weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 02:27
@Helenus

Man sieht, dass sie schnell persönlich/ beleidigend werden,
auf gestellte Fragen nicht oder mit Bla Bla antworten.
Ihre Logik ist einfach amüsant.

Wundern müssen sie sich nicht, dass sie keiner versteht und akzeptiert.


melden
Anzeige
Kurosagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 04:35
@Malthael
Malthael schrieb:ich bin pain :P
Wärst du wohl gerne. :D

Schaue nicht so viel Anime.
Malthael schrieb:wer schmerz nicht kennt, der versteht wahren frieden nicht :P
wir können uns erst verstehen, wenn wir den selben schmerz erlebt haben.
und selbst dann ist das verständniss nur oberflächlich.
Das ist so sinnloses Gerede. Gerade Menschen die oft Leid erfuhren, versuchen neue Kraft zu sammeln und hoffen darauf neue Liebe zu finden. Hass ist was für Weicheier, er betäubt deinen Schmerz etwas und lässt dich mit anderen Augen sehen, doch der Kern in dir bleibt und die Verletzung verschwindet nie, weil du gegen das Geschwür nicht ankämpfst, sondern es weiterhin mit deiner jetzigen Einstellung fütterst und jetzt genauso bist wie diese Leute die dieses Geschwür verursacht haben.

Du schwächst dich nur selbst mit deinen Hass und das gilt auch für die anderen hier die so denken.
So entwickelt ihr euch nie weiter, im Gegenteil ihr entwickelt euch zurück und werdet nicht in der Lage sein den Wert des Lebens zu sehen oder zu schätzen.

Traurige armseelige Menschen seit ihr, so traurig das es mir schon fast leid tut.

Aber nur fast, denn in meinen Augen sind solche Menschen wie ihr der Hauptgrund warum mehr Leid existiert, weil ihr keine Kämpfer seit, sondern nur schwache Menschen die sich zurück ziehen und anderen Schuld für ihre Erlebnisse oder ihr eigenes Versagen geben.

So ich bin jetzt fertig mit diesen lächerlichen Thread.

Denn euch ist eh nicht mehr zu helfen, daher rate ich allen anderen hier die lächerlichen Hassleute nicht mehr zu füttern, denn es ist nur sinnlose Zeitverschwendung.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 07:19
Wie die angeblich so guten Menschen hier plötzlich rumhaten. Faszinierend. :troll:
Typisch manipulativer Mensch. Wenn was nicht so läuft, wie ihr es wollt, werdet ihr biestig.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 07:54
@Malthael

wenn der Mensch keine Vorbilder bräuchte, dann wäre er kein Mensch, denn das was uns auszeichnet ist unsere Entwicklung durch Nachahmung wärend der Sozialistation!

Keiner von uns kommt mit den Ansichten und dem Weltverständnis auf die Welt, wir leben in sozialen Strukturen, die kleinste davon ist wohl die Familie und der Mensch lernt sich und seine Umwelt zu begreifen in dem er Verhalten von Eltern und anderen dem sozialen Verband angehörigen Mitglieder nachahmt.

Insofern ist da schon eine gewisse Vorbildfunktion, die jeder von uns einnimmt, ob diese nun positiv, oder negativ verstanden und ausgelebt wird, liegt an den Werten, Weltbildern und Idealen der vorhergegangenen Generationen, die diese mitgeprägt haben!

Wenn ein Kind keine Vorbilder hat, sich selbst überlassen ist und keine Regeln kennt, dann lernt dieses Kind nicht wie es sich im sozialen Gefüge verhält...fürchte aber ich rede bei dir mit dieser Ausführung und Argumentation wieder gegen Wände!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 08:31
@Helenus
Helenus schrieb:So könnte man natürlich den Eindruck gewinnen, dass die Ablehnung durch die Gesellschaft nicht ganz unverschuldet erfolgt ist.
Genau auf diesen Zusammenhang, diese Kausalität haben andere User und ich in dieser Diskussion schon hingewiesen, leider prallt dieses Argument aber ständig beim Gegenüber ab. Es wird sogar abgestritten, dass soziales Verhalten immer einer Interaktion entspricht und auf einen reagiert wird wie man sich selbst verhält!


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:14
Bah! Dieses Geschwafel kann man doch kaum noch ertragen. Der Thread gleicht nur noch einer Showbühne, auf der Weltuntergangsszenarien, Hass und Größenwahn gefeiert werden. Merkt ihr nicht langsam, dass die Jungs gar nicht überzeugt werden wollen, sondern den Gegenwind genießen?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:23
@Kurosagi
Kurosagi schrieb:So ich bin jetzt fertig mit diesen lächerlichen Thread.
Halt, nicht so schnell. :) Feige nenn ich das, seine Gutmenschen-Plattitüden zu streuen und sich nicht einer sachlichen Auseinandersetzung stellen zu können.
Es gibt nicht "den Misanthropen", es würde auch viel zu kurz greifen, jemanden nur in eine Kategorie zu pressen - Menschen sind vielschichtig, auf der anderen Seite lässt sich der Begriff auch nicht auf Hass alleine reduzieren.
Kurosagi schrieb:Aber nur fast, denn in meinen Augen sind solche Menschen wie ihr der Hauptgrund warum mehr Leid existiert, weil ihr keine Kämpfer seit, sondern nur schwache Menschen die sich zurück ziehen und anderen Schuld für ihre Erlebnisse oder ihr eigenes Versagen geben.
Paradox und anmaßend, was du hier schreibst :D Wenn sie sich zurückziehen, wie du schreibst, können sie ja nicht zu den Menschen zählen, die andere ausbeuten, Kriege entfachen, die Natur zerstören..etc...etc... damit können sie ja wohl kaum der Hauptgrund sein, warum mehr Leid existiert.

Menschen ziehen sich nicht am eigenen Schopf aus dem Sumpf des Nichts, sie sind das Enprodukt ihrer Umgebung(Gesellschaft, Eltern, Freunde, Ereignisse) und genetischen Veranlagung, um es mit Nietzsche zu sagen:
"Niemand ist dafür verantwortlich, daß er überhaupt da ist, daß er so und so beschaffen ist, daß er unter diesen Umständen, in dieser Umgebung ist. Die Fatalität seines Wesens ist nicht herauszulösen aus der Fatalität alles Dessen, was war und was sein wird."


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:24
@Aldaris

doch schon, aber ich hoffe eben noch immer, dass beim Ein oder Anderen sich Mal doch noch was tut und sie es Mal aus der Perspektive zu sehen bereit sind aus der der Gegenwind kommt...ich weiß, ich weiß...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:26
@Peisithanatos

aber an dem was sein wird, trägt da nicht jeder von uns auch einen gewissen Teil dazu bei?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:29
@die Sache
DieSache schrieb:aber an dem was sein wird, trägt da nicht jeder von uns auch einen gewissen Teil dazu bei?
Ja, das ist offensichtlich, aber was möchtest du damit sagen? :)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:41
@DieSache

Ich kann es mir bei den Mitdiskutanten nur schwerlich vorstellen. Da sind Hopfen und Malz verloren.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:47
Peisithanatos schrieb:sie sind das Enprodukt ihrer Umgebung(Gesellschaft, Eltern, Freunde, Ereignisse)
Und dennoch ist dieses Endprodukt in der Lage, selbstständig Entscheidungen zu treffen, zu reflektieren und zu verändern. Wir werden zwar geprägt und starten mit einem gewissen genetischen Grundbaukasten in's Leben, und trotzdem liegt es im tiefen Inneren in unserer Hand, wie wir mit dem Leben umgehen. Ob wir aufgeben, oder ob wir kämpfen. Ob wir uns mitreißen lassen, oder gegen den Strom schwimmen. Die Entscheidung kann jeder selbst treffen, auch wenn wir uns innerhalb eines Systems bewegen müssen, das uns den Wohlstand beschwert hat, in dem wir existieren.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:49
DieSache schrieb:doch schon, aber ich hoffe eben noch immer, dass beim Ein oder Anderen sich Mal doch noch was tut und sie es Mal aus der Perspektive zu sehen bereit sind aus der der Gegenwind kommt...ich weiß, ich weiß...
achja...
warum sollten wir die welt mit euren augen sehen, wenn ihr eich weigert die welt mit unseren augen zu sehen.
Aldaris schrieb:Merkt ihr nicht langsam, dass die Jungs gar nicht überzeugt werden wollen, sondern den Gegenwind genießen?
wir sind schon überzeugt. ich hasse und verachte die menschheit aus überzeugung.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:53
@Malthael

wo weigere ich mich explizid nicht auch aus deinem Blickwinkel auf die Welt zu blicken?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:53
@Aldaris
Aldaris schrieb:Und dennoch ist dieses Endprodukt in der Lage, selbstständig Entscheidungen zu treffen, zu reflektieren und zu verändern.
Seine Entscheidungen, Handlungen, Gedanken und Willensäusserungen sind nichts anderes als eine notwendige Reaktion, auf seine Erfahrungen und Prägung.
Freier Wille existiert nicht, da alle biochemischen Prozesse in unserem Gehirn streng deterministisch ablaufen, können auch unsere Willensakte nicht frei sein - es gibt keinen vernünftigen Grund das Gehirn von den Naturgesetzen auszunehmen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:53
@Aldaris
Als ob viele Leute kämpfen würden...das ich nich lache!
Einige wenige schwimmen sicherlich gegen den Strom und da hab ich auch Respekt.Aber die meisten lassen sich einfach von der vergifteten Brühe mitreissen.
Da schwimm ich doch lieber gar nich mehr mit...


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:56
Piorama schrieb:Als ob viele Leute kämpfen würden...das ich nich lache!
die haben doch keine zeit zu kämpfen ^^ die haben einen fulltimejob und müssen rechnungen bezahlen, zur kirche gehen, fussball gucken und wählen gehen und und und...
da bleibt keine zeit zum kämpfen ^^


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 10:59
@Malthael

von wem sprichst du hier die ganze Zeit eigentlich?

Glaubst du wirklich ausnahmslos alle Menschen zu kennen, in deiner Argumentation ist mir definitiv zu viel Verallgemeinerung, du zeichnest hier ein Bild der dich umgebenden Menschen ab das wirklich mehr Vorurteilscharakter hat!


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 11:02
@DieSache
die menschen sind nur so gut, wie die welt ihnen erlaubt zu sein.
hier könnt ihr gut reden hier gehts euch gut und die welt erlaaubt euch gut zu sein, aber gnade euch gott, wenn der karren in den dreck fährt.

dann wird sich euer wahres gesicht zeigen.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.05.2013 um 11:02
Malthael schrieb:wir sind schon überzeugt. ich hasse und verachte die menschheit aus überzeugung.
Das ist mir nicht neu. Schließlich zieht sich dein Geschreibsel wie ein Geschwür durch den Thread. Was mich allerdings immer wieder frage, wie kann man die Menschheit als eine Masse betrachten? Gibt es nur Schwarz und Weiß? Es gibt viele schlechte Menschen mit vielen schlechten Eigenschaften. Doch es gibt genauso viele gute Menschen, die versuchen, die Welt besser zu machen. Die Menschheit setzt sich nicht aus willenlosen Wesen zusammen wie ein Ameisenschwarm. Es sind Individuen, die unterschiedlich denken und handeln. Es ist verkehrt, ständig den Makrokosmos zu beleuchten und den Mensch als solchen zu hassen. Verwandel dein Hass auf die Menschheit in Liebe einiger weniger.

@Piorama
Piorama schrieb:Als ob viele Leute kämpfen würden...das ich nich lache!
Ich weiß nicht, was du unter Kämpfen verstehst, aber auch kleine Taten machen die Welt besser. Ich bin zum Beispiel vor einiger Zeit Vegetarier geworden. Nicht großes, aber wenn jeder bei sich selbst anfängt, Dinge zu ändern, dann haben wir vielleicht irgendwann einmal eine bessere Welt. Wer natürlich grundsätzlich damit abgeschlossen hat, für den gibt es auch keinen Weg. Hier scheint es vor allem darum zu gehen, aufzustehen und das ganze System zu stürzen. Ihr wollt die Welt brennen sehen, weil ihr im Leben versagt habt und euren Hass auf die Menschheit projiziert. Ihr seit schwach und daran gibt es nichts zu rütteln. Jemand mit Stärke würde aufstehen und dem Ganzen trotzen. Da die weiße Flagge schon im Wind weht, wird sich bei euch auch nichts mehr ändern. Ihr werden verbittert und unglücklich sterben.


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden