weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

5.243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.04.2016 um 11:09
@ahri wenn sich Probleme nicht lösen sondern verschieben, werte ich das nicht als Fortschritt, ist einfach nur verlagert, also im Grunde ein Stillstand.

Ich hab auch schon viel Leute verloren, aber ich sag mal, helfen kann man sich im Grunde nur allein, wenn man das nicht will hat man halt Pech gehabt und macht weiter bis man vor die Hunde geht. Gott hin Gott her.














OT, Gottes Regeln dienen auch nur dazu, das der Mensch sich ablenkt, und sich nicht selbst mit seinen Gedanken, überfordert da zu wirre oder anders problematisch.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.04.2016 um 13:04
Doors schrieb:Auf einen genialen Drogen konsumierenden Musiker kommen 20 Deppen, die einem das Autoradio klauen um ihren Stoff zu bezahlen.
Man kann solche Leute natürlich pauschal als Deppen oder abgefuckte Junkies bezeichnen. Man kann aber auch eine andere Formulierung wählen: Krank. Dann sieht die Sache schon etwas anders aus. Der Unterschied zum 'Deppen' und dem genialen Musiker ist, dass der Musiker die Kohle hat, um seine Drogen(sucht) zu finanzieren.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.04.2016 um 22:37
Interessant wäre ein Experiment.

Man würde alle Drogen für, sagen wir 12 Monate komplett legalisieren und würde dann entsprechende Studien starten, um einen möglichen Wandel vom jetzigen Status der Krimminalisierung und dem "War on dugs" zu dokumentieren und wie sich die fiktive Komplettlegalisierung auf das Gesellschaftsgefüge auswirken würde.Man könnte dann vielleicht zum Ende des Experiments Schlüsse ziehen, ob die Kriminalität nicht doch erheblich zurückgehen würde und was die Psychiatrie dazu zu melden hat.

Man müsste dann bestimmte FRagen formulieren im Bezug auf den jetzigen Ist-Zustand.Wir wissen..illigeale Drogen werden immer genommen, zu jeder Zeit, in der es verboten ist.Alkohol und Nikotin und diverse Medikamente sind bei hohem und Dauergebrauch stark schädlich..

Man müsste nach 12 Monaten Bilanz ziehen und gängige Statistiken miteiannder vergleichen, was Krimnalität, psychiatrische Fragen oder gesellschaftliches Miteinander angeht.

Man könnte das Experiment variieren..z.B. man legalisiert in D für 12 Monate nur Cannabis und setzt das Kraut auf die "White List"..man könnte nach 12 Monaten sicher weitere Schlüsse ziehen, ob sich was verändert im positiven oder negativen Sinne.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

03.04.2016 um 22:01
RingoLangley schrieb:Eine Legalisierung von Drogen wäre meiner Meinung nach nur sinnvoll. Allein das man dadurch zumindest etwas an Leid verhindern kann. Ich denke zb an Beschaffungskriminalität
Nur weil Drogen legal wären, wären sie nicht gleich billig. Wenn der Junkie also keine Kohle hat, muß er sie trotz aller Legalität erstmal beschaffen.
Der Staat würde sich schön am Verkauf bereichern - und sich noch einen fantasievollen Namen für die neue ,,Stoff-Steuer" ausdenken...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

03.04.2016 um 23:22
@Grymnir

Gerade die harten Drogen würden viel billiger werden. Selbst wenn man eine notwendige Steuer drauflegt. Das ist vollkommen logisch, weil die enormen Preise für Kokain und Heroin beispielsweise auch aus den Transportwegen resultieren.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

04.04.2016 um 23:12
@Aldaris

Die Transportwege würden aber nicht unbedingt kürzer werden, hm? Importiert werden müßte das Zeug trotzdem noch aus den bekannten Herkunftsländen. Logitisch ändert sich nur insofern was, daß es nicht mehr geschmuggelt, aber dafür verzollt werden müßte.
Und der Staat würde bei der Berechnung seines Steuersatzes natürlich schlaue ,,Sachverständige" einsetzen, welche die Steuer schön an den Schwarzmarktwert anpassen würden - sodaß am Ende im Kiosk der selbe Preis steht wie bei Murat im Stadtpark.

Ganz davon abgesehen:Ist es nicht bemerkenswert, daß die EU das Rauchen von Tabbak nach und nach verbieten will, während Drogenlegalisierung im Raum steht?! Ich werde mir meine Kippen wohl bald auch bei Murat im stadtpark kaufen müssen - hoffentlich ist da dann nichts drin...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.04.2016 um 12:21
Grymnir schrieb:Die Transportwege würden aber nicht unbedingt kürzer werden, hm?
Du sagst es ja selbst: Es muss nicht mehr über die Schmuggelrouten gebracht werden. Gerade das treibt ja die Preise so nach oben. Vergleichbar mit Zollschranken wäre es nur dann, wenn die Importeure die Einfuhrkosten absurd hoch ansetzen würden.
Grymnir schrieb:Und der Staat würde bei der Berechnung seines Steuersatzes natürlich schlaue ,,Sachverständige" einsetzen, welche die Steuer schön an den Schwarzmarktwert anpassen würden - sodaß am Ende im Kiosk der selbe Preis steht wie bei Murat im Stadtpark.
Am Kiosk sollten Substanzen wie Heroin oder Kokain ohnehin nicht verkauft werden. Das ist eine Grundvoraussetzung für die potentielle Legalisierung. Ich verstehe auch nicht, warum du davon ausgehst, dass dann brutale Steuern erhoben werden sollten? Aber selbst wenn der Staat ordentliche Steuern erhebt, wird das Gramm nicht 50€ bis 75€ kosten, sondern weitaus weniger. Bei Cannabis ist der Spielraum geringer, weil der Markt sowieso schon fast übersättigt ist und die Preise deshalb vielfach sehr niedrig sind. Gerechterweise müsste man die Steuern je nach Droge so anpassen, dass Prävention geleistet werden kann und gesundheitliche Folgeschäden abgefangen werden.
Grymnir schrieb:Ganz davon abgesehen:Ist es nicht bemerkenswert, daß die EU das Rauchen von Tabbak nach und nach verbieten will, während Drogenlegalisierung im Raum steht?! Ich werde mir meine Kippen wohl bald auch bei Murat im stadtpark kaufen müssen - hoffentlich ist da dann nichts drin...
Meiner Ansicht nach sind die hohen Steuern auf Tabak kontraproduktiv. Das, was sinnvoll war und ist, sind Verbote von Werbung und die gezielte Imageveränderung. Zudem hat sich bereits ein Schwarzmarkt für Zigaretten gebildet.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.04.2016 um 12:31
Aldaris schrieb:Bei Cannabis ist der Spielraum geringer, weil der Markt sowieso schon fast übersättigt ist und die Preise deshalb vielfach sehr niedrig sind
Für meine Stadt gilt das leider nicht, hier sind die Preise für Haschisch oder Cannabis pervers hoch.

Es gibt auch günstige Angebote, aber die sind qualitativ für die Tonne


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.04.2016 um 12:35
@groucho

Das ist natürlich ärgerlich. Vielleicht bin ich als Bewohner des Ruhrgebiets etwas verwöhnt, was das angeht. Hier gibt es ja sogar Coffeshops und die Niederlande sind auch nicht allzu weit weg.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.04.2016 um 15:49
@Intemporal
Man kann sagen, Psychedelika wirken wie ein Spiegelbild deiner Seele
Kannst du mir das näher erläutern ? Wenn meine Seele dunkel ist, ich zum Beispiel gerne Leute sterben sehe, wird das unter Drogen dann zur Realität ? Dass ich selbst morde ? Ist nur ein Beispiel zur Verdeutlichung. MIr fällt sonst nur nix ein ;) :D
Leute erlebt, die sich eben mal 2 oder 3 Pappen geben und sich anschließend wundern, wieso der Trip so gnadenlos vordernd ist und sie sich am liebsten auf die Bahngleise legen würden.
Würde mal echt gerne so 'ne Horrorstory hören. Also wie sich jemand genau fühlt, wenn er überdosiert hat...


Mache morgen weiter :)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.04.2016 um 16:11
@rooky
rooky schrieb:Kannst du mir das näher erläutern ? Wenn meine Seele dunkel ist, ich zum Beispiel gerne Leute sterben sehe, wird das unter Drogen dann zur Realität ? Dass ich selbst morde ? Ist nur ein Beispiel zur Verdeutlichung. MIr fällt sonst nur nix ein ;) :D
Im Grunde verändern solche Drogen einen Menschen nicht. Im Allgemeinen werden bereits vorhandene Gefühle und Charaktereigenschaften verstärkt. Ein pessimistischer und melancholischer Mensch, wird durch Psychedelika auch nicht plötzlich zum Party-Monster. Aber vielleicht verhilft es ihm mal zu einem neuen Blickwinkel ... soll vorkommen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.04.2016 um 16:57
rooky schrieb:Würde mal echt gerne so 'ne Horrorstory hören. Also wie sich jemand genau fühlt, wenn er überdosiert hat...
Das kann ziemlich unschön sein.
Ich habe mal jemanden erlebt, der zu viele Psylos eingeworfen hatte.
Der hing irgendwann über dem Klo - aber nicht weil ihm übel war.
Er dachte, er hat den Teufel (wortwörtlich) im Leib und wollte ihn auskotzen und hat sich dann eben die ganze Zeit den Finger in den Hals gesteckt.

Ist ne lustige Geschichte, außer für den Betroffenen, während er über dem Klo hing. :D
Aldaris schrieb:Vielleicht bin ich als Bewohner des Ruhrgebiets etwas verwöhnt,
Ein Freund von mir wohnt auch dort (also im Ruhrgebiet) der ärgert mich auch immer mit seinen guten Kursen. :D

Wobei ich nicht sagen kann, ob es bei euch besonders günstig, oder bei uns besonders teuer ist, gemessen am Bundesdurchschnitt.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 07:30
@Grymnir

Ich hab mal eine Rechnung diesbezüglich gesehen. Selbst mit immens hohen Steuern würde ein Gramm Heroin nur 10-15 € kosten. Reines Heroin, btw. Schlafmohn wächst eigentlich wie Unkraut und für die Synthese braucht man nur ein paar gängige Chemikalien.

Was ich interessant finde, ist wie man das Sortiment von so einem Drogenfachgeschäft gestalten sollte. Drogen kann so viel heißen... ich suche später mal einen Beitrag von mir aus einem anderen Forum heraus...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 08:25
@Vymaanika
Achja toll...Ehrlixh gesagt isses mir und allen anderen Leuten die ich kenne,so ziemlich schnurz ob Gras und Dope nun legalisiert wird oder nicht.
Weils eh permanent verfügbar ist,eigentlich wars das schon immer,in gleichbleibend hoher Qualität...dummerweise sind die psychedelischen Sorten eher rar,die Knallsorten hingegen meistens sofort zu haben.
Das führt dazu das ich eher selten kiffe,auf Partys komm ich mir manchmal vor als sei ich der Speditionsvahnhof,das Bindeglied zwischen Strasse und Schiene,von Links nähert sich ein Dschillum mit monströs grossem Kopf,rechts kommt gerade ne Bong angefahren...ich nehm nen bescheidenen Zug aus dem Dschillum und reiche weiter,die Megablubber schiebe ich eins weiter...ohne mich
Denn viel interessanter ist die grosse preussischblaue Fliese die da gerade in einer ellyptischen Kreisbahn in meinen Orbit einschwenkt...sieht aus als wär der Mann mit dem Edelspeed eingetroffen...oder isses das Keta von dem alle so schwärmen??


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 08:31
@mostellaria
Dummerweise wächst nur der Schlafmohn aber nicht seine Wirkstoffe wie Unkraut,jedenfalls hier,hier brauchst du ne halbe Tonne um ein bisschen Substanz rauszuholen,in der DDR genügte das um es anzubauen und sich unabhängiger zu machen


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 10:42
Aldaris schrieb:Ich verstehe auch nicht, warum du davon ausgehst, dass dann brutale Steuern erhoben werden sollten?
Wei das der Vergleich mit Tabak suggeriert. Ne Stange kostet auf dem Flughafen zollfrei 20€. Alles, was wir hier in der Tanke Zahlen sind Steuern und Zölle. Da fahr ich lieber ne Stunde in die Tschechei, hol mir dort 4 Stagen für 30€ und gehe noch billig und gut in einer alten Iljuschin essen :ok:
Aldaris schrieb:Meiner Ansicht nach sind die hohen Steuern auf Tabak kontraproduktiv. Das, was sinnvoll war und ist, sind Verbote von Werbung und die gezielte Imageveränderung.
Werbeverbot - bin ich absolut dafür. Wenn Marihuna legalisiert wird, wie sollte man da mit werbung verfahren? und bei harten Drogen?

Imageveränderung - Mir persönlich fällt das zwar nicht auf, aber es ist wohl tatsächlich so, daß Rauchen heute eher verpönt ist als noch vor 20 Jahren. Generell ist es sicher gut, wenn die Jugend vom Rauchen (wie auch vom Alkohol) ferngehalten wird, und sich in ihnen selber das Bewußtsein bildet, diese Substanzen lieber nicht zu konsumieren.
Kritisch wird es bloß, wenn sie Tabak und Alk durch Gras ersetzen, denn dann ist nichts besser geworden.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 11:46
@Warhead

Also, da hab ich was Anderes gehört. Es gibt aber auch hochpotente Sorten und welche ohne oder zumindest fast ohne Morphin. Laut Wikipedia liefert eine Kapsel 20-50 mg Rohopium mit 3-23 % Morphin.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 12:18
Grymnir schrieb:Wei das der Vergleich mit Tabak suggeriert. Ne Stange kostet auf dem Flughafen zollfrei 20€. Alles, was wir hier in der Tanke Zahlen sind Steuern und Zölle. Da fahr ich lieber ne Stunde in die Tschechei, hol mir dort 4 Stagen für 30€ und gehe noch billig und gut in einer alten Iljuschin essen :ok:
Dann vergleich das doch mal mit Alkohol. Hier schlagen beispielsweise die Steuern nicht so zu Buche, obwohl es sich genaugenommen um eine harte Droge handelt. Tabak wird unter anderem deshalb so stark besteuert, weil daran extrem viele Menschen sterben. Bei Cannabis sieht das anders aus.
Grymnir schrieb:Werbeverbot - bin ich absolut dafür. Wenn Marihuna legalisiert wird, wie sollte man da mit werbung verfahren? und bei harten Drogen?
Für Marihuana und Hasch verbietet es sich ebenfalls, Werbung zu machen. Für harte Drogen erst recht. Es ist ja auch nirgendwo davon die Rege, dass man nach einer Legalisierung alle Drogen für den freien Markt freigibt. Das wäre in der Tat fatal. Jemand, der es ernst meint, möchte so etwas aber auch nicht.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 12:36
@rooky
rooky schrieb:Man kann sagen, Psychedelika wirken wie ein Spiegelbild deiner Seele
rooky schrieb:Kannst du mir das näher erläutern ? Wenn meine Seele dunkel ist, ich zum Beispiel gerne Leute sterben sehe, wird das unter Drogen dann zur Realität ? Dass ich selbst morde ? Ist nur ein Beispiel zur Verdeutlichung. MIr fällt sonst nur nix ein ;) :
Wie @slider schon sagte, verändert sich die eigene Person auf Psychedelika wie bspw LSD während eines Trips nicht sehr stark. Es besteht halt die Gefahr, dass z.B. jemand Depressives schlecht draufkommt, weil Psychedelika die (negative) Grundstimmung verstärkt.

Das gilt auch für Dinge, die man verdrängt.. da ist es gut möglich, dass man damit während eines Trips konfrontiert wird. Je nach dem wie negativ das ist, was man so verdrängt, kann der Trip auch in eine negative Richtung verlaufen. Es kann zwar passieren, dass man gerade durch Psychedelika und der Konfrontation lernt damit umzugehen, etwas zu überwinden, sich einem neue Perspektiven zeigen und etc.. aber das Risiko ist dennoch hoch, dass es in einen Bad Trip ausartet. Daher wäre das nicht besonders ratsam.

Ich würde es jedenfalls nie darauf ankommen lassen. Grundvoraussetzung ist daher, dass man sich nicht in einem negativen / kritischen Seelenzustand befindet, wenn man vorhat auf Psychedelika zu trippen.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

06.04.2016 um 19:25
@Warhead

Jo die Verfügbarkeit ist immer gewährleistet, selbst in jedem hundert Seelendorf mit Inernetanschluss kann man sich bestens via Darknet versorgen, der mobile Lieferservice der Post arbeitet da sehr zuverlässig.Mit einer Legalisierung wären viele Pulver sicher reiner bzw. eben komplett rein oder zumindest in einer Verreibung oder Lösung standartisiert.Laut Eve&Rave hat gängiges Pep eher so 30% Anteil Amphe..das bringt eben der Schwarzmarkt mit sich..auf Afterhour muss man sich schon ne 10 Zentimeter Bahn in den Rüssel prügeln, um was zu merken..wenn man bedenkt, dass 10mg ohne Toleranz reichen bzw. empfohlen werden, dann gute Nacht. :D

Dazu kommt, dass wegen der Illegalisierung viele nette Sachen mit Research Chemicals verunreinigt sind..die RC-Szene ist ein drastisch wachsender Parallelmarkt aufgrund der Illegailität..die bringen teilweise Substanzen hervor, die mehr als abenteuerlich wirken und stranges Nebenwirkungsprofil haben und Leute auch schon massenhaft daran krepiert sind oder weil der Kram eine falsche Belabelung bekam und etwas anderes enthalten war.Wenn ich es in der Apo kaufen könnte, ist es ziemlich ausgeschlossen, dass sowas passiert.Da nützt es eben auch nix zu sagen, dass man privat stets die besten Connies hat, darum gehts ja auch nicht.Deine Ausführung hat mich grade zum lachen gebracht, so siehts wohl aus mit dem Bahnhof. :D


melden
167 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden