weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Asphyxia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:14
@so.what
Es ist widerlich.
Ich geh zb immer dazwischen und versuch zu helfen.
Dann heißt es immer nur " die will sich nur wieder wichtig machen".
Kranke Welt. ^^


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:20
@Zeo
Nichtmal ansatzweise. Nichts entschuldigt das. Wenn man die Fresse hält, ist man auf der Seite von denen, die das Sagen haben. In eurem Fall waren es die Mobber.

Ist doch überall so. Wenn ich Ungerechtigkeit mitbekomme und so tue, als gäbe es sie nicht, bin ich mitschuldig daran, dass es so weiter geht.

Ich kann es menschlich überhaupt nicht nachvollziehen, dass man sich dabei nicht schäbig vorkommt oder das es einen nicht berührt.

@Asphyxia
Ja klar, du willst dich wichtig machen. Natürlich. Was sonst.

Ich hab dieses extreme Mobbing, wie es weiter oben geschildert wurde, in Schulen so nicht erlebt. In meiner Berufsschulklasse jedoch, während meiner Ausbildung, war ein Mädchen, was alle "komisch" fanden. War halt nicht der Norm entsprechend, schüchtern, auch keine Schönheit. Wenn ich mitgekriegt habe, dass sich jemand über das Mädel (die übrigens bei näherem Kontakt sehr interessant und witzig war) lustig gemacht hat, hab ich natürlich auch gefragt, ob die sonst nichts zutun haben. Weil es ERBÄRMLICH ist Menschen zu entwerten. Ich hab ne große Fresse, mich juckt das nicht. Wer was will, soll kommen. Aber die Kleene war halt nicht so extrovertiert.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:20
Ich frag mich wieso man sich nicht selbst gegen seine mobber währt.? Umbringen werden sie ja einen nicht, wenn man ihnen auch ma oben sprich reindrückt oder gleich eine auf die Nase.

Das ist das mithin beste mittel um sich zu verteidigen und schreckt auch ab. Außerdem ist es Selbstverteidigung . Keiner wird sagen oh guckt mal der wehrt sich was ein aggresiver.

Aber sich demütigen zu lassen lässt Sie nicht aufhören sondern Spornt sie eher an, weil sie wissen da kommt eh keine Gegenwehr .


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:21
@Branx
Vielleicht ist man einfach nicht der "Ich hau dir aufs Maul" Typ? Wäre es so einfach, würde es jeder machen :). Es wird ja auch immer schlimmer und man hat ja auch Angst.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:23
@crusi

Wenn Mobbing über viele Jahre stattfindet, so wie bei Zeo und fireflash, dann ist es mehr als wahrscheinlich, dass davon ein Trauma zurückbleibt. Das würde auch klinisch so bezeichnet werden.
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass man solche Dinge, wenn überhaupt, nur durch Therapien verarbeiten und bewältigen kann. Ich hatte selbst lange Zeit einen Hass auf die Menschen im Allgemeinen und manche im Besonderen, habe aber auch durch die Therapie gemerkt, dass mich das einfach nicht weiter bringt und konnte diesen Hass und die Wut loslassen, um meines eigenen Seelenfriedens willen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:26
so.what schrieb:Nichtmal ansatzweise. Nichts entschuldigt das. Wenn man die Fresse hält, ist man auf der Seite von denen, die das Sagen haben. In eurem Fall waren es die Mobber.
Blödsinn. Ich sage meiner Freundin auch, dass sie sich in den meisten Fällen nicht einzumischen hat.
Das macht sie nicht zum Täter!


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:29
@vincentwillem
Ach und sie kann nichtmal die Polizei anrufen, wenn jemand verdroschen wird?

Ich find es richtig einzuschreiten, wenn eine Gruppe eine einzelne Person mobbt. Bei starker Gewalt, find ich es angebracht die Polizei anzurufen.

Ich finde schon, dass wenn man ignorant weiter geht, man durchaus Mittäter ist. Man sollte immer schauen, dass einem selbst keine allzu große Gefahr droht, da stimme ich dir zu. Aber IRGENDWAS kann man immer machen.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:31
@so.what
Ja aber manchmal muss man sich auch währen können . An erster stelle steht die Selbstverteidigung . Und dann erst die Erwartung um Hilfe von anderen Menschen.
Wenn man schon so weit gemobbt wird, dass es nicht mehr Geht, dann sollte man sich Selbstverteidigung eben durch einen starken Charakter der eben auch verbal zurückschießen kann oder mit Gewalt .

Aber jeden jetzt zu verurteilen dass er nur zuguckt hat ist nicht der richtige weg. Oder die mobber jetzt für sein leid verantwortlich zu machen ist auch nicht 100% richtig.
An erster stelle steht man selbst, und man selbst kann entscheiden wie mit einem umgegangen werden soll.

Mobber suchen sich schwache Menschen aus und nicht starke. Mobbing wird es immer geben.

Ich z.B wurde auch manchmal fertig gemacht. Aber jene die zu weit gegangen sind haben eben mal so verhauen oder bin selbstbewusst aufgetreten. Danach hielten sie die Klappe :D

Was ist so schwer daran dass zu sagen was man will? Man soll sich nicht um vermeintliche Konsequenzen fürchten.
Es ist positiv sich zu wehren.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:33
so.what schrieb:Ach und sie kann nichtmal die Polizei anrufen, wenn jemand verdroschen wird?
Das ist wieder was anderes. Du hast was von Fresse halten gesprochen.
so.what schrieb:Ich find es richtig einzuschreiten, wenn eine Gruppe eine einzelne Person mobbt. Bei starker Gewalt, find ich es angebracht die Polizei anzurufen.
Das finde ich auch. Aber nicht als Frau gegen eine Gruppe von Männern. Polizei anrufen oder die Menschen in der Umgebung aktivieren. Aber nicht umbedingt in die Gefahrensituation selbt sich noch begeben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:36
@Branx
Das ist das was ich persönlich nicht verstehe. Ich nehm doch lieber ein paar mal ne blutige Nase in Kauf, statt ständig beänstigt zur Schule zu gehen oder so..


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:39
@Branx
Aber nicht jeder kann das. Das musst du nicht verstehen, kannst du wohl auch nicht, weil du die Situation nicht kennst.

Und klar, ich verurteile jeden der zuguckt. Würdest du zugucken wie jemand von einer Gruppe geschubbst, beleidigt und lächerlich gemacht wird? Könntest du das eiskalt ignorieren? Ich nicht.

Ich selbst bin sehr robust was meinen Charakter angeht. Nachempfinden kann ich es auch nicht, wenn man sich nicht wehrt. Aber ich glaube daran, dass es Menschen gibt, die einfach anders gestrickt sind.

@vincentwillem
Ich meinte auch eher Situation, die nicht lebensbedrohlich sind (da wir ja hier gerade von Mobbing reden und das zumindest meist nicht aktiv lebensbedrohlich ist). Das ich alleine nicht in den Krieg ziehe, das ist klar :). Aber wenn ich Ungerechtigkeit erlebe, dann sage ich da etwas zu und mische mich ein. Und wenn jemandem körperliche Gewalt angetan wird, rufe ich zumindest die Polizei. Nichts tuen macht einem zum Mittäter.

Was soll ich bei Mobbing sonst machen als Aussenstehende, ausser mich verbal einzumischen? Kann ja schlecht deswegen die Polizei rufen, also muss ich gucken, dass ich da argumentativ irgendwie dazwischen komme.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:42
@vincentwillem
Jap genau so sieht's aus. Ich kann mich mal erinnern, dass ich mal von ca. 10 Leuten zusammengeschlagen worden von weil ich einen von ihnen geschlagen haben, aufgrund Selbstverteidigung.
Das ist nur einmal passiert und nie wieder. Sie wollten eher Rache.
Aber dannach hat Sich dieser junge nicht mer getraut mich aber nur ansatzweise anzupacken, weil er wahrscheinlich wusste das ich mich gewährt hätte.

Ich finde man muss sich mal währen, wenn man diesem Kreislauf entfliehen möchte. Und so lang weitermachen bis man Respekt bekommt.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:43
@vincentwillem
vincent schrieb:Ich sage meiner Freundin auch, dass sie sich in den meisten Fällen nicht einzumischen hat.
na da hast du aber Glück, wenn sie so "gehorsam" ist.......

Mobbing ist nicht einfach zu beenden, indem man sich wehrt, außerdem kann das nicht jeder. Das sollte man nicht vergessen, der Gemobbte ist hilflos, da er einer Situation ausgesetzt ist, die er gar nicht verursacht hat, nicht beeinflussen kann, es ist Willkür. Schon allein zu glauben, dass man einfach "zurück schlägt" so als Lösung, zeigt ja, dass man davon ausgeht, dass Gemobbte einfach nur zu schwach sind, wenn sie dies nicht machen. Es geht nicht darum, was Gemobbte machen sollten, sondern wie man mit Mobbern verfahren sollte und zwar grundsätzlich, es spielt keine Rolle, ob sich ein Gemobbter wehrt oder nicht, denn es wird sowieso weiter gemobbt, dann eben eine andere Person, aber wem hilft das?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:44
so.what schrieb:Was soll ich bei Mobbing sonst machen als Aussenstehende, ausser mich verbal einzumischen? Kann ja schlecht deswegen die Polizei rufen, also muss ich gucken, dass ich da argumentativ irgendwie dazwischen komme.
echt das ist das problem.
die mobber werden auch noch von gesetzten und statuten geschützt.
im normal fall, wenn ein mobber mir auf den sack geht, dann hau ich ihm in die fresse undzwar so, dass er das nie wieder vergisst.
das kann man leider nicht, weil immer der schuld ist, der "angefangen" hat.
du darfst dich doch garnicht zur wehr setzten, sonst könnte ja jemand denken du bist ein brutaler schläger.

ich hatte auch so meine probleme in meiner ausbildung.
da waren einige wenige die mir aufn sack gingen. dummerweise wirste fristlos gekündigt, solltest du auf gewalt zurück greifen. manchmal ist aber genau was gebraucht wird.
wer nicht hören will soll fühlen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:46
@so.what
Ok, ich hätte wohl etwas mehr ausholen müssen. Freundin ist ein sehr emotionaler Mensch. In den meisten Fällen bringt es nicht viel, wenn solche Leute einschreiten. Sie verschlimmert die Situation dann eher, als dass es irgendwas bringen würde...
Dazu kommt, dass man immer die Hilfsbedürftigkeit nunmal abschätzen muss. Ist klar, dass ich mich nicht in ein Streit/Mobbing zwischen Hochschulprofessoren einmische, genauso wenig will ich, dass meine Freundin einen Mann gegen andere Männer in Schutz nehmen muss, wenn offensichtlich ist, dass sie körperlich unterlegen ist.


melden
Branx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:48
@so.what
Ich kann es mir nur so erklären, dass diese Leute einfach Angst haben und nicht selbstbewusst sind. Wieso sollte man sich auch sowas gefallen lassen. dass sie sich für schwach halten und deswegen sich mal mit den starken nicht auseinander setzten wollen. Deswegen lassen sie sich das gefallen.

Nö würde ich nicht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:51
Tussinelda schrieb:na da hast du aber Glück, wenn sie so "gehorsam" ist.......
Hast du sonst noch irgendwelche Vorurteile auf Lager? Immer her damit...
Tussinelda schrieb:Es geht nicht darum, was Gemobbte machen sollten, sondern wie man mit Mobbern verfahren sollte und zwar grundsätzlich, es spielt keine Rolle, ob sich ein Gemobbter wehrt oder nicht, denn es wird sowieso weiter gemobbt, dann eben eine andere Person, aber wem hilft das?
Eben dann sollte man (ganz Allgemein) um so eher verstehen, wieso es nicht immer sehr viel bringt, Mobbing-Opfer A durch Mobbing-Opfer B zu ersetzen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:57
vincent schrieb:Eben dann sollte man (ganz Allgemein) um so eher verstehen, wieso es nicht immer sehr viel bringt, Mobbing-Opfer A durch Mobbing-Opfer B zu ersetzen.
es bringt auch nichts Mobber A durch Mobber B zu ersetzen.
es fehlt an solidarität und zusammanhalt.

in so einem fall, müsste die ganze klasse geschlossen dem mobber gegenüber stehen um ihn zu erkennen geben, dass er damit nur sich selbst schaden würde.

aber solidarität gibt es nur auf dem papier. solange es einem gut geht, ist sich jeder selbst der nächste, aber sobald man probleme hat, schreit man nach solidarität.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 16:58
@Malthael
Es ist ja auch schwierig Mobbing nachzuweisen. Die, die zu schauen, werden wohl auch kaum bei der Polizei aussagen. Und selbst wenn, ist Mobbing an sich überhaupt ein Straftatbestand? Ich befürchte nicht.

Das heißt, wie du sagst, du bist dann der blöde, brutale Arsch und es wird noch schlimmer. Ich denke, es ist wie @Tussinelda schildert. Nur weil man jemandem mal auf die Nase haut, hören ja nicht plötzlich alle anderen auf zu mobben.

Was kann man machen, was ist die Lösung? Ich fühl mich da als Aussenstehende auch hilflos. Kann ja immer mal sein, dass ich in so eine Situation gerate. Man weiß ja nicht wies Leben spielt, vielleicht sitze ich in 10 Jahren in nbem Großraumbüro (was ich sehr bezweifel, aber wer weiß...) und einer wird gemobbt. Was kann ich tuen? Klar, zu der Person halten, ihr zuhören. Aber mehr fällt mir auch nicht ein.

@Branx
Nicht jeder kann sich so einfach zur Wehr setzen. Das wäre schön, ist aber nicht so. Man darf da nicht immer nur von sich aus gehen. Wie gesagt, ich würde mir sowas auch niemals gefallen lassen. Kann ich jetzt sagen, weil ich selbstbewusst bin und mit meinen 26 gefestigt genug bin um meine Frau zu stehen.

@vincentwillem
Meinst du, deine Freundin würde dann eher das Feuer noch mehr anheizen und es noch dramatischer machen :)? Gut, ich kenne deine Freundin nichts, konnte ich nicht wissen :). Das kann gut sein. Man sollte schon sehr ruhig und sachlich bleiben, sonst eskaliert da womöglich noch etwas. Aber zugucken könnte sie wohl aufgrund der Emotionalität auch nicht einfach so, vermute ich?


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:03
so.what schrieb:Aber zugucken könnte sie wohl aufgrund der Emotionalität auch nicht einfach so, vermute ich?
Genau das ist ihr mehrfach zum Verhängnis geworden. Gut, es waren Situationen auf der Straße (typische Anmachen von Idioten an "Opfer"), aber es läuft ziemlich aufs gleiche hinaus. Das geht soweit, dass du selbst als Frau Prügel einstecken musst.


melden
151 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden