weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

5.243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:17
@Aether

Ok lassen wirs.


@Aldaris
hat Recht, leute ohne wissen sollten nicht darüber diskutieren :)

danke für dien Austausch


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:24
Drogen sind in meinem Leben ein fester Bestandteil und brauchbares Instrument.Sie bestimmen mein Leben aber nicht.Sollte es soweit kommen müsste ich was ändern.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:25
@indigodave

Ich weiß nicht, ob du mich falsch verstanden hast. Ich bezichtige Menschen, die bisher keine Drogen konsumiert haben, nicht der Unwissenheit, als dass sie bei dem Thema nicht mitreden können. Ich bezichtige nur Menschen der Unwissenheit, welche sich nie wirklich, systematisch mit dem allgemeinen Problem der (globalen) Drogenthematik beschäftigt haben.


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:28
@Aldaris

ich weiss.
Ich bezeichne @Aether
auch nicht als Dumm :)

sondern gebe den hinweiss, das eben diese Thematik um den Globalen Aspekt dreht. Würde man Drogen legalisieren, würden wir zwei hier nicht über das sprechen :)

LG


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:33
@indigodave

Ah, ok. Da ich gerade etwas faul bin, möchte ich doch gern auf den Allmystery-Brawl verweisen. Dies war ein Wettbewerb, bei dem es darum ging, wer am besten seine Argumente auf ein Thema bezogen diskutieren konnte. Das Finale drehte sich tatsächlich um das Thema Drogenpolitik. Da ich dort mitdiskutiert habe und einige Punkte, die ich hier ohnehin wiederholen würde, einwerfen würde, ist eine Verweisung darauf vllt. nicht verkehrt.

Diskussion: Allmystery Brawl 2013 - Finale - Drogenpolitik


melden
indigodave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:37
@Aldaris


habs gerad noch gesehen und wollte dir sagen, interessant.

doch es wird kommen die legalisiereung, kommt zeit kommt rat, irgendwann merken die politker wie man noch mehr geld verdienen kann... etc etc du muss mal hab die nase für hüte voll von hier (danke für alle, dass hier das nicht missversteht :) )


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:41
Denke nicht, dass die Legalisierung kommt...Haschisch ist doch Teufelswerk.Neulich stand wieder im Lokalteil unserer Zeitung ein bericht über eine Razzia bei einer Goa.Dort hieß es, es wurden neben "Drogentabletten" auch "Haschspritzen" und Waffen (Rasierklingen zum tackern von Pulver ;) ) sichergestellt...die Rede war von einem hoch erfolgreichen Schlag gegen einen Drogenring, der auf der 200 Mann Party sicher hochaktiv waren...bei all den Bahnhofstrichern und kriminellen Feierleuten, sicher alles potenzielle Mörder unzo.^^
indigodave schrieb:etc etc du muss mal hab die nase für hüte voll von hier
Koks oder Speed?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:44
@indigodave

Für die Politiker wäre es sowieso gut. Sie bekommen mehr Einnahmen für den Haushalt und gleichzeitig sinken die Ausgaben für die Exekutive und Justiz. Da versickert im Jahr mindestens ein zweistelliger Milliardenbetrag im Sumpf des Verbrechens und der sinnlosen Verfolgung von mit Drogen im Zusammenhang stehenden Delikten.

Das wichtigste ist aber und ich betone es gerne immer und immer wieder: Die Drogenpolitik hat keine Erfolge erzielen können. Weder der "war on drugs" von Nixon, noch die UN-Entscheidungen. Keins von beiden hat die Probleme verringert. Teilweise sind die Probleme sogar noch schlimmer geworden. Warum probiert man dann nicht mal etwas andere aus? Wie viel Millionen geben die Amerikaner aus, nur damit Spezialeinheiten im Dschungel von Kolumbien Kokainfelder verbrennen? Was passiert? Es bauen immer neue Bauern Kokain an, weil die Nachfrage weiterhin da ist.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:45
indigodave schrieb:etc etc du muss mal hab die nase für hüte voll von hier
Dann können wir ja bis morgen hier schreiben. Hoffe nur, dass du kein Meth nimmst.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 00:54
@Aldaris

In einigen Dingen sind uns die Amis jedoch voraus, z.B. was das verschreiben von medizinischem Hanf angeht, was "drüben" wesentlich einfacher ist, als bei uns."War on drugs" ist eine Sache, die medizinische Verwendung von Drogen eine andere.Über die Doppelmoral bei manchen Dingen brauchen wir uns nicht zu unterhalten, "Adderall" aka Speed wird oft verschrieben in Amiland, Meth, was lediglich eine stärkere Form von Amphe darstellt jedoch verteufelt.

Du hast recht, verstaatlichung von Drogen wäre immer besser, das zeigen bereits "Drogenmodelle" in Holland, so wie kontrollierte Abgaben von Diacetylmorphin an H-Süchtige, was Beschaffungskriminalität senkt etc.

Deine genannten Einwände tragen alle lange Bärte, der "War on Drugs" dient nicht dazu, Drogen aus der Welt zu tilgen, was realistisch betrachtet sowieso unmöglich ist, sondern die Scheinkampagne dient dazu der Bevölkerung zu suggerieren, dass der Staat etwas tut, was jeder normalbehirnte Bürger eigentlich als Scheinaktion von Haus aus erkennen sollte.

"Andere" Wege sind nicht erwünscht, weil sie nicht konventionell genug sind und sie bringen dem System und dem eltbild der Bürger keinen Vorteil..denn wie Paradox wäre es denn für Herrn Meier, der doch denkt, dass jeder Kiffer bzw. Bahnhofsklofixer am Suchttuch nagt, wenn der Staat plötzlich genau diese Dinge im vernünftigen Rahmen legalisiert oder wie du schreibst einen anderen Weg einschlägt.

Erstmal müsste also die Verteufelung der Drogen eliminiertw erden, dann könnte man darüber anfangen anchzudenken, andere Wege zu gehen, aber genau das geschieht doch global, es wird verteufelt, verteufelt und nochmals verteufelt.Und solange das so ist, ändert sich rein gar nichts.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 01:04
@Vymaanika

In spätestens 2 Jahren wird das Grüne auch hier legalisiert. Der Boom ist zu mächtig als dass der Staat auf dieses "Nebeneinkommen", auf längere Zeit verzichten könnte. Diese Elemenierung der Verteufelung ist schon lange im vollen Gange, alleine durch die Musik verlieren die meisten Jugendlichen ihre Vorurteile gegenüber von Marihuanna. Im Gegenteil, die welche das Zeug verteufelt haben, waren im nachhinein die besten Kunden, was sich da getan hat bleibt fraglich.. :D
Liegt wohl daran dass die meisten sich sehr schnell Sachen suggerien lassen (wie z.B durch die Musik..) auch gerne mit der Masse mitschwimmen und die Masse zumindest der Jugend-fische schwimmt derzeit im Turbo Modus auf die Legalisierung zu. Es ist echt unfassbar was mittlerweile diesbezüglich abgeht, schon alleine bei mir in der Kleinstadt kannst du jeden zufällig auf der Straße getroffenen Jugendlichen ab 14 Fragen und dir wird weitergeholfen... Also..nichtmehr lange :)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 01:06
Vymaanika schrieb:"War on drugs" ist eine Sache, die medizinische Verwendung von Drogen eine andere
Der "war on drugs" ist nichts anderes als ein "war on people". Hier ging es einfach darum, das vieldimensionale Drogenproblem im Keim zu ersticken. Das hat nicht funktioniert. Die medizinische Verwendung von Drogen ist für mich ein Thema, das absolut nicht zur Disposition bzw. Diskussion steht, einfach weil es selbstverständlich sein sollte, dass hilfreiche Substanzen, unabhängig ihres sozial-politischen Stempels, kranken Menschen zur Verfügung gestellt werden sollten. Wo man Valium und viele andere harte, chemische Mittel einsetzt, um Leiden zu lindern, da darf auch Cannabis & Co. ihren längst überfälligen Einzug finden.

Ich will aber mehr. Nicht bloß medizinisch relevante "Drogen" legalisieren, sondern einen Schritt weitergehen. Für einen ausführlichen Beitrag fehlt mir jetzt jedoch die Energie. :) Du triffst aber mehrfach gut in's Schwarze mit deinen Aussagen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 09:57
@Karuzo
Na Super, das versoffene Idiotenpack, das sich selbst jetzt noch stark gegen Cannabis macht, raucht dann bei der Legalisierung plötzlich die Regale leer?

Sobalds legal ist, ist es toll. Illegal = schlecht?
Dann sollte es wohl besser illegal bleiben, oder zumindest entkriminalisiert oder bagatellisiert.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 09:59
Schade das nichts gegen die Einstiegsdrogen Tabak und Alkohol unternommen wird.

Aber solang man Geld damit machen kann wird es legalisiert

Jeder Mensch sollte selbst darüber entscheiden können welche Stoffe er zu sich nimmt und welche nicht


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 12:12
@Flaky

Joa so denke ich mir das.

Marihuanna = Nutzpflanze = toll. Illegal in Deutschland = "Einstiegsdroge", andere Gründe gibt es nicht. Marokko, Switzerland und vielen anderen Südstaaten gibt es Völker welche seit Jahrhunderten schon Generation zu Generation Marihuanna anpflanzen und davon Leben. Sie finanzieren sich ihren Lebensunterhalt damit. Und dann kommen Tage an denen der Staat einfach so mal entscheidet das diese Völker sich ihr Geld auf anderen Wegen verdienen und sich der Industrie anpassen sollen. Zack stehen die Felder in Flammen und der Lebensunterhalt und Lebenswerk dieser Völker ist von einem auf den anderen Tag zerstört.
Es gibt rein garnichts negatives an dieser Pflanze, im Gegenteil sie ist unfassbar nützlich.
Nur ist das Problem z.B hier in deutschland dass wir in einer Matrix leben und auf bestimmte Wahrnehmungen getrimmt sind. Was auch so bleiben soll.
Raucht man jedoch Marihuanna so lösen sich bestimmte Grenzen auf und die Wahrnehmung verzerrt, die Gedankenmuster werden kreativer und analog, man erkennt Möglichkeiten und bestimmte neue Wege hinter dieser Matrix, man beschäftigt sich mit ganz anderen Sachen und hinterfragt viel mehr. Das ist meiner Meinung nach der hauptsächliche Grund warum das hier in Deutschland so lange mit der legalisierung dauert. Da dieses hinterfragen, der Politik ein Dorn im Auge ist.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 14:05
@Aether
..auf Gras (...) fahren besser Auto


Ist das dein ernst? Du sagst, Leute, die vorher gekifft haben, fahren besser Auto?
ja das meine ich...man muss natürlich etwas differenzieren, aber wenn man z.b. besoffen oder auf E ist dann vergisst man dass man "unzurechnungsfähig" ist...man verliert das Gefühl für den eigenen Rausch. Während man nach ner Tüte z.b. weiss "oh scheisse ich bin bekifft, muss mich also vorsehen", plant also sozusagen seine verzögerte Reaktion mit ein und fährt automatisch langsamer...ich hab jedenfalls noch nie von jemandem gehört der auf Gras jemanden tot gefahren hat.

Wie gesagt, das gitl wohl nicht für jeden, aber wenn ich bekifft aut fahren WÜRDE, dann würde ich verdammt vorsichtig sein. während man im Suff einfach denkt "ach scheisse, wird schon klappen!" und dann passierts...


melden
Aether
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 14:13
@DaXx
@Aether
..auf Gras (...) fahren besser Auto


Ist das dein ernst? Du sagst, Leute, die vorher gekifft haben, fahren besser Auto?
ja das meine ich...man muss natürlich etwas differenzieren, aber wenn man z.b. besoffen oder auf E ist dann vergisst man dass man "unzurechnungsfähig" ist...man verliert das Gefühl für den eigenen Rausch. Während man nach ner Tüte z.b. weiss "oh scheisse ich bin bekifft, muss mich also vorsehen", plant also sozusagen seine verzögerte Reaktion mit ein und fährt automatisch langsamer...ich hab jedenfalls noch nie von jemandem gehört der auf Gras jemanden tot gefahren hat.

Wie gesagt, das gitl wohl nicht für jeden, aber wenn ich bekifft aut fahren WÜRDE, dann würde ich verdammt vorsichtig sein. während man im Suff einfach denkt "ach scheisse, wird schon klappen!" und dann passierts...
Zur Kenntnis genommen. Ändert aber nichts an der Tatsache dass der Führerschein erstmal weg sein wird.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 14:17
@Aether
sofern man erwischt wird, na klar.

aber unter alkohol schätze ich das risiko nen Unfall zu bauen doch höher ein als auf Gras, kommt aber natürlich auch drauf an wieviel man greraucht/getrunken hat. Genrell finde ich fahren unter diversen Stimulanzien fragwürdig und unterstütze dies auch nicht.

Ich meinte damit nur, wenn ich z.B. die wahl hätte, würde ich lieber mit nem bekifften als mit nem betrunkenen nach hause fahren. Aber dass der Lappen weg ist, ist in beiden Fällen gerechtfertigt und auch richtig.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 14:18
@Karuzo
Wat :D? Sorry, aber wieso sollte man hinter "die Matrix" schauen, nur weil man kifft? Und wer sollte das verhindern wollen? Ein geheimes Gremium? Treffen die sich regelmäßig, oder haben die das vor Jahren einmal beschlossen? Ist das in anderen Ländern auch so? Gibt es in den Niederlanden keine "Matrix"?

Das das Verbot keinen sonderlichen Nutzen hat, das sehe ich ein. Aber das dahinter eine riesige Verschwörung steckt, bezweifel ich doch sehr stark. Gibt es dafür irgendwelche objektiven Anhaltspunkte, oder ist das einfach so dein Bauchgefühl?


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.09.2014 um 14:19
@so.what
er meint sicher die veränderten Gedankengänge...
als ich die ersten male gekifft hab dachte ich auch ich hätte die Natur, den Staat, das System durchschaut....ist normal....

solche Leute sollten mal Acid oder DEX versuchen...DAS ist n Flash...aber mit dem Unterschied dass man da wirklich sein Wesen durch ändern kann.

EDIT:
klar ist das Cannabis Verbot in gewissen Sinne eine Verschwörung, aber nur insofern dass die Pharma- und die Baumwollindustrie dahinter stecken um mehr Geld zu machen, das hat mit ner Matric m.E. nach nichts zu tun...


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden