weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:25
@Doors
Das ist wohl die wahre Geschichte hinter unsrem lieben Gott :D
Gott ist zornig und verbietet dies und jenes... Erinnert das nicht eher an nen menschlichen Diktator als an ein barmherziges allmächtiges und weises Wesen?


melden
Anzeige
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:26
"Der Mensch ist ein Säugetier. Christus du Trottel - All unsre Bedeutung sind an Darwinismus gekoppelt.. Das Wort "Normal" - die Ethik der Nation, Ethik ist ne Lüge und Moral nur Legitimation. Die Menschheit ist behindert, doch weiß es nicht. Ihr sucht Perfektion, doch verliert das innere Gleichgewicht"


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:28
Ja, das ist tröstlich "die Menschen" - das sind immer die anderen. Nur ich nicht.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:33
@Doors
Ich selbst bin damit inbegriffen, aber ich bin mir wenigstens dessen bewusst nur ein Tier zu sein, mit all seinen Trieben, Instinkten, Fehlern und auch positiven Seiten.
Nur hasse ich die Menschen die sich das nicht eingestehen, sich bzw. den Mensch als Mittelpunkt der Welt ansehen und dabei blind ihre eigene Fehlerhaftigkeit nicht bemerkt. Die wird oft dann einfach ausgeblendet und verdrängt um weiterhin in der Illusion zu leben wie toll man doch ist.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:45
@sanatorium

Hey,sag nichts gegen Hunde, das haben die nicht verdient. ;)
sanatorium schrieb: Irgendwann sind sie dann echt wie so Hunde nur das sie leider reden können.
Ich habe schon als 4jährige gehasst. Oft. Als meine Oma z.B. den süßen Igel mit der Mistgabel aufgespiesst und in das Feuer schmiß, habe ich sie gehaßt.
Die Leute waren alle irgendwie dumpfer, was Tiere angeht.

rrrr Religion? Nö
sanatorium schrieb:Ich selbst bin damit inbegriffen, aber ich bin mir wenigstens dessen bewusst nur ein Tier zu sein, mit all seinen Trieben, Instinkten, Fehlern und auch positiven Seiten.
Unterschreibe ich auch.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:50
@Tanith22
Hab auch nix gegen Hunde, Hunde sind toll :) Aber anders kann man dieses Verhalten nicht beschreiben... Sind halt echt wie Hunde nur das man sie nicht so leicht bändigen kann wie nen Hund. Und das sie eben reden und Scheiße labern :D

Was Tiere angeht sind die meisten Menschen sehr sehr beschränkt, was echt traurig ist.
Immer nach dem Motto "Ist doch nur ein Tier!".


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:54
Um Nietzsche nochmal hier rein zu werfen:
Einst wart ihr Affen, und auch jetzt noch ist der Mensch mehr Affe, als irgend ein Affe.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:55
@sanatorium
sanatorium schrieb:Werden jetzt weniger natürliche Lebensräume zerstört und Tiere für Medizin die sich nicht durchsetzt gequält? Nice
Ja, ganz genau das.
Weniger lebensräume werden zerstört und in der medizin ist es heute VIEL schwerer dtierversuche für nonsens durchzubekommen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:57
@Asche

Dann zitier bitte auch mal, was nietzsche vom übermensch erzählt hat und wie er so ein aufgeben und so eine verklärte sklavenmoral, die hier geäußert wird, wohl so fand


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:58
@Shionoro
Das ist doch Schwachsinn.
Wie viele Quadratkilometer Wald werden jeden Tag abgeholzt?
Wie viele Straßen wurden durch Europa gebaut?
Wie viele Flugzeuge starten täglich, wie viele Züge fahren?
Wie viele Atomkraftwerke laufen, wie viel giftiger Müll wird produziert?


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:58
Ich versteh schon. Meine Maus will mir auch gefallen. Wenn ich "belle", bellt sie mit, um mir zu zeigen, dass sie hinter mir steht. Das ist echt witzig, wie stolz sie dann immer ist.

Bei Menschen stärkt es auch den Zusammenhalt, wenn man seine Meinungen aufeinander abstimmt.
Nur dass Menschen es oft auf Kosten anderer (oder der Vernunft) machen.
Man wird irgendwie Ja-Sager, um dazu zugehören...


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 15:59
@Shionoro
Das ist schön zu hören.

@Asche
Da gibts doch sicher bessere Zitate? Das hätte auch glatt nen ganz einfacher Satz von mir sein können :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:00
@Shionoro
Wo ist diese Sklavenmoral, von der du sprichst?
Nietzsche sprach vom Übermenschen, richtig, aber Zarathustra verachtete den Menschen. Wie viele misanthropische Aussagen finden sich in seinen Werken?
Misanthrop sein heißt nicht, resigniert zu hassen und sich damit abzufinden.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:01
@Tanith22
Hunde sind eben treu und stehen wirklich hinter einem.. Meist bis zum Tod :) Was man vom Menschen nicht behaupten kann.

Da hast du Recht und so will ich auf keinen Fall (wieder) werden.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:07
@Asche

für die meisten hier scheinbar schon. der übermensch hasst nichtm, er formt


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:11
@Shionoro
Nietzsche spricht nicht davon, dass der Übermensch hasst, das ist richtig. Gleichermaßen spricht er nicht davon, dass der Übermensch nicht hasst.


melden
Tanith22
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:13
Hä, Übermensch? Wo? :D

Wer Unrecht erkennt, kann es wenigstens anprangern, wenn er es schon nicht ändern kann.
Wer schweigt, gibt dem Unrecht Recht.

Zara Tanith, 2013 ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:17
@Asche

jedenfalls weit weniger als wenn wir nicht eine umweltbewegung gehabt hätten.
Es werde auch weit weniger frauen misshandelt als wenn wir keine feministische bewegung gehabt hätten.
Es hungern auch weit weniger kinder, als hätten wir keine hilfswerke und freiwillige helfer.
Es gäbe auch weit mehr Krieg, hätten wir nicht glücklicherweise endlich eine pazifistische grundhaltung in unserer gesellschaft.

Heute gibt es auch für tiere, leider noch bescheidene, aber wachsende, rechte.
Kinder dürfen nicht mehr geschlagen werden.
Es gibt eine Justiz und keine Blutrache oder ähnliches, undzwar eine Justiz, die ihren namen verdient.
Wir leben in einem relativen frieden, den es, auch wenn es weiterhin krieg gibt, so wohl noch nie in der geschichte der menschheit gab.

So zu tun als würde sich nie irgendwas verbessern ist lächerlich.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:19
@Asche

Der Übermensch hasst DAS SCHWACHE, der Übermensch hasst keine Menschen.
Und weil er das schwache hasst, heult er nicht rum im stillen Kämmerlein, sondern er sucht die Stärke um die Welt nach seinen wünschen zu formen.


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

02.05.2013 um 16:24
Nietzsche spricht nicht davon, dass der Übermensch hasst, das ist richtig. Gleichermaßen spricht er nicht davon, dass der Übermensch nicht hasst.
so ist es. er steht über den digen, und ist weitestgehend von diesen leidenschaften befreit, weil sie für ihn bedeutungslos geworden sind. bei den buddhisten und daoisten spricht man vom unaufhaltsamen wandel, an den sich ein jedes individuum anpassen muss, will es überleben. da gibt es einfach keinen platz für kindereien dieser art. man wählt seinen lebensweg, trifft entsprechende entscheidungen auf seinem weg, und steht zu ihnen. übernimmt in erster linie die verantwortung für sein eigenes tun, ohne ständig auf andere zu glotzen und sich mit ihnen vergleichen. man steht damit über den anderen menschen, weil sie für einen selbst so bedeutungslos geworden sind, wie deren zum teil wirklich lächerliches dahinwursten. entscheident ist die eigene mitte und der fokus darauf. was ist mein weg, und wo lieg mein ziel. fertig


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden