weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

3.868 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube, Übernatürliches, Skeptiker, Skeptier

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 00:15
@Marouge
Marouge schrieb:Erstens gibt es nicht nur diesen einen Link, und ich habe überdies auch nicht nur einen einzigen Link angeführt.
Falsch. Was Du sonst noch angeführt hast, interessiert mich nicht die Bohne. Ich sprach vom Nesselsetzer, der seinen "Nachweis" mit Link versehen hat und dort seinen "Nachweis" präsentiert.
Marouge schrieb:Zweitens kann sich jeder, der sich für die wissenschaftlichen Forschungen/Erkenntnisse/Theorien in puncto "paranormale Phänomene" auch selber schlau machen und nach weiterführenden Quellen bzw. Studien/Experimenten/Untersuchungen zum Thema suchen oder eventuell mal eines der zahlreichen Bücher lesen, die dazu bereits verfasst wurden.
Wenn Du das willst, dann machs. Wenn nicht, laß die Finger von Behauptungen, wie viel schon erforscht wurde und welcher Schluß deswegen der wahrscheinliche ist. Danke.
Marouge schrieb:Drittens habe ich nirgendwo auch nur im Entferntesten behauptet, dass der "freundliche Herr Nesselsetzer" oder Herr Dr. Dr. Roth meiner Meinung nach die absolute Wahrheit für sich gepachtet haben - so what??
Du wolltest Dawnclaude was mit diesen beiden was belegen - ganz sicher nicht, daß die über reine Möglichkeiten spekulieren. Und das ging in die Hose. Denn Dawnclaude fragte, ob sowas "vergleichbar" sei. Tut mir leid, aber ein weißer Fleck, mit oder ohne Stimmen, ist keiner mir bekannten überlieferten Vision der Menschheitsgeschichte vergleichbar.
Marouge schrieb:Es geht mir nicht darum "Alles zu erklären", denn das kann ich nämlich mit Sicherheit nicht, sondern darum, aufzuzeigen, dass es sehr wohl wissenschaftliche Erklärungen aufgrund diverser Studien/Untersuchungen/Experimente gibt (und die, die ich angeführt habe, sind nun bei weitem nicht alle!), die nun mal den Schluss nahelegen, dass "paranormale Phänomene" sowie der Glaube daran, ihren Ursprung in unserem Gehirn haben.
Die Quelle von Dir, auf die ich mich beziehe, belegt dies jedoch nicht.
Marouge schrieb:Und grundsätzlich suche ich nach "rationalen Erklärungen", wenn jemand daherkommt und behauptet, er habe dieses oder jene "Paranormale" erlebt. Ich bin nämlich auch grundsätzlich der Meinung, dass man sich erst dann Gedanken darüber machen muss, ob es nun wirklich mit etwas "Paranormalem" (im Sinne von nicht rational erklärbar oder sich der Erklärbarkeit vollständig entziehend) zu tun hat, wenn es absolut KEINE rationalen, logischen, natürlichen Erklärungen dafür gibt bzw. wenn die reale Existenz von "Paranormalen Erscheinungen, etc." überhaupt mal belegt ist.
Und was das anbelangt, schneiden sämtliche Behauptungen des Paranormalen nunmal ziemlich schlecht ab, da NULL Belege dafür vorhanden - weder in der Vergangenheit, noch in der Gegenwart.
Das ist Dein persönlicher Ansatz, ok. Aber was dann außerhalb Deiner schon alles erforscht und generiert wurde, und welcher Schluß wahrscheinlich ist, dafür brauchts dann halt mehr.
perttivalkonen schrieb:
Vergiß auch nicht Jesu und Mohammeds und Paulus' Visionen eindeutig einem klinischen Phänomen zuzuordnen


Meinen gesamten Post hast Du aber schon gelesen, oder?
Hab ich. Ist Dir vielleicht nicht aufgefallen, aber ich bin nicht Dich angegangen, sondern bestimmte Aussagen Deiner Quelle. Erst als Du darauf eingegangen bist, als würdest Du Dich angesprochen fühlen, und weitere visionengenerierende Hirnareale angeführt hast zur Unterstützung der von mir kritisierten Rothaussagen, erst da kam mein obiger Vorschlag an Dich. Quasi: Wenn Du deren Thesen retten willst, dann vergiß nicht...
Marouge schrieb:Und von Augenzeugenberichten (erinnert mich sehr an die Augenzeugenberichte in der Ufologie) alleine kann man nunmal nicht auf ein real existierendes Phänomen (welcher Art auch immer) schließen, wenn nicht andere, eindeutige Indizien oder Belege auch dafür sprechen.
Wie gesagt, sag das dem Roth, der hats nötig. Ich hab auf die Augenzeugen nur verwiesen, weil Roth, wenn er schon diese Erzählungen ernst nimmt (um eine epileptische Vision zu "diagnostizieren"), sie auch in Bezug auf die Augenzeugen ernst nehmen sollte. Wenn er sie Deinem Vorschlag entsprechend vom Tisch wischt - wieso vertraut er denn der Schilderung des Damaskuserlebnisses im übrigen?
Marouge schrieb:Jep. Es ist aber auch der Rückschluss nicht plausibler oder wahrer, oder eine Garantie für die Realität der Annahme, dass es sich bei NTE´s um Erfahrungen eines unabhängig vom Körper existierenden Bewusstseins handelt.
Warum auch immer Du das jetzt sagst. Fakt ist: die billige Deduktion ist vom Tisch.
perttivalkonen schrieb:
*lach* Sag das mal Roth!


Wie gesagt, habe ich Roth nur als Beispiel angeführt und nicht behauptet, dass er mit seinen Erklärungen die letzte, absolute, endgültige Wahrheit oder das Allwissen über sog. "paranormale Phänomene" für sich beanspruchen kann!
Und wie gesagt, mir das zu sagen ist fehl am Platze. Deine Quelle hingegen hast Du durchaus gewählt, weil Du von einer ihr innewohnenden Belegkraft ausgegangen bist. Nenn es Wahrheit und Allwissen oder nenn es anders, es ändert nichts daran, daß Deine Quellenangabe arschlos wäre, wenn sie für Dich nur von Möglichkeiten statt vpon Tatsachen gesprochen hätte.
Marouge schrieb:Aber wir haben immerhin das Wissen um Wahrscheinlichkeiten
Eher doch: "wir haben den Glauben, daß es sowas nicht gibt, sodaß sich das also anders erklären lassen wird, was nach unserer Weltsicht doch sehr viel wahrscheinlicher ist - eigentlich sogar gewiß".

Pertti


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 00:18
@kurvenkrieger
ok. Du bist dann als unvernagelte gebildete Intelligenzbestie anerkannt. :note: :D

"Kein Widerspruch" reicht mir nicht... wie gesagt, ich brauche es nicht, dass mir jemand sagt, "Ja, Du hast Recht", darum geht es mir nicht (das weiss ich selbst :D ), aber ich möchte mich - auch ohne Beipflichtung - wenigstens verstanden wissen. Bisher hat jeder, der geantwortet udn widersprochen hat, auch durch Begriffe wie Try&Error oder Empirie oder Beweis durchs Mikroskop angezeigt, dass er nicht versteht, was mit dem sich selbst bestätigenden System gemeint ist ist. Alle scheinen zu denken, dass es Messapparaturen oder Zeugen oder sonstwas gibt, was aussrhalb des Systems stünde. Und das ist eben nicht der Fall.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 00:57
@LuciaFackel
Da Du es eins ums andere Mal wiederholst, kann ich nicht umhin, Dir doch noch mal zu antworten.
Es ist falsch, was Du behauptest. Ich habe Dein Konzept verstanden, habe auch nicht mit Meßgeräten odgl. argumentiert. Damit zeigst Du nur, daß Du diejenige bist, die hier nicht verstanden hat. Daß wir die Natur dessen, das wir "Realität" nennen, von uns nicht erfaßt werden kann, ist zwar richtig, jedoch ohne Belang, solang sich diese "Realität" wie eine Realität "benimmt", Stichwort "Intersubjektivität". An diesem Wort wie an meinem Humeschen Zitat hättest Du es erkennen können. Jedenfalls dann, wenn Du mit der Realitätswahrnehmungsdebatte vertraut gewesen wärest. So aber verstehst Du nicht, was Deine Mitdiskutanten Dir gesagt haben und täuschst Du Dir selbst nur was vor.
Pertti


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 01:29
@perttivalkonen
Was´n jetzt schon wieder - dann hast Du´s eben verstanden. Aber was nützt mir eine Intersubjektivität? Sie ist doch praktisch dasselbe wie mein sich selbst bestätigendes System, so what? Wenn Du von der Intersubjektivität überzeugt bist, warum hast Du mir dann nicht einfach beigepflichtet?
Es geht doch nicht darum, ob *innerhalb* dieses Systems alles stimmig ist, das ist völlig egal.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 02:06
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Aber was nützt mir eine Intersubjektivität? Sie ist doch praktisch dasselbe wie mein sich selbst bestätigendes System, so what?
Na wenn Du das eine erkennst, vielleicht kommt das andere ja noch hinterher. Daß es total egal ist, ob der Baum, den ich wahrnehme, wirklich ein Baum ist oder vielleicht eine Zahnbürste oder nur ein virtueller Baum, Teil der Matrix. Oder der Baum ist nur ein Produkt meiner Gedanken. Egal, wie die Natur des Baumes nun beschaffen ist, in jedem Fall tuts mir weh, wenn ich mit dem Kopf dagegenlaufe. Die Frage, was mir meine Wahrnehmungen da nun als "issn Baum" zeigen, bei der stehst Du fest und kommst nicht weiter, aber sie ist irrelevant für die Frage, ob mir die "Baum" genannte Wahrnehmung" bei dem, das ich als "Dagegenlaufen" wahrnehme, eben dies einhandelt, das meine Wahrnehmung mir als "Schmerz" verkauft. Das ist real, ist die Realität, die zählt.

Pertti


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 02:25
@perttivalkonen
Ja, für das Alltagsleben sieht es genau so aus, wie Du gerade schreibst. :)

Es geht in diesem Thread aber um Skeptiker und Gläubige, und dafür ist es im weitesten Sinne relevant, zu erörtern, wie real die Realität denn wirklich ist.
Schliesslich geht´s hier ja auch um nicht reale Dinge.
Wir sind uns im Grunde einig, dass sie zwar etwas ist, worauf wir uns einigen können, dass sie aber nicht absolut ist, bzw. dass ihre Absolutheit nicht bewiesen werden kann.
Sie wird angenommen, vorausgesetzt - geglaubt.

Nun haben wir es mit einzelnen Phänomenen oder Wahrnehmungen einzelner Personen zu tun, die innerhalb dieses nicht absoluten, nicht so ganz realen Systems angezweifelt werden - und das ist absurd.
Nichts ist bewiesen, nicht mal Du als verkörpertes Wesen.

Wenn ich nicht mal meine eigene körperliche Existenz beweisen kann, ist es albern, sonst irgendwas anzuzweifeln.

Cogito ergo sum beschreibt das einzige, dessen man sicher sein kann - ein Bewusstsein nimmt sich beim Wahrnehmen wahr und schlussfolgert daraus seine Existenz.

Sicher ist nur die Existenz von Bewusstsein. Sonst nichts.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 06:57
So jetzt komme ich ohne wissenschaftliches wissen, beweisen, nur mit mein bewusstein, mein gefühl...

Ich vertraute dieses gefühl..... und war in mein leben wenig enttäuscht... das die wenige male wo ich enttäsucht worden bin... da kam mir die wissenschaft zu hilfe, und ich wusste den grund. Warum..

Wissenschaft und gefühl und mein denken stimmte übereins...

In diesem fall harmoniert bei mir es einfach nicht..

Wie soll ich es anders erklären.. Ich bete Gott nicht an.. werde keine bibel lese...werde die kirche besuchen bei hochzeiten wie trauerfälle... versuchen mich selbst ein stück vertrauen entgegen zu bringen..was mir nicht ungesund zu sein scheint.


Auf jeden fall mein tipp an die wissenschaft.. nicht aufgeben... sie kommen schon noch drauf.. wer weiß darf ich es noch erleben.. Obwohl dies ist ein thema was schon seit viele hunderten jahren die menschheit beschäftigt....

Gefühle sind keine beweise, ich weiß, aber gefühl ist doch etwas reales...man merkt wenn es freude macht.. schmerzt es kan ein mensch ändern...zum positven zum negativen.. spielt in den entwickelung der persönlichkeiten eine rolle...

mag sich zwischen alle diese beiträge durchaus naiv und unwissend lesen.. fühlt sich aber nicht so an.. und man darf auch gerne, wenn die fingerchen jucken, also bedarf entsteht mir gerne dummheid wie naivität, oder wenig persönlichkeit bestätigen :-)

Ich kann es nur so wiedergeben. Die wissenschaft ist nach wie vor nicht meine neuer art von neue Gott.

Sondern auch hier arbeiten menschen an ein sehr komplexe sache...weitermachen meine devise...
Nur nicht im allein gang. sondern menschen ins boot holen.. und vor allem geduld. geduld geduld
61124a28c76431aa0d66e8097a39fd8e


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 06:58
LuciaFackel schrieb:Ja, für das Alltagsleben sieht es genau so aus, wie Du gerade schreibst.
LOL
Was gibt es denn sonst noch für ein Leben ?
LuciaFackel schrieb:Es geht in diesem Thread aber um Skeptiker und Gläubige, und dafür ist es im weitesten Sinne relevant, zu erörtern, wie real die Realität denn wirklich ist.
Um das Beispiel noch mal aufzunehmen, wenn in mit dem Kopf gegen einen Baum laufe,
tuts weh !
Ergo existiert sowohl der Baum, als auch mein Kopf !
LuciaFackel schrieb:Schliesslich geht´s hier ja auch um nicht reale Dinge.
Die da wären ?
LuciaFackel schrieb:Wir sind uns im Grunde einig, dass sie zwar etwas ist, worauf wir uns einigen können, dass sie aber nicht absolut ist, bzw. dass ihre Absolutheit nicht bewiesen werden kann.
Sie wird angenommen, vorausgesetzt - geglaubt.
Die Realität ?
Nein, die wird nicht geglaubt, die wird seit millionen von Jahren gelebt !
LuciaFackel schrieb:Nun haben wir es mit einzelnen Phänomenen oder Wahrnehmungen einzelner Personen zu tun, die innerhalb dieses nicht absoluten, nicht so ganz realen Systems angezweifelt werden - und das ist absurd.
Absurd ist nur eins.
Absurd ist, dass man an solche Fantasykonstrukte, in der seriösen Wissenschaft, dokumentiert,
und vor allem, verifiziert werden konnte !
LuciaFackel schrieb:Nichts ist bewiesen, nicht mal Du als verkörpertes Wesen.
Bitte ?
LuciaFackel schrieb:Wenn ich nicht mal meine eigene körperliche Existenz beweisen kann, ist es albern, sonst irgendwas anzuzweifeln.
Und nochmal bitte ?
LuciaFackel schrieb:Cogito ergo sum beschreibt das einzige, dessen man sicher sein kann - ein Bewusstsein nimmt sich beim Wahrnehmen wahr und schlussfolgert daraus seine Existenz.
Laut deiner Interpretation, könnte selbst das eine Täuschung sein !
LuciaFackel schrieb:Sicher ist nur die Existenz von Bewusstsein. Sonst nichts.
Was für ein Blödsinn !


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 07:50
@LuciaFackel
Du praktizierst die Geisterfahrer-Rochade ohne sie zu kennen?
Radiodurchsage: Auf der A7 kommt ihnen in Höhe XY ein Geisterfahrer entgegen.
Was sagt der Geisterfahrer in der absoluten Gewissheit im Recht zu sein?
Wieso nur ein Geisterfahrer, ich seh hier dutzende.

Ich hatte es bereits mit dem Hammer im Dunkelfeldversuch versucht dir zu erklären, Pertti hats mit dem Baum versucht, ich will aber gerne noch mal mein 2. Beispiel etwas näher erläutern um es verständlicher zu machen.
Meine Aussage
emanon schrieb:Deine Meissner-Körperchen lassen sich jederzeit unter einem Mikroskop darstellen, ebenso deine Stäbchen und Zapfen oder die Haarzellen im Innenohr.
Es lässt sich also jederzeit belegen dass diese Dinge real vorhanden sind und sich nicht nur durch seine eigene Wahrnehmung selbst bestätigen.
Nun gehen wir mal davon aus, dass ich der Laborant bin der deine Meissner-Körperchen ect untersucht.
Willst du dann meinen Sinneszellen bescheinigen sie wären Teil deines selbstbestätigenden Systems?
Oder kommen da am Ende morphische Felder zum Tragen und alle Sinneszellen weltweit sind feinstofflich verschränkt?


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 08:57
Ich verstehe LuciaFackel Argumentation denn alles kann einbildung meinerseits sein (radikaler Konstruktivismus) und eingentlich weiss man das man dem nur sehr schwer etwas entgegenstellen kann ausser natürlich das es blöddinn sei. Man kann alles bezweifeln und in frage stellen ausser das man ein Bewusstsein ist.

Wenn seit tausenden Jahren von Menschen berichtet wird die ungewollt Eingebungen hatten die danach sich bewahrheiteten und man überhaupt keinen Plan hat auf welchem Kanal diese Information fliesst, sprich es noch keine naturwissenschaftliche messbare Energie gibt die solch einen Fluss von Informationen aufzeichnen könnte, geschweige das man naturwissenschaftlich das Sinneaorgan kennen würde über das die Information fliesst kann man doch nicht hergehen und behaupten es gäbe keine Paranormalen Dinge. Auch wenn wie gesagt mehrere Menschen, ich sag dem jetzt so um der Darstellung treu zu bleiben, einer Sinnesstörung unterliegen ist es immer noch nicht beantwortet woher diese kan, mit welcher Sensorik diese wahrgenommen wurde und wesshalb sie gleichzeitig bei mehreren Menschen auftrat mit den selben Sympthomen.
Auch da, gibt es dazu keine rationale Erklärung kann man nicht hergehen und sagen es gib keine paranormalen Phänomene. Die Tatsache das sich zur Zeit keine naturwissenschaftkiche Erklärung dazu finden lässt spricht doch dafür das es noch Paranormales gibt.


Und über Schmerz lässt sich gar nichts in der Realität begründen. Es gibt Menschen die spüren keinen Schmerz was sie sehr hindert in ihrem Leben. Schmerz ist eine persönliche Schutzfunktion und somit findet er durchaus auch Berechtigung im radikalen Konstruktivismus.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 09:44
nooom schrieb:Die Tatsache das sich zur Zeit keine naturwissenschaftkiche Erklärung dazu finden lässt spricht doch dafür das es noch Paranormales gibt.
Nur weil man Paranoia hat, heisst das ja nicht, dass man nicht verfolgt wird.

@kurvenkrieger
Ich habe es mir jetzt gerade angetan und die verlinkte Studie gelesen. Wie auch du seh ich da formale Schwächen, würde es aber begrüssen wenn sich @Rho-ny-theta mal damit auseinandersetzt, er ist da kompetenter als wir beide (zusammen).
Mich stört u. A. dass die Beobachter nicht zu einheitlichen Ergebnissen kommen, obwohl sie doch nur die "Äusserungen" des Papagei notieren sollen. Auch hab ich nichts gefunden über die "Bandbreite", d. h. wie viele Worte kann der Papagei, aus welchem Pool wurde ausgewählt.
Ich bin da, wen wunderts :D , näher beim Wolpertinger. Auch ich fände es total klasse wenn Telepathie funktioniert oder besser noch Teleportation und Telekinese, völlig neue Möglichkeiten tun sich auf.
Die Untersuchung solcher Phänomene sollten aber auf einer allgemein akzeptierten und nachvollziehbaren Art und Weise verfolgen um Schnellsch(l)üsse wie den oben von mir zitierten zu vermeiden.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:15
nooom schrieb:ch verstehe LuciaFackel Argumentation denn alles kann einbildung meinerseits sein (radikaler Konstruktivismus) und eingentlich weiss man das man dem nur sehr schwer etwas entgegenstellen kann ausser natürlich das es blöddinn sei. Man kann alles bezweifeln und in frage stellen ausser das man ein Bewusstsein ist.
Immer wieder lustig, wie sich Leute wie Du, die Quantenmechanik, den Konstruktivismus, oder andere
phiolosophische Gedankenkonstrukte für ihre "Mysten" oder dem "Paranormalem"
vereinnahmen........
Wirklich Funny !
nooom schrieb:Wenn seit tausenden Jahren von Menschen berichtet wird die ungewollt Eingebungen hatten die danach sich bewahrheiteten
Welche Menschen ?
Welche Eingebungen ?
Und was hat sich bewahrheitet ?
Das ist allgemeiner Blabla....
nooom schrieb:und man überhaupt keinen Plan hat auf welchem Kanal diese Information fliesst, sprich es noch keine naturwissenschaftliche messbare Energie gibt die solch einen Fluss von Informationen aufzeichnen könnte, geschweige das man naturwissenschaftlich das Sinneaorgan kennen würde über das die Information fliesst kann man doch nicht hergehen und behaupten es gäbe keine Paranormalen Dinge.
Hier das selbe !
Was für ein Kanal ?
Welche Informationen ?
Was für eine Energie ?
nooom schrieb:Auch wenn wie gesagt mehrere Menschen, ich sag dem jetzt so um der Darstellung treu zu bleiben, einer Sinnesstörung unterliegen ist es immer noch nicht beantwortet woher diese kan, mit welcher Sensorik diese wahrgenommen wurde und wesshalb sie gleichzeitig bei mehreren Menschen auftrat mit den selben Sympthomen.
Bei einer Sinnestäuschung setze ich einen kurzfristigen "Defekt" im Gehirn voraus.
Welche Sensorik ?
Und was wurde von mehreren Menschen gleichzeitig wahrgenommen ?
Komm mal mit belegten Beispielen, anstatt andauern leere Worthülsen zu nutzen !


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:17
@emanon
Die gängige Abfolge wäre das man Paranoia hat und sich dabei verfolgt vorkommt. Dies hat aber mit der Tatsache sehr wenig zu tun. Genau so wenig wie ein Schmerz tatsächlich eine Materielle Uraache haben muss oder umgekehrt das ein Materieller Einfluss zwingend einen Schmerz ergeben muss.

Die Aussage von Zeugen wird auch in der Justiz rechnung getragen auch wenn diese ihre Zeugenaussage nicht beweisen können. Der einzige Beweis der erbracht sein muss ist die Anwesenheit der "Sensorik" also sprich der Mensch sollte sich schon dort befunden haben wo er überhaupt zu dieser Wahrnehmung im stande war, also bei Nacht nicht 500m weit entfernt usw.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:23
@Desmocorse
dieser Thread beinhaltet auch von Usern solche Beispiele. Nur glaub mir, mich interessiert Dein geschwafel nicht mehr da Du ja nicht mal im stande scheinst auf die Leute hier einzugehen die Deiner meinung nach eine Störung in ihrer Wahnehmung haben.
wie zig mal erwähnt und immer wieder aufgetreten gibt es Menschen die den Tod einer nahestehenden Person spürten. Wenn Du mir das nun naturwissenschaftkich rational erklären kannst dann ok. Sonst halte ich Dein Geschwätz für sinnloses gepöbel.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:27
@LuciaFackel
LuciaFackel schrieb:Ja, für das Alltagsleben sieht es genau so aus, wie Du gerade schreibst. :)
Stimmt, an Sonn- und Feiertagen isses natürlich ganz anders. Oder meintest Du etwa die esoterischen Erfahrungen, daß man durchaus allein durch gedankliche Kraft levitieren kann, die Realität verändern, die Geschichte umschreiben? Spätestens an dem Punkt käme nämlich die Intersubjektivität ins Spiel: Bitte so, daß es auch andere wahrnehmen können. Wo nicht: wurde die Realität nur subjektiv abgeändert, blieb aber intersubjektiv unverändert. Auf der Ebene der Intersubjektivität ist also, um es mit Deinen Worten zu sagen: immer Alltagsleben.
LuciaFackel schrieb:Es geht in diesem Thread aber um Skeptiker und Gläubige, und dafür ist es im weitesten Sinne relevant, zu erörtern, wie real die Realität denn wirklich ist.
Wüßte nicht, wieso. Wie gesagt, die Realität, ihre "echte Beschaffenheit", egal, was man da believert, ist doch völlig irrelevant

Als Du am 11.10. kurz nach Mitternacht Deine Gedanken zur Realität der Realität bzw. zur Wahrnehmung der Wahrnehmung vorgestellt hattest, da gingst Du davon aus, das Realitätsargument "der Skeptiker" entkräften zu können, bezogen auf die Überprüfbarkeit paranormaler Erfahrungen. Wäre dem so, dann wäre auch die Überprüfbarkeit nichtparanormaler Erfahrungen hinfällig. Is aber nicht. Wissenschaft macht prima Voraussagen, mit denen man arbeiten kann, Häuser bauen, Strom produzieren, mit GPS fahren... Selbst Radikalkonstruktivisten, die die Realität für ein konstruiertes Konzept des Geistes halten, werden Physiker und sagen damit das Verhalten dieser Realität voraus. Physiker, nicht Psychologen. Das heißt, selbst wenn die Realität nur ein Konstrukt des menschlichen Geistes ist, bestimmt nicht die Psyche ihr Verhalten, sondern die Physis.
LuciaFackel schrieb:Schliesslich geht´s hier ja auch um nicht reale Dinge.
Das is ja mal ein Eingeständnis. Ich dachte, die Geister, die man sieht, hält der sie Sehende durchaus für real.

;)
LuciaFackel schrieb:Wir sind uns im Grunde einig, dass sie zwar etwas ist, worauf wir uns einigen können, dass sie aber nicht absolut ist, bzw. dass ihre Absolutheit nicht bewiesen werden kann.
Sie wird angenommen, vorausgesetzt - geglaubt.
Aber natürlich!

Nur ist das eben, ich wiederhole mich, ir-re-le-vant.
LuciaFackel schrieb:Nun haben wir es mit einzelnen Phänomenen oder Wahrnehmungen einzelner Personen zu tun, die innerhalb dieses nicht absoluten, nicht so ganz realen Systems angezweifelt werden - und das ist absurd.
Was einer erlebt, ist subjektiv. Was mehrere/viele/alle erleben, ist intersubjektiv. Subjektive Realität ist aber in jedem philosophischen Realitätskonzept etwas, das als nicht sicher gilt, die Realität wiederzugeben. Stichwort pyschische Erkrankungen, Wahnvorstellungen, Halluzinationen. Es ist die Intersubjektivität, die zählt.

Und schon ist hier nichts mehr absurd. Jedenfalls nicht das, was Du eben so nanntest.
LuciaFackel schrieb:Cogito ergo sum beschreibt das einzige, dessen man sicher sein kann
cognoscimus ergo efficit

Wir nehmen war, also wirkt "es".

Intersubjektivität.

Pertti


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:33
nooom schrieb:dieser Thread beinhaltet auch von Usern solche Beispiele
Die ich ohne Belege akzeptieren soll ?
Mitnichten !
nooom schrieb: Nur glaub mir, mich interessiert Dein geschwafel nicht mehr da Du ja nicht mal im stande scheinst auf die Leute hier einzugehen die Deiner meinung nach eine Störung in ihrer Wahnehmung haben.
Ja gut, sonderlich interessieren mich deine leeren Worthülsen auch nicht.
Argumentativ ist das allerdings ein Armutszeugnis !
nooom schrieb:wie zig mal erwähnt und immer wieder aufgetreten gibt es Menschen die den Tod einer nahestehenden Person spürten.
Das meinten sie vielleicht, nachdem sie von dem Tod der Person erfahren haben.....
nooom schrieb:Wenn Du mir das nun naturwissenschaftkich rational erklären kannst dann ok.
Da es naturwissenschaftlich,diesbezüglich keine verifizierten Fälle gibt, wird das schwer....
Aber ich probiere es trotzdem.
Schau mal hier.......
Wikipedia: Einbildung
nooom schrieb:Sonst halte ich Dein Geschwätz für sinnloses gepöbel.
:D


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:39
@Desmocorse
Wie gesagt, Deiner Meinung nach kann man also dieses Portal hier schliessen den wer ohne Belege kommt wird von Dir eh als Wahrnehmungagestört hingestellt. Was soll das Ganze hier also?Das Du eine Plattform hast Menschen mit solch Wahrnehmungen zu verunglimpfen?

Si wird das hier bestimmt nicht funktionieren.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 10:50
nooom schrieb:Wie gesagt, Deiner Meinung nach kann man also dieses Portal hier schliessen
Nein warum ?
Ich wäre entzückt, wenn ich mein Weltbild korigieren müsste !
Was mit der entscheidenste Unterschied zwischen den,sogenannten Believern und Skeptikern ist......
nooom schrieb:den wer ohne Belege kommt wird von Dir eh als Wahrnehmungagestört hingestellt.
Pauschal mit Sicherheit nicht....
Da finden sich mit Sicherheit auch andere rationale Erklärungen.
Abseits natürlich von den offensichtlichen Lügen-Märchen !
nooom schrieb:Was soll das Ganze hier also?
Ist das jetzt wieder so eine Frage, warum man hier auf so einem Board ist,
wenn man nicht an sowas glaubt ?
nooom schrieb:Das Du eine Plattform hast Menschen mit solch Wahrnehmungen zu verunglimpfen?
Im Endeffekt stelle ich eigentlich nur Fragen !
Aber wenn das für Dich verunglimpfungen sind, bitte..........
Andererseits, falls das den Tatsachen entspräche, wäre ich schon vermutlich längst ausgeschlossen.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 11:08
@Desmocorse
Brauchst Dich nicht rausreden. Du forderst Beweise.

Also glaubst Du das es Paranormales geben könnte, ja oder nein? Nur entzückt sein zu wollen ist wohl ein bisschen wenig. Vorallem wenn man behauptet es gäbe für alles eine rationale Erklärung und somit gäbe es nicht Paranormales.

Wie gesagt, macht den Laden dicht hier den die Wahrscheinlichkeit das dies hier die erste Plattform sein wird in dem ein Beweis stattfinden wird geht gegen null.


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 11:12
@nooom
nooom schrieb:Also glaubst Du das es Paranormales geben könnte, ja oder nein?
Bin zwar nicht der Gefragte, aber...

Wenn ich Beweise fordere, dann ist mein Anliegen, nicht zu glauben, egal ob so oder so.

Pertti


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 11:19
nooom schrieb:Brauchst Dich nicht rausreden.
LOL
Ich hatte Dir eben ein paar Fragen gestellt, die immer noch im Raum stehen.
nooom schrieb:Du forderst Beweise.
Wenn überhaupt, fordere ich Belege !
nooom schrieb:Also glaubst Du das es Paranormales geben könnte, ja oder nein?
Bisher nicht !
Warum ?
nooom schrieb:Nur entzückt sein zu wollen ist wohl ein bisschen wenig.
Gut, wenn Telepathie oder Telekinese unter seriöser wissenschaftlicher Beobachtung
verifiziert werden würde, machte ich auch einen Luftsprung..... :D
Das selbe gilt natürlich auch für die Anwesenheit von Geistern oder Dämonen.....
nooom schrieb:Vorallem wenn man behauptet es gäbe für alles eine rationale Erklärung und somit gäbe es nicht Paranormales.
Behaupten tun doch ganz andere Leute !
Und die sind in der Beiweispflicht, nicht ich.........
nooom schrieb:Wie gesagt, macht den Laden dicht hier den die Wahrscheinlichkeit das dies hier die erste Plattform sein wird in dem ein Beweis stattfinden wird geht gegen null.
Ergo, gibt es keine paranormalen Aktivitäten ?
Könnte man ja dann ableiten.....
Ach ja, ne halt, die offenbaren sich ja nur ganz wenigen Menschen.... :D


melden

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 11:40
nooom schrieb:den die Wahrscheinlichkeit das dies hier die erste Plattform sein wird in dem ein Beweis stattfinden wird geht gegen null.
Und woran liegt das? Sollte man mal drüber nachdenken, was das Absolute Fehlen von Beweisen für eine Aussagekraft hat und was die Konsequenz sein könnte. ;)


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 11:46
@Desmocorse
@Aniara
Sag ich ja die Plattform ist absolut unnütz da keine Beweise da sind und mit sehr grosser wahrscheinlichkeit auch keine folgen werden.
Oder glaubt man das das hier irgendwann stattfinden wird?


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 12:00
nooom schrieb:Sag ich ja die Plattform ist absolut unnütz da keine Beweise da sind und mit sehr grosser wahrscheinlichkeit auch keine folgen werden.
Was willst Du denn jetzt ?
Sollen die skeptischen Menschen hier abhauen ?
Hast Du keine Lust mehr ?
Was ist es denn ?
nooom schrieb:Oder glaubt man das das hier irgendwann stattfinden wird?
Entgegen einiger anderen User hier, kann ich leider nicht in die Zukunft schauen !


melden
Anzeige

Skeptikerdominanz: Wo sind die Gläubigen?

15.10.2013 um 12:03
@nooom
nooom schrieb:Sag ich ja die Plattform ist absolut unnütz da keine Beweise da sind und mit sehr grosser wahrscheinlichkeit auch keine folgen werden.
Siehste, und recht eigentlich ist die Plattform deswegen gerade nicht unnütz. Gäbe es Beweise, so gehörte das Thema ja in die Rubrik Wissenschaft. In Mystery gehört alles das Mysteriöse, das Unbewiesene hinein.

Ist wie mit Zoologie und Kryptozoologie: ein gefundener Kryptide ist keiner mehr.

Wenn es aber hier im Mystery-Bereich um Unbewiesenes geht, um Unbelegtes, Unbestätigtes, das man nur selbst erleben sowie nur darüber spekulieren kann, dann sollte man genau das auch tun. Und nicht z.B. von Fakten sprechen. Womöglich könnte dies dazu beitragen, daß hier keiner aufschlägt und Beweise einfordert. Im Allgemeinen werden diese nämlich nur dann erfragt, wenn jemand von was Paranormalem wie von nem Fakt spricht, von ner Tatsache, die all die anderen nur deswegen nicht sehen, weil sie sich die Augen zuhalten, weil es in ihr Weltbild nicht paßt usw.

Was jemand glaubt und für möglich hält, ist Privatsache, und hier ist der Ort, wo darüber gesprochen werden kann. Auch "geforscht", sofern man Ideen hat, wie. (Ich fände z.B. interessant, mal sämtliche historischen Entführungsschilderungen zu sammeln, von schamanistischen Initiationen über Blocksbergreisen bis zu Engelsbesuchen, damit diese endlich mal systematisch ausgewertet und mit gesammelten Abduktionsberichten abgeglichen werden können. Ist aber 'n Hacken Arbeit.)

Und sollte dann jemand kommen und nach Beweisen fragen, würde selbst ich dem sagen, daß hier doch niemand ne Tatsachenbehauptung in den Raum gestellt hat und daher auch nix beweisen müsse.

Pertti


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden