weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

9 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben Nach Dem Tod, Tunnel
Seite 1 von 1
spacy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 15:45
ich möchte mal gerne wissen was ihr von dem sogennanten Lebennachdemtod-Tunnel haltet!Man vermutet wenn man stirbt geht man durch einen Tunnel der ganz hell erleuchtet ist!Woher man dies vermute?Menschen die gerade am sterben sind sagen dies,aber man holt sie sozusagen in der letzten sekunde wieder zurück!!!Selbst Kleine Kinder so 6 Jahre sagen dies!!!Über Antworten würde ich mich freuen!!!MFG Spacy


melden
Anzeige
accu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 15:58
ich weiß es nicht genau aber wenn das gehirn kein sauerstoff mehr bekommt werden irgentwelche stoffe frei gesetzt und dadurch sieht man ein tunnel und licht usw aber es wurde auch mal so was getestet wo das gehirn gar nicht mehr reagieren kann und man hat troztdem ein tunnel gesehen


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 16:08
was ich gehört habe wird das so erklärt das wenn die augen die letzten licht signale noch schwach warnehmen und es deswegen so aussieht wie wenn man in einem tunnel ist


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 16:24
Ja.Manche versuchen zwar immer,das auf die Art und Weise zu erklären das der Sehnerf nach dem Tode lahmgelegt ist,und das das helle Licht am Ende des Tunnels durch den Lichteinfall in die Pupille von aussen stammt.

Aber man übersieht natürlich,das nach dem Tod auch die Wahrnehmung dieses Lichteinfalls nicht mehr vorhanden ist.
Wäre das so,wäre man ja nicht richtig tot.

Zumindest bei den hirntoten Patienten ist das der Fall.Trotzdem gibt es hier eine Tunnelerscheinung,da man einige hirntote Patienten wieder ins Leben zurückholen konnte.Danach kam dann immer der gesamte Ablauf des gelebten Lebens in Zeitraffer,das Treffen mit unbekannten Lichtwesen usw.

Sie hatten Erlebnisse,die sich natürlich nach dem heutigem zurückgebliebenen Stand der Wissenschaft überhaupt nicht erklären lassen.

Ich persönlich glaube an ein Leben nach dem Tod.
Was danach kommt ist egal.Das etwas danach kommt ist für mich genau so logisch/unlogisch wie die Tatsache,das ich überhaupt hier bin.


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 16:33
@cowboyjoe

was glaubst ist der weg den dein eseele geht ich meine wie siehst du die hölle und so weiter was denkst du wird dich erwarten


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 16:33
@cowboyjoe

was glaubst ist der weg den dein eseele geht ich meine wie siehst du die hölle und so weiter was denkst du wird dich erwarten


melden

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 17:56
@ spucky
ich werde auch mal antworten!

der mensch der da denkt nach mir kommt nichts, ist der thor, deshalb will ich kein thor sein also glaube ich das was kommt, vielleicht auch an das was ich hier just schreibe.
Das einzige was geht und unwiederbringlich verloren ist, ist das menschliche bewustsein (entstanden aus dem menschlichen kolektivbewustsein, der elterlichen prägung und aus deinem eigenen bewustsein das sich im laufe der zeit schwankungen unterwirft).
Der seelenverstand das was die seele ausmacht bleibt jedoch, um weitere erkenntnis über sich zu sammeln. Der Seelenverstand erlaubt, indem er in gewisser weise auf das bewustsein angewiesen ist, aktionen zu begehen die nicht unbedingt vorhersehbar sind. Nur darf es nicht soweit gehen das sich die seele völlig abhängig macht vom bewustsein. Das liegt auch daran, dass das bewustsein sehr egoistisch von anfang an regiert und nicht wahrhaben will das es eines tages vergeht.
Hat nun das bewustsein die totale kontrolle über die seele erlangt in der jetzigen zeit, und ist dieses bewustsein dazu noch schlecht - sieht das spiel dann folgendermassen aus.

Du als seele trägst die verantwortung hast die erfahrungen gesammelt, die du besser hättest nicht erfahren sollen ((?) (Hm)) )). Aber du hast ja nun eimal diese erfahrung gesammelt als stempel aufgedrückt bekommen vom bewustsein.


__________


Also du bist jetzt tod deine seele geht in eine jenseitige welt ein.
All dein leben wird dier noch einmal vorgespielt. Du als seele befindest dich in einem gerichtssaal wo du der angeklagte bist, aber was merkwürdig ist, du bist gleichzeitig ankläger und richter so wirst du ein urteil fällen was nicht unbedingt so ist, wie du dier das paradies als kind vorgestellt hast, aber auch nicht so wie die kirche die hölle beschreibt.

Es reicht schon wenn du dich auf einer welt wiederfindest die einfach nur grau und düster ist, doch soviel licht besitzt das du alles wahrnehmen kanst.
Ist eine gewisse zeit verstrichen und du die erkenntnis gewonnen hast als seele das du falsch gehandelt hast, wird man sich liebevoll um dich kümmern und du darfst das paradies so erleben wie du es dier als kind vorgestellt hast.


_________






täter bleiben immer täter und opfer bleiben immer die opfer zu allen zeiten und zu jederzeit


melden
cowboyjoe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

16.06.2003 um 18:42
Hmm,alles schwer zu erklären.

So etwas wie den Teufel oder die Hölle gibt es für mich nicht.
Dieser wurde im Mittelalter mehr oder weniger von den Kirchen inszeniert.

Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit gibt es nur bei den Menschen,da wir dieses Unrechtsbewusstsein durch unsere Intelligenz entwickelt haben.Ich lebe auch danach möglichst nichts böses und besser gutes zu tun.Mörder tun dies nicht.

Trotzdem.
Tiere kennen dieses Unrechtsbewusstsein nicht.
Und ich glaube auch nicht das nach dem Tod über dein geführtes Leben geurteilt wird.

Ob es sowas wie den einen Gott gibt,oder ob wir alle ein Teil von Gott sind weiss ich nicht.Der Bibel kann ich da nicht so recht beipflichten.Auch die versch. Glaubensrichtungen treffen nicht meinen Standpunkt.

Der Tunnel ist wahrscheinlich so etwas wie ein Übergang zu einer anderen,oder gar *zu deiner wirklichen Existenz*.
Dort wirst du das Leben welches du geführt hast einfach vergessen.So sagen es viele,die dort drüben bereits waren.
Ihnen wurde plötzlich alles klar,wie das Universum funktioniert usw.Leider vergaßen sie nachdem sie in den nach ihren Worten winzigen und beengten Körper zurückmussen fast alles davon.

Ich glaube u.a. daran (ich kann nix beweisen,könnte also auch falsch sein was ich sage),das Raum und Zeit und somit wir gar nicht wirklich existent sind.

Diese Welt ist in gewisser Weise einfach zu perfekt,um echt und real zu sein.
Trotz den Kriegen und dem Leid,trotz der harten Realität ist es zu perfekt.

Ich glaube,das wir die Realität wie einen Traum träumen.Diesen Traum träumt unser Gehirn.
Wahrscheinlich haben wir selber,Wesen aus Energie,unsterblich,existierend an einem für uns unbegreiflichen Ort diese Welt erschaffen.Oder es gibt einen Gott,und wir sind irgendwie ein wichtiger Teil von ihm selbst.

Ich glaube das alles Leben,egal ob Mücke oder Giraffe,ob Mensch oder Wal irgendwie miteinander verbunden ist.Wir sind eins.

Eine gewisse Verbindung existiert in unserer Welt in Form von Liebe.In der realen Welt ist diese Liebe auch vorhanden,nur durch die grosse Zahl dieser Wesen und dadurch das diese dort viel näher zusammen existieren viel stärker.

Vielleicht gibt es in dieser realen Welt zu wenig Abwechslung oder keinen Schmerz,keine *realistischen Empfindungen*,einfach keine Abwechslung,tödliche Langeweile.Vielleicht fällt es dort auch schwerer zu kommunizieren,ka.

Und somit erschufen wir uns unsere eigene Matrix,um in ihr zu existieren.Und sei es nur für wenige hundertstel Sekunden.Zeit spielt für *uns* wohl keine Rolle.

Ob es einen Gott gibt weiss ich nicht.Aber von einem Leben nach dem Tod bin ich überzeugt.Eigentlich müsste man dieses Leben meiner Ansicht nach eher ein Erwachen aus dem Traum nennen.

Das einzige worum ich kurz vor meinem eigenen Tod trauern werde,ist die Erinnerung an diese Welt und die Menschen,mit denen ich zusammen lebte.

Ob man sie dort oben wiedersieht,kann ich auch nicht beurteilen.Jedenfalls nicht in den Rollen,in denen sie auf der Erde oder sonstwo im All schlüpften.


melden
Anzeige
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der ,,Leben nach dem Tod´´Tunnel

17.06.2003 um 09:57
interesante antworten irgend wie sind beide ideen sehr gut nur ic denke das eine mischung der beiden die lösung sein könnt mir gefällt di e ide mit dem das uns etwas erschaffen hat weil es langweilig ist ich stelle mir das so ähnlich vor nicht was die erschaffung angeht aber ds wir in der anderen welt (ebene) das da so ist das es keine schmerzen kein leid keine angst kein hass aber auch keine liebe das das schon langweilig wird könnte mir auch vorstellen das die seele sich wieder danach sehnt auf die erde zu kommen wieder erfahrungen zu sammeln das wäre aber dann mehr die ide der wieder geburt an die ich erlich gesagt nicht glaube

die hölle sehe ich auc so wie joselle das deine seel ees begreifen muss was sie falsch gemacht hat erst dann wird die hölle erlöschen ich glaube fest an den spruch die hölle ist kei ort an den du gehst die hölle erschafst du dir selbst
@joselle hast du das buch geleden leben nach dem tod von mahamodie (oder so ähnlich)?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bestie von Gévaudan1.672 Beiträge
Anzeigen ausblenden