weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:26
@rockandroll

ganz genau das.
Nietzsche würde vermutlich im grab rotieren wenn er wüsste, wer seine zitate alles wofür benutzt hat.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:27
@shionoro
jepp, vermutlich. kann nur jedem die mit übermenschentum argumentieren wollen die lektüre von "jenseits von gut und böse" ans herz legen. das wird ausführlichst drauf eingegangen^^


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:28
Der Übermensch :D Also ich kenne nur Untermenschen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:29
@sanatorium

die implikation ist unglücklich...


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:32
@shionoro
Kannst du das bitte für Leute die keine Studenten sind ausdrücken? :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:33
@shionoro
Bei deinen Beispielen fällt vor allem auf, dass da beinahe ausschließlich Vorteile für Menschen genannt werden. Was hat die Welt davon, wenn Kinder nicht mehr hungern und Frauen nicht mehr geschlagen werden? Rein gar nichts.
Und all jene Dinge, die mit der Natur zu tun haben, sind Dinge, die der Mensch zuvor zerstört hat und nun wieder aufzubauen versucht.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man das zunehmend längere Leben der Mensch in den Himmel jubeln sollte - im Gegenteil, je mehr Menschen leben, desto schädlicher ist es für die Umwelt. Oder hast du dich jemals gefragt, was für Folgen unser Leben für die Welt hat?

Was den Krieg betrifft: das ist lächerlich. Europa und Amerika sind frei von Krieg, das ist richtig, aber wir sind nicht die Welt. Gebiete wo vorher Frieden herrschte sind wegen uns inzwischen im Kriegszustand. Deutschland verschickt Waffen, westliche Lobbys stiften arme Regierungen zu Massakern an - sieht so dein Frieden aus? Nur weil der 0815-Bürger von all dem nichts mitkriegt bzw. mitkiegen soll, heißt das nicht, dass es nicht dennoch stattfinden.
Wir leben in einem Krieg. Einem modernen Krieg, der aus der Ferne geführt wird. Wir sind vielleicht keine Opfer mehr, aber wir sind Täter.
shionoro schrieb:Der Übermensch hasst DAS SCHWACHE, der Übermensch hasst keine Menschen.
Ums dann philosophisch ("wenn A=B und B=C, dann ist A=C) auszudrücken: Wenn der Übermensch das Schwache hasst und Menschen (zumindest in ihrer Sicht) schwach sind, dann hasst der Übermensch den Menschen ;)
shionoro schrieb:Und weil er das schwache hasst, heult er nicht rum im stillen Kämmerlein, sondern er sucht die Stärke um die Welt nach seinen wünschen zu formen.
Du hast mir die Frage von vorhin noch nicht beantwortet: wo tut er das denn?
shionoro schrieb:Nietzsche würde vermutlich im grab rotieren wenn er wüsste, wer seine zitate alles wofür benutzt hat.
Überlass das mal lieber Nietzsche und maße dir nicht an, seine Meinung darüber zu kennen. Du kanntest Nietzsche nicht persönlich, ebenso wenig wie ich.
Wer spricht, läuft Gefahr, falsch zitiert zu werden, das ist so.
Wer von uns beiden jetzt Nietzsche falsch versteht, muss der Tote selbst entscheiden.

@rockandroll
rockandroll schrieb:übernimmt in erster linie die verantwortung für sein eigenes tun, ohne ständig auf andere zu glotzen und sich mit ihnen vergleichen.
Ich glaube, das Problem der meisten hier ist, dass sie einfach keine Ahnung haben, was ein Misanthrop ist, wie und vor allem warum er hasst.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:40
Ich glaube, das Problem der meisten hier ist, dass sie einfach keine Ahnung haben, was ein Misanthrop ist, wie und vor allem warum er hasst.
Das glaube ich auch. :)
Werden einfach als schwache Menschen abgestempelt.

Wenn man sich auchmal die Schlagwörter anguckt: Scham, Außenseiter, Zurückhaltung, Hemmung, Scheu... Das würde eher bei nem Thread über Sozialphobie passen.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:46
@Asche
@sanatorium
ich weiss schon wovon ich rede, wenn ich sage, es gibt hier einfach keinen grund für diesen hass. zumindest keinen allgemeingültigen. die, die einen gefunden haben wollen, müssen das ausschiesslich mit sich selbst ausmachen, inwiefern das so lebbar für sie ist, oder eben nicht.
die faktenlage ist für mich klar, und unumstösslich, worauf ich meine gefühlslage ganz gemütlich entsprechend betten kann. wer das was zu hassen oder zu lieben hat, interessiert mich nur marginal, wenn überhaupt^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:54
@Asche
Bei deinen Beispielen fällt vor allem auf, dass da beinahe ausschließlich Vorteile für Menschen genannt werden. Was hat die Welt davon, wenn Kinder nicht mehr hungern und Frauen nicht mehr geschlagen werden? Rein gar nichts.
Und all jene Dinge, die mit der Natur zu tun haben, sind Dinge, die der Mensch zuvor zerstört hat und nun wieder aufzubauen versucht.
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass man das zunehmende Leben der Mensch in den Himmel jubeln sollte - im Gegenteil, je mehr Menschen leben, desto schädlicher ist es für die Umwelt. Oder hast du dich jemals gefragt, was für Folgen unser Leben für die Welt hat?

Was den Krieg betrifft: das ist lächerlich. Europa und Amerika sind frei von Krieg, das ist richtig, aber wir sind nicht die Welt. Gebiete wo vorher Frieden herrschte sind wegen uns inzwischen im Kriegszustand. Deutschland verschickt Waffen, westliche Lobbys stiften arme Regierungen zu Massakern an - sieht so dein Frieden aus? Nur weil der 0815-Bürger von all dem nichts mitkriegt bzw. mitkiegen soll, heißt das nicht, dass es nicht dennoch stattfinden.
Wir leben in einem Krieg. Einem modernen Krieg, der aus der Ferne geführt wird. Wir sind vielleicht keine Opfer mehr, aber wir sind Täter.
Die Welt ist keine person, die welt hat also von nichts irgendetwas.
Die Menschen haben es in den letzten Jahren zunehmend besser geschafft, durchaus gewisse spielregeln im umgang miteinander und mit der welt aufzustellen, die echte verbesserungen darstellen.

Asien ist ebenfalls weitestgehend frei von Krieg, ein großer Teil von Afrika ebenfalls, australien auch.
Es geht nicht nur um Deutschland und Amerika.
Ich spreche durchaus davon, dass die welt global befriedeter ist als jemals zuvor
Asche schrieb:Ums dann philosophisch ("wenn A=B und B=C, dann ist A=C) auszudrücken: Wenn der Übermensch das Schwache hasst und Menschen (zumindest in ihrer Sicht) schwach sind, dann hasst der Übermensch den Menschen ;)
Da musst du wohl mal das modul logik belegen, um dir klar zu machen, warum das falsch ist.
Das schwache und der schwache mensch sind nicht identisch.
Asche schrieb:Du hast mir die Frage von vorhin noch nicht beantwortet: wo tut er das denn?
Wie ich es dir schon tausend mal beantwortet habe, tun das die meisten selbsternannten misanthropen hier und lamentieren wie schrecklich die welt ist.
Sowas macht en übermensch nicht.
Asche schrieb:Überlass das mal lieber Nietzsche und maße dir nicht an, seine Meinung darüber zu kennen. Du kanntest Nietzsche nicht persönlich, ebenso wenig wie ich.
Wer spricht, läuft Gefahr, falsch zitiert zu werden, das ist so.
Wer von uns beiden jetzt Nietzsche falsch versteht, muss der Tote selbst entscheiden.
Doch das mach ich.
Denn weil ich nietzsche verstehe weiß ich, dass nietzsche anmaßung töfte findet.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:56
Lamentieren überlässt der Übermensch dem Untermenschen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 17:26
@rockandroll
Allgemeingültig können die Gründe schlecht sein - jeder hasst individuell und das ist auch gut so. Wenn dich das Hassen oder Lieben anderer allerdings nicht interessiert, verstehe ich nicht ganz, was du in einem Thread machst, bei dem es um ebendas geht.

@shionoro
shionoro schrieb:Die Welt ist keine person, die welt hat also von nichts irgendetwas.
Die Menschen haben es in den letzten Jahren zunehmend besser geschafft, durchaus gewisse spielregeln im umgang miteinander und mit der welt aufzustellen, die echte verbesserungen darstellen.
Ich glaube schon, dass die ganze Welt (denn damit meine ich nicht die Kugel sondern die Vegetation, alles Leben und das Gleichgewicht) etwas davon hat, wenn die Menschen sich endlich mal zusammenreißen und ihre in die Luft gereckte Nase etwas zu Boden senken würden.
Und schön, dass die Menschen es geschafft haben, etwas von dem zu bessern, was sie falsch gemacht haben. Heißt aber nicht, dass sie es inzwischen gut bzw. richtig machen.
shionoro schrieb:Das schwache und der schwache mensch sind nicht identisch.
Ein schwacher Mensch ist liebenswürdig oder was? Statt irgendwelche Phrasen in die Diskussion zu klatschen, welche Module ich belegen sollte, führ lieber mal aus, was du wirklich meinst.
shionoro schrieb:Wie ich es dir schon tausend mal beantwortet habe, tun das die meisten selbsternannten misanthropen hier und lamentieren wie schrecklich die welt ist.
Richtig und ich hab schon tausend Hunde miauen gehört. Kannst du vielleicht mal irgendein Zitat rausschreiben, dann wäre ich schon zufrieden. Ich habe bisher solcherlei nicht gelesen.
shionoro schrieb:Denn weil ich nietzsche verstehe weiß ich, dass nietzsche anmaßung töfte findet.
Entweder du bist extrem alt, allwissend oder einfach nur hochmütig. Ich tippe auf Letzteres. Einen Menschen zu kennen, den man noch nicht einmal gesehen hat, empfinde ich als ziemlich gewagte Anmaßung. Du kennst allerhöchstens Nietzsches Schriften, nicht mehr.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 17:34
@Asche
Asche schrieb:Allgemeingültig können die Gründe schlecht sein - jeder hasst individuell und das ist auch gut so. Wenn dich das Hassen oder Lieben anderer allerdings nicht interessiert, verstehe ich nicht ganz, was du in einem Thread machst, bei dem es um ebendas geht.
es geht um misantropie und die standpunkte der verschiedenen leute hier zu eben diesem thema. die standpunkte sind dürftig, wie wir weiter oben erklärt und gesehen haben, und wie bereits auch erkannt alles andere als allgemeingültig. sie sind letzlich meist daraus resultierend, dass die leute unter der last der eigenverantwortung emotional schlicht überfordert sind, und es auf andere mitmenschen projezieren wollen. das zeige ich auf, weil ich freude an der verbalen auseinadersetzung mit meinen mitmenschen empfinde. zudem lerne ich auch immer gerne dazu. deshalb schreibe und lese ich hier im forum seit jahren mit. ok? ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 17:37
@rockandroll
rockandroll schrieb:die standpunkte sind dürftig, wie wir weiter oben erklärt und gesehen haben
rockandroll schrieb:sie sind letzlich meist daraus resultierend, dass die leute unter der last der eigenverantwortung emotional schlicht überfordert sind, und es auf andere mitmenschen projezieren wollen.
Eine nette Wertung, die wir da haben, aber so könnte der Thread ja auch geschlossen werden.
Was an den Gründen ist dürftig? Woraus schließt du, dass die Menschen emotional überfordert sind oder zu viel Eigenverantwortung für ihr Gemüt ertragen mussten?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 17:41
@Asche
ja, so bewerte ich die sache. warum das so ist, habe ich bereits etliche male ausführlich hier dargelegt. lies einfach nochmal nach. es steht alles da


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 17:46
@rockandroll
So zieht man sich leicht aus der Affäre, aber meinetwegen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 18:04
@Asche
Ich glaube schon, dass die ganze Welt (denn damit meine ich nicht die Kugel sondern die Vegetation, alles Leben und das Gleichgewicht) etwas davon hat, wenn die Menschen sich endlich mal zusammenreißen und ihre in die Luft gereckte Nase etwas zu Boden senken würden.
Und schön, dass die Menschen es geschafft haben, etwas von dem zu bessern, was sie falsch gemacht haben. Heißt aber nicht, dass sie es inzwischen gut bzw. richtig machen.
Gut und böse sind recht sinnentleerte worte, wenn du meinst, das ganze von einem nichtmenschlichen standpunkt zu betrachten, da bricht eigentlich schon deine ganze argumentation zusammen.
Welches tier kümmert sich darum, welchen effekt es auf die welt hat?
Der Mensch ist das erste Tier, was das tut.
Asche schrieb:Ein schwacher Mensch ist liebenswürdig oder was? Statt irgendwelche Phrasen in die Diskussion zu klatschen, welche Module ich belegen sollte, führ lieber mal aus, was du wirklich meinst.
Man kann durchaus die Schwäche hassen, aber nicht den menschen an sich.
Ein Übermensch würde den schwachen menschen einfach als mücke wahrnehmen, die ihn nicht weiter stört. wo soll da der hass sein?
Er hasst schwäche auf universale art und weise, besonders die schwäche in sich, und versucht sie zu überwinden.
Asche schrieb:Richtig und ich hab schon tausend Hunde miauen gehört. Kannst du vielleicht mal irgendein Zitat rausschreiben, dann wäre ich schon zufrieden. Ich habe bisher solcherlei nicht gelesen.
HAste ja jetzt
Asche schrieb:Entweder du bist extrem alt, allwissend oder einfach nur hochmütig. Ich tippe auf Letzteres. Einen Menschen zu kennen, den man noch nicht einmal gesehen hat, empfinde ich als ziemlich gewagte Anmaßung. Du kennst allerhöchstens Nietzsches Schriften, nicht mehr.
Ich sagte nicht ich kenne Nietzsche, ich sagte, ich verstehe was Nietzsche schreibt.
Du offenbar nicht.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 18:17
@shionoro
@rockandroll
Ok, also euer Standpunkt ist das alle Misanthropen hier emotional mit ihrem Leben überfordert sind und eigentlich sonst keine Misanthropen wären?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 18:37
@shionoro
shionoro schrieb:Gut und böse sind recht sinnentleerte worte, wenn du meinst, das ganze von einem nichtmenschlichen standpunkt zu betrachten, da bricht eigentlich schon deine ganze argumentation zusammen.
Zum Glück rede ich weder von Gut noch von Böse noch versuche ich irgendetwas von einem nichtmenschlichem Standpunkt aus zu sehen.
shionoro schrieb:Der Mensch ist das erste Tier, was das tut.
Frag dich mal, warum.

Der Mensch hinterfragte das Töten nicht, als er es noch tat, um sich Essen zu verschaffen. Genauso wenig wie ein Raubtier das Töten hinterfragt.
shionoro schrieb:Man kann durchaus die Schwäche hassen, aber nicht den menschen an sich.
Ein Übermensch würde den schwachen menschen einfach als mücke wahrnehmen, die ihn nicht weiter stört. wo soll da der hass sein?
Wenn das deine Meinung ist, dann ist das auch in Ordnung, aber leg diese Worte nicht Nietzsche in den Mund, sondern schreib dein eigenes Buch. Dann werde ich mit dir sicher nicht darüber diskutieren.
shionoro schrieb:HAste ja jetzt
Ach ja?
shionoro schrieb:Ich sagte nicht ich kenne Nietzsche, ich sagte, ich verstehe was Nietzsche schreibt.
Du offenbar nicht.
Damit hast du wohl das Grundlegendste der Philosophie nicht verstanden. Man versteht nicht, was Philosophen schreiben, man interpretiert. Und mir zu sagen, ich würde ihn nicht verstehen, nur weil ich Dinge nicht so sehe wie du, finde ich schon ziemlich unangebracht. Nimm lieber mal deine Nase aus den Wolken, sonst siehst du nicht, wohin du läufst.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 18:45
@Asche

doch das machst du und das tust du. 0.o wtf?
Ob du gut und böse oder richtig und falsch verwendest, das bleibt sich da irgendwo gleich.

Und du sagtest selber, blabla, die verbesserungen gibt es nur im denken der menschen.
Asche schrieb:Frag dich mal, warum.

Der Mensch hinterfragte das Töten nicht, als er es noch tat, um sich Essen zu verschaffen. Genauso wenig wie ein Raubtier das Töten hinterfragt
Erm, der Mensch tötet momentan, und hinterfragt das auch.
Und es gab immer Leute, die dinge hinterfragt haben.
Wir sind zum Glück heute an einem Punkt, an dem im Bewusstsein der meisten Menschen mord und totschlag im allgemeinen kein legitimes mittel darstellt um macht auszuüben.
Asche schrieb:Wenn das deine Meinung ist, dann ist das auch in Ordnung, aber leg diese Worte nicht Nietzsche in den Mund, sondern schreib dein eigenes Buch. Dann werde ich mit dir sicher nicht darüber diskutieren.
Ich leg nietzsche nix in den mund, ich verwahre mich dagegen, ihn missbrauchen zu lassen, z.b. von dir.
Asche schrieb:Ach ja?
Also wenn du nichmal verstehst was ich schreibe wunder ich mich nich, dass du bei nietzsche so falsch liegst.
Damit hast du wohl das Grundlegendste der Philosophie nicht verstanden. Man versteht nicht, was Philosophen schreiben, man interpretiert. Und mir zu sagen, ich würde ihn nicht verstehen, nur weil ich Dinge nicht so sehe wie du, finde ich schon ziemlich unangebracht. Nimm lieber mal deine Nase aus den Wolken, sonst siehst du nicht, wohin du läufst.
Nö.
Es gibt sicherlich spielraum bei philosophen, gerade bei nietzsche, aber das was du schreibst ist halt grundlegend eine falsche interpretation gewesen.
Das ist genauso als würde ich sagen, dass Schopenhauer ein Feminist war.
Da gibt es schon einen unterschied zwischen 'legitime interpretation' und 'falsch'


melden
Anzeige
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 18:46
@sanatorium
Popcorn? :)


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden