weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.589 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2018 um 13:50
inside.out schrieb:Wenn du dir bewusst bist dass du deine Probleme nur für den Moment betäubst und sie damit nicht besser machst dann wirst du nein sagen.
Sie bringen dich nicht weiter sondern ab vom klaren Weg eine Lösung zu finden. Am Ende hast du 2 Probleme wo nur eins vorhanden war. Das ist es nicht wert. @rickheute
Glaube ich auch.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2018 um 16:49
DreamyWoman schrieb:Mein 17 jähriger Sohn ist extrem abgesackt in der Schule und er hat ab April (bis dahin ist er unter anderem wegen Schulphobie in einer Einrichtung)
Ich gebe dir die Schuld daran!
Manchmal muss man es einfach aussprechen um denjenigen mal wach zu rütteln.
keine andere erwachsene Bezugsperson außer mich.
Diese Person braucht er nicht!
Du hast jetzt noch 7 Wochen zeit, einen Entzug zu machen. (dauert das überhaupt so lange? )
Dann kannst du für ihn da sein.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2018 um 17:00
@DreamyWoman
Kurz zur Erklärung:
Ich bin mit einer alkoholkranken Mutter aufgewachen. Mein Vater hat sich scheiden lassen (richtig so) ... aber als Kind geht das nun mal nicht.
Mit 12 Jahren hatte ich schon die volle Verantwortung für sie.
Ich hatte angst von der Schule nach Hause zu kommen, weil ich sie so oft bewegungslos gefunden habe und ich dachte, sie ist tot.

Ich gebe meiner Mutter alle Schuld !

Bis ich ihr vor 3 Jahren gesagt habe, wenn du nicht wärst, hätte ich keine Sorgen mehr. Stirb doch!!
Dann hab ihr ein Wasserglas voll Likör gegossen ... hier dein Abendbrot und bin gegangen.
Dann habe ich den Kontakt mit ihr abgebrochen und sie hat aufgehört zu trinken und zu rauchen.

Jetzt verstehen wir uns wieder gut.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2018 um 20:37
victory schrieb:Ich gebe meiner Mutter alle Schuld !
Das ist deine Sache!

Ich habe mich zum Beispiel mit meiner Tochter (die dieses Jahr schon 29 Jahre alt wird) für meine Verhältnisse immer extrem gut verstanden. Natürlich gab es mal Meinungsverschiedenheiten - aber alles im normalen Bereich!

Man darf und kann nicht immer den Eltern die Schuld geben!

Doch ich mach das auch zu gern!

Meine Mutter hat nie getrunken. Aber mein Vater hatte bis zu seinem 50ten Lebensjahr jeden Abend fünf Flaschen Bier an seinem Sessel stehen. Und oft hat er dazu noch "Mariacron" (Weinbrand) getrunken.

Das hat sich in meinem Dasein als Kind so eingebrannt. Ich wollte mit ihm kuscheln, aber er hat mich jedesmal zu meiner für mich extrem dominanten Mutter geschickt.

Jetzt, 30 Jahre später, ist er mein Vorbild! Er wird dieses Jahr achtzig Jahre alt, hat eine extrem jung aussehende Gesichtshaut und strampelt noch immer etliche Kilometer mit dem Fahrrad zum nächsten Real-Supermarkt. Er hat einfach als Chemiefacharbeiter nach der Schließung vom Betrieb ("Ölwerk") einen positiven Cut gemacht. Die Firma war "über" und nicht pleite und er bekam eine angemessene Abfindung, mit der er sogar mein Elternhaus abbezahlen konnte.

Und mit fünfzig Jahren kaufte er sich nach langer Zeit auch wieder ein Motorrad! Andere Rentner versinken im Elend, aber er startete noch mal voll durch. Er kaufte sich bis zum 60ten Lebensjahr, jedes Jahr eine neue Maschine (er hatte da einen guten Händler). Doch dann führte ihn eine unübersichtliche Baustelle auf einer Autobahn zu einem Blackout und gegen eine Leitplanke... Aber er hatte noch mal Glück gehabt, wie so oft in seinem Leben...

Meine Tochter meinte letztens "spaßeshalber" zu mir, dass wir alle aus unserer Familie die selbstzerstörerischen Gene in uns tragen.

Sie war auch einige Zeit magersüchtig, obwohl ich davor und während der Zeit gar kein Alkohol getrunken habe.

Ich weiß noch, wie extrem freudig erregt ich war, als mein jüngster Sohn unterwegs zur ersten Stunde in der ersten Klasse wie ein Känguru herumgehüpft ist und in dem jungen zarten Alter den Song "Let me entertain you" angestimmt hat.

Und ich dachte: Was für ein easy fröhliches Kind!

Man muss in dieser Gesellschaft oft den Ellenbogen ausfahren!

Ich glaube nicht an rosa Einhörner - wäre aber schön...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2018 um 23:11
DreamyWoman schrieb:Man darf und kann nicht immer den Eltern die Schuld geben!
Das ist aber auch so eine Art Totschlagargument, finde ich, denn wenn es nunmal in den Genen liegt, normal kann da der normale Charakter der Eltern nix dafür.
Bei dir war halt die Veranlagung bei deinem das vorhanden, dann hast du sie deiner Tochter übergeben. is ja prinzipiell nich schlimm, grade die Umwege im leben formen einen.
Was ich nur schlimm finde, ist die Zeit dieser verlorenen verwirrtheit oder wie ich das nennen soll. Die Seele is unruhig, kommt nich zur ruh...mir zerreißt dieser Anblick das Herz, wenn ich Menschen, die mir nahe stehen, auf einmal loslassen muss aufgrund genetischer dispositionen


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

20.02.2018 um 09:02
omg, was ne literarisch, künstlerische Meisterleistung (unter anderem) mit der Thematik Drogen und Legalisierung..

O.O

*ApplausApplausTosenderApplausMitStandingOvations*



melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden