Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

15.10.2019 um 14:00
@SawCleaver
SawCleaver schrieb am 21.09.2019:Es ist ein psychologischer Aspekt
Noch nicht einmal das, die Ursachen sind einfach physischer Natur.


@AlteTante
AlteTante schrieb am 23.09.2019:Abgesehen davon, dass es natürlich sein könnte, dass man tatsächlich gewürgt wurde (zum Beispiel von einem Bettgenossen mit Alptraum)
Oder sich in den Laken verheddert hätte.
AlteTante schrieb am 23.09.2019:JEs ist aber möglich, nur durch Einbildung leichte Verbrennungsspuren an der Hand zu bekommen, wenn man sich einreden ließ, etwas, das man anfassen sollte, wäre extrem heiß, obwohl es gar nicht so war. Das wurde bei einem Versuch festgestellt. Ich weiß leider nicht, ob ich die Quelle dazu noch finden kann.
Oh, ich habe das einmal selbst an unfreiwilligen Probanden beobachten können. Wir waren einige Studenten in einem Chemiekurs, und führten die Wasser-Elektrolyse durch. Dabei jagt man ganze 12 - 15 (!) V durch den Hofmann´schen Apparat, also eigentlich so gut wie nichts, völlig harmlos für den Menschen. Die zur schnelleren Durchführung der Analyse zugesetzte Schwefelsäure sollte einem eigentlich mehr Sorgen bereiten.
Wie auch immer, natürlich fehlte in der Gruppe auch nicht der eine oder andere Witzbold. Genau ein solcher passte den Moment ab, als mehrere Mitstudenten den Apparat anfassten, und schrie dann ganz laut: "Vorsicht! Heiß!"
Sofort ließen die erschreckt los, und einige riefen sogar "Aua!" und hatten dann tatsächlich leichte Rötungen an ihren Fingern! Sie meinten sogar, sie hätten Hitze gespürt.

Krass, aber erklärbar. Offenbar genügt das Wissen um eine Verletzung oder um eine zu erwartende, und der Körper geht sofort in Alarmbereitschaft. Sprich, er wird schmerzempfindlich, und in der Tat ist ein erwarteter Schmerz größer als der gleiche, wenn er einen unerwartet trifft, und bereitet obendrein die rasche Reparatur einer eventuellen Verletzung vor - er entsendet bereits Fresszellen und Reparaturzellen zu der entsprechenden Stelle (daher die Rötung).


@ShauntheCreep
ShauntheCreep schrieb am 29.09.2019:"Ranzen einpacken"
Das halte ich für eine akustistsiche Pareidolie. Das Gehör schläft nie, es nimmt jedes Geräusch auf, und jedes Geräusch wird dann in Windeseile von den entsprechenden Gehirnarelaen interpretiert. Das geht schnell, aber simpel.Da wird nicht lange "nachgedacht", sondern dem Hörenden sofort eine Erklärung, und sei sie noch so falsch, geliefert.
Funtkioniert als Alarmsystem bestens. Liefert aber eben manchmal ganz komische Ergebnisse.
Irgendein Geräsuch beim Ranzen packen wurde wohl von Deinem Geräuschgedächtnis nicht ganz richtig verstanden, also bot es Dir einfach mal die erstbeste "Erklärung" an. Da gleichzeitig die Augen die Info "Ranzen packen" lieferten, lag die einfach sehr nahe. Im Ergebnis hast Du jetzt genau diesen Satz "gehört".

Ich selbst, hier kommt das nächste "unheimliche" Erlebnis, habe eine Zeitlang Worte und Sätze aus meinem Wasserhahn "gehört": :D
Jedesmal, wenn ich in der Küche Wasser laufen ließ, erklangen auch Sätze, die immer zu etwas passten, an das ich gerade dachte (eigentlich kein Wunder, nicht wahr?). Ich kann mich jetzt zwar nicht mehr an die einzelnen Sätze erinnern, aber das passierte gleich drei- oder vier Mal hintereinander.

Die eigentliche Frage, die ich mir gerade stelle, ist aber eine andere: Warum "hört" man das, statt es einfach nur zu denken?


@Palmzweig
Palmzweig schrieb am 12.10.2019:Plötzlich war es, als hätte sie jemand eine Sekunde ausgeknipst.
Einige Möglichkeiten. Du könntest einfach mal bewusst das mehrmals in der Minute automatisch ablaufende Schließen der Lider (zum Zwecke der Befeuchtung des Auges) wahr genommen haben.
Es könnten Ermüdungserscheinungen des "Auges" sein, dh, eventuell wird der Lichtreiz nicht sauber weiter gegeben, oder das Sehzentrum im Gehirn pennt gerade mal kurz.
Es kann sehr wohl etwas an der Sonne vorbei gezogen sein, dass Du von Deiner Couch aus nur nicht bemerkt hast.
Palmzweig schrieb:Dann hätte der Vögel so gross wie ein flugsaurier sein müssen.
Du kannst die Sonne sogar mit Deinem Daumen abdecken. Der Trick liegt in der Entfernung. Es genügt daher auch ein kleinerer Vogel, um diesen Effekt hervorzurufen.


melden
Anzeige
SawCleaver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

16.10.2019 um 00:09
sherlocksfemme schrieb:Und ich dachte, @SawCleaver wäre weiblich. Echt kurios. :)
Bin ich auch. :lolcry:
altair_4 schrieb:@SawCleaver kann ja auch weiblich sein und eine Frau haben....
Korrekt. ;)


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

18.10.2019 um 23:14
off-peak schrieb am 15.10.2019:Einige Möglichkeiten. Du könntest einfach mal bewusst das mehrmals in der Minute automatisch ablaufende Schließen der Lider (zum Zwecke der Befeuchtung des Auges) wahr genommen haben.
Das stimmt, manchmal hab ich auch den Eindruck, dass es kurz stockdunkel war und dann geht mir auf, dass ich gerade geblinzelt habe. Aus irgendeinem Grund hat man das kurz bewusster wahrgenommen.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

18.10.2019 um 23:20
SawCleaver schrieb:sherlocksfemme schrieb:
Und ich dachte, @SawCleaver wäre weiblich. Echt kurios. :)
Bin ich auch. :lolcry:
altair_4 schrieb:
@SawCleaver kann ja auch weiblich sein und eine Frau haben....
Korrekt. ;)
Aha. Okay. Ja, ja. Das hatte ich mal angedacht, dann aber nicht weiterverfolgt. Aber, Moment ... das war überhaupt ganz in einem anderen Thread. Crazy.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

18.10.2019 um 23:53
Ach, wo ich grade einen sitzen habe und das Wochenende so schön angefangen hat.... Ich hab leider nur ein ,,übersinnliches Erlebnis", also Tee zur Hand, Erzählerbart umschnallen, her mit der Pfeife und ab in den Ohrensessel.

Sitzt ihr auch bequem auf euren Kissen? Ist der Kamin an? Gut.


Meine erste Wohnung war in einem älteren Haus aus dem späten 19./frühen 20. Jahrhundert. Ich hab mich wohl gefühlt. Eines Abends suchte ich etwas, sogar recht lange, an allen Orten, wo man es sich dann soo perfekt vorstellen kann - und trotzdem war es nirgends. Frustriert bin ich also ins Bett. Nachts bin ich dann kurz halbwach zur Toilette geschlurft. Ein Teil meines Flurs lag in fast stofflicher Finsternis. Und es atmete von dort. Müde bin ich zum Lichtschalter und wollte ihn anschalten, aber das Licht ging nicht an. Irritiert bin ich ins Band, wollte das Licht anschalten, es ging nicht an. Das Atmen war immer noch im Schatten und kurz war mir, als würde ich mich selbst von dort aus sehen können, wie ich an der Badtür stand, dann war es vorbei und ich war wieder ich. Nach einem kurzen Interessenkonflikt bin ich erst mal aufs Klo (Prioritäten!) und dann, todmüde, wieder in Richtung Schlafzimmer, die stets dunkle Flurecke im Blick habend, aus der es immer noch halbschwer atmete. Todesmutig beschloss ich, lieber zu schlafen, solange ich noch müde genug dafür bin. Als mich der Wecker am Morgen darauf aus den Federn quälte, wollte ich mich ins Bad schleppen. Aber als ich die Tür aufmachen wollte, war an der Klinke der Gegenstand befestigt, den ich am Abend zuvor vergeblich gesucht hatte. Verwirrt hab ich ihn abgenommen und aufs Bett geworfen, im Flur, als ich das Licht anschalten wollte, erinnerte ich mich an den Traum und sah in die Ecke. Leer.
Später, als ich dann in der Arbeit war, haben mich ein paar gefragt, ob ich den Stromausfall in der Nacht mitbekommen hätte.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 00:05
@PVC-Frei

Ui! Das ist ja echt mal eine gruselige Geschichte. Also, ich hätte nicht ruhig weiter schlafen können, wenn ich ein Atmen in einer dunklen Ecke gehört hätte.

Aber immerhin war der Stromausfall keine Spukerscheinung.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 00:09
off-peak schrieb:Ui! Das ist ja echt mal eine gruselige Geschichte. Also, ich hätte nicht ruhig weiter schlafen können, wenn ich ein Atmen in einer dunklen Ecke gehört hätte.
Es ist eigentlich seltsam, ich frag mich auch, warum ich einfach ins Bett bin, ich glaub, ich hab mich nicht bedroht gefühlt und dachte: ,,Wenn ich morgen noch lebe, bereue ich es bestimmt nicht, wenn ich jetzt schlafen gehe.", so nach dem Motto. Es ist schon oft vorgekommen, dass ich mich in ,,gruseligen" Situationen sehr wohl gefühlt habe, während andere teils dem Impuls nachgegeben haben, näher als sonst zu kommen.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 00:14
@PVC-Frei

Bei mir hat es einmal mitten in er Nacht einen fürchterlichen Knall gegeben. Ich dachte natürlich nicht an Geister, sondern Einbrecher. Ich lag minutenlang wie gelähmt im Bett und lauschte, aber es kam kein weiteres Geräusch.
Bin dennoch aufgestanden, nachsehen, hätte sonst nicht mehr einschlafen können.
Die Knallursache war ein großes Bild, dass runter gefallen war. Wundersamerweise ist das Glas heil geblieben.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 00:17
@off-peak
Das ist aber echt unangenehm, nachts will man echt nicht von lautem Knallen geweckt werden, da zischt das Adrenalin ja wie eine frisch geöffnete geschüttelte Soda-Dose! Zum Glück ist das Glas schadlos geblieben.


melden
SawCleaver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 09:34
Nemon schrieb:Aha. Okay. Ja, ja. Das hatte ich mal angedacht, dann aber nicht weiterverfolgt. Aber, Moment ... das war überhaupt ganz in einem anderen Thread. Crazy.
Allmy ist halt ein Dorf, und man trifft sich hier überall. ;)


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 10:35
@off-peak
off-peak schrieb am 15.10.2019:von Deinem Geräuschgedächtnis
Ich denke, das funktioniert nicht nur beim Hören. Auf meinem Regalbrett stand immer eine Pflanze in einem weißen Topf. Als ich mal für eine Woche weg war, ist die eingegangen und wir haben sie weggeschmissen. Trotzdem habe ich sie noch für einige Tage danach immer da stehen "gesehen", wenn ich aus dem Augenwinkel zum Regal geschaut habe. Das Gehirn erinnert sich daran, wie das Bild aussehen müsste und fügt die Details aus dem Gedächtnis heraus ein, obwohl es in Wahrheit nicht so aussieht, weil eben etwas fehlt oder ein anderer Gegenstand dort steht. Einfach, weil wir erwarten, dass es so aussehen müsste. Wenn man dann genauer hinschaut, ist man irritiert, weil das reale Bild nicht der vom Gehirn geschaffenen Vorstellung entspricht, die man eben noch "gesehen" hat.
off-peak schrieb:Bei mir hat es einmal mitten in er Nacht einen fürchterlichen Knall gegeben.
Eine Freundin, die nur zwei Straßen entfernt wohnt, hat gestern um 21:27 Uhr geschrieben, dass es gerade einen "mega lauten" Knall gegeben hat. Ich habe aber nichts gehört und war auch nicht sonderlich abgelenkt oder in Gedanken und habe auch nicht Musik gehört. War schon ein etwas verwirrender Moment :|


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 11:10
off-peak schrieb am 15.10.2019:habe eine Zeitlang Worte und Sätze aus meinem Wasserhahn "gehört": :D
Jedesmal, wenn ich in der Küche Wasser laufen ließ, erklangen auch Sätze,
Das ist echt unheimlich.
off-peak schrieb am 15.10.2019:Die eigentliche Frage, die ich mir gerade stelle, ist aber eine andere: Warum "hört" man das, statt es einfach nur zu denken?
Im Grunde genommen glaubst du ja nur, Sätze aus einem Wasserhahnen zu hören, wobei du sie eigentlich nur denkst. Ähnlich wie mit Fratzen, die man im Dunkeln sieht, wenn man nur lange genug hinschaut. Interessant, was unser Hirn uns so alles vorgaukeln kann.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 13:37
@PVC-Frei

Das "Atmen" war der Kühlschrank.
Das machen die schonmal bei
Stromausfall, weil die Kühlflüssigkeit zurück läuft.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 13:38
skeptiliever schrieb:Das "Atmen" war der Kühlschrank.
Also... der Kühlschrank stand in einem ganz anderen Teil der Wohnung.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 15:25
@BlackToThePink
BlackToThePink schrieb:Ich denke, das funktioniert nicht nur beim Hören.
Da liegst Du komplett richtig. Das ist nämlich genau die Art, wie wir meistens "wahrnehmen". Aufgrund eines äußeren sensorischen Inputs vergleicht unser Gehirn Gedächtnisinhalte und bietet uns zunächst mal das an, das dem Input ähnlich sieht. Das geht wesentlich schneller als jedesmal jeden Gegenstand erneut genau unter die Lupe zu nehmen. Und reicht in fast allen Alltagssituationen völlig aus.

Dieses eigenartige "Sehen mittles bereits länger vorhandenen Gedächtnisinhalten" ist zB einer der Hauptgründe, warum Zeugenaussagen alles andere als zuverlässig sind.
Oder dass man Dinge verlegt und sie partout nicht wieder finden kann.

Oder kennst Du das? Freund/in hat ein neues Teil/neue Frisur oder gar ein Bärtchen (also, das hat eher der Freund denn die Freundin ;) ), stellt sich stolz vor Dich hin, fragt "Na, fällt Dir nichts auf?" und Du sagst treuherzig, aber wahr: "Nö"?
Krise vorprogrammiert. :D
BlackToThePink schrieb:Wenn man dann genauer hinschaut, ist man irritiert, weil das reale Bild nicht der vom Gehirn geschaffenen Vorstellung entspricht, die man eben noch "gesehen" hat.
Ganz genau, man muss einfach noch mal extra hinschauen. Hier gibt es einen netten Ausdruck, für diese Art, Dinge nicht zu sehen. Es heißt dann oft. "Es hat mich nicht angeschaut". ;)



@PVC-Frei
PVC-Frei schrieb:da zischt das Adrenalin ja wie eine frisch geöffnete geschüttelte Soda-Dose!
Und das macht so putzmunter, dass ich eben aufgestanden bin und nachgeschaut habe.



@revealed
revealed schrieb:Im Grunde genommen glaubst du ja nur, Sätze aus einem Wasserhahnen zu hören, wobei du sie eigentlich nur denkst.
Das ist klar Ich frage mich nur, warum ich diese Gedanken dann nicht einfach wie Gedanken höre? Ich höre ja meine Gedanken auch, eben nur nicht so, wie real Gehörtes. Die Gedanken sind wesentlich leiser, dumpfer, ohne sonderliche Intonation, und ich weiß, dass es Gedanken sind.
Aber diese Pareidolien klingen einfach wirklich echt (oder sehen real aus). Wenn ich nicht wüsste, dass mein Wasserhahn nicht sprechen kann, bzw dass in de Moment außer mir kein anderer in der Wohnung war, dann müsste ich davon ausgehen, dass er tatsächlich etwas gesagt hätte bzw jemand herein gekommen wäre.

Meine eigene Erklärung ist, entweder
- dass wohl für einen kurzen Moment (der Ermüdung zB) die Bewusstseinskontrolle nachlässt, und das Gehirn infolgedessen nicht mehr genau zwischen Gedanken und echten Tönen unterscheidet, und der vermeintlichen Realität den Vorzug gibt:
oder
- dass Pareidolien Sicherheitsmaßnahmen unseres Gehirns sind: besser, etwas für real, genau genommen, eine reale Gefahr halten, weglaufen und dann erleichtert feststellen, dass man sich halt mal geirrt hat, als von vornherein eventuell reale Signale ignorieren, weil man meint, das sei eh nichts, und dann aber vom Löwen zerfleischt werden.

Lieber öfters doof als gleich tot. ;)


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 16:28
Ich kann mich dunkel an eine Geschichte erinnern wo jemand Stimmen oder Musik aus seinem Wasserkessel hörte.
Da es nicht bei einem Mal blieb dachte der Mann/die Frau er/sie würde Wahnsinnig werden, bis dann rauskam das es irgendwas mit Funk oder Radio zutun hat und der Wasserkocher zufällig eine bestimmte Frequenz empfing.

Vielleicht funktioniert das auch mit Wasserhähnen. Nur sind Idee.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 17:28
off-peak schrieb:Aber diese Pareidolien klingen einfach wirklich echt (oder sehen real aus). Wenn ich nicht wüsste, dass mein Wasserhahn nicht sprechen kann, bzw dass in de Moment außer mir kein anderer in der Wohnung war, dann müsste ich davon ausgehen, dass er tatsächlich etwas gesagt hätte bzw jemand herein gekommen wäre.
In meiner alten Schule hatten wir das sehr oft, wenn die Heizkörper (wie die Schule auch, sehr alt) gemütlich gluckerten und glucksten, dann dachten viele in der Klasse, jemand würde Musik hören. Manchmal haben die Lehrer dann sogar geschimpft, der Verantwortliche solle sein Gerät ausschalten, bis klar wurde, dass es bloß die Heizkörper waren. Du denkst dir das ja nicht von Null auf hundert selbst zusammen, sondern dein Kopf versucht bloß, was Sinnvolles in ein Geräusch zu interpretieren und fängt sozusagen mit den geläufigsten Vermutungen an. Wir versuchen ja ständig, Dinge einwandfrei zu erkennen und zuzuordnen, deshalb verfangen sich so viele in dem Irrglauben, ihre Interpretation von etwas sei wie in Stein gehauen.


melden

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 20:02
@off-peak
off-peak schrieb:Das geht wesentlich schneller als jedesmal jeden Gegenstand erneut genau unter die Lupe zu nehmen. Und reicht in fast allen Alltagssituationen völlig aus.
Ich denke außerdem, dass es eine Art Schutzmechanismus ist, um eine Reizüberflutung im Gehirn zu verhindern... so wird einfach etwas ergänzt, statt aufgenommen.
off-peak schrieb:warum Zeugenaussagen alles andere als zuverlässig sind.
Dazu kommt dann noch, dass sich Erinnerungen im Lauf der Zeit verändern. Ich meine damit nicht nur, dass sie verschwommener werden, sondern dass das Gehirn auch hier Details einfügt oder löscht.

In einer Dokumentation dazu wurde mal ein Beispiel nachgestellt: Man hat einen Mann befragt, wie er den Anschlag auf die Zwillingstürme erlebt hat. Er meinte, er wäre damals am Kochen gewesen und hätte es im Fernsehen gesehen, konnte sich aber nicht mehr daran erinnern, dass zum selben Zeitpunkt eine Frau dabei war, mit der er eine Affäre hatte. 15 Jahre später war er nämlich Familienvater und um sein Selbstbild als treuer/fürsorglicher Ehemann/Vater zu bestätigen, hat sein Gehirn die Frau einfach rausgelöscht.
off-peak schrieb:"Na, fällt Dir nichts auf?" und Du sagst treuherzig, aber wahr: "Nö"?
Ich jedes Mal, wenn sich meine Freundin S. die Haare 3cm schneiden lässt :troll:

@pharmi
pharmi schrieb (Beitrag gelöscht):das es irgendwas mit Funk oder Radio zutun hat und der Wasserkocher zufällig eine bestimmte Frequenz empfing.
Krass - wenn es Radiowecker gibt, warum nicht auch Radiowasserkocher? ;)


melden
Anzeige

Die echten, wirklich wahren kuriosen Ereignisse 2

19.10.2019 um 23:10
pharmi schrieb (Beitrag gelöscht):Ich kann mich dunkel an eine Geschichte erinnern wo jemand Stimmen oder Musik aus seinem Wasserkessel hörte.
Da es nicht bei einem Mal blieb dachte der Mann/die Frau er/sie würde Wahnsinnig werden, bis dann rauskam das es irgendwas mit Funk oder Radio zutun hat und der Wasserkocher zufällig eine bestimmte Frequenz empfing.
@pharmi
Meine Tante hat früher (70er/80er) mit ihrem Bügeleisen den Radiosender NDR2 empfangen. Es ist echt spooky, wenn ein harmloser Alltagsgegenstand leise flüstert und man Melodiefetzen hört.


melden
194 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt