weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

11.06.2013 um 15:19
Nightshadow81 schrieb:Desweiteren gebe ich zu bedenken,das auch Frauen durchaus in der Lage sind, Feuerwehrsch
läuche zu ziehen und so weiter,man sollte also nicht alle über einen Kamm scheren .
Das habe ich auch nicht bezweifelt.. Viel mehr, ging es für mich darum, zu verstehen, warum Frauen dann trotzdem eine Stelle bekommen, sofern sie es eben nicht können.

Ja dann hast du diese Erfahrung gemacht, die ich auch beschrieb. Vielleicht liegt es daran, dass ich eine Frau bin, aber auf mich wirkten besagte Polizistinnen, die ich kennenlernen dürfte immer wie oben beschrieben. Vielleicht wirkt es dann eben nicht mehr deeskalierend?
Männer waren immer ruhig -> Nur als Beipiel:

Einmal fuhr uns jemand auf einer Kreuzung hinten auf. Wir haben dann sogleich die Polizei gerufen, weil der Schaden etwas größer war (hat ordentlich gerummst). Ich sagte den beiden Polizisten, die dann nach kurzer Zeit vor Ort waren, dass die Straße nicht gestreut ist und bald noch ein Unfall passiert, wenn da mal nicht bald einer kommt. Da war wirklich Leib und Leben in Gefahr. Polizistin ganz trocken: "Wir werden schon wissen was wir tun, also sind sie der Unfallverursacher"? - Ich: "Nein, aber sehen sie doch mal hin"! (Taxi musste scharf bremsen, um nicht jemanden umzukarren und konnte nur wie auf einer Rutschbahn versuchen auszuweichen). Polizistin: "Und warum interessiert es sie dann? - Ich muss da nicht hingucken!" Der männlicher Kollege hat aber hingeguckt und die Straßenmeisterei für sofort! bestellt und uns mitleidig und entschuldigend für seine Kollegin angeschaut. Die Polizistin erledigte dann gelangweilt derweil unseren Schreibkram und war ziemlich genervt. Machte auf mich also wirklich keinen provessionellen und netten Eindruck.

Und solche Sachen hab ich schon oft erleben dürfen! Von daher eher provozierend als deeskalierend.. Wie gesagt aus meiner subjektiven Erfahrung!


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

11.06.2013 um 15:29
Vermutlich lässt das Verhalten derr Beamtin auf eine Person mit niedrigem Dienstgrad schließen-
die haben sich die Sporen noch nicht verdient und meinen, sie können durch arrogantes,wichtigtuerisches Gehabe ihre Kollegen beeindrucken und dadurch auf der Karriereleiter beizeiten klettern .
Hast Du der betreffenden Beamtin zufällig mal auf die Schulterklappen geschaut ? Waren die blau oder silbern ? Wenn da blaue Sterne zu sehen waren,wundert es mich nicht - und am schlimmsten sind ganz junge die grade erst den ersten blauen Stern bekommen haben .


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

11.06.2013 um 19:27
@Nightshadow81

Nein leider habe ich nie auf diese Rangzeichen geachtet, aber das nächste Mal (kommt hoffentlich nicht mehr so schnell), werde ich mal drauf schauen!
Ja irgendwo kann ich es ja schon verstehen, dass sie dann meinen, sich bewähren zu müssen, aber der Leidtragende ist dabei immer der jeweils in Kontakt tretende Bürger und das ist dann ärgerlich!

Aber stimmt, es gab auch mal ein Positivbeispiel, als uns nämlich ein Nummernschild vom Anhänger geklaut wurde. Die bearbeitende Polizistin war wirklich nett und hat sich Zeit genommen und deiner These zustimmend, war diese Frau schon Ü 50.. :)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

11.06.2013 um 20:44
Und dem Alter nach zu urteilen hatte die ihre Sporen schon verdient und es demzufolge nicht mehr
nötig,zickig zu sein .
Am schlimmsten wie gesagt sind die jungen Gören,wie ich immer sage.Die wollen nach oben und dazu ist ihnen fast jedes Mittel recht .


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 06:49
@oxygenium
ich glaube, Du liegst falsch, es mögen einzelne, persönliche Erlebnisse sein, aber die Regel ist es wohl eher nicht
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-16310930.html
http://www.polizei.rlp.de/polizeikurier/nav/66a/66a60993-bbfe-b631-7a52-f61f42680e4c,1c9675f8-2086-931c-b822-e16a313445c...


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 12:26
oxygenium schrieb:Ich persönlich (ganz subjektiv) fand weibliche Polizistinnen eher zickig und unfreundlich und weniger entschärfend, eher noch arrogant und provokativ. Männer waren da eher ruhig und gelassen. (Aber wie gesagt subjektiv und aus eigenen Erfahrungswerten abgeleitet)
Ging mir bisher ebenso. Der größte Teil der weiblichen Polizeibeamten die ich bisher so getroffen habe vermittelten immer den Eindruck, "ihren Mann" stehen zu müssen und haben es mit der Autorität die ein/e Polzist/in haben sollte etwas übertrieben (Politisch unkorrektes Stichwort: "Frauen in Uniform!" ;))

Allerdings kam dies natürlich nur vor, sofern sie überhaupt etwas gesagt oder getan haben. Die zwei - drei anderen, die nicht so waren, gingen nämlich in's andere Extrem und verhielten sich eher wie "Hascherl", die nie den Mund aufbekommen haben und selbst wenn man sie ansprach auf Kollegen/in verwiesen. Aber gut, da können natürlich auch andere Dinge eine Rolle spielen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 12:44
@Tussinelda

Danke erstmal für die Links :)

Der Spiegelbericht ist allerdings sehr reißerisch wie auch nicht anders zu erwarten. Aber sicherlich öffnet er die Augen, dass Frauen noch häufig Probleme, aufgrund ihres Geschlechts, bekommen. Aber das betrifft sicherlich nicht nur Polizistinnen, sondern viele Berufe und Angestelltenverhältnisse. Und hier muss der Staat mehr tätig werden! Nicht durch Frauenbeauftragte, die eh nichts verändern können, mangels Einfluß und Handhabe, sondern ernstgemeinte Institutionen, die solcherlei Angriffe und Belästigungen unterbinden und handelnd eingreifen!

Aber auch hier wird ein einseitiges Bild gezeichnet: Der Mann als cholerisch und impulsiv und die Frau als ruhig und durchdacht im Einsatz dargestellt. Solcherlei Frauen und Männerbilder empfinde ich per se als lächerlich. Es gibt nicht den "Mann" und die "Frau"! Ich kenne so viele impulsive und cholerische Frauen und auch Gegeneiliges bei Männern. Aber vom Spiegel erwarte ich auch nichts anderes.

Mir fehlt da der objektive Blick! Sicherlich meine Erfahrungen sind nur subjektiv gefärbte Ausschnitte aus zahlreichen und zufälligen Begegnungen und damit auch nicht repräsentativ, aber diese Berichterstattung ist ehrlich gesagt auch nicht besser!

Das das Arbeitsklima ein Besseres ist unter einer gemischten Arbeitsgruppe, ist für mich ungefragt nachvollziehbar und das es eben auch nette Frauen mit viel Empathie gibt ist sicherlich auch nicht zu hinterfragen. Doch ich denke es gibt eben genauso muffelige Frauen, wie Männer, nur guckt man vielleicht bei den Frauen mehr drauf?

Ich kenne das auch gut vom Bürgeramt (Ausweis beantragen), Viele Sachbearbeiterinnen sind dermaßen unfreundlich, dass ich als Frau mich manchmal schäme, eine Frau zu sein. Wenn dort nun auch Männer am Pult sitzen, so fallen sie mir weniger negativ auf. Zumindest wurde ich da noch nicht angepammpt. Vielleicht liegts ja auch an mir, dass ich irgendwas ausstrahle, was Frauen dazu bringt ecklig, arrogant und unfreundlich zu werden? Mit Männern habe ich dahingehend keine Probleme.

Vielleicht macht man sich aber auch über so Vieles zu viele Gedanken? Vielleicht sind Männer auch gefestigter und müssen nicht ständig überlegen, welche der vielen Rollen sie nun spielen sollen und wirken dadurch auf mich authentischer und freundlicher? Ich versuche es grad nur für mich nachzuvollziehen!


melden
xionlloyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 12:47
@oxygenium

Wer weis, vielleicht bist Du denen auch einfach zu hübsch, sodass sie alle ihre Neidfresse ziehen müssen, während die Männer eher versuchen Punkte zu machen. ^^


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 12:54
@xionlloyd

Nein das denke ich eher nicht..!
Ich bin ein offener Mensch, dass wissen Männer vielleicht zu schätzen, aber besonders hübsch würde ich ausschließen.. Eher durchschnittlich und unauffällig.. Also nicht dem Hochglanzmagazin entsprechend.. Bin ja auch keine 20 mehr.. ;)

Ich glaube eher, dass die Frauen vielleicht Angst haben nicht ernst genommen zu werden, wenn sie sich nicht so verhalten, wie sie es eben tun - zumindest in derallei Posten, wie eben Polizei oder Sacharbeiter.. Ich denke da sollte man eher ansätzen.

Aber ich finde es Schade, denn so verfestigt sich eher ein noch viel negativeres Bild der Frau und eben nicht nur bei Männern, sondern auch bei den Frauen selbst. Also irgendwo identifiziert man sich selbst ja auch durch das Gegenüber, also eben auch durch andere Frauen und deren Verhalten und Auftreten und mir kommen sie eben oft sehr unauthentisch vor und vielleicht stößt mich das auch so ab. Mag sein, dass das dann bei den betreffenden Frauen spürbar ist und ich deshalb auf Ablehnung in Form von Arroganz, Pampigkeit und Unfreundlichkeit treffe.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 13:19
Oft genug haben gerade Polizeibeamtinnen das Problem in eine reine Männerdomäne hineinzugerateh nicht -ich weiß es daher das ich die Probleme einer Beamtin im örtlichen Polizeirevier
live erleben musste. An diesem Tag hab ich mich ( und das kommt bei mir selten vor ) geschämt
ein Mann zu sein . Ich habe echt mit ansehen müssen, wie herablassend die Kollegen ihr gegenüber auftraten - und das offensichtlich mit Billigung des Dienststellenleiters,eines älteren Hauptkommissars.
Ehrlich gesagt eine Schande so etwas - und das der Dienststellenleiter das offensichtlich einfach so zur Kenntnis nimmt ist auch nicht grade die feine englische Art .


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 14:04
@Nightshadow81

Ja das ist traurig und gehört sich einfach nicht! Schon gar nicht in den öffentlichen Dienst, der Vorbild auch für die private Wirtschaft sein sollte! Und das unterstreicht ja eigentlich auch nur, dass es eben nicht die "Männer" und die "Frauen" gibt. Sicherlich sind Frauen oft genug auch Opfer. Und wer weiß, vielleicht sind sie eben deshalb so pampig anderswo um ihren Unmut zu kompensieren. Vielleicht hatte ich eben auch einfach nur Pech in meinen bisherigen Begegnungen. Fakt ist, dass auch ich weiß, dass es Frauen oft schwer haben und Ihnen oftmals nicht viel zugetraut wird, abseits der Frauen-Klischee-Berufe und das ist natürlich nicht i.O..

Hinzu kommt, dass Frauen auch ganz anders bewertet und beäugt werden. Wenn ein Mann schlechte Laune hat, dann heißt es eben schnell "Na der kommt zu hause eben nicht zum Zug" - Also indirekt wieder eine Frau Schuld? Wenn eine Frau mal schlechte Laune hat, ist sie eben einfach ne doofe Kuh und der Hintergrund ist irrelevant. Ich bin ja auch nicht frei von solchen Bewertungen und sofern man mittendrin steckt, ist es auch so schwer, einen neutralen Blick von außen zu haben!


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 14:54
O ja, diverse Kommentare,weil ich einfach mal nicht so gut drauf bin,kenne ich auch zu genüge.
Das es aber gerade in Berufsbereichen wie eben der Polizei oder auch im Sicherheitsdienst zu
teilweise massiven Stresssituationen kommen kann übersehen die meisten schlicht und einfach .

Speziell dann,wenn es darum geht,in mehr oder weniger großen Massen von Menschen einen kühlen Kopf zu bewahren obwohl rings um einen herum mehr oder weniger die Welt einstürzt .
Ich habe das bei der Db-Sicherheit München oft genug erlebt was es bedeutet,wenn da Durcheinander ausbricht weil eben die S-Bahn,die Herr XYZ unbedingt braucht eben mit Verspätung eintrifft oder gar ausfällt .

Und dann geht es ja noch weiter - Ausnahmezustand Oktoberfest . Der " beste " Punkt den man da als DB-Sicherheitler oder Polizeibeamter haben kann ist an der Hackerbrücke-einem der Hauptzugänge.
Interessant wird das dann wenn die Zelte Ausschankende haben und alles,was noch zum gehen in der Lage ist ( mehr oder weniger ) zur S-Bahn getorkelt kommt und dann heim will .

Und wenn die S-Bahn dann voll ist und abfahren soll findet sich garantiert noch einer, der meint,
er muss in eben DIESE S-Bahn !
Und wenn man den dann zurückpfeift ist man sofort der Arsch - wenn ich zurückdenke,was ich mir da alles an gehört habe ....nicht grade schmeichelhafte Worte .


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

12.06.2013 um 23:26
@Tussinelda


...jaja und Frauen können ja ohnehin alles besser und sind ohnehin die besseren Menschen und auch sowieso für alles besser geeignet als Männer...etc."...nicht wahr...-.-....lustig in diesem zusammenhang, wenn aber gesagt wird Männer können i.d.R auf grund der körperlichen "Voraussetzung" bestimmte Berufe besser ausführen bzw. tun sich leichter ist das "geschrei" schnell gross.. xD...


@oxygenium
oxygenium schrieb: Aber sicherlich öffnet er die Augen, dass Frauen noch häufig Probleme, aufgrund ihres Geschlechts, bekommen.
...wie eben jeder, wer in ein "unerforschtes Gebiet" vorstößt....
oxygenium schrieb:Nicht durch Frauenbeauftragte, die eh nichts verändern können, mangels Einfluß und Handhabe,
...immerhin gibt es jemanden an den man bzw. natürlich nur Frauen sich wenden können...und bzgl. einflussnahme:
Die Beauftragte ist nur dem Oberbürgermeister unterstellt, sonst niemandem, sie hat Zutritt zu fast allen Gremien, darf ohne Genehmigung der Betroffenen alle Personalakten einsehen, ohne Rücksprache die Presse kontaktieren, bei jeder Einstellung mitreden. Eine ihrer Aufgaben ist es, den Anteil der Frauen im Personal – vor allem im Führungspersonal – zu steigern und die sich selbst rekrutierenden Männerlobbys aufzubrechen.
...insgesamt ein interessanter Artikel und wenn man so etwas z.b. ließt:
Letzteres ist wahrscheinlich der am schnellsten wachsende Wissenschaftszweig in Deutschland. 2011 gab es 173 Genderprofessuren an deutschen Unis und Fachhochschulen, die fast ausschließlich mit Frauen besetzt werden. Die Förderung dieses Faches gehört zu den erklärten bildungspolitischen Zielen der Bundesregierung, SPD und Grüne sind auch dafür. Die Slawisten zum Beispiel, mit etwa 100 Professoren, sind von den Genderstudies bereits locker überholt worden. Die Paläontologie, die für die Klimaforschung und die Erdölindustrie recht nützlich ist, hat seit 1997 bei uns 21 Lehrstühle verloren. In der gleichen Zeit wurden 30 neue Genderprofessuren eingerichtet.
...kann man sich ja eigentlich nur an den Kopf fassen...-.-...

http://www.zeit.de/2013/24/genderforschung-kulturelle-unterschiede


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 00:26
@1ostS0ul
Als die Physiognomik aus der Mode kam, brauchte man halt eine neue eher zweifelhafte "Wissenschaft".

Laut dem Artikel aus Einführungen in die Gender Studies:
"Naturwissenschaften reproduzieren herrschende Normen." – "Naturwissenschaften konstruieren Wissen, das den gesellschaftlichen Systemen zuarbeitet." – "Der Objektivitätsanspruch der Wissenschaft ist ein verdeckter männlicher Habitus." – "Naturwissenschaft und Medizin haben eine ähnliche Funktion, wie die Theologie sie einst hatte"
Sagt ja irgendwie schon alles.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 00:33
Allerdings, wissenschaftsfeindlich bis ins Mark.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 00:39
"Naturwissenschaft und Medizin haben eine ähnliche Funktion, wie die Theologie sie einst hatte"

Klingt ja ähnlich wie das Gerede der Homöopathen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 01:04
@Hacknslay
@tris

Ausschnitte rauszuhauen ohne die argumentationen für die these zu erklären oder zu verlinken ist billig


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 07:29
@1ostS0ul
nein, es geht nicht um "besser", das missverstehst Du in Deinem "alles ist gegen die Männer Modus" wie immer falsch, es geht darum, dass jedes Geschlecht alles kann, von Schwangerschaft etc. mal abgesehen und Männer und auch manche Frauen das ruhig mal einsehen könnten, es gibt sicherlich Unterschiede, aber die sind nicht grundsätzlich und ausschliesslich aufs Geschlecht zurückzuführen, sondern da gibt es ja auch innerhalb der Geschlechter gravierende Unterschiede, z.B. Stärke betreffend.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 09:49
@shionoro
shionoro schrieb:Ausschnitte rauszuhauen ohne die argumentationen für die these zu erklären oder zu verlinken ist billig
Der Zusammenhang ist, dass es diverse wissenschaftliche Studien gibt, aus denen hervorgeht, dass nicht alle Unterschiede zwischen den Geschlechtern kulturell bedingt sind. Bspw. hat der Der Evolutionsbiologe Simon Baron-Cohen festgestellt, dass neugeborene Mädchen stärker auf Gesichter reagieren, Jungen aber auf mechanische Geräte.

Aber anstatt es zu widerlegen oder auch nur darauf einzugehen, werden von Seiten der Genderforscher Phrasen wie die von mir zitierten rausgehauen.


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.06.2013 um 10:04
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:nein, es geht nicht um "besser", das missverstehst Du in Deinem "alles ist gegen die Männer Modus" wie immer falsch,
Was kann man an "Frauen sind die besseren Polizisten" falsch verstehen?

Einerseits sagst du, dass Unterschiede nicht grundsätzlich und ausschließlich auf das Geschlecht zurückzuführen sind, andererseits aber verlinkst du Artikel, die genau das letztlich recht reißerisch propagieren. Und zwar genau in dem Tonfall, dass Frauen ja grundsätzlich (geschlechtsbedingt) bessere Polizeiqualitäten haben.


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden