weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.589 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 13:39
@Niemanden
Wir sind natürlich sittlich total verdorben in jeder Hinsicht,Psychowracks,dem Verfall anheimgefallen und klinken rund um die Uhr ein


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 14:01
@Warhead
Wenn Du das sagst, wird es schon stimmen... ;-)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 15:33
Wie lässt sich das denn so mit deinem Alkohol- und Nikotinkonsum vereinbaren?
Ganz einfach. Sie sind legal ;) Das ist ein Unterscheid. Natürlich ist auch Alkohol gefährlich und Zigaretten auch, doch ich verharmlose all die Dinge auch nicht.
Das ist der Punkt, der mich von allen Konsumenten von illegalen Drogen unterscheidet, denn erstens sind meine Drogen nicht illegal unhd zweitens weiß ich, was sie anrichten können.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:04
sunshinelight schrieb:Das ist der Punkt, der mich von allen Konsumenten von illegalen Drogen unterscheidet, denn erstens sind meine Drogen nicht illegal unhd zweitens weiß ich, was sie anrichten können.
Das klingt so, als wenn du der Meinung bist, dass alle Konsumenten von illegalen Drogen nicht wissen, welche Schäden diese Drogen verursachen können. Hast du das echt so gemeint oder verstehe ich das nur falsch? ;)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:07
@brunhildeb
Du verstehst mich nicht falsch. Denn diese Drogen sind nicht umsonst nicht erlaubt.
Daher finde ich das Verhalten von solchen Konsumenten mehr als töricht.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:09
@sunshinelight
Dir ist hoffentlich bewusst, dass viele dieser Substanzen verboten sind,
weil die Pharma-Lobby mit ihnen kein Geld verdienen kann?
Mit Opium kann Big Pharma nix verdienen, mit Oxycodon schon...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:12
@sunshinelight
Naja, aber du und ich wissen, dass Rauchen Raucherbeine oder Lungenkrebs verursachen kann... ich hab mir auch die fiese Raucherlunge in der Körperwelten-Ausstellung angesehen. Trotzdem ist uns das, mindestens für den Moment des Konsums, egal - sonst würden wir ja aufhören.

Dein Statement klingt so, als würde man an der Grenze zur Illegalität auch gleich seine gesamte Urteilsfähigkeit, Selbstbestimmung... ach, gleich das ganze Gehirn abgeben. Hm.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:18
@hashsmoke
Bei Verkäufen verdient man immer was.
Aber selbst, wenn nicht, werden sie dadurch nicht illegal.

Wäre Teig illegal, wenn man nichts dran verdienen könnte? Nein, man verkauft es einfach nicht oder investiert kein Geld daerin.

@brunhildeb
Ja, ich weiß das. Nur ich verleugne das nicht.
Und verharmlose das nicht.
Hatte ich ja bereits geschrieben.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:29
@sunshinelight
Ja, hab ich gelesen :)
Aber wo genau siehst du jetzt den Unterschied zu jemandem, der sich am Samstagabend eine Tüte reinraucht? Meinst du nicht, der hat noch nie von den Gefahren gelesen? Verharmlost und verleugnet er die Gefahr automatisch schon durch den (gelegentlichen) Konsum? Ich denke, er nimmt die Gefahren zu Gunsten des Genusses in Kauf, genauso wie wir beim Rauchen oder Bier trinken.


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:35
@sunshinelight
Wäre Cannabis beispielsweise legal, würde die Pharma-Industrie massive Verluste verbuchen.
Es geht darum, WER das Geld verdient.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:43
@sunshinelight

Richtest Du Dich dann im Ausland nach den jeweiligen Richtlinien, was legal ist und was nicht, oder orientierst Du Dich da dann an Deutschland ?

Gerade Canabis ist ja nicht überall illegal.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:47
@brunhildeb
Der Unterschied ist das Gesetz.
Ich kann nur sagen, dass es Leute gibt, die, die mit diesen Drogen in Berührung kommen, ein ganz anderes Verhalten an den Tag legen. Wie beim Alkohol. Betäubungsmittel halt. Doch Alkohol ist irgendwo noch natürlich, der Rest ist chemisch. Natürlich gibt es Pflanzen, die für paar Drogen herhalten, doch auch nicht jede Pflanze sollte man essen.
Und die Leute, die abhängig von Drogen sind, sehen furchtbar aus. Geht viel schneller mit dem sich kaputt machen. Und oft ist Gras auch eine Droge, die die Türen öffnet für ganz andere. Die Chemieecke also.


@hashsmoke
Dann muss ich jetzt nach Belegen fragen.

@Oli-Fee
Es geht nicht nur um das Gesetz.
Es geht um mein Verständnis über das, wohin das alles führt.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:49
@sunshinelight

Und Dein Verständnis sagt, was illegal ist, kann schlimm werden.....schlimmer als Lungenkrebs!?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:56
sunshinelight schrieb:Denn diese Drogen sind nicht umsonst nicht erlaubt.
Daher finde ich das Verhalten von solchen Konsumenten mehr als töricht.
Natürlich ist das Verhalten der Konsumenten oft töricht.
Aber auch nicht törichter als deine Texte zum Thema, die nur so von Klischees und Falschdarstellungen wimmeln.
Und im Gegensatz zu dir, wissen die meisten Konsumenten auch, dass ihr Verhalten töricht ist. ;-)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 16:59
@sunshinelight
Ja, das Gesetz ist da meiner Meinung nach der einzige Unterschied. Und selbst das könnte man mit unter "Gefahren" verbuchen... ist jedem selbst überlassen, ob er sich an das Gesetz hält oder nicht. Deswegen ist er lange noch nicht dumm oder verharmlost Gefahren.

Klar kann aus einem Gelegenheitskiffer ein furchtbar verpeilter Gammler werden, genauso wie aus einem Wochenend-Biertrinker ein lebergeschädigter Alki werden kann.
"Wohin alles führt" bestimmt also offensichtlich nicht das Gesetz, sondern der Mensch selbst und die Umstände in denen er sich befindet.
Google mal nach "safer use" und/oder lese hier http://www.eve-rave.ch/wordpress/ ein bisschen und erzähl mir nochmal, Konsumenten illegaler Drogen würden sich keine Gedanken über die Gefahren machen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 17:00
@Oli-Fee
Ja. Wenn ich mir das so angucke, ist das nicht so cool. Und auch nicht für andere, die dir begegnen.
http://www.hart-brasilientexte.de/2009/09/21/crack-vernichtet-den-verstand-stimuliert-zu-gewalt-und-wahnsinnstaten-wir-h...


oder das?
http://m.drugcom.de/?uid=61fc264ba72413736e079c102c59819e&rororo=1&id=faq&sub=11&idx=55

Wirklich besser?


melden
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 17:04
sunshinelight schrieb:Dann muss ich jetzt nach Belegen fragen.
Belege für den medizinischen Nutzen?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 17:04
@sunshinelight

Nö. Aber schlechter als Lungenkrebs? 🤔

Hast Du schon einmal einen Menschen damit begleitet? Die ganzen zehrenden OP s und Chemos. Und am Ende die ständige Atemnot und Schwäche. Die Metastasen im Kopf.....ich weiss ja nicht.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 17:09
@hashsmoke
Belege, dass die Pharma daran kein Gewinn hat und es deswegen illegal ist.


@Oli-Fee

Naja, Lungenkrebs kriegen auch Leute, die nicht rauchen.
Diese Folgen von denen kriegst du auf jeden Fall nicht, wenn du das Zeug nicht nimmst.


melden
Anzeige
hashsmoke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

11.10.2016 um 17:13
"Mußte Hanf als Konkurrent für die aufstrebenden Kunstfaser-, Papier- und Pharmaindustrien "eliminiert" werden?

Der Konsum von Cannabis ist in den USA seit der Besiedlungen im 17. Jahrhundert bekannt und Hanf wurde wenigstens ebenso lange als Nutzpflanze angebaut. Selbst George Washington tat dies 1765, angeblich um damit seine Zahnschmerzen zu behandeln. Cannabis war, ähnlich wie Opium oder Heroin, zunächst als Medizin gesellschaftlich akzeptiert und fand große Anwendung [2], bevor es schrittweise verboten und dadurch auch aus diesem großen Wirtschaftssektor vertrieben wurde. In der amerikanischen Wirtschaftsgeschichte gibt es Fakten, die dafür sprechen, daß Hanf trotz bester Voraussetzungen und Prognosen nicht für die Gesundung der durch die Jahre der Depression zu Beginn des Jahrhunderts angeschlagenen amerikanischen Landwirtschaft sorgen konnte und durfte, da den Extrakten der Pflanze der Ruf einer gefährlichen "Mörderdroge" oktroyiert wurde, und somit als Nutzpflanze außer Betracht kam. Große und einflußreiche Industrieunternehmen wie der Chemie-Großkonzern DuPont hatten ein großes Interesse an dieser Ächtung und setzten sich direkt und indirekt für ein Verbot der Pflanze ein. Hanf wurde, nachdem die starke landwirtschaftliche Bedeutung seines Anbaus zur Gewinnung von Fasern, Ölen, Papier, Farben, etc. aufgrund von fehlenden technischen Möglichkeiten zur Massenproduktion im Zuge der industriellen Revolution stark nachließ, Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts eine zentrale Rolle in der amerikanischen
Landwirtschaft prophezeit."

http://www.cannabislegal.de/cannabisinfo/verbot.htm


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
gekündigt94 Beiträge
Anzeigen ausblenden