weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:04
Thalassa schrieb::D Du irrst - ich habe 1. kein Feindbild, weder wahre Feinde, noch eingebildete und 2. wüßte ich beim besten Willen nicht, wofür oder wogegen ich nun "kämpfen" sollte :D .
Na zum Beispiel dagegen, dass Leute wie ich dir das Geld aus der Tasche ziehen. ^^


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:04
Zeo schrieb:Jetzt macht was draus.
Was genau?
Es würde mich wirklich interessieren.
Und, was ich eigentlich noch interessanter finden würde, wie genau sollte eine Gesellschaft aussehen, in der du dich wohlfühlen könntest?

Ist das überhaupt vorstellbar?
Ich frag das nicht, um einen Grund haben, deine Ansichten dann anzugreifen.

Im Gegenteil, vieles von dem, was du schreibst, erscheint mir sehr nachvollziehbar.

Dennoch würde mich interessieren, ob es in deinen Augen eine konkrete vorstellbare Alternative gibt, die nicht ausschließlich die völlige Abkehr bedeutet.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:05
Zeo schrieb:in mir den Bösen zu sehen, hab ich kein Problem damit.
Aber schlauer wäre es, wenn ihr endlich mal euren Blick auf den wahren Feind richten würdet und diesen bekämpft. Anstatt nach seiner Pfeife zu tanzen und nach seinem Maul zu plappern.
Tut mir leid, ich kann dir nicht folgen. Ich sehe dich nicht als den Bösen oder das Böse, sondern als einen sehr unzufriedenen und frustrierten Menschen, der nach allen Seiten tritt.

Was denn für einen Feind? Du sprichst in Rätseln. Meinst du den Arbeitgeber? Der mich für das, was ich tue sehr gut bezahlt?
Wen soll ich bekämpfen? Nach wessen Pfeife tanze ich und nach wessen Maul plappere ich deiner Meinung nach?
Wirres Zeug schreibst du.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:06
@Zeo
Zeo schrieb:Na zum Beispiel dagegen, dass Leute wie ich dir das Geld aus der Tasche ziehen.
Du - und Leute wie du - ziehen weder mir, noch meinem Mann das Geld aus der Tasche ...


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:08
Der Staat zieht es uns aus der Tasche, um es zu verteilen, also nicht du persönlich. Ich hätte keinen Cent mehr, wenn du dir dein Geld selbst verdienen würdest, um das mal klar zu stellen.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:13
@blue_
Solange du deine 4000 Euronen verdienst, kannst du vllt. nicht nachvollziehen, dass andere Menschen sich mit viel weniger begnügen, obwohl sie richtig klotzen müssen.
Nicht selten machen sie sich dabei kaputt, um die Familie zu ernähren. Wenn du als Kind solcher Eltern zusiehst, wie die ihre Rente erreichen und sterben, bevor sie sie geniessen können, dann machst du dir vllt. auch andere Gedanken um den Sinn des Lebens.

Klar, jeder könnte sich theoretisch selbst so ausbilden lassen, dass er viel Geld verdient.
(Aber die Realität sieht leider anders aus.)
Aber deswegen wird es immer noch andere geben, die nicht viel verdienen und leiden müssen.
Die braucht man auch für die Arbeiten, die ein gebildeter Mensch nicht machen will.
Nur verzweifelte Menschen, die keine Alternative haben, machen diese Drecksjobs.

Stell dir mal vor, alle Menschen hätten die selbe gute Ausbildung. Und wollten alle dafür gut entlohnt werden, wenn sie arbeiten. Wer würde dann z.B. den Müll wegfahren wollen? Und warum sollen die, die den Müll wegfahren, nicht auch zufrieden sein dürfen?

Da herrscht der Mißstand. Wir arbeiten beide, deine Arbeit wird aber besser gewürdigt als meine.
Obwohl du darauf auch angewiesen bist, dass ich meine Arbeit gut mache, z.B. als Müllmann.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:16
Alicet schrieb:Was genau?
Es würde mich wirklich interessieren.
Erklär ich gerne. Als erstes mach dir bewusst, wer wirklich das Sagen hat. Nämlich der Arbeitnehmer. Was würden die Arbeitgeber machen, wenn sie nicht gemütlich aus einem großen Pool schöpfen und Selektion betreiben könnten? Wenn sie keine Ansprüche an deinen Charakter, deinen Kleidungsstil und anderes stellen könnten, weil sie deine Arbeitsleistung brauchen? Wenn du ihnen Bedingungen diktieren könntest, weil du nicht mehr so leicht ersetzbar bist? So ist es eigentlich auch. Du bist in einer Machtposition. Im Grunde bist du die Lebensgrundlage für sie. (Oder sollen sie ihre Firma ganz allein führen?)

Es ist ja echt lachhaft. Wir zwei haben ja schon darüber geredet.
Die Hauptschuldigen sind sowieso die Leute, die das alles einfach geschehen lassen und brav mitmachen. Dabei hätten es die in der Hand, Änderungen zu erzwingen. Ich meine, was sind ein paar hundert hohe Tiere, gegen Millionen Bürger? Die könnten doch einpacken, wenn sich von heute auf morgen niemand mehr von ihrer Autorität beeindrucken lassen würde.


Ist klar, was ich meine? Die machen mit euch, was sie wollen, weil sie euch leicht ersetzen können. Denn wenn du nicht nach ihren Regeln spielst, finden sie sicher einen anderen Dummen, der es tut. Um die Wertschätzung für den Arbeitnehmer wieder zu steigern, muss es schwieriger werden, solche Dummen zu finden. Nicht mehr verzichten, sondern faire Behandlung fordern.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:22
@Tanith22
Tanith22 schrieb:Obwohl du darauf auch angewiesen bist, dass ich meine Arbeit gut mache, z.B. als Müllmann.
Schlechtes Beispiel ;) ... Müllmänner verdienen ausnahmsweise recht gut, in unserer "Gesellschaft" - auch, wenn sie in ihrem Job ganz schön knuffen müssen.
Außerdem ist Arbeit und Verdienst auch nicht alles im Leben, es gibt Menschen, die auch noch vieles anderes haben, was sie glücklich und zufrieden macht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:22
Erklär ich gerne. Als erstes mach dir bewusst, wer wirklich das Sagen hat. Nämlich der Arbeitnehmer. Was würden die Arbeitgeber machen, wenn sie sich nicht gemütlich aus einem großen Pool schöpfen und Selektion betreiben könnten? Wenn sie keine Ansprüche an deinen Charakter, deinen Kleidungsstil und anderes stellen könnten, weil sie deine Arbeitsleistung brauchen? Wenn du ihnen Bedingungen diktieren könntest, weil du nicht mehr so leicht ersetzbar bist? So ist es eigentlich auch. Du bist in einer Machtposition. Im Grunde bist du die Lebensgrundlage für sie. (Oder sollen sie ihre Firma ganz allein führen?)
okay, stimm ich dir zu ;)

Wenn sich spontan viele dafür entscheiden, nicht mehr zu arbeiten, müssen die Läden dicht machen. ;)

Aber wie gehts dann weiter?
Jeder hat ja Grundbedürfnisse - Nahrung, zum Beispiel.

Kann man natürlich auch selbst anbauen - dazu braucht es aber auch wieder eine Grundlage.

Daher interessiert mich ja so sehr, wie du dir die Alternative vorstellst - sprich, eine Gesellschaftsform, mit der du dich sozusagen "anfreunden" könntest.
Bzw. ob das für dich in irgendeiner Weise denkbar wäre, deine Abneigung anderen Menschen gegenüber (wenn das überhaupt die richtige Beschreibung ist) abzulegen.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:24
Tanith22 schrieb:Solange du deine 4000 Euronen verdienst, kannst du vllt. nicht nachvollziehen, dass andere Menschen sich mit viel weniger begnügen, obwohl sie richtig klotzen müssen.
Das klingt fast wie ein Vorwurf.
Ich habe mir das aber selbst erarbeitet, da ist mir nichts in den Schoß gefallen, und ein Teil davon ist auch den vielen Jahren geschuldet, die ich den Job schon mache.
Tanith22 schrieb:Klar, jeder könnte sich theoretisch selbst so ausbilden lassen, dass er viel Geld verdient.
(Aber die Realität sieht leider anders aus.)
Woran scheitert es denn? Keine Lust? Keine Zeit? Was ist denn die Realität, die Menschen hindert, sich ausbilden zu lassen?
Tanith22 schrieb:Aber deswegen wird es immer noch andere geben, die nicht viel verdienen und leiden müssen.
Die braucht man auch für die Arbeiten, die ein gebildeter Mensch nicht machen will.
Und daran sind die besser Ausgebildeten schuld? Du machst es dir ganz schön einfach, wenn du so argumentierst.

Die Gebildeteren wollen und müssen gewisse Arbeiten nicht machen. Die Voraussetzungen haben sie selbst geschaffen. Kann man ihnen daraus einen Vorwurf machen, nur weil andere sich haben hängen lassen?

Die den Müll wegfahren, dürfen doch auch zufrieden sein. Es wird kaum jemand den Job sich aussuchen, der auch einen anderen, höher dotierten machen könnte, es sei denn Müll wäre seine Leidenschaft.

Wer ist schuld an der manchmal herrschenden Alternativlosigkeit? Doch nicht die, die sich weitergebildet haben.

Da setzt du den Hebel an der falschen Stelle an.

Gerade in Deutschland ist es doch nicht so, wie in anderen Ländern, wo gewissen Gruppierungen von Bildung ausgeschlossen werden.
Tanith22 schrieb:Da herrscht der Mißstand. Wir arbeiten beide, deine Arbeit wird aber besser gewürdigt als meine.
Obwohl du darauf auch angewiesen bist, dass ich meine Arbeit gut mache, z.B. als Müllmann.
Meine wird besser bezahlt, weil wohl die Ausbildung länger gedauert hat und Fachwissen nötig ist. Das ist doch ein alter Hut.

Jeder muss seinen Job gut machen, und ein Arzt trägt mehr Verantwortung als ich, also muss er auch mehr verdienen.
Rein theoretisch hätte auch ich Arzt werden können, wenn mir das in irgendeiner Form liegen würde.
Man richtet sich doch auch nach seinen Neigungen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:27
Alicet schrieb:Wenn sich spontan viele dafür entscheiden, nicht mehr zu arbeiten, müssen die Läden dicht machen
Genau! Den Konzernen muss klar werden, dass es ohne euch nicht geht. Dass ihr die Welt am Laufen haltet. Und dass alles zusammenbricht, wenn sie euch scheiße behandeln und ihr deswegen die Arbeit niederlegt. Ihr seid die letzten, die devot sein müssen. Dieses Ausbeuterpack sollte lieber aufpassen, was es tut.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:28
Zeo schrieb:Neid bestimmt nicht. Worauf soll ich neidisch sein? Dass ihr eure besten Jahre am Arbeitsplatz vergeudet?
Und du vergeudest deine besten Jahre Zuhause, weil du andere Menschen nicht ausstehen kannst. ;)

Fragt sich nur, was besser ist. Ansichtssache. Vergeudete Zeit würde ich meinen Arbeitsalltag nicht nennen


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:28
Ausgerechnet du, der gar nicht arbeitet, redet so. Das ist lachhaft.
Zeo schrieb:Ausbeuterpack
Weil du ja so ausgebeutet wirst von den Arbeitgebern. Es ist nicht überall so. Es gibt viele Konzerne, die auf den Menschen achten und Sozialleistungen bieten, die Arbeitsplätze entsprechend gestalten und darin viel Geld investieren.

Ich weiß nicht, aus welchem Erfahrungsschatz du deine Weisheiten hast. Arbeit ist es ja nicht.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:30
@blue_
Viel schlimmer bist du, der du nicht erkennst, in welcher Position das Volk eigentlich ist. Und was es erreichen könnte, wenn ihr euch nicht mehr einschüchtern lassen würdet.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:32
Sorry @Zeo

Mich schüchtert doch niemand ein. Wovon redest du denn?
greenkeeper schrieb:ihr
-.-

Du scheinst dich ja von der "ihr" - Masse abzuheben, stehst über den Dingen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:33
@blue_
Ich fürchte, du hast immer noch nichts verstanden.
blue_ schrieb:Ausgerechnet du, der gar nicht arbeitet, redet so.
Ich arbeite nicht mehr. Weil ich mich nicht mehr ausbeuten lassen will. Solange die Bedingungen so sind, wie jetzt, weigere ich mich. Solltest du auch tun. Sollten Viele tun. Dann werden sie sich anschauen.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:34
@Zeo

abgesehen davon, dass ich dich nur virtuell kenne, hast du mir definitv zu viel antisoziale Persönlichkeitszüge, so wie du dich hier gibst!


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:35
Du gehörst solange zu unserer dieser Gesellschaft, die du verteufelst. Solange du nicht autark im Wald lebst, ums mal symbolisch auszudrücken. Du gehörst dazu.

Du schimpfst immer auf "die Menschen, die Gesellschaft", vergisst aber, dass du selbst ein Teil davon bist. Verteufel andere, und du verteufelst dich selbst. Hasst du dich so sehr?

@Zeo


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:35
@Zeo

Ich empfinde meine Arbeit nicht als ausbeuten. Sie wird angemessen bezahlt und ist in vielerlei Hinsicht ansprechend und flexibel. Es steht keiner mit der Peitsche hinter mir, und wenn es Probleme gibt, werden die miteinander besprochen.
Was hast du nur für verkrustete Vorstellungen? Hast du im Steinbruch gearbeitet?


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

01.05.2013 um 13:36
@Zeo
Zeo schrieb:Solange die Bedingungen so sind, wie jetzt, weigere ich mich. Solltest du auch tun.
... aber damit,untätig zuhause rumzuhängen und von denen zu leben, die arbeiten gehen, hast du kein Problem, wie man sieht ...


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden