Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

11 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erfahrungen, Kryptozoologie, Berichte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

31.12.2020 um 11:18
Hallo an alle,

mich würden eure eigenen Erfahrungsberichte im Bereich "Kryptozoologie" interessieren.
Habt ihr einmal Erlebnisse mit seltsamen Kreaturen gehabt? Also bitte keine UFO-Sichtungen oder Derartiges - dafür gibt es ja, glaube ich, bereits einen Blog.
Mich interessieren wirklich direkt eigenartige Wesen, gern auch Geistererfahrungen.

Falls es einen ähnlichen Blog bereits gibt, entschuldige ich mich an dieser Stelle. Ich bin ehrlich: Ich hab nur ein paar wenige, der über 200 Seiten bzgl. der Themen im Mysteriebereich, durchgeschaut.

Ich fange auch gleich mal mit einem Thema an, welches ich in der Winterzeit voriges Jahr erlebt habe, welches mich seitdem beschäftigt, ich aber keine logische Erklärung dafür finde:

Es muss an diesem Wintermorgen kurz vor 6 Uhr gewesen sein. Das kann ich gut einschätzen, da sich die Zeitschaltuhr meines Aquariums genau 6 Uhr einschaltete und dieses mit seinem Licht scheinbar den Vorfall beendete.

Ich schlief auf der Seite mit dem Gesicht weg von der Tür gerichtet, die vom Schlafzimmer in den Flur führt, wo auch das besagte Aquarium stand.
Mein leichter Schlaf wurde durch eine Art "keuchen" gestört, welches sich wohl am ehesten damit beschreiben lässt, wie wenn eine Katze versucht, einen Haarballen auszuhusten. (Klingt dämlich, klang aber wirklich so 😅 ).

Ich drehte mich zur Tür herum, da das Geräuch eindeutig aus dieser Richtung kam.
Kaum hatte ich mich jedoch der Tür zugewand, verstummte das Geräuch.
Da es im Raum und auch im Flur noch sehr dunkel war, erkannte ich nichts und legte mich wieder in die Ausgangsposition hin.
Kaum schloss ich die Augen, hörte ich kurz darauf wieder dieses Keuchen.
Da ca ein - zwei Meter neben der Tür mein Gefrierschrank steht, lauschte ich kurz, ob dieser die Ursache für das Geräuch sein könnte. (Weshalb auch immer ein Gefrierschrank keuchen sollte... 😂 ), der war es aber scheinbar nicht. Um sicher zu gehen, setzte ich mich im Bett auf und widmete meine Aufmerksamkeit dem Gerät. Kaum saß ich, war Ruhe.
Leicht genervt blieb ich ca 2-3 Minuten sitzen, um zu überprüfen, ob das Geräuch wiederkäme. Das tat es nicht.
Ich legte mich noch genervter diesmal auf den Rücken, zog meine Decke leicht über den Kopf und beim Ertönen des Geräuchs würde ich hochspringen und in den Flur hinausschauen.
Und tatsächlich ertönte das Keuchen, kurz nachdem ich mich hingelegt hatte, wieder.
Gesagt, getan: Ich sprang auf und sah hinaus, konnte durch die Dunkelheit jedoch nichts erkennen.
Ich legte mich wieder hin und beschloss, das Keuchen zu ignorieren.
Kurz darauf schaltete sich mein Aquarium ein und es war tatsächlich nichts mehr zu hören.
Mir lies das Ganze dann trotzdem keine Ruhe, also stieg ich ca 5 Minuten, nach dem ertönen des letzten Keuchens, aus dem Bett, nahm eine Taschenlampe und suchte die Wohnung leise schleichend ab.

Direkt neben meinem Schlafzimmer liegt das Kinderzimmer. Mein Kind schlief tief und fest, das Keuchen klang auch ehrlich gesagt nicht nach ihr.
Also leuchtete ich in jeden Raum, bis ich am Ende des Flurs im Wohnzimmer ankam.
Dort lag mein Hund tief schlafend auf dem Sofa. Er wachte nicht mal auf, als ich ihn anleuchtete. Er stieg als Kanditat also auch aus, da er sonst sofort wach werden würde, wäre er vor 5 Minuten noch im Flur gewesen.

Ich fand also rein gar nichts, ausser auf dem Terrarium neben der Wohnzimmertür einen umgestoßenen Blumentopf. Am Vorabend lag der definitiv noch nicht dort und auch die Erde war scheinbar ordentlich mit Schwung herausgekippt worden.
Das Kind schlief und der Hund kommt dort nicht heran. Andere Tiere hatten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht. Einzig die Balkontür war angekippt, sonst war alles geschlossen.

Eine fremde Katze, die durch die Balkontür hereingekommen sein könnte, wäre 1. ziemlich lebensmüde (aufgrund meines Schäferhundes) und 2. sehr sportlich gewesen, da ich im ersten Stock wohne.

Doch was hätte es sonst sein können?
Ich bin da wirklich überfragt.

Witziger Weise steht auf dem selben Terrarium eine Pflanze, an der immer wieder mal aus heiterem Himmrl immer nur ein, maximal zwei Blätter wackeln. Als wäre jemand rangekommen.
Das macht die aber an verschiedenen Zeiten am Tag, sodass ich da keinen Zusammenhang sehe. Aber es ist halt auffällig, dass der umgestoßene Blumentopf gleich daneben stand.


1x zitiertmelden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

31.12.2020 um 13:06
Es könnte eher ein Mäuslein gewesen sein... oder könnte sich vllt eine Fledermaus in dein Zimmer verirrt haben?
Hast mal nach Kötteln gesucht?
Zitat von WaldseeleWaldseele schrieb:mich würden eure eigenen Erfahrungsberichte im Bereich "Kryptozoologie" interessieren.
Da kann ich leider nix anbieten... ich glaube nicht an die Existenz von Fabelwesen


melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

31.12.2020 um 13:15
Ich würde mal sagen, sollte da tatsächlich eine "Kreatur" gewesen sein, die nicht nur im Halbschlaf erträumt o.ä. wurde, hat dein Schäferhund einen verdammt schlechten Job gemacht. :)


melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

31.12.2020 um 14:13
@Waldseele
Hat das Aquarium einen Außenfilter? Bei mir war der früher nicht 100% dicht und hat manchmal kurz Luft gezogen (vor allem, wenn er reinigungsbedürftig war). Das gab dann ein kurzes Rauschen, was man im Halbschlaf ggf. auch als Keuchen interpretieren könnte.

Und wer oder was lebt im Terrarium? Macht evtl. ein entkommenes Futtertier Geräusche? Aber ein Heimchen o.ä. wirft keinen Blumentopf um.


melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

01.01.2021 um 22:56
Wir wohnen in so einem Mehrfamilien-Neubau. Mäuse o.ä. gibt es hier keine. Fledermäuse hab ich hier zwar schon öfter gesehen, aber die geben doch keine Geräusche von sich, oder?

Also, wenn ich dreimal hintereinander, auch im Sitzen, im Halbschlaf gewesen wäre, würde mich das schon sehr wundern. 😅

Nein, einen Aussenfilter hab ich nicht, aber ich weis, was du meinst. Mein Freund hat so einen bei sich im Aquarium. Aber das klang anders.
Das Terrarium ist schon seit einer Weile leer. Da stehen nur leere Blumentöpfe und anderes Gärtnerzubehör drin.

Und was meinen Hund betrifft... Naja... "Wachhund" kann man den nicht nennen... Der ist auch andere Tiere gewohnt, sodass er nicht nur mit Katzen spielt, sondern im Wald auch neben sich dem flüchtenden Hasen nur nachsieht, anstatt irgendwo hinterher zu wollen. 😂


1x zitiertmelden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

02.01.2021 um 00:34
Zitat von WaldseeleWaldseele schrieb:Fledermäuse hab ich hier zwar schon öfter gesehen, aber die geben doch keine Geräusche von sich, oder?
Ja, machen sie ;-) Ich wohne unterm Dach, über mir ein recht großer normal begehbarer Dachboden. Im letzten Sommer bin ich nachts um 3h mal auf Toilette, danach konnte ich nicht sofort schlafen und hab nochmal den Fernseher (leise) angemacht.

Da tut sich über mir ein Getrappel wie von hundert kleinen Füßchen auf, sehr schnell über den vlt. 6-8 Meter langen Dachboden hin und her. Schneller als jede Maus. Laut und deutlich hörbar. Mäuse könnens nicht sein, die kommen da nicht hoch, gibt auch nix zu Futtern. Waschbär? Der kommt auch nicht rauf und hätte viel lauter rumgetrampelt. Siebenschläfer oder so? Naja ich hab dann todesmutig meine Taschenlampe gepackt und bin rauf...

SpoilerDie Fledermaus ist gleich um mich rum, hat mich voll ignoriert. Es war oben kein Flug-Geräusch und sonst nix zu hören, aber ihr Flattern hat sich halt durch den Holzboden nach unten übertragen. Wie auch immer, Fand ich sehr überraschend!
Abgezogen ist sie dann durch ein vlt 1-2 mm Spalt an der Schornstein-Abdichtung (bei einer Flügelspannweite im Flug von 10 bis 15 cm, beim Sitzen zum Ausruhen war sie so groß wie ne normale Hausmaus).



melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

02.01.2021 um 01:00
Oha, ok. Das hätte ich mich nie getraut, wenn ich nicht wüsste, was es ist. 😅
Aber keuchen oder Husten die auch?


1x zitiertmelden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

02.01.2021 um 01:04
Hallo, falls es sich bei der Pflanze um eine der Art calathea handelt, ist das "zittern" der Blätter vollkommen normal. Sie heben und senken die Blätter und das Gelenk im Blatt das dies ermöglicht macht dann auch Geräusche. Frohes neues Jahr 🙋🏼‍♀️


melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

02.01.2021 um 01:27
Ist denn das "Keuchen" jemals wieder aufgetreten? Wenn es erst gestern war oder so, dann warte doch mal ab.
Wenn irgendwelche Tiere verdächtigt werden hilft eine ganz feine Mehlschicht auf den Boden zu streuen an einer wenig begangenen Stellte, z.B. vor der Balkontür.


melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

02.01.2021 um 17:57
Perdita, ah, sehr schön. Genau so eine ist es. Man lernt nie aus, danke. 😁

Lupo54, das war vor ca einem Jahr. Das kam auch nicht nochmal vor.


melden

Eigene Berichte Thema Krytozoologie o.ä.

02.01.2021 um 22:56
Zitat von WaldseeleWaldseele schrieb:Aber keuchen oder Husten die auch?
Nein, kann ich mir nicht vorstellen, weiß es aber nicht. Außerdem hast du es im Winter gehört, da haben die ja ihren alljährlichen Winter-Lockdown.

Ich würde mal eine akustische Pareidolie nicht ausschließen. Habe ich manchmal, höre dann zB meinen vor 10 Jahren verstorbenen Vater meinen Namen rufen ...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Suche nach einer ALTEN "URBAN LEGEND"
Mystery, 13 Beiträge, am 24.01.2020 von HereIAm12
Fischbein am 29.12.2019
13
am 24.01.2020 »
Mystery: Werwölfe
Mystery, 295 Beiträge, am 23.09.2019 von Cachalot
nakura am 19.01.2005, Seite: 1 2 3 4 ... 12 13 14 15
295
am 23.09.2019 »
Mystery: Der Yeti
Mystery, 537 Beiträge, am 17.05.2019 von Nemon
wicca am 11.06.2004, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
537
am 17.05.2019 »
von Nemon
Mystery: Nessie (Das Monster von Loch Ness)
Mystery, 1.206 Beiträge, am 22.08.2019 von perttivalkonen
hetwania am 21.09.2003, Seite: 1 2 3 4 ... 57 58 59 60
1.206
am 22.08.2019 »
Mystery: Mottenmann
Mystery, 189 Beiträge, am 28.05.2018 von off-peak
Mottenmann am 26.06.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
189
am 28.05.2018 »