weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 00:27
Ein Anfang des Miteinander wäre es, wenn man die Menschen, die einen "Menschenhass" in sich tragen, so leben lässt wie der Einzelne es für sich als richtig empfindet, nicht immer in eine „Resozialisierungsschine“ pressen, denn dann könnte genau das passieren, was man nicht gewollt.

Ein herrlicher Gedanke, Wunschvorstellung, Du musst nicht, aber Du kannst. Leider wird es aber bei dieser Wunschvorstellung in den meisten Fällen bleiben.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 01:03
@Zeo
Zeo schrieb:Wenn du fünf Tage die Woche, die meiste Zeit des Tages im selben beschissenen Beruf mit den selben beschissenen Leuten verbringst, dann ist das für mich nicht abwechslungsreich genug.
Stell dir vor, manche Arbeitskollegen sind richtig nette Menschen... und nicht jeder Beruf besteht aus denselben 5 Handgriffen, die man tagein tagaus wiederholt.


@Piorama
Piorama schrieb:Aber red dir das nur fleissig ein, vielleicht glaubst du ja dann irgendwann selbst dran.
Red dir nur weiter fleissig ein, dass ja eh niemand Spass an irgendwas haben kann. Vielleicht kannst du das weiterhin als Entschuldigung benutzen, wieso du nicht stattdessen mal was machst, was dir Spass macht...


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 01:37
Mit diesen Worten möchtest du Zeo doch nicht provozieren?
Stell dir die Umgedrehte Sache deines Schreibens vor. Kannst du das?
Kannst du dich in einen Menschen wie Zeo nur ein kleinwenig hineinversetzen? @Thawra


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 01:45
@Agnodike

Nö, kann ich nicht. Und zwar darum, weil Zeo eigentlich überhaupt nicht an einer Diskussion interessiert ist, sondern sich nur dauernd beklagt. Das hab ich jetzt schon jahrelang mitangesehen.

Und ich sehe nicht ganz ein, was daran provozierend sein sollte, wenn ich drauf hinweise, dass die Welt eben nicht für alle ganz so grau aussieht... das ist nun mal Fakt, und ich bin es langsam Leid, dass das hier so dargestellt wird, als wär' eigentlich alles immer nur Scheisse, manche Leute haben's nur noch nicht bemerkt. Das stimmt einfach nicht.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 01:53
Thawra schrieb:Und ich sehe nicht ganz ein, was daran provozierend sein sollte, wenn ich drauf hinweise, dass die Welt eben nicht für alle ganz so grau aussieht... das ist nun mal Fakt, und ich bin es langsam Leid, dass das hier so dargestellt wird, als wär' eigentlich alles immer nur Scheisse, manche Leute haben's nur noch nicht bemerkt. Das stimmt einfach nicht.
Und ich denke, Er sieht auch nichts provozierendes, wenn er mal seine Sicht der Dinge schildert.
Lass ihn doch mal Luft ablassen, was kostet es dich?
Ihn kostet es nichts und dir auch nicht.
Es sind Meinungen/Ansichten die ausgetauscht werden.
Leben und leben lassen.
Ich merke gerade hier, das eine Seite verlieren wird, weil man mit "ungleichen Waffen" schießt.

Bedenke, dein Lebenslauf ist nich seiner.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 01:55
@Thawra

Naja, Du kannst natürlich erklären, was deine Ansicht ausmacht usw. , aber wenn jemand eine bestimmte Einstellung hat, ist es schwer, daran zu rütteln. Es ist immer leicht, anderen zu raten, loszulassen .....


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 04:45
JohnDifool schrieb:Die meisten Suchterkrankungen, Depressionen und Suizide findet man übrigens in der Gruppe der Arbeitslosen. Woran könnte das wohl liegen?
Sag du's mir. Ich kann dir nur soviel sagen, dass bei mir der Höhepunkt der Instabilität während der Ausbildung erreicht war und ich deswegen fast abgebrochen hätte. Danach wär der Zivildienst gekommen, aber da war ich schon reif für die Klapse. Also was auch immer deine Theorien sind, sie gelten nicht für mich.
Thawra schrieb:und ich bin es langsam Leid
Tja, Pech. Was meinst du, wie ich eure scheiß beschissene kapitalistische Drecksgesellschaft leid bin. Ändern kann ich sie nicht, also reg ich mich wenigstens darüber auf. Und ob dir das passt, oder nicht, diese Freiheit nehm ich mir.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:02
@JohnDifool
Noch was: du glaubst den Stein der Weisen gefunden zu haben und dass Arbeit das Heilmittel für alles ist. Nachdem sich seitenlang darüber aufgeregt wurde, wie Alltagstrott und berufliche Monotonie einen fertig machen und dass man in den meisten Jobs eben nichts "leistet" (siehe hier: Beitrag von Zeo, Seite 668), kommst du mit dieser aberwitzigen Theorie an. Niedlich. Aber sowas von daneben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:08
@Zeo

Es gibt leute die werden durch arbeit krank, es gibt auch leute die werden krank weil sie keine arbeit und damit keine aufgabe und Aktivität haben.
Man kann weder den einen noch den anderen fakt ausblenden.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:12
shionoro schrieb:Man kann weder den einen noch den anderen fakt ausblenden.
Was aber der Fool macht. Hast du seine Behauptungen und Unterstellungen gelesen? Natürlich hast du. Ich kann ob soviel blinder Ignoranz nur den Kopf schütteln. Das sind Momente, wo man sich eigentlich sagt: "That's it. Fuck you and your shit, I'm out." Sowas fördert den Rückzug.

Er ist nur ein Fremder. Aber auch Familienangehörige können so drauf sein. Und das ist dass wirklich übel. Die Mutter meiner Ex meinte mal zu ihr: "Ich will dich gar nicht verstehen. Ich will, dass du BLA BLA BLA." Sie wollte in ihr etwas sehen, was sie nicht ist. Kannst du dir vorstellen, wie man sich da fühlt?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:17
@Zeo

Ich lese @JohnDifool Posts nicht immer :p
Aber ja, diesmal hab ich es.

Er hat allerdings nicht unrecht damit, dass nicht zu arbeiten und keine Beschäftigung zu haben bei vielen menschen zu Depressionen oder anderen dingen führt, oder auch zu Minderwertigkeitskomplexen.

Natürlich ist das was anderes, wenn leute z.b. soziale Phobien haben oder anderweitig Leistungsdruck einfach nicht abhaben können.

Für die ist arbeit gift und das muss man dann auch so akzeptieren.

Aber verallgemeinern kann man nicht, dass arbeit scheiße ist.
Arbeit kann etwas befriedigendes sein, und ist es für viele Menschen auch.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:19
shionoro schrieb:Er hat allerdings nicht unrecht damit, dass nicht zu arbeiten und keine Beschäftigung zu haben bei vielen menschen zu Depressionen oder anderen dingen führt, oder auch zu Minderwertigkeitskomplexen.
Nein, hat er nicht. Es stimmt schon. Für manche. Aber nicht für mich. Und genau das behauptet er. Wenn ich Misstände anklage, meine ich damit nie eine bestimmte Person. Wer betroffen ist, fühlt sich schon angesprochen. Und wer nicht, kann nicht sagen dass ich ihm was unterstellen würde. Genau das macht der Typ aber.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:20
@Zeo

Ja, ich geb zu, der frettchenkommentar war unter der Gürtellinie.

ich persönlich denk aber auch, dass man Aktivität empfehlen kann. Muss ja keine arbeit sein, aber auf dauer lässt einen gar nichts tun sondern nur konsumieren unglücklich werden.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:23
@shionoro
Bin ja aktiv. Ich streite mich hier mit meinen Hassobjekten, unterhalte mich mit Gleichgesinnten, poste Frettchenbilder, höre Musik, schaue Filme, zocke Games, lese Geschichte usw. usf. Inaktivität kann man mir sicher nicht unterstellen. Ich mach genau dasselbe, was ich früher, als ich noch arbeiten ging, auch in meiner Freizeit machte. Na ja, fast. Das Zeichnen und Schreiben hab ich aufgegeben, weil ich durch die langwährende Monotonie abgestumpft bin. Ein Jahr lang nur Akten an- und ablegen und Lagersortierung hinterlassen eben ihre Spuren.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:25
@Zeo

Also magst du es, dich mit deinen Hassobjekten zu streiten? :p

Ich finde schon, dass Forum auch Konsum ist.
Genau wie games, filme und lesen.

Es ist schade, dass du nicht mehr zeichnen und schreiben kannst, sowas macht mich glücklich.

Würde ich NUR konsumieren wäre ich sehr unglücklich, ich habe, selbst aus spielen, meist kein 'accomplishment' gefühl, außer wenn ich z.b. auf einem turnier in einem spiel gewinnen würde.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:27
mich persönlich würde eine normale, geregelte arbeit vermutlich auch eher deprimieren.
Nicht zwangsläufig so sehr, dass ich das nicht ausgleichen kann, aber schon ein wenig.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:30
shionoro schrieb:Würde ich NUR konsumieren wäre ich sehr unglücklich, ich habe, selbst aus spielen, meist kein 'accomplishment' gefühl, außer wenn ich z.b. auf einem turnier in einem spiel gewinnen würde.
Das sehe ich ganz anders. Vor allem durch Games bekommt man das, was einem im Arbeitsleben durch die bereits diskutierte Entfremdung genommen wird. Ein sichtbares Endergebnis und eine unmittelbare Belohnung.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:32
@Zeo

Mir reicht die Belohnung nicht, wenn sie nur für mich ist und mich nicht weiterführt.

z.b. ein komplett durchgespielter Spielstand ist nett, aber ich sehe ihn kaum als wahre belohnnung, selbst wenn ich mir mühe dafür gebe.

Ein Turniersieg ist da shcon besser.

Games spiele ich meist im hinblick auf Story und darauf, wie sie mich emotional berühren.

und meist denke ich dabei und danach: Ich will auch sowas erleben.

Und um das zu tun muss ich etwas in meinem RL tun, denn wenn ich spiele spiele und nur konsumiere dann verwehre ich mir, soetwas selbst zu erleben.

Damit mien ich nicht mit Schwertern gegen Monster kämpfen, aber die Gefühle die ich im game mit den Charakteren durchlebe auch in meinem rl durch andere Szenarien zu erleben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:33
Is bei Anime ganz genau dasselbe.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

22.01.2014 um 05:35
shionoro schrieb:Mir reicht die Belohnung nicht, wenn sie nur für mich ist und mich nicht weiterführt.
Weil du glaubst, dich beweisen zu müssen und Anerkennung für deine Taten brauchst. Das ist irrelevant.
shionoro schrieb:Games spiele ich meist im hinblick auf Story und darauf, wie sie mich emotional berühren.

und meist denke ich dabei und danach: Ich will auch sowas erleben.
Das hast du doch. Du hast Erinnerungen an dein Abenteuer. Viel mehr würde dir auch nicht bleiben, wenn du körperlich dabei gewesen wärst.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden