weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:04
........es sollte doch wohl darum gehen, gegen Mobbing vorzugehen und nicht noch eine "Erwartungshaltung" an die Gemobbten zu stellen. Sie können sich offensichtlich nicht wehren, sie sind erstens meist allein, da ausgegrenzt, denn das gehört ja zum Mobbing dazu, zweitens schlägt sich niemand auf ihre Seite, man will ja nicht riskieren, zur "Loser-Truppe" zu gehören und drittens versteht man sowieso nicht, als Gemobbter, was man falsch macht oder ändern könnte, denn gemobbt werden liegt nicht an einem selbst, sondern hat nur was mit den Mobbern zu tun. Denen ist scheissegal, wer Du bist, wie Du aussiehst, was Du kannst, sie mobben um des Mobbens willen, es geht im Grunde nur nebensächlich um die betroffene Person. Also sollte man keine tollen Vorschläge machen, wie man sich als Mobber verhalten sollte @Branx , sondern einschreiten, als Nicht-Gemobbter, wenn jemand gemobbt wird. Sich auf dessen Seite stellen, dann sind es nämlich schon 2. Der Gemobbte ist nicht mehr allein. Es hilft auf jeden Fall, wenn jemand anderes nicht nur die Mobbingsituation erkennt, sondern auch anprangert.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:04
Branx schrieb:Ich finde man muss sich mal währen, wenn man diesem Kreislauf entfliehen möchte. Und so lang weitermachen bis man Respekt bekommt.
Irgendwann sollte bei den meisten Menschen "die innere Bomnbe platzen". Jahrelanges Mobbing und körperliche Gewalt kann sich doch niemand ernsthaft gefallen lassen wollen. Wenn du sowieso was auf die Fresse kriegst , kannst du dich auch wehren. Jeder Mensch hat Respekt vor körperlichen Schmerz und wird sich beim nächsten Mal zweimal überlegen, ob er dich wieder angreift, wenn er mit Gegenwehr rechnen muss.
Ist auch für die eigene Psyche und das Selbstbewusstsein gesünder, wenn man sich wehrt, selbst wenn man verlieren sollte.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:11
@Tussinelda
Das versteh ich auch nicht ganz. Du willst nicht, dass man eine Erwartunghaltung gegenüber den Opfern zeigt, aber erwartest von den Unbeteiligten ein Einschreiten. Ich denke nicht, dass das genügt. Das Anprangern, und die Suche nach Hilfe, darf man auch von den Opfern erwarten...
Zumal die Unbeteiligten selbst meist auch eher ungefestigt in ihrem Charakter sind. Wenn ich jetzt mal an Schulen etc. denke.


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:13
Also ich kann's ja - da anonym - zugeben :D ich wurde auf der Hauptschule ebenfalls ( wegen des damaligen Gewichts und Aussehens ) auch gemobbt. Teilweise von Leuten, die nicht einmal in meiner Klasse waren.

Jeder geht damit anders um. Ich kann nicht sagen, dass es mich traumatisiert hat :) vielmehr habe ich an mir und meinem Erscheinungsbild gearbeitet, habe den "Sprung" aufs Gymnasium geschafft und werde demnächst studieren.

Ich nehme es den Leuten von damals nicht übel. "Denn sie wissen nicht was sie tun" :D und das glaube ich aufgrund des Intelligenzquotienten bei manchen wirklich. Ich habe auch Jahre später mal einen getroffen, der mir "übel mitspielte". Auch da gibt es ein Umdenken und mancher würde nicht mehr tun was er mit 12/13 getan hat.

Also mir hat's echt nicht geschadet. Ich entwickelte mich in der Folge zu einer Rampensau mit überbordendem Selbstvertrauen und einen großen Ego gekoppelt an eine ebenso große Klappe. Humor und Unterhaltung 24/7 :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:16
@Helenus
Tja, dafür bist du nicht mehr der, der du mal warst und musstest dich zwangsweise entwickeln, statt angenommen zu werden als der, der du früher gewesen bist. Ist das wirklich so gut bzw. unbedeutend?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:17
@vincentwillem
ich denke jemand, der sowieso schon gemobbt wird sollte nicht auch noch mit "wehr Dich doch einfach", "schlag zurück" konfrontiert werden, wenn derjenige dies könnte oder es tatsächlich was bringen würde, dann hätte der Gemobbte das sicherlich schon längst getan. Also ist es, aus meiner Sicht, quasi eine Zumutung, dem Gemobbten gegenüber, so lange er allein dasteht, eine Erwartungshaltung entgegen zu bringen.......da fühlt man sich nur noch beschissener, noch kleiner, zweifelt noch mehr an sich, deshalb muss jemand, der nicht gemobbt wird, die Verstärkung sein, für den, in dem Moment Schwächeren eintreten


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:20
@aseria23
Ich kann nur für mich sprechen und - ja klingt paradox - für mich war es beinahe ein Glücksfall.

Stärke und den eigenen Charakter konnte ich in dieser Zeit ausbilden. Und ich bin nicht verbittert.

Natürlich ist es aber schwer als homosexueller, intellektuell angehauchter Ephebe auf einer Hauptschule rumzulungern :D damals konnte ich unsere Abschlussrede halten. Das war quasi das Erweckungserlebnis für mich :D


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:20
@Tussinelda
Klar, er oder sie kann einfach warten bis jemand zur Hilfe eilt... ok.
Diese "Hoffnung" wird bestimmt sehr hilfreich im Leben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:29
@vincentwillem

Ihn zu beschuldigen er würde sich nur nicht genug wehren ist oft auch nicht hilfreich.
Da muss mehr als ein guter Ratschlag kommen, damit er das kann, das braucht in vielen fällen therapie und längergehende unterstütuzng, nicht nur 'hau ihm einfach in die fresse'


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:34
@vincentwillem
vincent schrieb:Blödsinn. Ich sage meiner Freundin auch, dass sie sich in den meisten Fällen nicht einzumischen hat.
Das macht sie nicht zum Täter!
Du sagst deiner Freundin, was sie zu tun und zu lassen hat? 0.o


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:34
@Shionoro
Und du denkst der Therapeut klingelt dann mal einfach an der Tür?
Wenn jemand schon Mobbing-Opfer ist, kann man wohl davon ausgehen, dass Hilfe von Aussen nicht zur Genüge geleistet wurde. Was bleibt also übrig, ausser an uns selbst zu arbeiten und die Menschen zu sensibilieren? Das ist dann aber auch keine große direkte Hilfe.

Das Opfer muss doch in vielen Fällen einsehen, dass er die ersten Schritte (leider) selbst gehen muss.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:36
@Shionoro
Och, jetzt komm du mir nicht auch noch so.. :D
Und wenn ichs ihr mit nem Hammer einprügeln würde... sie würde eh nicht auf mich hören.

Aber ja, wenn's um ihre Gesundheit geht, habe ich durchaus "Mitspracherecht"...
Das von Zwang hier nicht die Rede ist, ist hoffentlich klar.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:37
@vincentwillem

okay hat sich schon erledigt.

Nö, warum sollte er?
Den meisten Opfern ist klar, dass es die ersten Schritte selbst gehen muss.
Es ist ihnen aber nicht klar wie und sie haben Angst davor.

Man muss da zwischen verschiedenen situationen entscheiden.

Es ist jedenfalls oft hinderlich, wenn man auf leute einredet, dass sie einfach selbst zu faul und zu feige sind.
Das kann manchmal nützlich sein, aber meist ist es das nicht, es verfestigt das ganze nur, und si ebekommen auch von dem, von dem sie sich hilfe versprechen druc.
In dem Fall ist es oft hilfreicher einfach erstmal nichts zu tun, wenn man nichts anderes tun kann.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:40
crusi schrieb:und "das Leben ist kein Ponyhof!".
Ohne jetzt werten zu wollen, aber mich würde nicht wundern wenn solche sinnlosen dahergesagten Sätze eher von solchen Menschen kommt die zumindest ein bisschen mehr nen Ponyhof im Leben hatten, als die denen man diesen Spruch reindrückt.

Denn einer der wirklich schlimmes erlebt, dazu zähle ich auch, hat es nicht nötig mit solchen Sätzen anzukommen, für ihn ist selbstverständlich, zeigt das Leben schon, dass es kein Ponyhof ist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:41
was nicht heißt, dass es nicht richtig ist, dass sich im endeffekt jeder selbst helfen muss.
MAnche leute allerdings können das umso schlechter, umso öfter leute ihnen sagen, sie sollen das tun.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:44
Joa, denke alleine zu signalisieren, dass die Bereitschaft zur Hilfe oder dem einfachen Zuhören vorhanden ist, würde manch einem Schüler mehr helfen.. Keine Ahnung, wie die Lehrer da ticken...


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:45
@vincentwillem
Lehrer haben morgens recht und mittags frei ... ist leider so.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 17:48
@Helenus
Also, wir hatten noch Vertrauenslehrer (so hießen sie glaube ich).
Und bei einigen hatte man schon das Gefühl, dass man mit ihnen reden könnte. Und obwohl ich es nie in Anspruch genommen habe, war das Gefühl im Notfall jemanden zu haben schon angenehm.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 18:34
crusi schrieb:und "das Leben ist kein Ponyhof!".
Dieser Spruch ist alles andere als hilfreich. Das ist dummes und überhebliches Gequatsche. Wenn jemand gemobbt wird, fühlt er sich ohnehin schon schlecht, da braucht er nicht noch einen Tritt, der durch die Blume suggeriert: Du Mimose, du bist naiv, du kennst das Leben nicht, werd erwachsen.

Ich fand das, was Tussinelda oben schrieb ganz gut.
Tussinelda schrieb: Sich auf dessen Seite stellen, dann sind es nämlich schon 2. Der Gemobbte ist nicht mehr allein. Es hilft auf jeden Fall, wenn jemand anderes nicht nur die Mobbingsituation erkennt, sondern auch anprangert.
Dass es nicht einfach ist, ist klar.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

06.05.2013 um 18:37
die meisten werden doch nur gemobbt, weil sie alleine sind.
selbst der wolf hütet sich vor eine herde schafe.

wenn die gruppe/gesellschaft jemanden verstößt, weil er nicht so denkt oder aussieht wie sie, dann werfen sie ihm dem wolf zu fraß vor.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden