weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:37
@Zeo
Erklär ich gerne. Als erstes mach dir bewusst, wer wirklich das Sagen hat. Nämlich der Arbeitnehmer. Was würden die Arbeitgeber machen, wenn sie sich nicht gemütlich aus einem großen Pool schöpfen und Selektion betreiben könnten? Wenn sie keine Ansprüche an deinen Charakter, deinen Kleidungsstil und anderes stellen könnten, weil sie deine Arbeitsleistung brauchen? Wenn du ihnen Bedingungen diktieren könntest, weil du nicht mehr so leicht ersetzbar bist? So ist es eigentlich auch. Du bist in einer Machtposition. Im Grunde bist du die Lebensgrundlage für sie. (Oder sollen sie ihre Firma ganz allein führen?)

Es ist ja echt lachhaft. Wir zwei haben ja schon darüber geredet.
Die Hauptschuldigen sind sowieso die Leute, die das alles einfach geschehen lassen und brav mitmachen. Dabei hätten es die in der Hand, Änderungen zu erzwingen. Ich meine, was sind ein paar hundert hohe Tiere, gegen Millionen Bürger? Die könnten doch einpacken, wenn sich von heute auf morgen niemand mehr von ihrer Autorität beeindrucken lassen würde.

Ist klar, was ich meine? Die machen mit euch, was sie wollen, weil sie euch leicht ersetzen können. Denn wenn du nicht nach ihren Regeln spielst, finden sie sicher einen anderen Dummen, der es tut. Um die Wertschätzung für den Arbeitnehmer wieder zu steigern, muss es schwieriger werden, solche Dummen zu finden.
Sehe ich genau so.

@Plan_B
Solange du deine 4000 Euronen verdienst, kannst du vllt. nicht nachvollziehen, dass andere Menschen sich mit viel weniger begnügen, obwohl sie richtig klotzen müssen.


Das klingt fast wie ein Vorwurf.
Ich habe mir das aber selbst erarbeitet, da ist mir nichts in den Schoß gefallen, und ein Teil davon ist auch den vielen Jahren geschuldet, die ich den Job schon mache.

Ich gönne dir, was du dir erarbeitest. Nur ich glaube, du mißt die Not anderer mit deinem Erfolg.
Dass klingt etwas gehässig.
allmotley schrieb:Und daran sind die besser Ausgebildeten schuld? Du machst es dir ganz schön einfach, wenn du so argumentierst.
Habe ich nicht behauptet. Es ist eher umgekehrt, dass gebildete Menschen ja sagen, die anderen wären selbst Schuld an ihrem Schicksal. Und damit ein für sie funktionierendes System unterstützen, was anderen aber schadet.
Dabei ist es das System, dass davon profitiert, dass es "Verlierer" gibt, die gezwungen sind, ungerechte Vergütungssysteme zu akzeptieren. Und indirekt profitieren alle, die vom System profitieren, auch vom Leid der Verlierer.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:37
Thalassa schrieb:... aber damit,untätig zuhause rumzuhängen und von denen zu leben, die arbeiten gehen, hast du kein Problem, wie man sieht ...
Nein. Und das solltet ihr auch nicht. Denn solange euch eure Nützlichkeit wichtiger ist, als eure Würde, kann sich nichts ändern. Dann wird die Ausbeutung niemals enden.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:38
Zeo schrieb: Genau! Den Konzernen muss klar werden, dass es ohne euch nicht geht. Dass ihr die Welt am Laufen haltet. Und dass alles zusammenbricht, wenn sie euch scheiße behandeln und ihr deswegen die Arbeit niederlegt. Ihr seid die letzten, die devot sein müssen. Dieses Ausbeuterpack sollte lieber aufpassen, was es tut.
Ich stimme dir ja zu ;)

Passend auch zum heutigen Tag der ARbeit ;)

Gegen ausbeuterische Arbeitsbedingungen vorzugehen, ist mit Sicherheit eine wichtige Errungenschaft.

Dennoch hast du mir immer noch meine Frage nicht beantwortet .... *lieb guck* ;)


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:38
@Alicet
Spät, aber dennoch eine Antwort.

Die Gesellschaft ist gegeben, da hast Du recht. Niemand wird gefragt ob er leben will oder nicht, stimmt auch.
Nur wenn man schon mal da ist liegt es doch an jedem einzelnen die Gesellschaft ein Stück besser zu machen.
Was ist da produktiver? Die Gesellschaft zu verfluchen oder sie im Rahmen seiner Möglichkeiten zu verändern?
Wenn ich hier so negativ abgestempelt werde, mit allem nur denkbaren negativen was es gibt ist das schlichtweg eine Beleidigung. Denn, klar bin ich ein Teil der Gesellschaft, aber nicht der schlechte, der hier von Zeo so hingestellt wird.
Davon möchte ich mich distanzieren, wie sicher so mancher hier.

Natürlich ist es mir klar, dass es Gründe gibt warum ein Mensch Misanthrop wird und diese sind auch mir mehr als verständlich und nachfühlbar. Nur sollte man, wenn man schon Rache übt, das auch an Personen machen, die dafür zuständig waren.
Sprich sich den Übeltäter sofort greifen und nicht die Menschheit dafür abstempeln.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:39
Zeo schrieb:Nein. Und das solltet ihr auch nicht. Denn solange euch eure Nützlichkeit wichtiger ist, als eure Würde, kann sich nichts ändern. Dann wird die Ausbeutung niemals enden.
Und wie solls dann weiter gehen? Anarchie?

Jeder hört sofort auf zu arbeiten....lachhaft so ein Gedanke. Das ist kein Utopia, sondern die Hölle.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:40
@Zeo

... und was ist deine Alternative? Kommunismus? Arbeiten ausschließlich fürs Allgemeinwohl? Alle dieselben Klamotten, das gleiche Einkommen, vom Müllmann bis zum Arzt oder Hochschulprofessor?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:40
Tanith22 schrieb:Ich gönne dir, was du dir erarbeitest. Nur ich glaube, du mißt die Not anderer mit deinem Erfolg.
Dass klingt etwas gehässig.
Dann hast du etwas falsch verstanden. Ich messe überhaupt nicht. Aber für die Not anderer lasse ich mich nicht verantwortlich machen, wenn nicht nicht wirklich schuld daran bin.
Mit diesen in die Richtung tendierenden Verallgemeinerungen habe ich ein Problem.
Tanith22 schrieb: dass gebildete Menschen ja sagen, die anderen wären selbst Schuld an ihrem Schicksal.
Sind sie es denn nicht? Wer dann?

Gegen ungerechte Vergütungssysteme bin ich auch.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:40
Soley schrieb:Und wie solls dann weiter gehen? Anarchie?
Tu nicht so, als wärst du verkalkt. Das Kräfteungleichgewicht würde sich nur umkehren. Die Arbeitgeber hätten keine Macht mehr über euch, sondern umgekehrt.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:41
@Zeo
Über Dir steht aber die Macht desjenigen, der dafür zuständig ist Dich finanziell zu unterstützen.
Ohne eine Macht über einem ist niemand.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:42
Zeo schrieb: Die Arbeitgeber hätten keine Macht mehr über euch, sondern umgekehrt.
... und wer sollte sich das dann noch freiwillig antun, den Leuten Arbeit zu ermöglichen, mit deren Verdienst sie ihren Lebensunterhalt bestreiten können?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:42
@Zeo

Was machst du, wenn der, der Macht über dich hat dir den Geldhahn zudreht?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:43
Zeo schrieb: Die Arbeitgeber hätten keine Macht mehr über euch, sondern umgekehrt.
Süß, du stellst dir das alles so einfach vor.

Ich finds ja nicht schlimm dass das Wunschdenken von dir, im Grunde auch ein vornehmer Gedanken, den Schwächeren das Zepter in die Hand zu geben. Aber das wird so leicht nicht funktionieren.

Was soll anschließend passieren, nachdem "die richtigen Leute" deiner Meinung nach das Sagen haben?

Soll ichs dir sagen? Die werden das genauso ausnutzen, wie die anderen vorher.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:43
Thalassa schrieb:... und wer sollte sich das dann noch freiwillig antun, den Leuten Arbeit zu ermöglichen?
Gegenfrage: Warum tut ihr es euch freiwillig an, für Leute zu arbeiten, die euch einfach alles diktieren?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:44
Soley schrieb:Was soll anschließend passieren, nachdem "die richtigen Leute" deiner Meinung nach das Sagen haben?

Soll ichs dir sagen? Die werden das genauso ausnutzen, wie die anderen vorher.
Sowas von WORD!


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:45
@Plan_B

Ist ja leider so. Macht verändert Menschen ungemein.
Und anfangs gute Gedanken werden wohl schnell in Zorn und Rache umschlagen.

Und dann wird die Welt brennen, wie sich die Misanthropen hier die Zukunft immer ausmalen. Aber nicht durch die Leute, die sie glauben.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:45
@Soley
@Plan_B

Also lässt du dich lieber weiterhin ausbeuten, weil es unmoralisch wäre, selber der Ausbeuter zu sein?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:46
@Zeo
Zeo schrieb:Warum tut ihr es euch freiwillig an, für Leute zu arbeiten, die euch einfach alles diktieren?
Ich ja nun nicht mehr, aber es soll schon Menschen geben, denen ihre Arbeit einfach Spaß macht und ein Grundbedürfnis ist, um sich zu verwirklichen und ihren Lebensunterhalt mit ehrlicher Arbeit selber zu finanzieren ;) .


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:47
@Thalassa
Genau zu denen gehöre ich. Sehr gut gesprochen :)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:47
ich geb die menschheit auf undzwar alle, ausnahmslos.
und ihr könnt mich gerne dafür hassen.

diese welt ist wertlos und wertelos


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:47
@Zeo

Mir liegt nichts daran, andere Menschen auszubeuten. Warum sollte ich? Die meisten Leute haben mir ja nichts getan.

Klar, ich bin grad sehr unzufrieden mit meiner Arbeit. Aber dafür kann die Gesellschaft nichts, warum soll ich es Leuten heimzahlen, die dafür nichts können?
Einzelne Personen dafür "bluten" zu lassen, die wirklich Schuld sind, daran wäre mir gelegen.
Alles andere ist blinder Hass und führt zu nichts.


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden