weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.784 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:22
Was unterscheidet den Kiffer eigentlich vom saufenden Stammtischbruder? Nichts. Er versucht, sich halt die Welt chemisch schön zu gestalten. Ansonsten ist er genau so spiessig brav wie jener. Die Legalität ist da der geringste Unterschied.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:40
Doors schrieb:Was unterscheidet den Kiffer eigentlich vom saufenden Stammtischbruder? Nichts.
Einiges. Naja, z.B. dass er keine Leberzirrose bekommt, dass er nicht ausm Maul nach Alk stinkt wie'n toter Fisch oder aber, dass er sich nicht irgendwelche anderen Organe mit Alk schwer beschädigt. :D Wir können auch gerne mal schauen, was der Alk so im Hirn bewirkt: Es sterben viele Gehirnzellen bei einem Vollrausch. Ansonsten ist die Doku (wenn auch nicht 100 % korrekt) ganz gut:



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:44
@Black_Canary

Ob nun jemand nach Rauch oder nach Suff riecht, wäre mir zunächst einmal egal. Und ob er nun an Leberzirrhose oder Lungenkrebs krepiert, auch. Systemerhaltend sind beide, die sich ihren Kopf benebeln und die Umwelt schönfärben. Von beiden hat der Staat nichts zu befürchten.

Damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich bin für die generelle Freigabe aller psychoaktiven Substanzen für alle. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und klug genug, das auch zu wissen. Da braucht es keine Bevormundung.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:49
Doors schrieb:Ob nun jemand nach Rauch oder nach Suff riecht, wäre mir zunächst einmal egal. Und ob er nun an Leberzirrhose oder Lungenkrebs krepiert, auch. Systemerhaltend sind beide, die sich ihren Kopf benebeln und die Umwelt schönfärben. Von beiden hat der Staat nichts zu befürchten.
@Doors
Du hast ja nicht unrecht, nur der Unterschied ist eben, dass der Alkohol ALLE Organe angreift, während beim Gras lediglich die Lunge angegriffen wird (es gibt keine Langzeitstudien, dass Cannabis Organe oder Hirn in irgendeiner Form langzeit schädigt). Das macht es vielleicht auf den ersten Blick nicht besser, dennoch bin ich mir seeeehr sicher, dass Alkohol im Großen und Ganzen viel schädlicher ist als Cannabis.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:54
@Black_Canary


Nichts läge mir ferner, als Alkohol zu verharmlosen.

Es gibt in der BRD nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen rd. 10 Millionen Alkoholgefährdete, 2 Millionen Menschen mit einer behandlungsbedürftigen Alkoholabhängigkeit und jährlich rund 75.000 Alkoholtote. Alkohol ist, neben Tabak, die Haupt-Krebsursache. Etwa jedes 4. Krankenhausbett ist mit einem Opfer organischer Schäden des Alkohols belegt. Jedes Jahr werden in der BRD etwa 10.000 Kinder mit alkoholbedingten Behinderungen geboren. Fast 3 Millionen Kinder wachsen in Familien mit Alkoholproblemen auf. Alkohol ist eine der Hauptursachen für Beziehungs- und Familienprobleme, für Beschaffungs- und Gewaltkriminalität sowie Arbeits- und Verkehrsunfälle.

Etwa jeder 10. Arbeitnehmer hat ein Alkoholproblem.

Jeder 10. Pilot, der Dich fliegt.

Jeder 10. Arzt, der Dich operiert.

Jeder 10. Gefahrgut-Trucker neben Dir auf der Autobahn.

Jeder 10. Mitarbeiter in der Kommando-Zentrale des AKWs in Deiner Nachbarschaft.

Jeder 10. Busfahrer, der Dein Kind zur Schule fährt.

Prost!


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:55
Man kann sich mit dem meisten rauchenden auch nach stunden noch unterhalten, so das man das gefühl hat er kapiert das auch.

Bei vielen alkoholisierten hat man das häufig nicht...

Habe früher selbst alkohol konsumiert.

Aber seit knapp 5 jahren hatte ich keinen bedarf mehr etwas zu trinken.

Das katergefühl am nächsten morgen ist bei beiden rauschmitteln doch noch ein himmelweiter unterschied. :)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:55
Doors schrieb:Nichts läge mir ferner, als Alkohol zu verharmlosen.

Es gibt in der BRD nach Angaben der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen rd. 10 Millionen Alkoholgefährdete, 2 Millionen Menschen mit einer behandlungsbedürftigen Alkoholabhängigkeit und jährlich rund 75.000 Alkoholtote. Alkohol ist, neben Tabak, die Haupt-Krebsursache. Etwa jedes 4. Krankenhausbett ist mit einem Opfer organischer Schäden des Alkohols belegt. Jedes Jahr werden in der BRD etwa 10.000 Kinder mit alkoholbedingten Behinderungen geboren. Fast 3 Millionen Kinder wachsen in Familien mit Alkoholproblemen auf. Alkohol ist eine der Hauptursachen für Beziehungs- und Familienprobleme, für Beschaffungs- und Gewaltkriminalität sowie Arbeits- und Verkehrsunfälle.

Etwa jeder 10. Arbeitnehmer hat ein Alkoholproblem.

Jeder 10. Pilot, der Dich fliegt.

Jeder 10. Arzt, der Dich operiert.

Jeder 10. Gefahrgut-Trucker neben Dir auf der Autobahn.

Jeder 10. Mitarbeiter in der Kommando-Zentrale des AKWs in Deiner Nachbarschaft.

Jeder 10. Busfahrer, der Dein Kind zur Schule fährt.

Prost!
Danke, genau so ist es!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 12:56
aero schrieb:Das katergefühl am nächsten morgen ist bei beiden rauschmitteln doch noch ein himmelweiter unterschied. :)
@aero

Das kommt noch hinzu. Mir schlägt Alk aber auch auf den Magen, ich bekomme davon Sodbrennen und meine Magenschleimhaut wird gereizt. Ich verzichte daher lieber komplett :D


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 13:04
Aber regelrecht von tag zu tag merke ich, wie sich das denken in der gesellschaft ändert pro cannabis.:)

Da schaltete ich zufällig beim zappen nach langer zeit mal wieder in die "Lindenstraße", und da sitzt "Vater Beimer" mit ein paar rentnern zusammen und ist gras am dealen...^^ ...hallo...^^ :D


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 13:09
Doors schrieb:Was unterscheidet den Kiffer eigentlich vom saufenden Stammtischbruder? Nichts
Nein?

Na, dann stell dir mal zwei Menschengruppen vor.
Die eine lässt einen Joint kreisen, die andere trinkt fröhlich Bier.
Dann geh mal (du kennst keine der beiden Gruppen) und frag jeweils ob du mal am Joint ziehen darfst bzw. ob du einen Schluck Bier abbekommst. :D
Doors schrieb:Systemerhaltend sind beide, die sich ihren Kopf benebeln und die Umwelt schönfärben.
Ich glaube, das redest du dir jetzt schön. Es gibt genug Alkis und Kiffer, die politisch aktiv sind.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 13:11
@groucho

In diesen Zusammenhang passt die Geschichte des Norddeutschen, der in einen bayrischen Biergarten geht. Nach dem ersten Schluck der 2. Maß treibt's ihn zum Klo. Allerdings hat er Sorge, es könnte ihm jemand sein gerade begonnenes Bier austrinken. Folglich schreibt er auf einen Zettel: "Nicht trinken, ich habe ins Bier gespuckt!" und legt diesen auf den Krug. Als er zurückkehrt, ist der Krug halb leer und der Zettel trägt den Zusatz: "Ich auch!"


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 17:00
Ich habe nie eine andere Droge auch nur angetestet als Alkohol und Antidepressiva.

Letztere waren cool. Ersterer schmeckt mir nicht, dient halt dem Zweck und hätte mich einmal fast das Leben gekostet weil ich meinte ich müsste voll betrunken an einer Steilküste langmarschieren.

Also ehrlich gesagt... Drogen sind doof. Echt.


melden
Lipizzaner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

08.01.2018 um 18:03
Ich bin ein Befürworter eines aufgeklärten und anlassbezogenen Umgangs mit Drogen. Rauschrituale sollten ihren Platz im Leben haben, genauso wie andere Dinge auch. Ich mag z.B. Cannabis und Alkohol sehr gern. Da ich aber auch sehr gesundheitsbewusst bin, weiß ich eben mit Rauschmitteln umzugehen. Ich mag es nicht, wenn mir Menschen mit erhobenem Zeigefinger daherkommen und mich beeinflussen wollen. Solche Menschen, die selbst nicht gelernt haben, eigenverantwortlich mit Rauschsubstanzen umzugehen. Sie verhalten sich albern wie Kinder.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 07:48
@Lipizzaner
Also wenn du wirklich soo gesundheitsbewusst wärst, würdest du nicht rauchen, oder?? ;)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 07:52
gardner schrieb:Also wenn du wirklich soo gesundheitsbewusst wärst, würdest du nicht rauchen, oder??
Was du meinst, ist nicht gesundheitsbewusst, du meinst einen Gesundheitsfanatiker.
Ist ein Unterschied. ;-)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 07:53
@groucho
Wenn man nicht raucht, ist man ein Gesundheitsfanatiker?? Da liegst du aber komplett falsch...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 07:57
gardner schrieb:Wenn man nicht raucht, ist man ein Gesundheitsfanatiker??
Das habe ich nirgends geschrieben.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 08:16
@groucho
Ahh, doch....


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 09:35
Doors schrieb:Damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich bin für die generelle Freigabe aller psychoaktiven Substanzen für alle. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und klug genug, das auch zu wissen. Da braucht es keine Bevormundung.
Nein, nicht jeder ist klug genug zu wissen was gut oder schlecht für ihn ist.
Reichen die tausenden Alkoholabhängigen denn nicht? Gibt es nicht genug Drogenabhängige die nicht nur sich selbst, sondern in ihrem Rausch auch Andere schädigen?

Eine völlige Freigabe psychoaktiver Substanzen würde die Zahl der Abhängigen deutlich erhöhen und die daraus resultierenden negativen Folgen vermehren.

Manchmal muss man den Menschen bevormunden um ihn vor Schaden zu bewahren!

Z.B. wurde Zug um Zug die Promillegrenze beim Autofahren heruntergesetzt und auch die Zahl der Unfalltoten und-verletzten bei Alkoholunfällen ging deutlich zurück. So viel zum Thema "Jeder ist für sich selbst verantwortlich und klug genug"


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

09.01.2018 um 09:49
@Suppenhahn

Ich bin für 0,0 Promille. Ich unterscheide auch zwischen Selbst- und Fremdschädigung. Trotzdem bin ich gegen staatliche Bevormundung, was die eigene Gesundheit angeht.

Ich will nicht der Abstinenz das Wort reden. Nach meiner Auffassung hat jeder Mensch das Recht, mit seinem Körper und seinem Geist anzustellen, was immer er will. Dazu gehört neben dem Recht auf Suizid auch das Recht auf Konsum.

Jeder kann sich dichtmachen, jeder kann sich Leber, Hirn oder Lunge wegkonsumieren - mir total egal, denn es ist seine freie Konsumentenentscheidung. Da bin ich ganz neoliberal. Jeder hat das Recht auf Glück - und auf Unglück. Dafür sind andere nicht verantwortlich. Nicht die Industrie, nicht der Dealer, nicht die Werbung, nicht die Medien, nicht das organisierte Verbrechen.

Ballert Euch weg, womit Ihr wollt: Aber kommt mir nicht breit in die Quere, fahrt meine Kinder nicht platt, lallt mich nicht in der S-Bahn voll und kotzt mir nicht auf die Schuhe. Finanziert Euren Konsum mit was immer Ihr wollt, mit Arbeit, Kredit oder Anschaffen. Aber Finger von meiner Karre und meinem Navi oder Autoradio.

Ich bin nicht bereit, Eure Entscheidung für den Konsum auch noch zu bezahlen. Über die Finanzierung des Ausstiegs können wir reden, wenn Ihr Geld, Familie, Arbeit, Wohnung und Gesundheit verloren habt.

Bis dahin wünsche ich Euch fröhliches Konsumieren.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden