Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 18:20
klar, ich wüßte schon ein ,paar' dinge, die verbesserungswürdig wären auf der erde.ggg

sagen wir mal, die großen dinge, naja, das übliche halt, böser krieg,sadistische
morde,...
aber alles eitel sonnenschein? NEIN!
ich liebe meinleben, so wie es
ist, ich habe hart und lange dafür gekämpft.
aber ich habs mirso gerichtet, wie
ichs will. einiges ist noch ausständig, aber das schaff ich auchnoch. wenn alles perfekt
wäre wär mir doch fad!
ich will nichtaufhören...verstehst mich?


melden

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 18:23
lol nun gut bis das der Tod dich zum aufhören zwingt... aber ich kann dir nicht sagen wasdu solltest oder nicht... du solltest glücklich sein das ist alles... und wenn duherausforderungen zum glücklich sein brauchst... warum nicht?


melden

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 18:28
ich denke, die braucht jeder.
wir sind durchschnittlich 70 jahre hier (EIN leben).
stell dir mal vor, in den 70 jahren mußt du dich nie anstrengen, um etwas zuerreichen, nie bemühen, um etwas zu bekommen. du mußt nichts lernen, weil du allwissendbist, hast alles, kannst alles, weißt alles.
erste überlegung: warum sind wir dannhier?
zweite überlegung: is das nicht langweilig?


melden

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 20:10
@shiny

Das klingt für mich so, als ob du der Ansicht seist, man könne nur dannwirklich etwas im Leben lernen wenn man Fehler macht, und daß Herausforderungen negativerArt sein müßten, um sich richtig aufzurappeln?!

Im Grunde haben wir die gleicheHaltung, nämlich die des lernenwollens, aber anscheinend unter verschiedenenGrundvoraussetzungen.


melden

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 20:16
Shiny, aus der Gewalt deiner Worte sieht man, dass du ein Kämpfer bist und dies ist auchder richtige Ansatz. Ich stimme dir 100% ig zu, dass man kämpfen muss, will man etwaserreichen. Nur so erkennt man den eigentlichen Wert der Sache.
Du möchtest deinWissen voran treiben, den Geheimnissen unseres Lebens Stück für Stück näher kommen, ja,genau das ist der richtige Weg. Du liebst dein Leben.
Es ist gut, in diesem Forumauch solche Worte zu hören. Dazu sollten wir eigentlich alle in der Lage sein.
Wasuns jedoch in immer grösserem Maße umgibt, ist Resignation, Ignoranz und Arroganz. Wiesollen die Menschen die vielen Stolpersteine aus dem Weg räumen, wenn sie zu arrogantdazu sind, zu ignorant, den richtigen Weg zu erkennen, wenn nur noch Macht, Reichtum undKonsum eine Rolle spielen. Dazu bedarf es Menschen wie dir, wie aber auch Sidhe undvieler anderer. Euer "Streitgespräch" war und ist für mich so richtig erfrischend, dennjeder von euch beiden versucht seinen Standpunkt zu untermauern, ohne das es jedochunfair zugeht. Das ist die richtige Streitkultur - macht weiter so!!!


melden

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 22:35
Äh...ja. Was war das? Ich kenn mich grad nicht aus. Irgendwie passt das nicht zu allmy!ggg


melden

Das Jahr 2012

26.03.2007 um 22:40
>>Das klingt für mich so, als ob du der Ansicht seist, man könne nur dann wirklich etwasim Leben lernen wenn man Fehler macht, und daß Herausforderungen negativer Art seinmüßten, um sich richtig aufzurappeln?<<

Da liegt unser Knackpunkt. ICH sehe dasnicht als negativ. im gegenteil, für mich ist es positiv. es ist das leben, ich lebe. ichhabe die gabe entscheidungen zu treffen, ich habe das recht mich für etwas zuentscheiden.
alles was passiert, passiert aus einem einzigen grund: damit wir lernenkönnen.

gut, ich denke, es ist eine glaubensfrage, aber ich denke nicht, daß wirentstanden sind (erschaffen wurden?) um absolut perfekt und ohne makel, also allesamtabsolut gleich, durchs universum zu schweben. worin besteht da der sinn?


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 12:15
So ich werde jetzt die Fronten Wechseln und bin ab jetzt Esoteriker( Würg). Ich werdeversuchen die Seite der Esos zu vertreten obwohl ich an den Schund nicht glaube. 1984trainiert für die Schizophrenie.
Also die Frage die auch immer bei mir aufkam. Wiesollten wir Kollektiv in eine neue Bewusstseinsebene gelangen? Letzte Nacht kam ich dannauf dieses Gedankenkonstrukt mit dessen Inhalt ich euch nun vertraut machen möchte.
Also:
Das alles umgebende Energiefeld das die Galaxis zusammenhält. Es gibt zweiSeiten der Macht, die helle und die dunkle. Sie spiegeln in den Filmen das Prinzip desewigen Kampfes zwischen Gut und Böse wider.
Ach Mist das war ja Star Wars

SoJetzt aber.

Schumann-Resonanz: Die Schicht zwischen Erdoberfläche und elektrischgeladener Ionosphäre bildet einen Hohlraum. Ähnlich wie Orgelpfeifen einen bestimmten Tonerzeugen, wenn sie angeblasen werden, entstehen auch im lonosphären-Hohlraum bestimmteResonanzen, wenn er durch elektromagnetische Wellen (z.B. bei Gewitter und Sonnenwind)angeregt wird. Die Wellenlängen dieser Resonanzen liegen im Bereich der menschlichenGehirnwellen (0,5-30 Hertz). Die stärkste Resonanz liegt bei etwa 7,8 Hertz, was imengeren Sinne als Schumann-Resonanz bezeichnet wird. Theta-Wellen (4 - 8 Hz)
tretenim Traumschlaf auf, während bestimmter Trancezustände und tiefer Meditation. Was bedeutenwürde das Menschliche Bewusstsein wird von Mutter Erde in einem Traumschlaf gefangengehalten.( Loll)
Fakt ist aber das sich das Erdmagnetfeld schon mehrere male umgepolthat und gerade wider so eine Veränderung durchmacht. Wenn sich also das Erdmagnetfeldumpolt wird sich auch die Schumann Resonanz von 7,83 Hz in Richtung 8,0 Hz und darüberbewegen und wir werden aus dem Theta-Wellen Bereich in den Alphawellen (8-12Hz) kommen.Somit wird sich unser Gehirn
( natürlich im Jahre 2012 Loll, Loll. Wird wohl nochetwas länger mit der Umpolung dauern)auf die neuen Wellenmuster einschwingen und wirwerden aus dem Traumschlaf kollektiv in einen Wacheren, höheren BewusstseinszustandWechseln. Somit ist die Frage gelöst wie wir den kollektiven Sprung in ein neuesBewusstsein schaffen.
So das ist doch mal ne Aussage.
Da muss ich nicht mal aufeinem Solar-Tsunami Surfen :-)
1984


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 12:53
Boa, das wär aber eine erklärung.

du hast die ,esotherik' angesprochen. siehsdoch einfach so: nichts ist ,esotherisch', sondern einfach noch nicht erforscht?
verstehst, was ich meine? es ist wahrscheinlich alles zu erklären, nur sind wir nochnicht dahintergekommen.
aber mann, deine erklärung hat was! ;-)


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 13:15
Da wartet man mal nen Tag und genießt die Sonne und schon verpasst man hier dieinteressantesten Diskussionen :)

Und irgendwie habe ich schon wieder das Gefühl,dass die Worte uns verdammt einschränken. Es gibt einfach zu viele Ebenen von denen ausman das Ganze betrachten kann.


@Sidhe:
Ich hatte mich auch lediglichauf die Menschen und diese Ebene konzentriert. Klar gibt es auf höheren Ebenen dieses"Böse" nicht mehr. Es gibt zwar auch scheinbar auf den niedrigeren Ebenen auch kein LIchtaber das ist nur eine Illusion.

Ich würde aber an deiner Stelle auch dieMenschen nicht so verteufeln. Außerdem gibt es auch noch Ebenen unter dieser und deshalbauch niedrigere Wesen. Allerdings keine für uns bekannten (geh ich jetzt mal von aus).Jedoch gibt es zum Beispiel immer wieder Erzählungen von Dämonen. Oft sind zwar vonMenschen geschaffen jedoch gibt es durchaus auch solche Wesenheiten.

Alles hatseine Aufgabe und so auch die Menschen. Wir haben uns bereit erklärt an diesem "Projekt"teilzunehmen und nun sind wir eben hier. Wir waren damit einverstanden eine Zeit lang inder Dunkelheit zu leben um in der Dualität zu lernen.Damals haben wir das Ganzegeschaffen - also eine Illusion für uns selbst.

Die meisten Probleme schaffenwir uns aber tatsählich jetzt gerade oder haben sie in vergangenen Tagen geschaffen(Karma) aber die "Mächte des Dunklen" wenn man es so nennen will kann man nicht ganz soleicht überwinden, denn das braucht Zeit und dazu reicht ein Leben alleine nicht aus.

Natürlich ist diese Dualität ein Lernprozess und wir sind hier um zu lernen.Leben heißt Veränderung und Veränderung bedeuted Erleben und somit auch Lernen. Wir habenvieles durchgemacht und das musste eben auch so sein. Allerdings ist es nun an der Zeitdavon abzulassen. Heute ist das tatächlich nicht mehr nötig und wir können das hinter unslassen. Karma lässt sich heute viel schneller aufarbeiten was in vergangenen Tagen so gutwie gar nicht möglich war (bzw. gar nicht außer es auszuleben).

Ja wir Menschensind Kinder. Wir durften spielen, wir haben gespielt, haben Fehler gemacht und so langsamgillt es eben aus diesen Fehlern zu lernen und erwachsen zu werden. Ja an unseren Fehlernsind wir schuld und wir dürfen auch die Verantwortung dafür nicht von uns weisen dennsonst könnten wir nicht daraus lernen aber, dass wir Kinder waren dafür sind wir nichtschuldig, denn das musste so sein.


@shiny:
Daran, dass man unglücklichwird wenn man zu viel hat, sollte man doch erkennen, dass es eben doch nichts materiellesist wonach wir suchen. Wenn wir aufhören unser Glück über solche Dinge zu definierenkönnen wir auch auf längere Zeit glücklich werden. Diese Löslösung wäre schon einbedeutender Schritt zur "Erleuchtung" (Man immer diese Begriffe mit denen leider so vielasoziiert wird :( ). Allerdings bedeuted das nicht, dass wir dann abgehoben aufirgendwelchen anderen Ebenen im Licht rumschweben. Wir bleiben dann torztdem noch aufErden und leben hier im Hier und Jetzt auch wenn wir dann ein wenig glücklicher wären undeinen Teil der Wahrheit erkannt hätten.

So eine "blitzerleuchtung" gibt essowieso nicht. Das kommt immer alles Schritt für Schritt und das ist auch gut so dennansonsten könnten wir nicht daraus lernen.



Es geht nicht darum, dasswir irgendjemandem die Schuld zuschieben. Wir müssen lediglich Verantwortung für unsereTaten übernehmen und es jetzt schaffen Lehren aus den Fehlern zu ziehen. Jetzt geht esdarum eine Art Aufstieg zu erleben. Denn auch das ist lernen und eine sehr angenehme Artdesselben.



@1984:
Interessant. Allerdings verändert sich das janicht auf einen Schlag und es könnte durchaus sein, dass es in den nächsten Jahren Stückfür Stück beginnt bzw. sogar schon begonnen hat. Nebenbei bemerkt habe ich auch gelesenund gehört, dass diese Umkehrung des Magnetfeldes immer schneller von statten gehen soll.


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 13:23
@ Horus
Eigentlich wollte ich mich ja nicht selbst wiederlegen. Aber das ist eben wiebei einer Partie Schach die man gegen sich selbst spielt.

Der Mensch ist keinselektiver Empfänger, den man wie ein Radio auf eine bestimmte Frequenz abstimmen kann.Denn wäre das so, dürfte es keine 'elektrosensiblen' Leute geben. Die Schumann-Wellenspielen vielleicht eine Rolle bei Naturvölkern, die ohne elektrische Geräte und ohneStromnetz leben, aber sicher nicht bei uns. Schon eine Bahnlinie in mehreren kmEntfernung erzeugt ein stärkeres Feld als die Schumann-Resonanzen, und der Bahnstrom hat16.6 Hz, ist also recht nahe an der Frequenz der ersten Schumann-Resonanz. Dann natürlichdie allgegenwärtigen 50 Hz des Stromnetzes, und viele Geräte, besonders solche mitelektronischer Regelung, erzeugen alle möglichen Frequenzen, oberhalb und auch unterhalbvon 50 Hz.
1984


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 13:57
@1984
Das sollte eigentlich immer so sein :)

Ja mag sein, dass es wesentlichstärkere Felder gibt aber anscheinend haben die ja nicht so einen Einfluss auf uns. Esmüssten also schon bestimmte Schwingungen sein, die uns beeinflussen. So berichten zBviele, die bestimmten Infraschallwellen ausgesetzt sind von Geistererscheinung undsolchen Dingen.

Das Gehirn ist auf diesem Gebiet eben leider noch nicht sherweit erforscht.


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 14:04
@Horusfalk
>>Allerdings bedeuted das nicht, dass wir dann abgehoben auf irgendwelchenanderen Ebenen im Licht rumschweben. Wir bleiben dann torztdem noch auf Erden und lebenhier im Hier und Jetzt auch wenn wir dann ein wenig glücklicher wären und einen Teil derWahrheit erkannt hätten. <<

naja, noch schweben wir da nicht rum, wir haben janoch viel zu lernen. aber sidhe behauptet ja, daß stolpersteine und fehler nichtnotwendig wären zum lernen. aber bitte, was, wenn wir alle miteinander nun so weit,erleuchtet' sind, daß es nichts mehr zu lernen gibt? was dann? weshalb lebe ich dannnoch? ich lebe ja, um erfahrungen zu sammeln. ich denke nicht, daß unser schöpfer wollte,daß wir so perfekt sind, daß wir ständig nur noch ,das richtige' tun.

@1984
Vielleicht sind diese schumannwellen etwas komplexer. nicht so, wie strom oder so.
ich kann mir das ganz gut vorstellen. es ist ja mittlerweile bewiesen, daß wasserbestimmte ,schwingungen' aufnehmen kann.
warum dann nicht auch der mensch?
odernoch ein schritt weiter.
vielleicht ist es ja das, woran im moment die menschheitkrankt:
eigentlich sollten alle menschen mit der erde (schumannwellen) schwingen. daallerdings viele menschen enormer ,falscher' schwingung ausgesetzt sind, läuft es nichtso, wie es laufen sollte?


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 15:50
@1984

Der Mensch ist sehr wohl in der Lage, sich wie ein Radio auf einebestimmte Frequenz abzustimmen. Womit ich mich nun als Esoteriker zu erkennen gebe.
Was glaubst du, wie das Arbeiten mit einer Wünschelrute funktioniert? Bevor du mitder Rute beginnst nach Wasser, Gold, Silber oder anderen in der Erde verborgenen Dingenzu suchen, stellst du deinen bewussten Teil des Gehirn's auf eben diesen Kanal ein, alsoauf eben dieses Schwingungsmuster, auch Frequenz genannt (Schwingungsresonanz). DeinUnterbewußtsein registriert sehr wohl diese Schwingungen und gibt sie überMuskelbewegungen an die Rute weiter. Versuche es, du wirst sehen, es funktioniert.


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 16:47
@shiny: Ich denke, dass das das (oh gott wie das aussieht :D) Ziel ist aber so einfachist das eben nicht. Wir sind eben Menschen und ab und zu stolpern wir eben und kommen insStaucheln. Allerdings ist es schon so langsam an der Zeit auch mal dahinzugucken wo wirgehen. Eventuell sehen wir dann ja ein Hindernis schon früher und können uns bewusstdarauf einstellen. Und vielleicht gelingt es uns dann auch die eine oder andere HÜrde zumeistern ohne zu stolpern. Aber drüberfliegen sollte wir nicht :D


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 17:53
2012 = Weltuntergang weil 1 + 2 = 3 demnach kommt die zahl 23 raus, böse zahl 3 geteiltdurch 2 = 0,666 ;)


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 20:09
Nein. 3/2 ist bekanntlich 1,5 ;)

Und bei 1,5 kann ich wirklich nichts bösesentdecken ;)


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 20:11
Ich hasse zahlenspiele...ggg

@horus
>>Allerdings ist es schon so langsam ander Zeit auch mal dahinzugucken wo wir gehen. Eventuell sehen wir dann ja ein Hindernisschon früher und können uns bewusst darauf einstellen. Und vielleicht gelingt es uns dannauch die eine oder andere HÜrde zu meistern ohne zu stolpern<<

das machen wirdoch. ich finde, wir sind schon auf dem weg dort hin. in den menschen beginnt langsametwas wachzuwerden, denk doch mal, noch vor nicht allzulanger zeit sind menschen aufscheiterhaufen verbrannt worden, wenn sie über so was gesprochen haben, wie wir hier! diemenschheit wacht doch schon auf!


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 20:20
Ich frage mich was die Menschen eigentlich die ganze Zeit haben? Als würde sich dasSchiksal nach unseren Vorstellungen von Daten und Zeit richten! :D


melden

Das Jahr 2012

27.03.2007 um 20:29
nene, nicht das schiksal richtet sich nach unserer vorstellung von daten, wir richtenunsere zahlen nach dem zeitpunkt des schiksals! ;-)
es ist nicht so, daß wir sagen,2012 schlägt das schiksal zu, sondern...naja, schwer zu erklären...sterne! nehmen wir diesterne. 2012 ist eine bestimmte sternenkonstellation. nach der sagen ,wir' ein ereignisvoraus. das hat nichts mit dem datum zu tun, sondern mit der sternenkonstellation.kapiert? ;-)


melden