weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

5.243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:41
@Glünggi

Gibt's noch Hustensaft mit Codein? Heroin wurde ja schon vor langem entfernt.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:42
Aldaris schrieb:Diazepam wird vom Arzt verschrieben, z.B. bei schweren Angststörungen. Manche Ärzte verschreiben das allerdings meiner Erfahrung nach recht leichtfertig.
Okay, das erklärt jetzt einiges, weil ich mich jahrelang gefragt habe, was das für Ärzte sind, die das so leichtfertig verschreiben. Oh mann. Irgendwie macht mich das etwas wütend.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:44
@Ninenya
Meine Erfahrungen sind da relativ einschlägig. Ärzte verschreiben gerne, immerhin verdienen sie Geld damit. Wenn der Patient weiß, was er will, muss der Arzt nicht viel Gespräch investieren. Andererseits ist ein Arzt auch kein Psychologe, selbst wenn er es manchmal sein sollte, es bzw. besser wäre.

Benzodiazepine bekommt man einfach, wobei es auch da üble Teile gibt, wie Rohypnol. Das kennt man aus Hangover und ja, die Teile können, je nach Stärke und Menge, ziemlich krass sein.
Schwieriger wird es bei Opiaten, oder Codein. Ist man allerdings abhängig und der Arzt weiß das, ist selbst das kein Problem mehr, was den Teufelskreis perfekt macht. Das sind dann schon Dinger, die Dir den Entzug dermaßen unangenehm und hart machen, dass man es oft gar nicht erst versucht. Da sind die körperlichen Erscheinungen dann schon ein ziemliches Kaliber. Das geht über monatelange Schlafprobleme, bis hin zu rheumatischen Schmerzen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, usw.


@Aldaris
Meines Wissens nach beinhalten noch immer viele Hustensäfte Codein. Was sich geändert hat, Codein darf nicht mehr in Kinderhustensäften enthalten sein. Toll oder? :troll:


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:44
@Aldaris
Naja sie merkens langsam.. vor nichtmal 10 Jahren kriegte man es noch Rezeptfrei.
Ich kannte jemanden der das Zeugs konsumiert hat..ist nun im Methadonprogramm.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:47
der_wicht schrieb:Meines Wissens nach beinhalten noch immer viele Hustensäfte Codein. Was sich geändert hat, Codein darf nicht mehr in Kinderhustensäften enthalten sein. Toll oder?
So hat's ja mit Heroin auch angefangen. :D
Glünggi schrieb:Ich kannte jemanden der das Zeugs konsumiert hat..ist nun im Methadonprogramm.
Dr. House? :D


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:49
@Aldaris
nene ne reale Person ;)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:51
@borabora
Man müsste die Leute viel früher aufklären. Aber meist hören die Jugendlichen nicht zu.
Sie suchen die eigene Erfahrung.
Ich glaube in den USA werden Jugendliche die mit Drogen erwischt werden gezwungen Filme anzusehen die die Folgen von langem Drogenkonsum zeigen.
Weiß nicht ob das hilft.
Die Frage ist ob der Mensch der die Droge nimmt in eine andere Welt will, vor seinen Problemen flüchten möchte, oder nur neugierig ist, Schmerzen hat oder... es gibt einige Gründe.
Man könnte vorbeugen und bessere Alternativen aufzeigen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:54
@Ninenya
Ach ja, wenn Deine Mutter schon derartige Ausfallerscheinungen hat, ist sie mit Sicherheit über Valium weit hinaus.

@Aldaris
Die hätten lieber das Heroin drin gelassen :D
Der Entzug bei Codein ist härter und dauert länger. Zumindest scheint es so, wenn man den Erfahrungen glauben darf^^


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:55
Phhu schrieb: Aber meist hören die Jugendlichen nicht zu.
Ja, sie nehmen die Warnungen einfach nicht ernst.
Leider ist mein Neffe auch betroffen. Er hat schon mit 12 Jahren angefangen, "Gras" usw. zu rauchen u. dann kam auch noch der Alkohol dazu.
Ich versuch, so gut es geht, ihm zu helfen...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 23:57
@der_wicht

Meine Stiefmutter arbeitet auf der Neuro und da trudeln in der Tat solche Patienten auf Entzug ein. Neben Delir beim Alk-Entzug auch Heroinabhängige und Codein ebenso. Schön kann das nicht sein. Auch bei Valium etc.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:03
@Phhu
Einen Süchtigen interessieren solche Filme nicht. Man blendet es aus. Die wenigsten Süchtigen können sich überhaupt eingestehen, dass sie süchtig sind und von den Drogen kontrolliert werden. Stattdessen redet man sich ein, dass man es selbst in der Hand hat aufzuhören. Irgendwann, wenn die Erkenntnis kommt, ist es zu spät und man akzeptiert die Sucht.
Ich bezweifle, dass solche Filme wirklich großen Erfolg haben, außer vielleicht bei manchen Kiddies. Den Erwachsenen ist das meist bewusst und dennoch glaubt man oft nicht selbst davon betroffen zu sein.
Ist wie mit Alkis. Die glauben auch nicht, dass sie Alkis sind, selbst wenn sie schon 2 Flaschen Wein zum Frühstück brauchen

@Aldaris
Ist es nicht. Je nach Stärke des Entzuges müssen Patienten schon mal fixiert werden, weil sie hochaggressiv werden können, flüchten wollen, oder derart Schmerzen haben, dass man keine andere Wahl hat. Glücklich sind dann die Schwestern, die am Tag darauf keine Sauereien entfernen dürfen. Aber das sind dann schon Extremfälle


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:06
@Glünggi
@Aldaris
@der_wicht
Ganz früher war Heroin im Hustensaft.
Diacetylmorphin
Heroin wurde nicht nur als Hustenmittel (Atmungssedativum) eingesetzt, sondern fand auch Anwendung bei Herzerkrankungen, zur Geburts- und Narkoseeinleitung, bei Lungenerkrankungen, aber auch bei Bluthochdruck etc. Die Nebenwirkungen erschienen so gering wie bei kaum einem anderen Medikament: lediglich Verstopfung und leichte sexuelle Lustlosigkeit wurden beschrieben. Zunächst vermutete man, dass Heroin, im Gegensatz zu Morphin, keine Abhängigkeit hervorruft - weshalb es auch als "Ersatzmedikament" bei Morphinabhängigkeit eingesetzt wurde. Aber auch beim Heroin wurde immer häufiger vor einer Abhängigkeit gewarnt - ein Effekt, der bei Arzneimitteln aber nichts Ungewöhnliches war bzw. ist.

Bereits ein Jahr nach der Patentierung lieferten die BAYER-Werke das Produkt Heroin in 23 Länder und bis 1913 betrug die Jahresproduktion eine Tonne reines Heroin! Bis 1926 stiegen die Zahlen weiter an, in Deutschland auf 1,8 Tonnen und in der Schweiz sogar auf 3,9 Tonnen Heroin! Heroin wurde jedoch nicht nur für medizinische Zwecke produziert, was sich an der Überproduktion erkennen läßt.
http://drugscouts.de/de/page/zur-geschichte-von-heroin-oder-101-jahre-hustensaft


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:09
@der_wicht

Jop. Interessanterweise wurden an Weihnachten solche Anekdoten raus erzählt :D . Da kam jemand auf die Neuro (Intensivstation), war auf Entzug und ist trotz Fixierung mit dem ganzen Bett (an seinem Rücken quasi) aufgestanden und los gelaufen. So eine Kraft entwickelt man offensichtlich, wenn man auf Entzug ist.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:11
@der_wicht
Krass. Sehr informativ, danke. Das würde auch erklären, warum meine Oma auch so ein ähnliches Zeug genommen hat. Das war in ihrem Fall Lorazepam. Wenn man das so easy bekommt, dann gibt es sicher viel mehr Medikamentenabhängige als ich angenommen hatte. :/
der_wicht schrieb:Ach ja, wenn Deine Mutter schon derartige Ausfallerscheinungen hat, ist sie mit Sicherheit über Valium weit hinaus.
Zu Diazepam habe ich jetzt auch nichts gefunden, dass es so schnell zu körperlichem Verfall führen könnte. Ich nehme aber an, dass der Antrieb fehlt, sich selbst zu pflegen durch den Medikamentenmissbrauch und man einfach so dahinvegetiert. Oder was meinst du denn könnte sie jetzt nehmen, dass sie so übel aussieht? Weil irgendwann wirkt doch Diazepam nicht mehr, oder? Die Dosis wird immer größer und größer und irgendwann so groß, dass man die Wirkung nicht mehr spürt, man was anderes, härteres braucht. Ist das bei Diazepam der Fall?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:12
@borabora
Da machst du was mit.
Gerade beim Alkohol. Die können dann auch so schön betteln und geben dann Ruhe so bald sie etwas getrunken haben.
Hoffentlich kommt er da noch raus.
Meist braucht starkes Motiv um da rauszukommen.
Geh mit ihm öfter mal an Pennern vorbei.
Man muss mit solchen Leuten vielleicht auch viel reden und mit ihnen was unternehmen.
Aber wer hat schon Zeit und meist haben die auch keine Lust.
Irgenwann verändern sie ihre Persönlichkeit und beginnen Geschichten zu erzählen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:14
@Phhu

Ja, ich weiß. Hier mal ein Bildnis:

bayer noch heroin dealte heroin120110719


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:17
@Phhu

Er will ja vom dem Zeug weg. Er hat ne Therapie angefangen u. ist dann da abgehauen.
Er braucht etwas, wofür er aufhören will. Doch bis jetzt schafft er es nicht.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:22
@Aldaris
Aber warum macht man mit Ritalin bzw. mit Methylpheidat den gleichen Fehler?
Der weltweite Verbrauch von Methylphenidat (Wirkstoff von Ritalin, Medikinet, Concerta usw.) ist von 2012 auf 2013 um rund 66 Prozent gestiegen; Deutschland gehört zu den Ländern mit dem höchsten pro-Kopf-Verbrauch. Häufig wird inzwischen auch an Zweijährige verschrieben. Der internationale Suchtstoffkontrollrat fordert von den Regierungen eine strengere Kontrolle.
http://www.lehrerfreund.de/schule/1s/ritalin-incb2014-anstieg/4626


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:25
@Phhu

Hm, Ritalin und ähnliche Präparate sind wieder eine andere Baustelle. Diese Medikamente wirken ja, aber es wird häufig zu schnell verschrieben. Kann man definitiv kontrovers drüber diskutieren. Ich glaube, dabei geht es um ADHS?


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

29.12.2015 um 00:27
Drogen Konsumenten haben meine vollstes verständnis. Es liegen in den meisten Fällen irgendwelche schlechten Erlebnisse. Es ist eine Flucht in eine andere welt ohne schlechte Gedanken.

Ich denke ein starker gefestigter Charakter ist am geringsten Betroffen?


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden