weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

5.243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 20:24
Meine Meinung: Ich rauche und trinke Alkohol, fast nur Bier. Kaffee trinke ich sehr selten. Diese legalen Drogen finde ich ok - sie sind nicht von ungefähr legal.
Von illegalen Drogen halte ich gar nichts, egal ob sie als ,,harmlos" (Marihuna) oder ,,gefährlich" (Heroin und co)eingestuft werden - denn sie sind alle eine Bedrohung fürMensch und Gesellschaft.

Wie gesagt, das ist meine Meinung, und mir ist vollkommen klar, daß es einige anders sehen - zB grüne Politiker.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 20:24
@rooky

Oha, das tönt aber gar nicht gut. :(

Ist die Verstauchung reversibel?Ich meine, holen die das Metall irgendwann auch wieder raus?Also ich kenne viele, die langfristig mit Dauerschmerzen depressiv werden, was absout nachvollziehbar ist, weils die Lebensqualität einfach gnadenlos runterbricht je nach Tagesform.Der Lebensantrieb schrumpft dahin bis man gar nicht mehr rausgeht, hab früher öfter beruflich Schmerzpatienten in der Pflege gehabt, denen erging es fast immer so wie dir.

Da kann man echt nur das Beste hoffen und das die Medizin darauf eine Antwort entwickelt, die nicht nur auf Symptombekämpfung hinausläuft.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 20:46
@Vymaanika
Jup, das Metall bleibt. Verwächst mit den Knochen. Depressionen habe ich aber schon länger. 9 Jahre ca. Nur im Moment ist es heftig, sodass ich teilweise blind durch den Tag laufe. Dieses Rückziehen merke ich immer mehr.
Gibt kaum noch einen Tag an dem ich nicht damit kämpfe, aufzustehen und den Tag zu leben. Im Moment bin ich eher im Modus 'Mir egal'. Habe auch ne riesige Angst wieder abzurutschen. Glaube auch dass ich auf dem besten Weg bin, dahin,...


melden
Darkmagican
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 20:52
Meine Meinung über Drogen im Allgemeinen ist sehr Radikal. Weder Rauche ich, Noch Trinke ich, Ich habe früher Gelegentlich Marihuana Konsumiert und bib der Meinung, Entweder Alkohol verbieten oder Marihuana Legalisieren. Denn: Alkohol ist in der Pro/Contra Aufstellung gefährlicher als Marihuana. Man sagt ja Alkohol ist Legal weil Gesellschaftsdroge aber ist Marihuana etwa keine? Ich halte seit Jahren generell Abstand von Bewußtseinsbeeinflussenden Mitteln (Selbst Medikamente) aber das ist meine ehrliche meinung. Entweder oder.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 21:03
Grymnir schrieb:Wie gesagt, das ist meine Meinung, und mir ist vollkommen klar, daß es einige anders sehen - zB grüne Politiker.
Schön, dass du dazu gesagt hast, dass das deine Meinung ist.

Verglichen mit Marihuana ist an Alkohol GAR NICHTS okey.

Das ist nicht meine Meinung, das ist Fakt.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 22:37
@rooky
@Vymaanika
Fuck man, bei solchen sSchicksalsschlägen kann ich schon nachvollziehen, wieso man ma bock auf ne tüte hat..oder Pilztrip what ever Hauptsache iwas, was einem ausn sumpf holt

@HardyHarzer
Wie alt bist du? Ich finde es schon hart was da ein Mensch dazu schreibt, wie sein leben bisher ist..aber ich kapier auch nicht wie das mit der Psyche geht und man so stimmen hört 😵


melden
HardyHarzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.03.2016 um 22:55
@apart 22 , bin seit 3 Jahren krank hab aber das erste mal drogen genomm mit 17 . Musst dir so vorstellen, dass du dich mit jemanden unterhältst, und direkt hinter dir sitzt Jemsnd der dir ständig was uns ohr sagt. Richtig Nervig und ekelhaft. Aber die Stimmen waren erst die geringste sorge von mir , ich hab die meisten Lebenserfahrungen durch drogen gemacht. Und wen du Verschwörungstheoretiker viel nachfragst und von Natur aus paranoid bist, und auch noch high auf Crystal , dann bist du am Arsch. Als ich High war vom meth Rauchen , hab ich dank der Krankheit ganz ganz leise vor mich gemurmelt. Das haben meine freunde gehört ( weil man auf Crystal ganz empfindlich auf Geräusche ist) hab ich mich ständig gefragt ,warum die ständig über dass geredet haben worüber ich grade nachgedacht habe. Das war erschreckend . Dann dacht ich ich wär der Mittelpunkt der Runde und die könn meine Gedanken hören . Das ist richtige Paranoia!

Und dann bin ich mal high durch die Stadt gefahren Und hab gedacht alle Menschen wären cyborgs oder Maschinen .. Die Fragen die man sich Halt so stellt . Nur auf Crystal rat ich dir nicht über sowas nachzudenken wen du grad Schizophren bist Und Menschen beobachtest.

Die meisten Menschen nehmen drogen um drauf zu sein wie ich im normalzustand, dank der Krankheit . Und ich nehme drogen um so zusein wie Sie normal .

Was für drogen hast du Eigl schonmal genomm?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 06:49
@HardyHarzer
Im vergleich zu anderen usern hier bin ich vllt noch harmlos
Speed, gras, koka, teile und Pilze hab ich Erfahrungen. Bis auf Pilze (und vllt gras) hatte ich bei den anderen mindestens schon,1 Horrortrip und der gravierenste war auf teile, sodass ich bis vor ca 1 Jahr manchma Flashbacks hatte mit Herzrasen, Verwirrtheit, Angst und das"einfach so" hatte bis vor 4 Jahren Angst im Fahrstuhl, rolltreppe, zugfahren, fliegen oder in fremden gegenden bei nebel in der Dunkelheit zu fahren. Ich dachte immer wie es sich anfühlt wenn auf einmal was passiert und ich bspw tot bin. Diesen kontrollverlust hab ich mir geschoben.
Kp ob das schon ne psychose war, ich hab die finger einige Zeit davon gelassen und mittlerweile gehts wieder jedo CH werf ich mir heute nix mehr wahllos ein! Wenn ich weiss ich muss am Montag früh aufstehen (5 Uhr) seh ich zu dass ich beim feiern gehen keine 2 nächte durchmache sondern nur 1. Abgesehen davon merk ich auch wie kaputt,ich mich,fühle und hab kein,turn mehr jedes we feiern zu gehen.

Vorgestern kam ne Freundin mit keta an..das,war mir aba zu heftig (ketamin = pferdebetäubungsmittel)


melden
HardyHarzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 11:03
@apart ok. Das nich so gut dann lass lieber die Finger davon . Kannst du mir Vlt beschreiben wie es sich anfühlt Pilze Und Koka zu nehm? Vor nen pilztrip hab ich noch Respekt und Koka is im Moment einfach zu teuer, würd ich aber auch mal testen wolln.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 11:15
@apart
Ketam ist ein dissoziatives Narkosemittel für die Human- und Veterinärmedizin. Das es ein "Pferdebetäubungsmittel" ist ging früher bei uns auch rum, soll nochmal unterstreichen was für ne "Hell of a Drug" Sache das ist. Ist aber imgrunde alles eine Frage der Dosierung. Wie gesagt, wird auch regulär bei Menschen eingesetzt. Hab bald ne Weisheitszahnoperation und bekomme da auch, u. A., Ketamin.

@rooky
rooky schrieb:Hab mir mal mehr oder weniger aus Versehen die 4 fache Dosis gegeben. Ach du Scheiße. Ich war drauf, ganz klar. Verbunden mit Schweißausbrüchen, Zitter, Kalt und Warm Schübe, war das kein Zuckerschlecken.
Das ist keine Überdosierung, das sind Entzugserscheinungen. Ja, ernsthaft. Wie das geht? Im Tilidin ist Naloxon (deswegen auch 50/4...50mg Tili/4mg Naloxon) drin, das soll Missbrauch verhindern. Naloxon ist ein Opioid-Antagonist. Sprich, es ist quasi das Gegengift. Wenn du Tili spritzt, dann setzt das Naloxon sofort ein (hat eine sehr hohe Affinität und verdrängt die meisten anderen Opiate/Opioide von den Rezeptoren) und du kriegst einen Turboentzug. Bist sofort von 0 auf 100. Oral ist es schwieriger mit Naloxon diesen Effekt zu erreichen, meist merkste da vom Naloxon nichts. Aber es ist möglich. Das ist das, was dir passiert ist. Naloxon verdrängt das Tilidin von den Rezeptoren und blockiert diese für eine gewisse Zeit. In der Zeit fühlst du dich entzügig. Eine Überdosierung fühlt sich ganz anders an. Flache Atmung, Bewusstseinsaussetzer...fühlt sich aber tückischer Weise nichtmal schlimm an. Das ist das Gefährliche, einige hören einfach auf zu atmen und kratzen so ab.

Hast du das Tili mal mehrere Tage gar nicht gekommen? Dauert seine Zeit, bis der Entzug einsetzt. Hast du morgens tränende Augen, Niesanfälle, Muskeln tuen weh, Nase läuft? Sind die ersten Anzeichen. Nach ca. 24 Stunden gehts dann richtig los...da kommen dann Schweißausbrüche, Schüttelfrost, starke Muskelkrämpfe, Durchfall, Erbrechen...


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 11:18
Grymnir schrieb:Diese legalen Drogen finde ich ok - sie sind nicht von ungefähr legal.
Sie sind gesellschaftlich eben etabliert.
Und bringen Kohle, Kohle, Kohle.

Alkohol empfinde ich als viel gefährlicher als Mariuhana; nicht nur das Suchtpotential, sondern auch die Nebenwirkungen bzw. die Auswüchse, die mit der Wirkung einhergehen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 13:51
@rooky

Hi,

schonmal an eine Therapie gedacht?Gesprächstherapie mit oder ohne medikamentöse Unterstützung?Denn es ist unglaublich schwer darauf einfach zu warten, bis es besser wird, oder eben auch nicht.Ich hatte im Leben schon öfters Depressionen, das hatte viele Ursachen.Hab mich in der Zeit damals stark isoliert von der Aussenwelt, bis ich genug davon hatte und ne Therapie machte.Bekam dann noch Fluoxetin (SSRI) und Opipramol über den Zeitraum eines Jahres, plus Gesprächstherapie, das hat mir wieder Antrieb verliehen und mittlerweile gehts wieder, auch wenn die Depis immer mal wieder an die Oberfläche schauen und guten Tag sagen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 16:45
@Vymaanika
Das Opiate/Opioide bei Dauerkonsum Dysphorie auslösen können, ist nicht aussergewöhnlich. Haben viele Dauerkonsumenten. Egal ob Schmerzpatient oder "einfacher nur" Süchtiger. Bei der Schmerztherapie wird ja normalerweise zwischen verschiedenen Medikamenten routiert. Mal Tili, mal Tramal, mal Codein, mal DHC, etc. Also wenn man bei niedrigpotenten Opis bleiben will/soll.

Ansonsten kann ein temporärer Entzug auch helfen. Aber bei Schmerzen ist es halt scheiße...der Rebound ist krass und man hat dann erstmal doppelt und dreifach Schmerzen :(.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 19:41
@HardyHarzer
ICH im vergleich zu anderen bin kein soo großer fan von koka. 1. ists sehr teuer und 2. hatte ich wohl (zum glück) schlechtes koka gehabt, wieso ich es dann auch bei dem einem mal belassen habe. die wirkung war bei mir iwie null? hab kein unterschied gemerkt zum normalen leben ^^
aber du kannst auf koka essen, schlafen und bist auch so seeeehr ausdauernd^^
kp wieso aber mich hatte das koka müde gemacht bzw lustlos oder faul (wie gesagt war wohl sehr schlechte quali)
der geruch war auch abturn, es roch nach nagellackentferner ^^
pilze...hehe jaa ka, sowas kann man nich beschreiben, sowas muss man erleben =)
das setting ist wichtig, wir waren bei uns im wald, es war frühsommer und spontan haben wir paar gefuttert. wie soll ich sagen aber du kommst dir vor wie ein glücksbärchie, weil alles um dich herum ganz sanfte und angenehme farben und formen annimmt. die optics die ich mir geschoben habe, waren nich schlimm sondern im gegenteil, alles wie in so nem cartoon :P
hab ein zweites mal in holland trüffel gefuttert aber der turn war nich soo gut. war langweilig iwie aber ist auch schon lange her und viele trüffel hab ich nich gegessen. da hatte ich nen besseren flash als ich haschbrownies aus holland gegessen habe
ich will nich öko oder so klingen aber die pilzwirkung hängt auch stark davon ab, wie...mh wie soll ich sagen? wir hatten die pilze selber gezüchtet aka wir hatten schon so ne verbindung aufgebaut dadurch das man sich um die "kümmern" muss etc, wisste wie?

@so.what
schonmal keta geballert? meine freundin meinte zu mir dass der flash nur 5min vllt dauert und da frag ich mich, was denn daran so geil sein soll wenns nur 5min wirkt???


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 20:12
apart schrieb: die wirkung war bei mir iwie null? hab kein unterschied gemerkt zum normalen leben ^^
Dann waren es vielleicht nur ein paar zerstoßene Aspirin? :D

Ich bin zum Glück nicht wohlhabend genug für das Zeug - das könnte mir sonst wirklich gefährlich werden.


melden
HardyHarzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 20:16
@apart ok gut zu wissen . Ich hab nur Panik dass wen ich Pilze nehme nen horrortrip bekomme , der soll ja nich ohne sein . Sonst werd ich versuchen bald bissl zu sparen und mir Koka Holn , mal sehn wies wirkt . Und Danke für deine Offenheit .👍


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 20:17
@rooky
rooky schrieb:Danke für deinen Post. Das ist echt krass, wie viel du hinter dir hast. 10 Jahre konsumieren ist nicht ohne...Hast du denn auch körperliche Schäden davon getragen ? Was machst du jetzt, wenn du völlig isoliert lebst ? Vielleicht wäre ja eine Therapie was, was dir helfen könnte... Natürlich nur, wenn du das wollen würdest. Ich könnte mir selbst nicht vorstellen, völlig isoliert zu Leben. Zwar habe ich auch Zeitlang den Kontakt zu Menschen vermieden, mach es immer noch aber so ganz :ask: Jedem seins...
Also nennenswerte körperliche Schäden habe ich nicht. Zumindest war ich schon seid Jahren nicht mehr beim Arzt und weis es daher nicht wirklich. Aber ich kann noch alleine gehen und stehen von daher alles gut. Nur die allgemeine Ausdauer ist nicht sonderlich hoch.

Und machen tue ich eig. gar nichts, außer mein Leben leben und wenn früher oder später mein Geld ausgeht in den sauren Apfel beißen und mich beim Amt melden. Spätestens dann gehe ich davon aus dass das Amt mich in eine Therapie stecken will. Was ich allerdings für vollkommen sinnlos halte, da ich an meinem denken und handeln erst was ändern werde wenn mir bewiesen wurde das die Menschheit nicht ekelhaft ist und so etwas kann man nicht in einer Therapie beweisen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 20:49
@groucho
naja gewisser koka anteil war da schon drin^^ und das zeug war nich weiß sondern hatte auch ne spezielle farbe und es hat den hals betäubt^^
du kannst froh sein, nich wiohlhabend genug dafür zu sein und ich kann froh sein, irgendne mindere quali gehabt haben, um darauf verzichten zu können :P

@HardyHarzer
wenn du schon so viel geld dafpr zahlen willst, dann sorg auch iwie den tag über für viele aktivitäten und abwechslung.
und die pilzgeschichte mit dem hängenbleibenn auch die kenne ich und habe ich gehört^^
auch hier bin ich froh drum, so ne erfhrung schon gemacht zu haben, die dann auch positiv ausging


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 20:52
@HardyHarzer
geh sorglos an die sache heran und nicht mit inneren kämpfen oder konflikten. diese könnten sich sonst im pilztrip zu fleischgewordenen dämonen äußern und das wäre der trigger für das hängenbleiben


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 20:57
apart schrieb:und das zeug war nich weiß sondern hatte auch ne spezielle farbe und es hat den hals betäubt^^
Nicht weiß?
Also ich habe noch nie Coca gesehen, dass nicht weiß war.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden