weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:18
@sanatorium

Irgendwann kam ich zu der Einsicht, dass es nix bringt Menschen zu hassen. Das ist verschwendete Energie. Die Mehrheit ist und war schon immer verblödet und ignorant. Schom im antiken Rom als die Masse genüsslich bei den Gladiatorenspielen zuschaute wie Menschen sich bestialisch zerfleischten.

Leidenschaftlich hassen tu ich hingegen nur das System. Das richtige System könnte dafür sorgen, dass die Menschen sich doch noch wie Menschen verhalten und nicht wie Tiere.

Möglich ist es definitiv. Der Mensch ist ein weißes Blatt Papier. Kinder können sowohl neugierig, lernbegierig und freundlich sein - aber auch grausam und sadistisch. Je nachdem welche Neigungen gefördert werden.

Es liegt am System die richtigen Verhaltensweisen zu fördern und die schädlichen zu unterbinden.

Bei uns wird in den Schulen Unterwürfigkeit, Komformität und eine Lernbulimie gefördert und kritisches, kreatives Denken unterminiert. 10-13 Jahre nur um uns zu brechen und zu gehorsamen Konsumsklaven zu erziehen. Es wäre schon viel gewonnen wenn in dem Bereich die richtigen Veränderungen kämen.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:18
@Sidhe
du sagtest, dass die leute in deiner umgebung vorbildliche beziehungen führen.
heisst das nicht, dass ihr euch das bild einer beziehung ausmalt und diesem nacheifert?
heisst das nicht, dass ihr nur einer vorstellung hinter her rennt?
jfa1228l
so hört sich das für mich an.
Sidhe schrieb:Dann hast du es falsch aufgefasst, Liebe kennt keinen Zwang.
da bin ich ausnahmsweise mal @vincentwillem's meinung.
liebe ist zwang.
Zeo schrieb:Weil es hier eigentlich nicht um mich gehen soll
das nervt mich auch. es geht hier auch nicht um mich, ich bin nur ein beispiel.
es geht um die gesamte menscheit.


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:21
@Ikarus23
Nicht nur Hass lässt einem zerbrechen, auch Mitleid nicht zu verwechseln mit Mitgefühl


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:22
@Ikarus23
So siehts aus. Das Schulsystem ist mehr schädlich als förderlich meiner Meinung nach.

Wie ist das bei dir mit Freunden und Beziehungen? Regen dich die Menschen nicht zu sehr auf um eine dauerhafte Bindung mit ihnen einzugehen?


melden
Helenus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:24
Ikarus23 schrieb:Bei uns wird in den Schulen Unterwürfigkeit, Komformität und eine Lernbulimie gefördert und kritisches, kreatives Denken unterminiert. 10-13 Jahre nur um uns zu brechen und zu gehorsamen Konsumsklaven zu erziehen. Es wäre schon viel gewonnen wenn in dem Bereich die richtigen Veränderungen kämen.
Da kann ich zum Teil zustimmen. Die beste Schulform für mich: humanistisches Gymnasium im G9-Zug :D


melden
Quinn-scias
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:24
Und das ist die Lösung ; Wikipedia: Selbsterkenntnis


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:25
@sanatorium

Ich passe schon genau auf, bevor ich mich einem Menschen richtig öffne.

Qualität geht vor Quantität sag ich immer :)

Ich hatte nie viele Freunde aber wenn dann richtig gute und bei Beziehungen achte ich auch drauf, dass wir beide gleich ticken und viele Gemeinsamkeiten haben.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:26
@Ikarus23
ich bin mittlerweile sehr gelassen geworden.
weil ich erkannt habe, dass ganz egal wie es endet, es für mich ein Happyend wird.

ob die menschen es endlich einsehen und anfangen für einander da zu sein und nicht für die wirtschaft oder die staatsgrenzen oder
ob sie sich gegenseitig zerfleischen und sich gegenseitig ausrotten.
auch das ist für mich ein happyend sein.

und selbst wenn sich nichts ändern wird und die welt immer noch so beschissen wie vorher bleibt, habe ich immer noch mein notausstieg und komme nie wieder.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:28
Ikarus23 schrieb:Qualität geht vor Quantität sag ich immer
Richtig so. Ist aber schon schwer die richtigen Leute zu finden. Irgendwann hat man nach den ganzen Rückschlägen auch keinen Bock mehr sie zu suchen..

@Malthael
Guter Gedanke. Wär wirklich beides nen Happy-End :)


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:31
@sanatorium
ja diese gedanken beruhigen mich sehr
ich weiss leider nicht genau was besser ist ^^

einerseits wäre eine endzeitschlacht schon großes kino Popcorn

andererseits würde ich noch gerne das weltraumzeitalter erleben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:33
@Malthael

So siehts aus.

Wenn die Menschheit untergeht hat sie es nicht anders verdient und ich werde keine Träne vergießen. Vielleicht wäre das besser, bevor sie sich im Universum ausbreitet und andere Planeten ausbeutet.

Wenn sie doch noch die Kurve kriegt, bin ich ganz froh und werde das beste hoffen. Glauben daran tu ich nicht wirklich.

Es werden noch wesentlich stärkere Waffen kommen als die Atombombe und solange die Menschheit so labil und psychisch kaputt ist wie heute besteht jederzeit die Chance auf die totale Vernichtung. In einer vernünftigen Welt würde es keine einzige Atombombe geben. Die Chance auf Armageddon durch Waffen oder durch eine endgültige Zerstörung der Natur werden weiterhin steigen.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:33
@Malthael
Ich würd sagen ist beides gleich gut :D
Das die Menschen sich zu Grunde richten ist jedoch realistischer.. Wär aber auch ganz lustig, weil man sich es in vielen Momenten so gewünscht hat.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:37
Ikarus23 schrieb:Wenn die Menschheit untergeht hat sie es nicht anders verdient und ich werde keine Träne vergießen. Vielleicht wäre das besser, bevor sie sich im Universum ausbreitet und andere Planeten ausbeutet.
word ^^
nicht auszumalen, wenn sich dieser tumor im weltraum breit macht und vielleicht auf andere lebewesen stößt.
gott bewahre sie, wenn sie uns unterlegen sind.
Ikarus23 schrieb:Wenn sie doch noch die Kurve kriegt, bin ich ganz froh und werde das beste hoffen. Glauben daran tu ich nicht wirklich.
ich glaube daran, dass ganz egal wie es kommt, es einen sinn haben wird.
sanatorium schrieb:Das die Menschen sich zu Grunde richten ist jedoch realistischer..
menschen sind wie ratten ^^ es werden sicher einige auch das überleben.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:38
Malthael schrieb:es werden sicher einige auch das überleben
Klar, aber Menschen sind nur in der Masse richtig schlimm.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:42
@sanatorium

Hängt ja auch davon ab, wer überlebt. Menschen sind nicht alle per se schlimm. Auch nicht in der Masse. Da kommts drauf an, wer sie führt.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:44
@Malthael


gott bewahre sie, wenn sie uns unterlegen sind.


Glaub ich aber eher nicht. Die werden zwar friedlich sein und keine Waffen besitzen aber blitzschnell welche bauen können die unseren überlegen sind und uns wegpusten.

Ein erkranktes System wie das unsere das nur von Zwang und Gier zusammengehalten wird, wird sich niemals gegen ein gesundes, außerirdisches System behaupten können in dem alle Wesen vereint sind und wie Brüder nebeneinander und zueinander stehen. So ein gesundes Klima ermöglicht ja total neue technischen Fortschritte. Wir wären schon viiel weiter technisch wenn wir sowas hätten.

Richtig interessant wäre es, wenn wir auf eine Spezies treffen die genauso parasitär, zerstritten und bösartig wie die unsere ist. :D

Wobei die uns sicher versklaven würden.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:44
@aseria23
selbst die herrscher werden aus den regeln der gesellschaft gemacht.

die form des netzwerks und die regeln desselben betsimmen das verhalten der menschen

ob man dass dann als schlimm oder gut interpretiert hängt oft von der eigennen stellung im netzwerk ab


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:47
@Ikarus23
jede zivilisation die in diese schreckliche singularität des altruismus gerutscht wäre hätte sich schon längst selber ausgelöscht um das überleben irgend einer flusskrebsart zu sichern lol

eine gefahr der wir auch gegenüberstehen. zum glück herrschat noch genug gesunder menschen/tier verstand

wenn man mal von der gesellschaft zum frewilligen assterben der menschheit absieht


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:51
@james1983

Ja, da hast du schon recht, in unserer jetzigen Gesellschaft ist das definitiv so. Allerdings wenn man davon ausginge, dass die welt untergegangen wäre und nur noch die überlebenden existieren würden könnte man ja davon ausgehen, dass diese sich eine neue form der gesellschaft aufbauen können. Das meinte ich eigentlich. Denn dann kommt es auf die führer an, was die draus machen. Aber auch da stimm ich dir natürlich zu, wenn du sagst, dass die interprtation wie jeder der anderen das finden würde, was so "angeordnet" wird sehr vom status innerhalb der gemeinschaft abhänge.

Hab ich stuss geschrieben? Wennja, egal. Bin müde ;)!


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.05.2013 um 00:52
@james1983

Nicht unbedingt. Sie könnten auch technisch so weit entwickelt sein, dass sie das Überleben jeder Tierart in künstlichen Zoos ermöglichen können.

Altruismus ist nur schädlich in unserer Etappe der technischen Primitivität. Wo Fortschritt nur auf Kosten der Natur möglich ist. Ich bin sicher irgedwann ist dieser Punkt eh überwunden. Dann ist Fortschritt in der Koexistenz mit der Natur möglich.

Und Altruismus ist natürlich nur auf ihre eigene Spezies bezogen. Uns gegenüber würden sie bis zum Äußersten gehen.


melden
257 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden