noch können alle Männer besser einparken! Es gibt weder das biologisch vorbestimmte Männergehirn noch das Frauengehirn, es gibt auch kein Unisex-Gehirn. Gehirne sind einzigartig. :)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-50424655.html


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 17:50
dioxidium schrieb:Bääm und sogar noch sexy dabei!!!
die ist echt ganz nett die frau solo. und sie wäre wohl eine der wneigen frauen die es in einer gemischten liga zum profi schaffen würde(außerhalb deutschlands, hier gibts zu viele gute torwärte)
dioxidium schrieb:Es gibt weder das biologisch vorbestimmte Männergehirn noch das Frauengehirn
aber es gibt männliche und weibliche einflüße, die weiblichen bringen die hirnleistung eher ur mitte und die männlichen sorgen für spitzen nach oben und unten.
im durchshcnitt sind männer und frauen gleich intelligent, allerdings gibt es mehr sehr intelligente und mehr sehr dumme männer...


melden
firebird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 18:34
@25h.nox
deine studienweisheiten will hier aber keiner wissen.
und frauen könnne im fussball niemals mit männern mithalten. dafür gibt es zu viele fouls.


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 18:35
Naja, fiese Augen hat sie aber . . . :X


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 18:35
@firebird1 genau, machen wir einfach augen und ohren zu und behauten weiter männer und frauen wären gleich...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 21:47
ich glaube, ich muss kotzen





04. Juni 2013, 18:43 Uhr

Uneheliche Kinder

Chinas Single-Mütter sollen hohe Strafen zahlen
Von Annette Langer

Das Schicksal von "Baby 59" erschüttert die Welt - seine Mutter ließ den Säugling in die Toilette fallen. Jetzt fordern chinesische Familienplaner, Frauen für nichteheliche Kinder zu bestrafen. Kritiker rechnen mit mehr Abtreibungen, Kindstötungen und "Abflussrohr-Babys".

Die Nase platt gedrückt, die Mundwinkel nach unten gezogen, die kleinen Hände ganz blau: So sah "Baby 59" aus, als es vor knapp einer Woche von Bergungskräften aus einem Abflussrohr geschnitten wurde. Von seiner eigenen Mutter war der kleine Junge nach einer Sturzgeburt die Toilette hinuntergespült worden. So zumindest lautet die offizielle Version der Polizei im ostchinesischen Jinhua. Demnach soll die 22-Jährige gerichtlich nicht belangt werden.

Dem Kind geht es gut, es lebt inzwischen bei den Großeltern. Die Entdeckung des Neugeborenen hatte nicht nur Proteste gegen die Mutter ausgelöst. Es gab auch viele Chinesen, die Mitleid hatten mit der jungen, überforderten Frau, die nach einer kurzen Affäre schwanger geworden war. Sie brachten Geschenke ins Krankenhaus, boten an, das Kind zu adoptieren. In den sozialen Netzwerken wurde über die Probleme alleinstehender Mütter diskutiert.

Die Behörden von Wuhan in der Provinz Hubei diskutieren nicht. Sie brachten als Konsequenz aus dem Debakel am 2. Juni einen Entwurf ein, wonach Single-Frauen, die ein Kind von einem verheirateten Mann bekommen, eine "Kompensationszahlung" leisten sollen. Kurzum: Sie sollen die Gesellschaft dafür entschädigen, dass sie Normen missachtet und moralisch nicht einwandfrei gehandelt haben.

Das Bußgeld ist hoch und trifft vor allem die Armen mit voller Wucht: Bei einem Pro-Kopf-Einkommen von 27.000 Yuan (3158 Euro) im Jahr in Wuhan sei eine Geldstrafe von 80.000 Yuan (9950 Euro) angemessen, befand die Stadtregierung.

"Eine Vampir-Regierung"

Offiziell soll die Regelung Chinas restriktive Familienplanungspolitik unterstützen. Für viele ist sie nur ein Weg, alleinstehende Frauen noch mehr zu diskriminieren. Die Reaktionen auf die geplante Verordnung waren dementsprechend negativ: "Single-Mutter zu sein ist schon eine Tragödie für sich, aber dieser Schritt ist grausam und unmenschlich", schrieb eine entnervte Userin auf Sina Weibo, dem chinesischen Twitter-Pendant. "Welche Regierung gibt ihrem Volk keine Unterstützung, sondern versucht nur mit allen Mitteln, Geld aus ihm herauszupressen? Eine Vampir-Regierung!", empörte sich ein anderer.

Wieder einmal würden nur die Frauen belangt, anstatt die Männer zur Verantwortung zu ziehen, so der Tenor. Selbst die staatliche Zeitung "Global Times" ist skeptisch: "Fälle von außerehelich geborenen Kindern sind häufig komplex und können bei der Bewertung nicht über einen Kamm geschoren werden", heißt es in einem Artikel. Das geplante Bußgeld habe fatale Wirkung vor allem auf die Armen im Lande. "Es untergräbt die soziale Gerechtigkeit."

In Peking und der südchinesischen Provinz Guangdong gibt es bereits vergleichbare Regelungen. Tatsächlich ist es weniger das Geld, das die Beamten aus Wuhan antreibt. "Sie folgen einer rein bürokratischen Logik", sagt der China-Experte von Human Rights Watch, Nicolas Bequelin. "Gesunder Menschenverstand oder empirische Erkenntnisse spielen bei solchen Entscheidungen keine Rolle."

Die Frauen würden als Außenseiter und Ballast für die Verwaltung und das staatliche Familienprogramm empfunden. Schon jetzt würde es die weitreichende Autonomie der lokalen Behörden erlauben, alleinerziehende Mütter mit Bußgeldern oder höheren Gebühren für Kindergärten oder medizinische Behandlung zu gängeln - ähnlich wie bei Familien, die mehr als ein staatlich erlaubtes Kind bekommen und sich von dem Gesetzesverstoß quasi freikaufen.

Keine Chance für die "Übriggebliebenen"

Die Grauzonen in der Verwaltung machen es möglich, dass ertappte Frauen in Zukunft bis zum Sechsfachen eines Jahreseinkommens berappen müssen. Es gibt viele Single-Mütter in China, junge, unvorsichtige Mädchen, vergewaltigte Wanderarbeiterinnen, aber auch Konkubinen reicher verheirateter Männer, die ihnen Geld zahlen, damit sie mit dem Kind verschwinden. Sie sind nicht nur stigmatisiert, sondern bekommen noch nicht einmal Mutterschaftsgeld vom Staat.

Das in Wuhan geplante Bußgeld wird zu mehr Abtreibungen, Kindstötungen und "Abflussrohr-Babys" führen - da sind sich die Kritiker einig. Schon jetzt gibt es jedes Jahr 13 Millionen Schwangerschaftsabbrüche in China. Die meisten von ihnen lassen junge, alleinstehende Frauen durchführen. Die Ein-Kind-Politik und die traditionelle Präferenz für männliche Nachkommen haben dazu geführt, dass überwiegend weibliche Föten abgetrieben wurden - mit nachhaltigen Folgen für die Bevölkerungsstruktur. Seit 2002 verbietet ein Gesetz die pränatale Geschlechterbestimmung.

Single-Mütter brauchen Unterstützung, das weiß auch die Regierung in Peking. Zwar vertritt die KP-Massenorganisation "All-China Women's Federation" (ACWF) seit 1949 die Belange der Frauen in der Volksrepublik. Dass eine Schwangere mit einem "illegalen" Kind im Bauch eine staatliche Struktur um Hilfe angehen könnte, scheint allerdings unwahrscheinlich zu sein. Ausgerechnet die ACWF kreierte im Jahr 2007 den abschätzigen Begriff "sheng nu" für die sogenannten "übriggebliebenen Frauen", also alle, "die keinen abbekommen haben", wie man wohl auf Deutsch sagen würde. Gemeint sind alle unverheirateten Frauen über 27.

Leider gibt es kaum unabhängige Organisationen, die sich um Frauenrechte kümmern. Die Anwältin Guo Jianmei ist ein große Ausnahme: Sie gründete 1995 das "Women's Legal Research and Services Centre", eine NGO, die Frauen in Notlagen rechtlich berät und ihre Interessen vertritt. Im Interview mit dem Journalisten Peer Junker sagte sie: "In meiner Familie galten Männer seit jeher als überlegen. Meine Großmutter starb mit nicht einmal 40 Jahren. Sie verhungerte, während sie Brot verkaufte. Dabei war noch etwas Brot übrig. Doch aus Angst, verprügelt zu werden, hat sie nicht davon gegessen."

Guo wurde von ihrer Großmutter erzogen. Wenn es um das Kindswohl geht, verlässt sich China noch immer vorrangig auf die Angehörigen, die Familie als kleinste gesellschaftliche Einheit. Nicht immer zum Besten der Kleinen. Geschätzt 61 Millionen Kinder sind landesweit vorrangig auf sich selbst gestellt, weil ihre Eltern als Wanderarbeiter unterwegs sind. Ohne Aufsicht würden sie oft zu Opfern, berichten Soziologen.

In letzter Zeit häuften sich Berichte über häusliche Gewalt und sexuellen Missbrauch - traurig, aber auch ein Zeichen dafür, dass die öffentliche Wahrnehmung geschärft ist. Es fehlt allerdings an Kinderschutzgesetzen und funktionierenden Strukturen. Ein Familienplanungsgesetz vom Dezember 2001 betont, dass uneheliche Kinder die gleichen Rechte haben wie eheliche. Es bleibt Makulatur.

URL:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/baby-im-abflussrohr-chinas-single-muetter-sollen-strafe-zahlen-a-903764.html


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:13
@25h.nox

das is auch so ein Problem.
Man sollte in fifa weibliche charaktere Spielbar machen bzw Frauenfußballspiele stärker promoten!


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:15
@shionoro
shionoro schrieb: Frauenfußballspiele stärker promoten!
...weil ja der Frauenfußball an sich schon so gut ankommt...:ask:...^^


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:18
@1ostS0ul

Darum ja promoten.

Bei dir is immer witzig worauf du eingehst.
Jedenfalls mit keinem Wort auf den interessanten Artiek, den Tussinelda gepostet hat.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:22
@shionoro
shionoro schrieb:Darum ja promoten.
....hat ja bei der WM (oder EM..?) schon so gut geklappt..... ;)



...bzgl. des Artikels....da ich diesen auch nicht wirklich in diesem Thread passend finde...oder kannst du mir erklären in wie fern er hier hinein passt...:ask:...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:24
@1ostS0ul

Hat es, es war vergleichsweise ein Erfolg für den Frauenfußball.

Es geht hier um Emanzipation.
Wir sollten uns klar machen, dass das ganze keine Selbstverständlichkeit ist, und das auch in China Althergebrachte Rollenbilder zu solchen Dingen führen.
Und Rollenbilder, die nicht rational begründet sind, aber unter denen dennoch betroffene leiden, gibt es bei uns auch


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:29
@shionoro


...ob davon noch viel zu bemerken ist...:ask:...und wieviel davon dann eher negative"Reaktionen" waren...


...es geht hier darum ob Emanzipation übers Ziel hinaus geschossen ist und das dies in weiten Teilen der Welt nicht der Fall ist, wenn überhaupt begonnen, wird den meisten klar sein, weswegen es auch eine Diskussion relativ überflüssig macht wenn jeder der selben Meinung ist... ;)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:30
@1ostS0ul

spätestens beim nächsten mal wirst du das sehen.

Emanzopation ist nicht über das Ziel hinausgeschossen, weil es immernoch hartnäckig haltende rollenbilder gibt.
Das sage ich ja gerade


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 22:35
@shionoro

...bin gespannt... ;)


...und in welchem zusammenhang steht hier dann der artikel (auch dort gibt es Rollenbilder...?)...:ask:...bzw. was hättest du denn "erwartet" in wie fern ich darauf bezug hätte nehmen sollen...?...


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

04.06.2013 um 23:32
@1ostS0ul

Rollenbilder führen zu dem, was du in dem Artikel lesen kannst


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gibt es Farben?43 Beiträge
Anzeigen ausblenden