weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht
xKrakex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.03.2013 um 08:30
@Shionoro
Ki-Schläge= Nonsense hoch 10. Esoterik"kampf"kunstgequatsche für Gymnasiasten ohne Vollkontaktsportinteresse.
Shionoro schrieb:Wenn z.b. Frauensport auch bei Mädchen kaum gefördert wird, bei jungen aber im hohen Maße, dann ist das ein Problem.
Genauso, wie es ein roblem ist, wenn man Frauen nicht dazu anhält, sportlich zu sein.
Geb ich dir Recht, widerspricht auch nicht dem, was ich geschrieben habe.
Shionoro schrieb:Die Frühentwicklung ist sehr relevant sowohl für vorlieben, als auch für fähigkeiten.
Mensch, die Umwelt ist wichtig für die Entwicklun? U crashed my world! Aber warum die Anlagen dann vergessen?
Shionoro schrieb:Es wird aber nach dem motto verfahren 'frauen sind eh nicht so gut wie männer, also ist es egal ob die ein bischen was können oder gar nix'.
das stimmt nur bedingt. ZB ist das ganze Schulwesen absolut darauf ausgerichtet, die Verhaltesnweisen zu belohnene, die eher bei Mädchen zu finden sind (mir ist klar, dass dies an sexistischer Erziehung mit liegt).

Aber ich frage mich eh, was du mir sagen willst. Ich stelle die Emanzipation nicht in Frage, ich halte nur dein Kampfsportgebrabbel für Unsinn. Im Übrigen Unsinn, der aus einem der chauvinistischen Ecken kommt, die man im Sportbereich vorfinden kann.
Du hast nicht begriffen, was Emanzipation bedeutet, wenn du dich an der Frage aufhängst, ob eine Frau im Profifußball das Leistungsniveau erreichen kann. Das ist eine irrelevante Bullshitfrage.
Shionoro schrieb:Aber das ist bestimmt eh schwierig für jemanden zu begreifen, den das thema nicht interessiert und der nur im Forum angemeldet ist um zu zeigen wie viel schlauer er ist als alle anderen, nicht wahr
Deinen Sarakasmus mal außer Acht gelassen:
ich bin wirklich nicht stolz darauf, klüger als du zu sein. Das wär ja wirklich eine Messlatte wie im Frauenfußball.


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.03.2013 um 08:38
@xKrakex

das sagst du nur, weil du es nicht kannst!
xKrakex schrieb:Mensch, die Umwelt ist wichtig für die Entwicklun? U crashed my world! Aber warum die Anlagen dann vergessen?
Weil du über die Anlagen kaum eine Aussage machen kannst und wenn überhaupt, dann nur eine statistische.
Wenn du halt nicht weiterdenkst, dann nehem ich grundsätzlich an, dir auch das offensichtliche erklären zu müssen.
xKrakex schrieb:das stimmt nur bedingt. ZB ist das ganze Schulwesen absolut darauf ausgerichtet, die Verhaltesnweisen zu belohnene, die eher bei Mädchen zu finden sind (mir ist klar, dass dies an sexistischer Erziehung mit liegt).

Aber ich frage mich eh, was du mir sagen willst. Ich stelle die Emanzipation nicht in Frage, ich halte nur dein Kampfsportgebrabbel für Unsinn. Im Übrigen Unsinn, der aus einem der chauvinistischen Ecken kommt, die man im Sportbereich vorfinden kann.
Du hast nicht begriffen, was Emanzipation bedeutet, wenn du dich an der Frage aufhängst, ob eine Frau im Profifußball das Leistungsniveau erreichen kann. Das ist eine irrelevante Bullshitfrage.
Da geb ich dir doch absolut recht, ich kritisiere selbst, dass das immer wieder zur frage gemacht wird.
Du hast allerdings auch offenbar nicht gelesen, wie es zu dieser Frage kam.

Ich sagte, es gibt durchaus frauen, die in der Lage sind durch training beim thema Selbstverteidigung fitter sind als die meisten Männer.
Das wirrst du wohl kaum anzweifeln.
Damit wollte ich, rückgehend, ausdrücken, dass es irrelevant ist, ob eine Frau im statistischen mittel zu etwas befähigter ist oder nicht, weil auf individueller Ebene, sie durchaus so gut werden kann, dass diese Statistik unwichtig wird.

DARUM ging es.
Das Frauen körperliche Nachteile gegenüber Männern haben in Sachen Muskeln usw. zweifelt hier denke ich niemand an.
Ich zweifle allerdings an, dass diese unterschiede zu groß sind wie sie gemacht werden, da eben, wie schon gesagt, auch dort erziehung und umfeld eine große Rolle spielt.
Und auch dort existiert die doppelzüngige wahrnehmung: er ist schlecht, weil er faul ist und unfähig, sie ist schlecht, weil sie eine Frau ist.
xKrakex schrieb:Deinen Sarakasmus mal außer Acht gelassen:
ich bin wirklich nicht stolz darauf, klüger als du zu sein. Das wär ja wirklich eine Messlatte wie im Frauenfußball.
Man kann ja auch schlecht auf Sachen stolz sein, die nicht der Realität entsprechen.
Von dir jedenfalls gibt es meist wenig wirklich relevantes oder eigenständiges zu lesen, bis jetzt hangelst du dich nur zwischen comments hin und her wo dir was auffällt worüber du dir das maul zerreissen kannst.

Das mag vielleicht einen gewissen ego boost geben, für leute die das dann drchschauen ergibt sich da aber doch ein etwas trauriges Bild.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

13.03.2013 um 13:03
Die Sache mit den Mannschaften ist doch sowieso irrelevant. Man würde nach einigen Jahren (eventuell mehr) mit Sicherheit eine Frau auch in der Bundesliga finden, vorausgesetzt man würde sie lassen, denn bei den Männern haben wir ja auch alle Formen und Farben aber Mannschaften sind ja wieder was ganz anderes, da ist es egal ob eine Person mithalten kann mit den Männern, wenn die zehn anderen es nicht können. Entsprechend kann man erwarten dass die Zahl an Frauen die mit Männern mithalten können Naturgemäß kleiner oder marginal ist aber doch da ist. Na und nicht kicken können ist schon etwas argh in Anbetracht dessen, was die Männermannschaften selbst immer wieder fabrizieren. Dass es im Direktvergleich dann doof aussieht, ist dagegen sicherlich weniger strittig. Ich denke das einzige Problem ist die ständige Fixierung auf den Durchschnitt, für den sich kein Schwanz interessiert und den auch eben keiner anzweifelt. Aber es macht halt keinen Sinn, ständig diesen Durchschnitt hervorzuheben, weil der einzelne Mensch ein Individuum ist und es ihm Steine in den Weg legt, wenn er von klein auf lernt bestimmte Dinge nicht zu können oder Hilfe brauchen. Da braucht man sich auch nicht zu wundern, dass sich wenig oder nur langsam etwas ändert, wenn man die Kids schon von kleinauf fertig macht.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.03.2013 um 16:05
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/neue-geschlechtsneutrale-stvo-dummdeutsch-im-strassenverkehr-a-891487.html#spC...

Ich weiß ja nicht, ob das ein Aprilscherz ist - aber ein schönes Beispiel für übertriebene Emanzipation ist es schon.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.03.2013 um 16:14
Solange das nur bei euch der Fall ist, könnt ihr gerne eure Frikadellensemmel auf der Flaniermeile essen.

Nun manche wollen den Straßenverkehr sicherer machen, diese Menschen haben hier andere Prioritäten.

Muss jeder selbst entscheiden wen er wählt. Lächerlich macht man sich damit auf jeden Fall und solch Frauen kann dann niemand mehr ernst nehmen.


melden
Lady_Silvana
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.03.2013 um 20:26
Sowohl Frau als auch Mann sollten sich an der Erziehung der Kinder beteiligen.
Mehr dazu habe ich nicht zu sagen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.03.2013 um 23:13
kann den link nicht öffnen, worum geht es? @Hacknslay


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.03.2013 um 23:51
@intro

Um Neusprech. Zum Beispiel sollen Fußgängerzonen in "Flaniermeilen" umbenannt werden.
Fahrradfahrer sollen "Fahrrad fahrende", Fußgänger "zu Fuß gehende" genannt werden und lauter so Scheisse.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.03.2013 um 23:58
@El_Gato


...wurden schon in der neuen geschlechtsneutralen StVO so umbenannt... ;)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 00:02
@1ostS0ul

Na und wenn schon. Das ist dann höchstens für den Amtsgebrauch relevant.
Kein normaler Mensch käme auf die Idee, ab sofort nur noch Flaniermeile und so nen Schwachsinn von sich zu geben.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 00:03
@El_Gato
Das wirklich tragische ist meiner Meinung nach, dass es doch wesentlich wichtigere Dinge gibt, die man anpacken sollte ._.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 00:08
@El_Gato


...wer weiß schon was die Zukunft bringt habe z.B. auch immer seltener den Begriff "Studenten" gehört sondern immer öfters "Studierende"...-.-...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 00:11
@bmo

Das ist zwar schon älter, aber dennoch:



@1ostS0ul

Von mir würdest du sowas niemals hören.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 00:18
@El_Gato
Ja die brennen doch -.-'

Das mit den Zöpfen....ich bekomme da echt einen Hals wenn ich soviel Schrott konsumieren muss.

[IRONY]Ich bin total schockiert[/IRONY] ._.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 00:32
@Chtun
Ich verstehe die Fragestellung nicht.
Denkt ihr, diese Rollenverteilung ist falsch oder richtig?
Meint(st) er(du) jetzt dass das Vor-68er Modell der Hausfrau und Geburtenmaschine Falsch oder Richtig sei oder dass die Gleichberechtigung von Frau und Mann Falsch oder Richtig sei?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 01:14
Dieser Neusprech ist wirklich ein Blödsinn sondergleichen. In bestimmten Dingen mal hier oder da was zu ändern ist sicherlich nötig aber das ist absolut gezwungen und sowas funktioniert nicht. Ich denke da ja nur an das _innen. Das widerspricht einfach der deutschen Sprache selbst oder verschiebt das (vermeintliche) Problem in genau die andere Richtung. Absurd.

Die Aufregung um die Aufregung über das Barbie Haus in Berlin hingegen finde ich ebenso absurd. Barbie ist eine dumme Nutte und HIER haben wir sogar mal das echte Problem und einen Aspekt, der Ursache von Sexismus. Die Konditionierung im Kinderalter. Erstaunlicherweise führt die Kritik an der Konditionierung von Kindern immer zu krassen Abwehrreaktionen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 01:22
SethSteiner schrieb:Erstaunlicherweise führt die Kritik an der Konditionierung von Kindern immer zu krassen Abwehrreaktionen.
Weil Sprache ein subtiles Machtinstrument ist. Und das ist nicht erst seit diesem Genderscheiss so.

Wikipedia: Sprache_des_Nationalsozialismus

Beispielsweise wurde das Wort "rücksichtslos" in der NS-Zeit dahingehend positiv konnotiert, indem man es als Ersatz für "energisch" oder "zielstrebig" gebrauchte.
Sowas brennt sich dann doch unterbewusst im Hirn fest, wenn man nicht weiß, was die wahren Absichten von Neusprech sind und wie das funktioniert.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 04:10
Immerhin bin ich froh, dass anscheinend ein großer Teil der Leute so etwas absolut dämlich (verzeiht mir das wort) findet.


Aber: was soll das?
So etwas wird doch im Namen der Emanzipation durchgebracht.
Und es muss doch auch Menschen geben, die tatsächlich der Meinung sind, dass Wörter wie
"Fußgänger" eine Diskriminierung darstellen - es tut mir leid, aber ich finde, dass ist ein nettes Bild dafür, was alles den Männern zugeschrieben wird, ohne das diese irgendwas dafür getan haben.

Nach dem alten, bekannten Motto: männlich, also unterdrückend, gewalttätig.

Ist das nicht irgendwo auch der Punkt des Feminismus/ der Emanzipation?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 04:20
Der ganze Müll um Gender-korrekte Sprache - was auch immer - nimmt teilweise schon verrückte Gestallt an. Natürlich hat Sprache einen Gewissen Effekt usw. aber es gibt durchaus wichtigeres an dem gearbeitet werden sollte als an einem "_innen" das rangehängt werden soll.
Daraus entstehen genau solche kontroversen "Konflikte" wie in dem von @El_Gato geposteten Spiegel-Beitrag - den ich zu seiner Zeit auch gesehen habe.
Das zieht die Thematik ins lächerliche und lässt den Eindruck entstehen, dass es keine wichtigeren Dinge gäbe, die man für die Gleichberechtigung tun kann.

Die Ungleichbehandlung resultiert ja aus verschiedenen Ausgangssituationen. Auch heute sind außerdem immer noch gewisse Rollenvorstellungen in den Köpfen, was den einen oder anderen Effekt haben kann. Wenn Frau arbeitet ist sie Karrieregeil und egoistisch, der Mann versorgt die Familie. Das Bild ist da und es ist Schwachsinn! Wenn beide arbeiten, versorgen beide die Familie und Männer die arbeiten und ihre Familie vernachlässigen zu veridealisieren finde ich und fand ich immer grässlich!

Natürlich kriegen Frauen die Kinder und wenn Frau Kinder will, ohne eine Risikoschwangerschaft 40+ zu riskieren, riskiert sie ihren Job und somit auch ihre Sicherheit. Denn eine arbeitende Frau, die ein Kind kriegt, wird auf jeden Fall ein paar Wochen ausfallen. Es ist außerdem Realität, dass Ehen nicht ewig halten und da ist es fahrlässig sich zu lange aus dem Berufsleben rauszuhalten, da man am Ende wirklich in die Armut rutschen kann. Natürlich fühlt sich eine Mutter für ihr Kind verantwortlich, der Vater ist es aber auch, durch die herrschenden Rollenerwartungen beugen sich jedoch immer noch meistens Frauen und vernachlässigen ihren Job fürs Kind, sie wollen den Partner entlasten, sie wollen keine Rabenmütter sein.

Ich weiß, ich wiederhole mich da immer wieder. Aber ich bin überzeugt, dass eine familiengerechtere Berufswelt nicht nur die Gleichberechtigung der Frau fördert, sondern auch die Vater-Kind-Bindung, wie auch die Menschlichkeit!


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

30.03.2013 um 04:30
@C8H10N4O2
Wer zwingt denn Frauen ein Kind zu bekommen?

Wenn ich eine Frau wäre und konsequent Karriere machen wollen würde, würde ich einfach keine Kinder einplanen. Fertig.
Und dann kann mir auch der "gesellschaftliche Druck" egal sein.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Pillen aus Föten76 Beiträge
Anzeigen ausblenden