weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:38
@univerzal
*brrr* :D das ist wirklich eine Sache, die ich hasse. Aber ich begreife und sehe ein, dass ich das NICHT auf andere übertragen kann. Also, ich selbst würde mich sehr ekeln, wenn ich sowas machen "müsste". Mich anbaggern lassen, mir was ausgeben lassen, flirten...womöglich auch körperlichen Kontakt. Ne, find ich abstoßend, sorry :).

Find es aber vollkommen ok, wenn andere das gut finden. Aber ich mit meiner (teilweise verqueren) Gefühlstwelt krieg da einfach nur einen Würgereiz bei. Das wäre z. B. für mich ein Ausschlusskriterium bei meinem Mann gewesen, wenn er gerne feiern würde oder viel gefeiert hätte.

@liaewen
Ich find Party sowieso falsch ;). Aber @vincentwillem sprach davon, dass er das im Alter von 15-16 jedes WE getan hat...das wiederum scheint normal zu sein. Wenn es ihm Spaß gemacht hat, why not :)?


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:38
@liaewen
Du, was mich richtig erschreckt ist, dass ich nicht mehr weiss ob wir Party machen waren um Alkohol zu trinken, oder getrunken haben, um Party zu machen. Ich tippe auf ersteres ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:39
@vincentwillem

ja da hast du schon recht, auch ich seh wenn wir rausfahren das das puplikum teils immer jünger wird und die mit 14 eig sowieso nicht da sein dürften :D

@so.what

einfach erstmal alle personen umarmen die zu einem kommen :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:41
@suffel
Vielleicht sollte ich einfach mal mit euch mitkommen :D? So als eine Art Schocktherapie. Meine Therapeutin sagt mir immer, ich soll mich meinen Ängsten stellen ^^.

Ich weiß nichtmal ob es Angst ist, oder einfach nur ein Ekel. Aber wovor und wieso? Mhh...


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:41
@so.what
Allerdings. Vor allem wenn mich mal ne Freundin mitschleppt, sehe ich nur Teenies beim ausgehen. Also da graben dich Jungs an, die 10 Jahre jünger sind^^ Aber in dem Alter ist es wohl wirklich normal. ;)

@vincentwillem
Ich auch :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:42
@suffel
wie meinst du das mit viel ablegen ?

Besonders mit der Klique oder mit Kumpels läuft die gemeinsame Feierei sehr ungezwungen ab, man rückt zusammen und hat auch alle greifbar, während man sich die Woche über seltener sieht. Man hat einen ziemlich einfachen, gemeinsamen Nenner, während sonst die Interessen inzwischen in alle Richtungen wandern.

@so.what
Alles kann, nichts muss. Hier haben auch einige teils ungewöhnliche Vorstellungen vom feiern, zumindest kennen sie ne Form davon, die ich weniger mag. Die Zeiten, in denen ich mich gehen liess, sind in jüngeren Jahren zu verbuchen. Inzwischen liegts mir eher am Spass an der Sache und dieser bedeutet nicht, sich den Alk runterzuwürgen bis er wieder hochkommt oder lallend eine nach der anderen anzuquatschen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:42
@so.what

ich würde ja behaupten das du an dem abend spaß hättest auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:43
@univerzal

ja das stimmt in seiner clique weiß man einfach alles über jeden :Y:


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:45
@suffel
Uhm, wollte jetzt eigentlich eher aussagen, dass man einfach wieder zusammenkommt (was ja auch schön ist), während man die Woche über ja oft iwie eingespannt ist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:45
@univerzal

achso ja das natürlich auch :)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 10:55
@univerzal
Du hast ja auch vollkommen Recht :).

Wie gesagt. Da besteht bei mir eine innere Ambivalenz...Herz vs. Hirn quasi ^^. Das sind dann auch die Situationen, wie ich wirklich Hass in mir empfinde den Menschen ggü. Ich seh sie tanzen, feiern, trinken, flirten und mich ekelt das an. Vom Kopf her weiß ich, dass ist normal und ok. Aber meine Gefühlswelt kotzt in dem Moment sämtliche Wände voll. Ich empfinde keinen Spaß, wenn so viele Menschen um mich sind. Mein Dad sagt, man merkt mir an, dass sobald mehr als 2 Leute mit mir in einem Raum sind, dass ich beginne mich unwohl zu fühlen und hektisch zu werden. Ich denke eine innere Hilflosigkeit löst dann den Hass aus. Quasi als Schutz. Ich weiß, dass es rational keine Gefahr gibt in dem Fall.

War ja wie gesagt auch ein paar wenige Male feiern, ich hab in einer Ecke gesessen, mich betrunken und mir ins Hemd gemacht und wurd dann extrem aggressiv und hab mich über alles und jeden aufgeregt. Hab ich so extrem aber nur in solchen Situationen. Wie gesagt, viele Menschen, hohe Lautstärke und dann dieses Balzgehabe. Ich mag es auch nicht, wie die Leute sich beim feiern kleiden. Find es unschön, wenn Frauen stark geschminkt sind und knappe Sachen anhaben und mag "schicke" und gestylte Männer auch nicht anschauen. Kann ich persönlich nicht ab.

Ich geh der Situation halt aus dem Weg. Vielleicht find ich irgendwann die Ursache heraus :).


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:03
@so.what
Habe mich damals nie auf die Tanzfläche getraut, als junger Kerl bei den ersten Clubbesuchen. Aus Angst, man könne sich ja zum Horst machen. Bin dann lieber zur Bar und habe dort den Bouncer gespielt, also immer brav mit Longdrink in der Hand zum Takt den Kopf nicken. Inzwischen regiere ich die Tanzfläche, egal ob ich horste oder nicht.

Worauf ich hinaus will, am Anfang fühlte ich mich extrem unwohl und es lief wohl darauf hinaus, dass ich auch nicht der klassische Clubtyp bin, ungeeignet fürs Schaulaufen, was dort oft stattfindet. Mit zunehmender Zeit und Skrupellosigkeit wurde es mir langsam egal, was Person Unbekannt von mir denken mag. Dadurch kann ich nun ohne Scheu freudig MC Hammer mimen. Das Leben ist schön, can't touch this.


melden
Asphyxia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:06
@so.what

hab mir einige beiträge durchgelesen.
vom gefühl her empfindet ihr ähnlich, nur das du keinen hass empfindest.
Ich hasse Menschen!
Leute die mich kennen, staunen jedes mal darüber. Innerlich bringt mich das immer zum schmunzeln.
Ich hatte eine glückliche und liebevolle Kindheit. Meine Eltern haben mich unterstützt und gefördert. Ich bin jedoch der Meineung, dass das alles reines Instinktverhalten der Eltern ist und nichts mit Liebe zutun hat. Alles nur Chemie ;)
Ironischerweise habe ich auch Freunde, aber das ist reiner Eigennutz, so wie alle zwischenmenschliche Beziehungen. Für mich sind sie ein Mittel zum Zweck gegen die Langeweile.
Oft habe ich mich mit ihnen über meine Abneigung unterhalten. Das erste Gefühl gegenüber Menschen war nicht Hass oder Enttäuschung. Das erste Gefühl welches ich empfand war ekel. Es hat mich angeekelt menschen zu sehen. Wie sie aßen, diese wandelnden Kompostieranlagen. Wie sie auf dem Schulhof standen. In ihren ''Cliquen''. Die Punks, die Goths, Hopper ect. Sie hielten sich für einzigartig, dass ich nicht lache! Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar. Sie sind einfallslos, es war wie kostenloses Kino. Sie haben sich gegenseitig fertig gemacht und ich habe zugesehen. ''Die scheiß Hopper!'' oder ''EY, ihr Gruftis!''. Diese anscheinend ''komplett verschiedenen'' Cliquen unterschieden sich voneineander nur anhand ihrer Interessen. Und auf diese Interessen baut man auch seine Freundschaften auf? Ändern sich die Interessen oder andere Gemeinsamkeiten, was dann? Ende der Freundschaft? Der Mensch ist des Menschen Wolf und liebt sich selbst und ist auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Ich glaube nicht an die Existens der Liebe. Liebe reden sich die Leute ein, die nicht alleine sein wollen.
Ich ziehe mich gerne zurück, bin gerne für mich allein. Eine Stunde Stille kann erholsamer sein, als eine Woche am weißen Strand der Karibik. Ich glaube der Planet Erde, ist ein Sandkorm am Strand des Universums. Was bedeutet da schon der Mensch?
könnte es bei dir nihilismus sein? ^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:13
@univerzal

uns findet man auch immer auf der tanzfläche :Y:

wir belächeln eher die, die sich zu cool dafür fühlen :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:27
@univerzal
Versteh mich nicht falsch, ich bin nicht introvertiert. Ich geh im Schlafanzug einkaufen, ist mir scheiß egal :D. Ich schäme micht nicht und hab so auch keine Angst was andere denken. Ich kann auch locker auf völlig fremde Menschen zugehen und mit denen quatschen, ganz ohne Probleme. Ich fühle mich auch nicht zu cool um abzugehen, so ist es nicht. Es sind eher die...ich kann das nicht erklären, sorry. Ich verstehe nicht wieso Frauen Männer anmachen oder umgekehrt. Ich find das total befremdlich. Vielen (nicht allen, ich weiß) geht es bei Partys (ganz grob gesagt) darum sehen und gesehen zu werden. Ich verstehe den Hintergrund nicht, er erschließt sich mir nicht. Die ganze Kombination und vorallem auch die vielen Menschen...ne, geht nicht, werd ich aggressiv bei.

Ich selbst horste sowieso immer und ständig :D. Ich bin eh der Freak für die meisten hier.

@Asphyxia
Mit dem was du zitiert hast, kann ich mich null anfreunden :). Ich denke wirklich, dass meine Eltern mich lieben und ich sie und für mich ist das auch nicht nur Instinktverhalten. Auch sind für mich zwischenmenschliche Beziehungen keine Zweckgemeinschaften. Im Gegenteil, ich finde es furchtbar sich so zu verhalten. Ich beschäftige mich privat nur mit sehr sehr wenig Menschen, aber dafür aus vollstem Herzen und bis zum Erbrechen loyal. Mir ist nie langweilig, ich kann mich zumindest nicht daran erinnenr mich jemals wirklich gelangweilt zu haben. Über Cliquen hab ich mir nie ne Hirse gemacht. Ich geh eher in Richtung Metal, aber ich komm genauso gut mit jedem anderen aus.
Asphyxia schrieb:Ich ziehe mich gerne zurück, bin gerne für mich allein. Eine Stunde Stille kann erholsamer sein, als eine Woche am weißen Strand der Karibik. Ich glaube der Planet Erde, ist ein Sandkorm am Strand des Universums. Was bedeutet da schon der Mensch?
Das hier find ich jedoch sehr schön ausgedrückt :).


melden
Asphyxia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:38
@so.what

im schlafanzug einkaufen zu gehn ist schon lustig :D

ich würde gerne wissen warum du ekel empfindest.^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:43
@so.what

die ursache warum du dich so angeekelst fühlst liegt also darin, das du den hintergrund für das verhalten auf partys nicht verstehst :)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:50
@Asphyxia
Mach das mal, geh mal im Schlafanzug einkaufen. Da siehste dann mal, wie extrem Menschen auf Norm bedacht sind und wie sie es zu verstören scheint. Dafür ist das in Japan, meine ich, total normal im Schlafanzug raus zu gehen. Andere Länder, andere Sitten :).

Frag mich mal, wie gerne ich das wüsste, wieso ich Ekel empfinde :D! Ich mag ja gar nicht so negativ fühlen, weiß aber ohne die Ursache zu kennen nicht, wie ich das bearbeiten soll.

Mir ist nie irgendwas in einer Diskothek passiert. Auch jetzt nicht so Sachen, dass ein Partner von mir mal beim Feiern gehen fremd gegangen ist oder so. Rein gar nichts. Ich bin da ja auch sehr ambivalent in dem Gefühl. Ich könnte alle kaputt schlagen, wenn ich mal unter vielen Menschen bin. Auf der anderen Seite weiß ich, dass die Dinge die mich stören, ganz normal sind. Oder die ich nicht verstehe. Ich bin keine Autistin o. Ä., aber manchmal kann ich Dinge nicht erkennen oder verstehen, die Menschen tuen im zwischenmenschlichen Bereich. Vielleicht macht mir das Unverständnis Angst und löst eine Art Hass aus?! Es sind ja nicht nur Partys. Aber da sieht man das konzentriert. Mich ekelt Balzverhalten an, klare Rollenteilungen zwischen Mann und Frau, unverbindlich Spaß zu haben find ich paradox. Das wirkt auf mich alles so billig irgendwie. Ich verstehe es halt nicht und weil ich da komplett anders bin und kaum jemanden kenne (halt ausser meinen Mann, zum Glück), der so empfindet wie ich, bin ich damit halt recht alleine. Das was Männer und Frauen halt so tuen um sich kennen zu lernen, Spaß zu haben...das kann ich alles nicht nachempfinden und find ich oft total absurd. Ich denke, das ist ursächlich für den Ekel/Hass/was auch immer. Aber das ist MEIN Problem, dafür kann keiner was und ich lass es auch an keinem aus oder geh damit hausieren.

Dazu kommt dann halt noch wirklich meine Angst unter vielen Menschen zu sein. Das macht mir wirklich Angst. Ich hab normalerweise immer den Rücken an der Wand und versuche die Situation zu beobachten und einzuschätzen. Das geht aber nicht, wenn es viele Menschen sind. Zwei gleichzeitig sind ok, danach wird es haarig.

@suffel hats glaub ich erkannt :).


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:53
@so.what

na vllt können wir dir ja da helfen, also wenn du fragen hast -> her damit :) :D


melden
Anzeige
Asphyxia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 11:54
@so.what
der ballermann - mallorca partyurlaub,
wäre nicht nur für dich ein horrortrip :D


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Christlicher Terror89 Beiträge
Anzeigen ausblenden