Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

19.04.2007 um 22:54
Es hat lange ein Streit unter den Gelehrten gewütet, wann denn nun der wahreStarttermin
des Maya-Kalenders gewesen ist. Heute ist man sich größtenteils darübereinig, dass der
Starttag (entsprechend dem 1. Januar anno 1 n.Chr. als Starttag fürunseren christlichen
Gregorianischen Kalender) gleichzusetzen ist mit dem 11. Augustdes Jahres 3114
v.Chr.
Der Zyklus des Longcount-Kalenders der Maya umfasst rund5126 Jahre unseres
Kalenders, eingerechnet alle Schalttag-Korrigierungen desGregorianischen Kalenders, für
diejenigen, die es nachrechnen möchten.
Der letzteTag dieses Longcount-Zyklus
entspricht dann unserem 21. Dezember 2012 n.Chr. Am 22.Dezember 2012 beginnt dann für
die Maya und alle anderen mittelamerikanischen Völker,die noch danach leben, nicht nur
ein neues Jahr oder Jahrhundert oder Jahrtausend - esbeginnt ein neuer Großzyklus und
damit ein komplett neues Zeitalter! - Jedenfalls fürdiese Völker.
Einer von vier
Göttern, die für dieses jetzige Zeitalterverantwortlich sind, wird dieses Zeitalter mit
einer Katastrophe für die gesamteMenschheit beenden. Danach werden vier andere Götter
ein neues Zeitalter einläuten unddieses wird sich grundsätzlich vom heutigen
unterscheiden. Die Erde wird nicht mehrdie Gleiche sein, so wie wir sie noch kennen. -
So jedenfalls lautet die prophetischeAussage in den alten Schriften und so erzählen es
einem noch heute in den UrwäldernYucatáns lebende Lacandonen (ein Maya-Volk, das noch
nach den alten Sitten undGebräuchen lebt und die alten Götter anbetet).

Das
heutigeMaya-Kalender-Zeitalter ist das fünfte seiner Art! Vor dem 11.8.3114 v.Chr. gab
esschon vier andere Zeitalter in den Vorstellungen der Maya, die alle jeweils durcheine
bestimmte Katastrophe (Sintflut, Feuersbrunst, Stürme, Erdbeben) beendet wurden.Rechnet
man nun also diese fünf Zeitalter zusammen, dann kommt man auf ungefähr 25 630Jahre! -
Eine Zeitspanne, die verdächtig genau der Präzession der Erdachse entspricht!Vor 25 630
Jahren muss also der Himmelsnordpol an der selben Stelle gewesen sein wieheute. - Wäre
vom astronomischen Standpunkt her durchaus richtig.

Zur Venus istunbedingt noch
anzumerken, dass das gesamte Kalendersystem der Maya mit der Umlaufzeitdes Planeten
Venus und der periodischen Wiederkehr als Morgenstern zu tun hat! ImJahre 2012 (und zwar
am 6.6.) findet nach nur 8 Jahren erneut ein Venusdurchgang vorder Sonne statt. Solch
eine Konstellation findet nicht einmal alle Hundert Jahrestatt, dann aber meistens
zweimal kurz hintereinander. Auch 3114 v.Chr. war einsolches Ereignis zu bewundern, was
eigentlich beweist, dass der Maya-Kalendervollkommen auf diesen Planeten ausgerichtet
ist.

Jetzt hätt' ich doch beinahenoch was vergessen! Die Wechsel der Zeitalter
(im Maya-Kalender) haben vielleicht mehrzu bedeuten, als man bisher gewillt ist
zuzugeben. Ab dem Jahre 3114 v.Chr. in etwabeginnt in Ägypten, in Sumer, in der
Indus-Kultur usw. plötzlich wie aus dem Nichtsheraus die überlieferte
Geschichtsschreibung. Es wurden explosionsartig Städtegegründet und mächtige Reiche
schossen wie Pilze aus dem Boden.

Gehen wir einenkompletten weiteren Zyklus
zurück (zum Jahre 8240 v.Chr.), dann kommen wir in dieZeit, wo die letzte große Eiszeit
endgültig zu Ende gegangen war und die erstenKulturpflanzen im Nahen Osten auftauchten.
Die Steinzeit-Stadtanlage von Catal Hüyükwird derzeit auf ein Alter von 8500 bis 9500
Jahre angegeben. Ziehen wir die 2000Jahre n.Chr. ab, so kommen wir noch immer auf 6500
bis 7500 v.Chr. und die Gründungerster Ansiedlungen in dieser Gegend noch einige
Jahrhunderte früher, also etwa um 820v.Chr.!

Gehen wir noch einen Zyklus weiter
zurück, so kommen wir mit 13 366v.Chr. zu einem Punkt, an dem die letzte Eiszeit ihren
Höhepunkt und die Eismassenihre größte Ausdehnung hatten. Außerdem tauchen in diesen
Jahren (vor über 15 000Jahren!) die ersten Menschen in Amerika auf! Neueste Funde in
Brasilien und dem Ostender USA bestätigen dies. Nur ist man sich immer uneiniger, von wo
aus diese Besiedlungstattfand.

Springen wir mal schnell an den Anfang der fünf
Zeitalter der Maya!Vor über 25 000 Jahren waren die letzten Neandertaler endgültig
ausgestorben, diegrößten, aber hoffnungslos unterlegenen Konkurrenten des Homo Sapiens
und zu dieserZeit entstanden auch die wunderbaren Höhlenmalereien, vor allem, aber nicht
nur inEuropa!


( quelle: http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=1320
)


melden

Das Jahr 2012

19.04.2007 um 23:33
Nach dem Discordischem Kalender ist heute:

Today is Prickle-Prickle, the 36th dayof Discord in the YOLD 3173



wer linux benutzt, kann das mit ddate in derkonsole nachschauen ;)


melden

Das Jahr 2012

19.04.2007 um 23:53
@Sidhe
Die Maya beschrieben ja wie bereits erörtert mit dem Ende ihres Kalenders eineArt Endzeit im Sinne einer globalen, tiefgreifenden Wendezeit.

Hast du dazu einenLink in dem deine Aussage ,,Die Maya beschrieben,, durch Maya Originale belegt werden? Esmuss ja schrifttafeln oder zeichnungen geben wo diese Prophezeiung festgehalten wurde.Ich kenne auch die Kalendersteine der Maya und Azteken dessen Kalender dem Maya Kalendersehr ähnlich ist aber keine Prophezeiung eines Wandels beinhaltet. Und die Quelle aus derdiese Prophezeiung
gespeist habe ich bis jetzt auch nicht gefunden. Also wo haben dieMaya diese Aussage eines Wandels mit ihrem logosyllabischen Schriftsystem aufgezeichnet?
1984


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 00:35
http://www.astronomie.at/faq/doomsday.asp#Maya
1984


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 03:51
Also ich war noch nie so scharf darauf das endlich mal eine bestimmte jahreszeit eintrittwie bei dem jahr 2012. Ich bin echt sehr gespannt was dann geschehen wird. Ich hoffediese HP existiert dann noch :D, wenn diesmal wieder nichts geschieht, weiss ich ganzgenau (und meine Verschwörungstheorie wird so bewiesen) warum auch nicht . ;)



Lg
Hellesonne


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 13:49
ich plädiere dafür, daß ab jetzt in diesem tread folgende wörter verbotenwerden:

1. Weltuntergang
2. Untergang

weiters plädiere ich auf einverbot sämtlicher rhetorischer umschreibungen eines weltunterganges.

beizuwiderhandeln der verbote wird der sofortige ausschluß aus allmywirksam!




*gg*


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 13:58
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Weltuntergang
Untergang
Verbote locken mich immerwieder.
1984


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 14:04
lol

naja, normalerweise ärgere ich mich immer wenn ich eines der wörter lese -
jetz hab ich aber lachen müssen! ^^


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 14:05
@1984

Natürlich kann man auch hier vom Verstand her gesehen nur Interpretationenvon sich geben, darum empfiehlt es sich, bisweilen den Geist mit einfließen zu lassen;)
Die Maya hatten eine vielschichtigere Vorstellung von Zeit und Kosmos als wir esheute gewohnt sind. Der Mayakalender sieht zu diesem Zeitpunkt der Wintersonnenwende ganzeinfach das Ende eines Zeitalters vorher, nicht mehr und nicht weniger.
Hier findensich einige Infos zumrauspicken
http://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/DasJahr2012/index.htm (Archiv-Version vom 20.05.2007)

Interessant ist es in jedem Fall, wie sich auch andere alte Kulturen aufähnliche oder gleiche astrologische Rechensysteme bezogen wie es bei den Mayas der Fallwar, aufgeteilt in bestimmte Zeitalter, „ Yugas“ und man sollte davon ausgehen, daß dieseVölker größeres Wissen von kosmischen Zusammenhängen hatten als wir heuer, darum eineDeutung in heutiger Zeit auch nicht immer die einfachste ist.

Schaut man sich inder Welt um und vergleicht die Situation sowie den Mayakalender mit, wie bereitserwähnten, anderen Vorhersagen, muß einem doch zwangsläufig die Zuspitzung der Situationund Übereinstimmung so vieler Prohphezeiungen auffallen. Davon ganz abgesehen kommthinzu, daß schon seit längerer Zeit viele ein wenig feinfühligere Menschen den Eindruckhaben, etwas würde sich verändern und sich immer weiter aufbauen, etwas das sich wie eineArt Druck anfühlt der sich vergrößert und der die Menschen zwingt, wenngleich den meistenauch unbewußt, ihr wahres Gesicht an die Oberfläche zu bringen. Interessanterweise kannman dies wirklich sowohl auf weltpolitischer Ebene als auch in kleinen privaten Kreisenbemerken.

Das alles sind ernstzunehmende Anzeichen für eine Veränderung großenAusmaßes, die nicht einfach übersehen werden sollten, was jedoch an jedem einzelnenliegt.


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 14:22
ah geh, für die ,weniger feinfühligen' unter uns sind das doch alles nur zufälle.
ichbins schon leid, ständig wieder erklären zu müssen, was ich denke, daß passierenwird.
ich laß es sein. hat keinen sinn.
hat schon beim impfen nicht funktioniert!^^


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 15:37
Link: www.future-watch.org (extern) (Archiv-Version vom 14.05.2007)

um es nochmal hervorzuheben, gefällt mir nämlich gut derlink:
http://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/DasJahr2012/ (Archiv-Version vom 14.05.2007)


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 15:46
@Sidhe
leider funktioniert der Linkhttp://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/DasJahr2012/index. htm
beimir nicht. Obwohl ich ihn ganz feinfühlig eingetippt habe ;-)
Wenn ich es will findeich bestimmt auch Gemeinsamkeiten im Tageshoroskop der Bild Zeitung und dem Verlaufmeines heutigen Tages. Aber wie auch immer Nur weil die Maya nicht das nächsteJahrtausend mit aufgezeichnet haben bedeutet das nicht den Wandel des Universums. Also,nochmals wo haben die Maya diese Aussage eines Wandels mit ihrem logosyllabischenSchriftsystem aufgezeichnet Oder Zeichnungen hinterlassen die diese alte Sageuntermauert? Und wenn es nur ein Dokument ist aber irgendetwas muss ja in dieser Richtunghinterlassen worden sein.

interessant ist es in jedem Fall, wie sich auch anderealte Kulturen auf ähnliche oder gleiche astrologische Rechensysteme bezogen wie es beiden Mayas der Fall war, aufgeteilt in bestimmte Zeitalter, „ Yugas“ und man sollte davonausgehen, daß diese Völker größeres Wissen von kosmischen Zusammenhängen hatten als wirheuer, darum eine Deutung in heutiger Zeit auch nicht immer die einfachsteist.

Komisch der Azteken-Kalender berechnet sich eigentlich nach dem selben Systemaber da sind keine Prophezeiungen über das Ende der Welt bekannt.
Dann hattest du nochdie Hopi Indianer angeführt. Die aber meines Wissens nicht mit dem Kalenderprinzip derMaya arbeiten. Leider konnte ich auch keine alten Dokumente darüber finden da diese Sagevon Generation zu Generation Mündlich überliefert wird und demnach natürlich immer beimÜberliefern auf das Weltgeschehens angepasst werden kann.http://www.j-lorber.de/proph/seher/hopis.htm
Genau so wie das Nostradamus Buch von1996 und 2004 Unterschiede aufweist. Man merkt Herr Dime aktualisiert sein Buchanscheinend nicht nach der Französischen Übersetzung sondern nach der aktuellenPolitischen Welt Situation.

Schaut man sich in der Welt um und vergleicht dieSituation sowie den Mayakalender mit, wie bereits erwähnten, anderen Vorhersagen, mußeinem doch zwangsläufig die Zuspitzung der Situation und Übereinstimmung so vielerProhphezeiungen auffallen.

Tja, die Prophezeiungen
werden eben doch denPolitischen Ereignissen angepasst und nicht anders herum. Zu jedem Millennium werden diewildesten Untergänge Prophezeit und das ist nun eben auch der Fall beim MayaKalender.

Sorry, aber wo haben die Maya diese Aussage eines Wandels mit ihremlogosyllabischen Schriftsystem aufgezeichnet Oder Zeichnungen hinterlassen die diese alteSage untermauert? Und wenn es nur ein Dokument ist aber irgendetwas muss ja in dieserRichtung hinterlassen worden sein.
Also ich bitte um einen Link der solche Zeichnungenoder Schrifttafeln beinhaltet.
Und bitte sag jetzt nicht das können nur diefeinfühligen Menschen begreifen.
Und nur weil ich morgens 3. Kinder esse bin ichtrotzdem sensibel.
1984


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 15:48
http://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/DasJahr2012 (Archiv-Version vom 14.05.2007)

<-- sofunktioniert der link @ 1984


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 15:51
habe momentan keinen sound, könnte trotzdem interessantsein.

http://www.2012theodyssey.com/Trailer.html (Archiv-Version vom 01.05.2007)


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 15:52
so, ein letzter link.
http://video.google.com/videoplay?docid=-8545585184878490822 (Archiv-Version vom 29.04.2007)


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 16:06
Jo danke funktioniert.
Da steht aber nur die Berechnungsgrundlage des Kalenders drin.genau wie in dem link den ich auch schon gesendethatte:http://www.astronomie.at/faq/doomsday.asp#Maya

Was noch lustig ist ist dieseTextstelle aus dem Link von Sidhe

(Es scheint allerdings, dass die MayaKenntnisse über die sogenannte ‘Präzession der Äquinoxe’ hatten und, dass sie diesenZeitpunkt als etwas besonderes erkannten und absichtlich als Ende ihre Zeitrechungauswählten.)

Da steht ,,es scheint,, also gibt es als Quelle dieser Sageanscheinend nur das Ende des Maya kalenders aber keine Zeichnungen oder Schrifttafeln derMaya die das angebliche Ende der Welt in schrift und Bild festhalten.

Ich hoffenicht das jeder der Asterix gelesen hat, wirklich glaubt das Ihm der Himmel auf den Kopffallen wird nur weil es dort zu lesen ist.
Vielleicht wussten die Maya auch das seit2000 jedes Handy einen Kalender hat. Also warum dann den alten weiterführen?
1984


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 16:35
Ich lach mich gerade Tot über diese Seite
http://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/DasJahr2012/ (Archiv-Version vom 14.05.2007)

DieMayas hatten neben einer eigenen Zeitmessung auch ein spezielles Kalendersystem, welchesdie Fraktalität der Zeit darstellt. Der längste Zyklus im Maya Kalender beträgt 26.000Jahre, etwa so lange dauert die Umdrehung unseres Sonnensystems um die Sternengruppe derPlejaden. Die Tibeter, Alten Ägypter, Cherokee- und Hopi-Indianer beziehen sich in ihrenmystischen Glaubenssystemen und Zeitrechnungen genau wie die Maya auf einen solchen26.000 Jahre Zyklus.

Weder umkreist das Sonnensystem irgendwelche Sterne, nochgibt's 2012 irgendeine seltene Konjunktion.Und wisst Ihr eigentlich, wie weit diePlejaden (und im speziellen Alcyone) entfernt sind? - 367,7 Lichtjahre! Wie sollte unsereSonne da in nur 26 000 Jahren einmal um diesen Stern kreisen?
Jeder der verstehen kanndas Eis bei Wärme schmilzt sollte merken das die 2012 Legende eben nur Legendeist.
1984


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 16:35
@1984
Zitat von 19841984 schrieb:Tja, die Prophezeiungen werden eben doch den Politischen Ereignissenangepasst und nicht anders herum
Das geschieht, da gebe ich dir Recht,gibt aber keinen Rückschluß auf Falsifizierbarkeit diverser Prophezeiungen, sondernlediglich auf die irrigen Deutungen der Menschen, und davon gibt es jede Menge. Es istschlichtweg zu auffällig, wie viele Vorhersagen die gleiche Sprachesprechen.
Zitat von 19841984 schrieb:Zu jedem Millennium werden die wildesten UntergängeProphezeit und das ist nun eben auch der Fall beim Maya Kalender.
Zum letztenMal, es geht nicht um einen Untergang sondern lediglich um einen Wechsel von Zeitalter zuZeitalter, das müßte doch nach lesen der Threadseiten glasklar sein, wer darinUntergangsszenarien entdecken will schaut bitte einfach nächstes Mal genauer hin.
Zitat von 19841984 schrieb:Also, nochmals wo haben die Maya diese Aussage eines Wandelsmit ihrem logosyllabischen Schriftsystem aufgezeichnet Oder Zeichnungen hinterlassen diediese alte Sage untermauert?
Die Maya beziehen sich mit dem Ende ihresKalenders auf ein bestimmtes kosmisches Ereignis, welches am 22.12.2012 stattfinden wirdund das ist, wie man nun erfahren konnte, die Konjunktion der Sonne mit der Milchstraße,was für sie das Ende eines großen Zyklus darstellt und darum als „Endzeit“ bezeichnetwird, diese Aussage kannst du aufgrund ihrer Berechnungen welche du sogar selbst indeinem Link angegeben hast, nachvollziehen.
Zitat von 19841984 schrieb:Dann hattestdu noch die Hopi Indianer angeführt. Die aber meines Wissens nicht mit demKalenderprinzip der Maya arbeiten.
Wo ein Zeitalter zuende geht, mußkonsequenterweise etwas Neues entstehen, hier setzen die anderen erwähnten Prophezeiungenan. Vergleiche dieser direkt zu dem Mayakalender habe ich nicht getroffen, sondern dieseVergleiche beziehen sich auf die auffälligen Gemeinsamkeiten der in den Vorhersagendargestellten Ereignisse zur sogenannten „Endzeit“, nichts anderes habe ich gesagt.
Zitat von 19841984 schrieb:Genau so wie das Nostradamus Buch von 1996 und 2004Unterschiede aufweist. Man merkt Herr Dime aktualisiert sein Buch anscheinend nicht nachder Französischen Übersetzung sondern nach der aktuellen Politischen WeltSituation.
Die Frage die folgt ist, ob man sich von derartigen Äußerlichkeitenwie schwankenden Interpretationen beeinflussen läßt, oder ob man dem echtenKern der Dingenäher rücken will, was freilich nur möglich ist, wenn man nicht von vorne herein seineeigenen Prämissen setzt, wie es aber leider bei reinen Verstandesmenschen der Fall ist.Was der Herr Dimde aussagt ist mir ziemlich egal, ich denke nicht, daß Nostradamusheutzutage schon 1:1 korrekt entschlüsselt worden ist.



Diejenigen welchesich auf die Suche nach betreffenden Voraussagen machen tun das meistens, weil sie eineminneren Gefühl folgen, das für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist, anders herum istes jedoch für derartig Empfindende ebenso wenig zu verstehen, daß der Rest der Weltnichts mitbekommt - das Dilemma ist geboren.
Ich aus meiner ganz persönlichenEmpfindung heraus kann nur soviel sagen, daß es mir unbegreiflich ist, wie man anhand derZeitqualität noch immer von Zufällen und zurechtgebogenen Märchen sprechen kannangesichts so massiv spür- und sogar sichtbarer Ereignisse.
Noch nie war es soleicht, kosmisches Wirken zu erkennen, und hier greift die Aussagen von shiny der ichvöllig Recht geben muß, daß man bei einem solchen Abstand wie er z.B. zwischen Menschenwie dir und mir liegt, nichts weiter machen kann als jeden seiner Wege ziehen zu lassen,in der Hoffnung auf dessen Bewußtsein seiner Eigenverantwortung. Ich meine dies nicht imgeringsten böse, aber derartige Diskussionen sind für mich zur Zeitverschwendunggeworden, weil es hier um Dinge geht die der Verstand niemals erahnen geschweige dennbegreifen könnte; wenn man also mit diesem an die Sache herangeht sieht es von vorneherein düster aus und darum werden wir hier keinen Kontext finden.


melden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 16:56
Die Maya beziehen sich mit dem Ende ihres Kalenders auf ein bestimmtes kosmischesEreignis, welches am 22.12.2012 stattfinden wird und das ist, wie man nun erfahrenkonnte, die Konjunktion der Sonne mit der Milchstraße, was für sie das Ende eines großenZyklus darstellt und darum als „Endzeit“ bezeichnet wird, diese Aussage kannst duaufgrund ihrer Berechnungen welche du sogar selbst in deinem Link angegeben hast,nachvollziehen.

Weder umkreist das Sonnensystem irgendwelche Sterne, noch gibt's2012 irgendeine seltene Konjunktion.Und wisst Ihr eigentlich, wie weit die Plejaden (undim speziellen Alcyone) entfernt sind? - 367,7 Lichtjahre! Wie sollte unsere Sonne da innur 26 000 Jahren einmal um diesen Stern kreisen?
Jeder der verstehen kann das Eis beiWärme schmilzt sollte merken das die 2012 Legende eben nur Legende ist.

Ich meinedies nicht im geringsten böse,
aber derartige Diskussionen sind für mich zurZeitverschwendung geworden, weil es hier um Dinge geht die der Verstand niemals erahnengeschweige denn begreifen könnte.

Ich liebe diese Diskussionen weil immerirgendwann dieser Satz kommt. Wenn ich was zusammenschraube und meine Tochter fragt wasich mache, habe ich auch immer gesagt das verstehst du nicht. Mittlerweile erkläre ich esIhr. Auch wenn sie eben nicht alles davon versteht. Dann geht sie nämlich von alleine.Aber so lange Interesse anhand von Fragen besteht beantworte ich sie auch solange meineArgumente ausreichen.

1984


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

20.04.2007 um 17:03
@1984
Zitat von 19841984 schrieb:Ich liebe diese Diskussionen weil immer irgendwann dieser Satzkommt.
Schön, wenn ich dir eine Freude machen konnte ;)
Man kann Fragenvon Kindern nicht mit dem generellen Unterschied von verstandes- und geistigausgerichteten Wahrnehmungen vergleichen weil dies nicht erklärbar, sondern nur erlebbarist.

Kannst du gerne so sehen wie du möchtest, wir haben eben nicht nur bei diesemThema andere Prioritäten ;)


Sers.


melden