weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.03.2016 um 21:27
@groucho
Coca kann auch beige oder cremefarben sein. Halt immer in weiß-ähnlichen Nuancen. Anders kenne ich es zumindest auch nicht!?

@apart
Coca ist oft mit Benzocain gestreckt. "Zahnarztkoks", ist ein lokales Anästhetikum ohne sonstige Rauschwirkung. Soll halt einen hohen Reinheitsgrad suggerieren. Betäubung sagt erstmal nichts aus :).

Nein, Ketamin reizt mich nicht. Alleine die dissoziative Komponente schreckt mich ab. Bin extrem vorsichtig was Konsum angeht. Also soweit das halt möglich ist. Was mir Angst macht oder was ich nicht einschätzen kann, das nehme ich nicht. Wirkzeit beträgt soweit ich weiß eine Stunde. Kannte in meiner " Chemie-Zeit" viele, die das gerne genommen haben. Crack wirkt auch nur sehr kurz, gibt trotzdem Leute, die voll darauf abfahren. Ist auch nicht so meins. Find Kokain viel viel viel zuteuer, dafür, dass ich die Wirkung recht öde finde. Andere werden da aber beinahe verrückt von und machen unglaubliche Scheiße um es aufzutreiben.

Hab da leider schon einiges an Leid mitbekommen. Drogen allgemein können sehr verheerend sein. Deswegen finde ich es wichtig, offen über das Thema sprechen zu können. Über alles positive und negative. Keine Verherrlichung, keine Verteuflung. Umfangreiches Wissen kann manchmal Leben retten.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 08:09
@Darkmagican
Darkmagican schrieb: Entweder Alkohol verbieten oder Marihuana Legalisieren.
Der Meinung bin ich auch, obwohl ich nicht rauche.
groucho schrieb:Verglichen mit Marihuana ist an Alkohol GAR NICHTS okey.
Wenn man sich erstmal im klaren ist, wie Alkohol wirkt und man anfängt damit ein Problem zu kriegen, kann man sich alles besser vorstellen...sehe das daher genau so.

@apart Sicher, dass du nicht die falschen Freunde hast, wenn dir schon sowas wie Keta anegboten wird :D ?
Ich hätte an deiner Stelle das angebliche Koka gar nicht erst genommen :D Klingt ja ekelhaft!

@so.what
so.what schrieb:Hast du das Tili mal mehrere Tage gar nicht gekommen? Dauert seine Zeit, bis der Entzug einsetzt. Hast du morgens tränende Augen, Niesanfälle, Muskeln tuen weh, Nase läuft? Sind die ersten Anzeichen. Nach ca. 24 Stunden gehts dann richtig los...da kommen dann Schweißausbrüche, Schüttelfrost, starke Muskelkrämpfe, Durchfall, Erbrechen..
Höchstens mal 2 Portionen ausgelassen. Also Abends und Morgens keine, dafür dann Mittags wieder, weil die Schmerzen zu stark waren... Aber solche Anzeichen hab ich nicht. Lediglich fühle ich mich oftmals verkatert. Obwohl ich nix trinke...

@Vymaanika
Bin in therapeutischer Behandlung. Im Moment noch bei einem Psychologen. Im April habe ich den ersten Termin beim Psychiater. Also ja. Nehme aber auch Tabletten. Doxepin a 25(mg ?) Aber auch erst seit 2 Wochen. Kann also dauern, bis das anschlägt. Laut Psychologin soll ich aber u.A. wegen schwerer Depression, verbunden mit Rückzug, Isolation etc. 'ne Therapie im Zentrum machen. Dauert 6 Wochen. Lust hätte ich schon aber ich habe weniger Lust darauf, die Ausbildung deswegen zu beenden...Das schmeißt mich dann nochmals 6 Wochen zurück. Daher würde es mir schlechter gehen als vorher sowieso schon...

@K63K
Mir würde es auch eindeutig besser gehen, wenn ich nicht jeden morgen raus müsste. Unter Leute und krampfhaft versuchen 'gut' auszusehen....gut im Sinne von, lächeln , grinsen, schauspielern. Manche hier wissen mittlerweile, dass ich so Probleme hat, interessiert eigentlich aber so gut wie niemanden. M


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:07
@so.what
@apart
@HardyHarzer
Hab mir früher, während meiner "wilden Zeiten" :D einige Male Koka gegönnt, aber ich finde es auch ziemlich öde und ziemlich teuer. Je nach Qualität hat es mich schon gepusht... man ist dabei halt sehr klar im Kopf - das muss man erstmal blicken, wenn man nur Alk oder Gras kennt, was ja eher flauschig im Kopf macht.
Was sehr gut ging: offen und ruhig heikle Gespräche führen, weshelb ich mir gut vorstellen kann, dass manche Manager und Politiker drauf abfahren. Aber das sollte man auf keinen Fall zum Anlass nehmen, sich das Zeug reinzupfeifen! Soziale Interaktion kann man auch nüchtern lernen! Zumal diese Konfig viel Potential für eine Abhängigkeit bietet...
Geruch und Geschmack sind immer ekelig und es zerschießt einem ordentlich die Nasenschleimhaut. Das find ich richtig furchtbar und es macht absolut null Sinn 80 € für einen lahmen Abend und eine kaputte Nase zu zahlen ;)
so.what schrieb:Drogen allgemein können sehr verheerend sein. Deswegen finde ich es wichtig, offen über das Thema sprechen zu können. Über alles positive und negative. Keine Verherrlichung, keine Verteuflung. Umfangreiches Wissen kann manchmal Leben retten.
Sehr gut :Y: Seh ich auch so!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:29
@rooky
Kann es sein, dass dein Tili retadiert ist? Sprich, dass es seinen Wirkstoff zeitversetzt abgibt. Das verlängert natürlich die Halbwertszeit enorm und damit auch den Entzugsbeginn. Du nimmst täglich seit 18 Monaten ein Opioid, eine körperliche Abhängigkeit ist unumgänglich. Aber, deine Dosis ist recht niedrig...da kann es gut sein, dass die Intensität des Entzuges sehr mild ist! Nur was du geschildert hast bzgl. "Ich hab mal das 4fache genommen" sind ganz klar Entzugserscheinungen. Überdosen fühlen sich niemals so an! Und das deutet ja auf eine gewisse körperliche Abhängigkeit hin. Aber wie gesagt, die kann bei deinen Dosen sehr mild verlaufen. Ist sogar sehr wahrscheinlich, dass es so ist. Aber dein Arzt kann und sollte dir diesbezüglich alle Fragen beantworten können :).

@brunhildeb
Safer Use ist so unfassbar wichtig! Drogen, von mir aus. Nehme ich auch täglich seit "Ewigkeiten". Bin die letzte die da moralische Vorwürfe machen würde oder gar dürfte :). Find es halt nur extrem wichtig, dass man kennt und versteht, was man da nimmt. You could always take more...but you could take never less.

Die öffentliche Meinung über Drogen ist stark verzerrt. Das liegt daran das jahrzehntelang komplett falsch aufgeklärt wurde. Langsam langsam wirds besser und differenzierter. Was ich gut finde! Kein Lütte hört einem zu, wenn man haltloses Zeug behauptet. Das schafft kein Vertrauen, im Gegenteil.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:35
@so.what
Tilidin 50/4 steht auf der Packung...Wieso aber


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:43
Mit Drogen natürlich.


Aber solche, die der Körper selber herstellt während Ausdauer u. Kraftsport, Endorphine.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:47
@rooky
Wieso aber...was ^^?

Das 50/4 sagt nichts über eine mögliche Retadierung. Es heißt lediglich, dass 50mg Tilidin und 4mg Naloxan enthalten sind.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:48
@so.what
Da ist wohl der zweite Absatz flöten gegangen.

Wieso aber redest du von ''Entzugserscheinung'' wenn ich doch gerade erst 4 Tabletten eingeworfen habe ?
Hätte ich diese nicht eingeworfen, dann müsste ich doch eher Entzugserscheinungen bekommen als mit ?
Hat man nicht eher einen Entzug, wenn man nichts genommen hat ?

Hab Ende März 'nen Termin, zum Umstieg auf anderes Zeug. Hab 'ne 100er Packung noch auf Vorrat.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:51
@rooky
Hab ich alles ein paar Beiträge vorher erklärt. Naloxan ist ein Antagonist und hat eine höhere Affinität zu den Opiatrezeptoren. Es "kickt" das Tilidin weg und löst einen Turboentzug aus. Soll Missbrauch verhindern. Gespritzt wirkt es sofort, einige Junkies haben da sehr sehr unangenehme Erfahrungen mit gemacht. Oral muss man schon erheblich mehr Naloxan aufnehmen, damit es antagonistisch wirkt. Scheint, als hätten 16mg Naloxan bei dir gereicht. Aber wie gesagt, hab ich weiter oben alles ausführlich erklärt.

Ich kenne Entzüge (leider) zu genüge. Und Zittern, Schweißausbrüche, Schüttelfrost...alles typische Entzugserscheinungen. Überdosen gehen mit Atemdepressionen und starken Bewusstseinsausfällen einher.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 10:57
@so.what
Achso das war das, stimmt ja. Ist im Moment ziemlich viel bei mir, nicht böse nehmen :)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 11:01
@rooky
Ich nehm dir nichts böse :). Ich drück dir aber die Daumen, dass es dir bald besser geht! Das Thema ist auch schwierig und kompliziert. Find es gerade bißchen...mhh, doof, dass dein Arzt dich scheinbar nicht gescheit aufklärt. Ist seine Aufgabe, gerade bei so starken Medikamenten.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 11:02
@so.what
Vor einiger Zeit war ich auf einer großen Elektroparty, so mit 2 bis 3 Tausend Leuten. Dort habe ich unendlich viele traurige Beispiele für Drogenmissbrauch gesehen... wirklich schlimm :( Gerade in der Kloschlange war das sehr präsent. Teile sind schon lustig, klar, aber ich hab mich mit Leuten unterhalten, die erzählt haben, dass sie sich 3 Stück oder noch mehr reingeballert haben. Dementsprechend sahen die auch aus. Wenn man dazu noch bedenkt, wie viel Scheiß da so in Umlauf ist...

Es gibt ja einige Internetseiten, die Warnungen für bestimmte Pillen rausgeben. Es wird Aussehen und Inhalt, sofern bekannt, beschrieben. Das ist schon mal ein sehr guter Anfang!
War es nicht in der Schweiz, wo es legal bzw. geduldet ist, dass Leute auf solchen Parties mit einem mobilen Labor anwesend sind und du bei denen deine Drogen auf bekannte Streckmittel o.ä. und Dosierung der erwünschten Wirkstoffe testen lassen kannst? Wenn es nach mir ginge, gäb's das überall! Die Leuten nehmen sowieso Drogen, umso wichtiger, dass es safe passiert. Wie du schon sagst: You could always take more, but you could take never less.

Ahja, hier mal zwei Links dazu:
Drug Checking in der Schweiz http://www.saferparty.ch/worum-gehts.html
und in Deutschland https://drugscouts.de/de/page/drug-checking ist es zwar rechtlich möglich, aber laut der Internetseite "politisch nicht erwünscht". Beide Modelle kombinieren chemische Prüfung der Droge mit (anonymen) Betratungsgesprächen. Find ich super!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 11:23
@brunhildeb
Gut, dass du das erwähnst. Ich möchte da den Verein Eve&Rave erwähnen! Super Sache. Ist ein schweizer Verein, die genau das anbieten. Die testen unter anderem deine Drugs. Ist in Deutschland ja leider illegal. Die haben auch ein tolles Forum. Safer Use ist wichtig wichtig wichtig!!! Verbote sind Blödsinn, ändern nichts. Aber offene Aufklärung ist sooooo wichtig. Damit eben sowas, was du schilderst, nicht passiert. Oder es seltener passiert. Manchmal ist es einfach nur traurig...und der Satz "Ja, dann nimm halt keine Drogen" ist wie die katholische Kirche in Afrika "Ja, dann hab halt keinen Sex" statt Kondome zu empfehlen.

Ja sicher. Hand aufs Herz. Hätte ich die Wahl, würde ne Fee kommen und mich fragen "Mädchen, möchteste komplett clean und gesund sein, oder bißchen durch den Wind und abhängig", sicherlich würde ich das erste wählen. Aber manchmal ist es nicht so einfach. Ist nicht alles schwarz-weiß. Einige Kriege dauern Jahre. Und währenddessen ist es mir wichtig, dass ich EHRLICHE Infos bekomme, wirkliche Fakten. Kein "*Ei zeig* dies ist dein Hirn! *Ei hinwerf* dies ist dein Hirn auf Drogen!". Kennt man ja, diese "tollen" Aufklärungsfilme :D. Das hilft keinem. Das ist einfach nur Unsinn.

Süchtige haben meist eh schon unzählige Male den Asphalt geküsst. Da braucht es keine verletzenden Vorurteile und auch keine sinnfreien "Hilfsangebote" die einfach nur verbieten.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 21:10
@groucho
@Kältezeit

Gerade beim Alkohol sage ich: Die Dosis macht das Gift. von mir selber kann ich sagen, daß keinerlei Probleme in Sicht sind. Ich trinke zwar täglich EIN Feierabendbier, das wars dann aber auch.
Mir ist aber durchaus bewußt, daß es leider bei vielen Menschen anders aussieht. Alkohol kann sehr gefährlich werden, wenn man das Maß aus den Augen verliert. Jedoch hat er nicht das ,,Sofort-Sucht-Potenzial" wie meinetwegen Crack oder Chrystal.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 22:04
Grymnir schrieb:Jedoch hat er nicht das ,,Sofort-Sucht-Potenzial" wie meinetwegen Crack oder Chrystal.
Und?
Hat das irgendwer behauptet?

Mir ging es um die beiden Sätze "...sie sind nicht von ungefähr legal" und "...denn sie sind eine bedrohung für Mensch und Gesellschaft"
Grymnir schrieb:Meine Meinung: Ich rauche und trinke Alkohol, fast nur Bier. Kaffee trinke ich sehr selten. Diese legalen Drogen finde ich ok - sie sind nicht von ungefähr legal.
Von illegalen Drogen halte ich gar nichts, egal ob sie als ,,harmlos" (Marihuna) oder ,,gefährlich" (Heroin und co)eingestuft werden - denn sie sind alle eine Bedrohung fürMensch und Gesellschaft
Was die Gefahr für Mensch und Gesellschaft betrifft, ist Alkohol immer noch eine der übelsten Drogen überhaupt.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 22:05
Grymnir schrieb:Jedoch hat er nicht das ,,Sofort-Sucht-Potenzial" wie meinetwegen Crack oder Chrystal.
Zwischen Alkohol und Meth gibt es noch so vieles mehr.. Man muss ja nicht gleich vom Extremsten ausgehen.

Ich werde mir jetzt meine nervigen Rückenschmerzen wegkiffen, schönen Abend allerseits :)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

10.03.2016 um 22:24
@Intemporal
Echt, das hilft dir? Hab in den letzten 15 Jahren immer mal wieder gehört, dass Cannabis auf einige einen analgetischen Effekt hat. Funktioniert bei mir leider so gar nicht. Am Anfang war das Gegenteil der Fall, hab mich in Schmerzen extrem reingesteigert. Mittlerweile merke ich nur, wie ich kiffen immer weniger vertrage. Mir ist oft die Wirkung zu stark...bin nicht mehr gerne auf diese Art und Weise dicht. Werd unruhig, fühle mich unwohl, grübel über viel Scheisse nach. Es fühlt sich irgendwie "falsch" an. Ich werde alt ^^.

Dir auf jeden Fall einen schönen Abend :)! Allen anderen natürlich auch. Ob mit oder ohne Drogen, schlaft gut ^^.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2016 um 00:08
@so.what
Hab genau das selbe Problem mit Gras bekommen, seit dem ich mal was anderes ausprobiert habe.
Aber nicht weiter tragisch, gibt einem nicht viel.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2016 um 09:31
@kamekaze
Haben glaube ich recht viele, die seit längerer Zeit konsumieren. Früher war es noch witzig mit mehreren Mann zu rauchen und dann voll dicht beim Chinesen anzurufen (damals gabs kein Onlinebestellservice!) und irgendwie die zig Bestellung und die Lieferadresse gescheit mitzuteilen. Heute denk ich mir nur meist "Och, nö. Rauchen, gar kein Bock". Und ich lasse es auch immer öfters. Vor paar Wochen hatte ich eine Phase, da wurde ich vom Kiffen richtig panisch. Hab mich nachts nicht auf die Toilette getraut und so. Es kann schon einen erheblich Effekt auf die Psyche habe. Sollte man auch nicht verharmlosen, finde ich!


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.03.2016 um 10:15
brunhildeb schrieb:Vor einiger Zeit war ich auf einer großen Elektroparty, so mit 2 bis 3 Tausend Leuten. Dort habe ich unendlich viele traurige Beispiele für Drogenmissbrauch gesehen...
Das kann ich dir echt gut glauben. Will nicht wissen, was da alles rum läuft. Habe aber auch vor mal auf ein Techno Festival zu gehen. Natürlich dann auch etwas Zeug probieren auch wenn's nur :ganja: ist.

Die Seiten sind Klasse @brunhildeb . Sehr aufklärend !
Ich möchte da den Verein Eve&Rave erwähnen! Super Sache
Da hab ich mich auch mal eingelesen. Ebenfalls eine gute Sache !

@Grymnir
gibt es auch Tage an denen du mal KEIN Bier trinkst ? Ist doch schon eine Art Sucht, denkst du nicht ?
Intemporal schrieb:Ich werde mir jetzt meine nervigen Rückenschmerzen wegkiffen, schönen Abend allerseits :)
Das hilft ? Bei Versteifung im Rücken müsste das ja wunder vollbringen..

@so.what
Da versaut's mir die Lust auf 'nen Jonny, wenn du so darüber redest :D :o:


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
umzug33 Beiträge
Anzeigen ausblenden