Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 17:08
>>>doch dieses Leben ist nicht so wichtig wie wir denken und nur eines vonsehr
vielen, das sollten wir nicht vergessen. <<<

man sollte auchnicht
vergessen, dass Menschen eine Neigung sich zu irren besitzen, wenn sie glaubenüber alles
bescheid zu wissen.

Je mehr man glaubt zu wissen, desto grösserdie Chance, dass
man sich irrt. ;)

Übrigenz, hier wissen ja so vielle ganzgenau Bescheid was die
Mayas mit irrem "Kalender" gemeint haben, ich könnte schwörenjeder zweite hatte Mayaisch
oder wie es heisst :) als Fremdsprache in der Schule, undwar persönlich bei der
Entschlüsselung des "Kalenders" dabei, oder? ;)

Dabeiist es so weit ich weiss
gar nicht sicher, ob das überhaupt ein Kalender ist, bzw obder bis zu unserem 2012
führt. Ob die Mayas etwas über unsere Galaxie und Planettenwussten ist auch nicht so
eindeutig. Und über die Prophezeihungen rede ich schon garnicht. Ja klar sie stimmen
alle auf jeden Fall. Es kann ja nicht sein, dass die Mayaseinfach nur irgend welche
Geschichten aufgeschrieben haben, ein paar Gedichte odereinen Lied. Nein, natürlich
nicht, ist ja klar, dass jede alte Schrifttaffel bestimmtProphezeihungen enthält. Und
die müssen natürlich alle stimmen, denn die Leute vorTausend von Jahren waren ja nicht
abergläubisch und könnten nicht irgend welchenHumbug vorhersagen.

Aber klar,
wenn man ein wenig bei der Übersetzungnachhilft, hier und da ein paar Worte verwechselt,
ein Paar Zeilen weglässt und einpaar neue dazu tut. Einige Zahlen und Daten erfindet und
einige Zeichnungenmanipuliert. Und schon hat man einen Maya Kalender mit
Prophezeihungen, aus einemuralten Gedicht Steintaffel gemacht.

Ich frage mich
was man alles in TausendJahren in ein gefundenes Gelbe Seiten Buch, hinein
interpretieren könnte. ;)


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 20:05
*ggg* Jaja, Gott hin, Gott her - wenn deine Kinder erschossen werden oder verhungernscheißt du drauf, das schwör ich dir.
Es ist ja nicht so, daß ich den ganzen Tag nurdarüber nachdenke, was in den nächsten Jahren mit meinen Kindern passieren könnte.Eigentlich denke ich so richtig nur darüber nach, wenn ich ,hier' bin.
Hätte ichkeine Kinder, ich würde voller Spannung und Vorfreude auf das Kommende blicken, weil ichweiß, daß es gut sein wird!
Der Weg dahin wäre aber als kinderloser Mensch leichter.


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 20:59
Ich halte es für unrealistisch das deine Kinder sterben :) Naja in dem unwahrscheilnichenFall, dass die komplette Erde untergeht vielleicht schon aber dann gibt es eh keineMenschen mehr. Dann wäre es doch schlimmer wenn sie es als einzige überleben und dannverhungern :)

Ansonsten glaube ich nicht, dass gerade bei uns (bei dir) einTerrorist - mit ner Ak im Anschlag - grinsend um die Ecke gehüpft kommt.

Außerdem gibt das ganze Geschehen ja auch deinen Kindern eine ganz neue Chance.

Ich versteh deine Sorgen schon. Ich hab zwar keine Kinder aber ich will trotzdemkeinen verlieren, den ich liebe. Bei Kindern muss das noch extremer sein.

Aberich glaube sowieso, dass Kinder die neue Zeit viel leichter hinnehmen werden als dieälteren unserer Mitbewohner. Werden diese älteren dann auf die Jugend losgehen? Ichglaube kaum.

mlg. Horusfalk3


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:02
Alles klar shiny, ich denke ich kann deine Gefühle schon nachvollziehen.
Aber sieh'es mal so, es nützt deinen Kindern ja nichts, wenn du in blinder Panik nicht mehr klardenken kannst, verstehst? ;) Was sicher leichter gesagt als getan ist.




@seryj: man sollte auch nicht
vergessen, dass Menschen eine Neigung sichzu irren besitzen, wenn sie glauben über alles
bescheid zu wissen.


Undwas genau willst du mir damit nun sagen?


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:03
Was bitte soll denn 2012 grossartig passiern?
Es wird genauso ein Jahr wie 2013 -14oder -15...
Das einzige was wir nicht mit Gewissheit sagen können ist,ob wir alledieses Jahr erleben werden...^^


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:06
horusfalk, denkst du nicht auch, daß ein Krieg kommen wird? Da sterben doch immerMenschen, oder? Könnte doch uns treffen?
Mano, klar, wir könnten auch bei nemAutounfall sterben, aber eigentlich macht mir ja der Gedanke an die Kriegszeit Angst. ImKrieg hast du nichts zu essen, du frierst und es gibt keine Krankenversorgung. DAS machtmir als Mutter Angst.


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:07
die welt könnte aber auch untergehen, dann sind wir alle tot....


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:16
Wo soll sie denn hingehen? Wenn sie untergeht - dann simma halt a bissal tiefer drunten,sonst nix! ;-)


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:42
sie kann einfach indie Luft gehen oder aufhören zu existieren


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 21:53
Aufhören zu existieren? Wie geht denn sowas? *g*


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 22:09
keine ahnung, mit ein bisschen phantasie vielleicht..


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 22:14
hoffentlich dann hab ich meine ruh


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 23:17
Nein ich glaub ehrlich gesagt nicht an einen Krieg. Jedenfalls nicht an einen offenen.Einen Krieg des Terrors haben wir bereits jetzt.


melden

Das Jahr 2012

13.01.2007 um 23:54
@horus: Ich wünschte, ich hätte deinen Optimismus, doch ich finde die Realität siehtanders aus. Die Geschichte lehrt uns, daß Menschen alle zur Verfügung stehenden Mitteleinsetzen, wenn es um ihre Macht und den Einfluß geht, und wir haben sehr, sehr viel zurVerfügung, ein buntes Sammelsurium...


melden

Das Jahr 2012

14.01.2007 um 00:50
Ja so gesehen hast du Recht. Aber überleg mal wie viele Menschen darunter leiden würden.Hat es zum Beispiel im Mittelalter Proteste gegen Kriege gegeben? Nein das ging nicht. Imzweiten WK durfte es die auch nicht geben. Heute haben wir immerhin Meinungsfreiheit. Dasheißt es kann jeder aber auch wirklich jeder seinen Senf abgeben. Was meinst du wie vieleplötzlich aufstehen wenn du ihnen sagst, dass dieser Krieg ihnen nichts aber auchwirklich gar nichts bringt, ihre Kinder gefährdet und was nicht zu unterschätzen ist: ihrHab und Gut.

Wenn das jedem oder zumindest vielen klar geworden ist kann es denKrieg gar nicht mehr geben.

Heute ist alles anders als früher. Das müssen wirnutzen. Ich bin mir sicher, dass wir das tun werden und daher bin ich so optimistisch.

mlg. Horusfalk3


melden

Das Jahr 2012

14.01.2007 um 00:56
Proteste hin oder her, die, die ihre Finger am Drücker haben interessiert das einenfeuchten Kehricht. Und vergessen wir nicht, daß sie auch nur Mittel zum Zweck sind, imSinne vom Anbruch einer neuen, strengeren Zeit.


melden

Das Jahr 2012

14.01.2007 um 01:19
Ja eine strengere Zeit bricht an da hast du recht. Aber streng zu wem? Streng zu unsallen. Irgendwer hat mal gesagt, dass wir uns jetzt strenge Lehrer suchen. Der strengsteLehrer sind immer wir selbst. Können wir einfach hinnehmen was passiert? Dürfen wir dennüberhaupt wegsehen? Nein das dürfen wir nicht!

Außerdem was sind diese Mächtigenschon? Sie haben macht geliehen. Geliehen von wem? Wir leben in einer Demokratie, dasheißt das Volk hat ihnen diese Macht geliehen und es kann sie ihnen auch wieder nehmen.Was sind die paar "mächtigen" schon gegen das Volk?

Sobald Deutschland in denKrieg zieht ziehe ich auch unter deutscher Flagge in den Krieg aber nicht gegen einanderes Land sondern gegen die Regierung.

Die deutsche Flagge sollte uns daranerinnern was Deutschland eigentlich ist. Wir haben uns als Flagge symbolisch dasausgesucht was uns verbunden hat. Der Kampf gegen einen gemeinsamen Feind. Damals war esNapoleon. Damals haben die Menschen in dieser Gegend gegen die Monarchie undUnterdrückung gekämpft. Gegen das Gleiche können wir in so einer Situation auch wiederkämpfen. Dann hätten wir wieder einen Grund stolz auf Deutschland zu sein.

Ichrede nicht von einem kleinen Protest. Was ich erwarte ist eine Revolution :D

DieFranzosen machen es schon jetzt richtig. Sie wehren sich. Was passiert erst wennFrankreich in den Krieg zieht? Dann bricht dort die Hölle aus. Wird Deutschland zusehen?Das haben wir schon viel zu lange getan.

OK vielleicht ist das alles ein wenigutopisch aber ich werde bestimmt nicht zusehen was passiert und das einfach so hinnehmen.

Demokratie! Herrschaft des Volkes! Das sollten wir vielleicht endlich malwahrnehmen und es uns nicht nehmen lassen.

mlg. Horusfalk3


melden

Das Jahr 2012

14.01.2007 um 12:37
@shiny80: Deine Bemerkung:... wenn deine Kinder erschossen werden oder verhungern... waraber gar nicht nett ! Du redest von Dingen die gar nicht wahr sind. Von reinenspekulativen Möglichkeiten. Sind deine Kinder etwa erschossen worden oder sind sieverhungert? Also freu dich über deine Kinder und dass sie genug zu Essen haben und leben! Genausogut kann es sein, dass Kinder bei einem Verkehrsunfall sterben, oder an einerschlimmen Krankheit oder vom Hund gebissen werden, oder sich beim Spielen und Sportschwer verletzen, oder bei einer Urlaubsreise mit einem Flugzeug abstürzen oder oderoder... Und? - Das Leben ist nun mal Lebensgefährlich. Klar, Möglichkeiten dass unsselbst oder unseren Kindern etwas zustoßen kann, gibt es immer. Zermartere dir nur weiterden Kopf damit, was alles passieren könnte anstatt zu sehen wie es ist, dass es deinenKindern gut geht, dass sie genug zu Essen haben, dass sie fröhlich sind und leben. Dirkann man nicht helfen !


melden

Das Jahr 2012

14.01.2007 um 13:38
Na Sailor? Simma a bissal aggressiv?

Ich denke, es ist naiv zu ,vertrauen', daßkein Krieg kommt. Was hat denn die Demokratie bis jetzt genützt? Wir, das Volk, wir habengar nichts zu sagen. Außerdem glaube ich, daß viele Menschen zu feig sein werden, dieStimme zu erheben. Der Mensch hat immer schon Krieg geführt und wird das auch immer tun,das ist auch in der Tierwelt so. Jedes Tier verteidigt sein Revier und kämpft darum, eszu erweitern

Ich weiß, wie gut es meinen Kindern heute geht, darum weiß ichauch, was wir verlieren könnten.

>>Deine Bemerkung:... wenn deine Kindererschossen werden oder verhungern... war aber gar nicht nett ! Du redest von Dingen diegar nicht wahr sind.<<

NEIN sailor, alles nur Lug und Trug! Im Krieg werdennatürlich keine Kinder erschossen und verhungern! Is gar nicht wahr!!! ;-)


melden

Das Jahr 2012

14.01.2007 um 13:44
Als ich noch keine Kinder hatte, hab ich auch von heute auf morgen gelebt. Ich hab meinLeben gelebt, meine Tage genossen.
Wenn du aber Kinder hast, so denke ich zumindest,sollte man lernen, etwas weiter als ein paar Tage zu denken. Ich möchte, daß es meinenKindern auch in 5 Jahren noch so gut geht wie jetzt. Das heißt aber nicht, daß ichzuhause sitze und ständig fingernägelkauend heule, was alles passieren könnte. Ichgeniesse mein Leben, meine Möglichkeiten, und trotzdem liegt es in meiner Verantwortungals Mutter, so gut es geht in die Zukunft zu denken und mir jetzt schon Gedanken zumachen über Eventualitäten, die eintreffen könnten.

Ich bin auch ein Mensch, derimmer 500 Euro auf der Seite hat, sollte in den nächsten Jahren meine Waschmaschine denGeist aufgeben. Dann kann ich sofort eine neue kaufen und ich muß mir nicht erst Gedankendarüber machen, wo ich jetzt ne neue herbekomm.
Ich rechne gerne mit Möglichkeiten,dann bin ich nicht überrascht, wenn sie eintreffen.


melden