Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unwissenheit des Menschen

37 Beiträge, Schlüsselwörter: Mystery, Intelligenz, Übernatürliches

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 17:41
aliastreuer schrieb:. kaum wird ja von ufos/aliens berichtet, schreitet sofort jemand ein und sagt: nicht wissenschaftlich beweisbar, deswegen gibt es das nicht.
Kein Mensch bezweifelt, dass es Ufosichtungen gibt. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sich dahinter Aliens verbergen muessen.


melden
Anzeige

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 18:26
aliastreuer schrieb:kaum wird ja von ufos/aliens berichtet, schreitet sofort jemand ein und sagt: nicht wissenschaftlich beweisbar, deswegen gibt es das nicht.
Wie soll man denn sonst vorgehen ? Es als real und existent hinstellen, nur weil einige Leute mal sowas gesehen haben und es dann so interpretieren ? Wenn man sowas nicht wissenschaftlich beweisen muss, dann kann auch gleich alles, was in die Kategorie 'paranormal' fällt, auch gleich anerkennen. Warum sollte man gleich alles für bare Münze nehmen, ohne es nachprüfen zu können ? Erzählen kann man viel wenn der Tag lang ist.


melden
chiave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 19:00
Aber es ist nicht Aufgabe der Wissenschaft, Existenz festzustellen. Mit Verlaub wäre es Aufgabe der Philosophie, wenn sie sich das denn zutrauen würde. Existenz wird nur durch Erfahrung festgestellt.

Jedenfalls müsste alles, was wissenschaftlich untersucht werden kann, auch vorher als existent gesetzt werden. Wenn man das nicht tut, kann man keine Aussagen treffen. Uns bleibt nichts anderes übrig, als an die Existenz von Dingen zu glauben, und sie dann zu untersuchen.

Ich glaube nicht an die Entstehung des Universums. Die Physiker glauben jedoch an einen "Anfang" und wandern rückwärts in der Zeit bis zum Urknall, weil sie eine Entstehung des Universums als existent gesetzt haben, obwohl ich nicht glaube, dass es den Urknall je gab. Man kann sich eben auch irren, wenn man Wissenschaftler ist und die alte Frage nach "Gott" beantworten will. (So stelle ich mir die Entwicklung der Urknalltheorie dar - man wollte aus der Bibel eine Wissenschaft machen, weil man Gensis als existent gesetzt hat.)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 19:50
oje. unwissenheit ist ein segen. stellt euch mal vor, alle hätten das wissen eines chirurgen oder eines schlachters. darauf liesse sich mit sicherheit keine stablie gesellschaft aufbauen.
unwissenheit quält nur den, dem man ständig damit vor den kopf stößt. öffentliche rügen derart lernt beinahe ein jeder in der schule. viele entwickeln ihren schulischen ansporn sicherlich darin, sich als klügster zu behaupten und mit wissenheit zu prahlen. andere verfallen in das selbe muster, mit dem sie gequält wurden und ergötzen sich daran, jedem vor den kopf zu stoßen, der ihnen unter dem niveau erscheint, dass sie sich so schwer erarbeitet haben.
wiederum andere bauen ihr weltbild vehement auf einem ihnen gesichert erscheinenden fundament einer wissenschaft auf, reiben es jedem unter die nase, selbst wenn dieses wissenschaftsgebäude mit ach und krach in sich zusammenstürzt, kämpfen sie wie ein treuer soldat weiter für ihren traum von beständigkeit. es gibt immer die selben abstufungen der eiferer, egal wofür man eintritt.
das schlimme durch solche vereinnahmungen ist, dass die suppe nachher nicht mehr schmeckt.
am liebsten wüsste man nicht, was einige leute zu einigen themen zu sagen haben.
wissen sollte enthusiastisch, unkompliziert und vor allen dingen nicht zu ernst oder eifrig vermittelt werden. bei unfähigkeit nützt auch der größte eifer nichts. das führt nur dazu, dass man den menschen engstirnigkeit und gehorsam eindrischt.
zudem: ohne ein gewisses maß an naivität wäre das experiment zivilisation nicht funktionsfähig.
wenn kontinuierlich leute behaupten, aliens gesehen zu haben, soll man ihnen ruhig schenken, was sie begehren: glauben. aber nicht ohne die nötige ambivalenz. wissen ist schliesslich nur die spitze der glaubhaftigkeit. und nahezu alles lässt sich aus der richtigen perspektive auf den kopf stellen.
spätestens seit der einführung von psychologie, philosophie und theologischen fächern ist wissenschaft der große allesgeber, der auch mal den lieben gott nen guten mann sein lassen kann, nichts ausklammert, vergisst oder verleugnet. selbst das ungeheure einrücken der betrachtungsweise muss man heute nicht mehr über sich erdulden lassen. ausser natürlich, man ist einem eiferer aufgesessen.


melden

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 21:40
@matraze106
Das hast du aber schön gesagt. * in die hände klatsch*!
Das könntest du mal meiner Freundin sagen, die glaubt nämlich auch das nur ihr Weg zur Glückseligkeit führt und ist von allen am unglücklichsten weil es nicht funktioniert. Sie sieht das alle anderen glücklich sind obwohl sie anders leben. Aber das will nicht in ihren Kopf und deshalb versucht sie bei Gesprächen immer Punkte zu finden wo man viell. Nicht zufrieden ist und darauf reitet sie dann solange rum bis man sagt" ich gehe jetzt, keinen Bock mehr"! Mittlerweile will ich garnichts mehr mit ihr machen......!

@klausbaerbel
Da könntest du auch Recht haben. Das wäre ja oberwitzig!


melden

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 21:42
@niggie
Da hast du mir aus der Seele gesprochen! Solche Menschen kann ich nicht ab!


melden

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 21:43
@MamaDenise
ich frag mich auch immer wo die alle herkommen...die sind überall :D


melden

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 21:56
@niggie
Ja das stimmt. Ich meine, man soll mir nicht immer Recht geben, aber eine soziale Diskussion ist mir lieber als sich für die eigene Meinung immer zu rechtfertigen. Manchmal hab ich echt das Gefühl ich steh am Pranger. Fehlt nur noch die Fackel und die Mistgabel. Lol! Aber naja, am schlimmsten finde ich das bei meiner " Freundin". Ich habe viele Menschen in meinem Leben die so denken wie ich, deshalb funktioniert auch die Freundschaft. Natürlich hat man auch mal Meinungsverschiedenheiten, aber auf nem gewissen Niveau.

Habe auch letzten Monat mal das Thema Geister und Glaube angeschnitten, na da war was los. Ist aber interessant zu hören was andere glauben. Und wir mögen uns immer noch alle! Zum Glück, haha!


melden

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 21:59
@MamaDenise
MamaDenise schrieb:Natürlich hat man auch mal Meinungsverschiedenheiten, aber auf nem gewissen Niveau.
ja eben, das ist es. tolleranz und respekt und man kann über alles reden und muss sich nichtmal einig sein.
aber es wird ja leider doch so oft verurteilt. das ist hier auf allmy auch gut zu sehen.


melden
kathy1987
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unwissenheit des Menschen

19.02.2012 um 23:06
Vlt gibt es wirklich nichts übernatürliches ??
Ich war immer der Meinung, dass es sowas gibt , aber irgendwie bin ich mir da nicht mehr so sicher wie vorher .

Ohne Beweise glaubt man nicht daran - so ist das nun mal ...

Nur selbst wenn es sie geben würde??
Was würde es denn ändern ???
Außer die Tatsache dessen, dass man nach seinem Tod als Geist rum spukt und nicht seinen Frieden findet ...


Wenn es Aliens gibt - wäre das wirklich so gut für uns ??
Wer sagt uns dass sie in guten Absichten kommen würden???

Ich denke in manchen Fällen ist es besser wenn man es nicht weiß und es sich nicht beweisen lässt


melden
aliastreuer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 13:12
es regt mich eben hauptsächlich auf, dass es viele menschen gibt, die nicht weiterdenken und sich an den wissenschaftlichen gegenbenheiten halten und sich daran trösten. wenn bereits drei altertümliche kulturen von einem untergang der jetzigen welt im jahre 2012 sprechen und ein gewisser herr nostradamus im mittelalter das genauso sieht, wenn die nasa die existenz eines riesenplaneten x für möglich hält, der möglicherweise auch 2012 mit der welt kollidiert, die us regierung solche aussagen aber revidieren lässt, um panik unter der menschheit zu verhindern, dann kann ich absolut nicht verstehen, wie die menschen dabei ruhig bleiben können und weiterhin ihren alltag leben und sich keine gedanken darüber machen, wie die welt wohl in 9 monaten aussieht. möglicherweise passiert nichts, weil sich diese untergangstheorien wiedermal als träumereien enttarnen, aber bei bisher so vielen anzeichen kann man doch wenigstens mal ein bisschen nachdenken und sich mit diesem thema beschäftigen, es geht doch schließlich um unsere weitere existenz!


melden

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 13:27
@aliastreuer
Als ob irgendeine Prophezeiung eingetreten wäre von dem werten Herrn Nostradamus, also warum sollte genau diese jetzt eintreffen? Es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich 2012 etwas globales ereignen wird, von dem die ganze Welt betroffen sein wird. Da können das noch so viele Kulturen vorausgesagt haben, das macht es nicht realer oder gar wahrscheinlicher.


melden
aliastreuer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 13:29
@Aniara
ich sage nicht, dass es zu 100% eintreten wird, ich sage nur, dass sich die menschen mal darüber gedanken machen könnten. es gibt ja leider immer weniger die dies tun und sich dafür lieber mit irgendeinem oberflächlichem dreck beschäftigen.


melden

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 13:32
@aliastreuer
Die meisten werden sich schon ihre Gedanken drüber gemacht haben, werden es als unwahrscheinlich eingeordnet haben und haben fortan ihr Leben weiter gelebt. Warum sollte ich denn jetzt Panik schieben? habe ich keinen Grund zu, außerdem wäre mir neu, dass die Mayas den Weltuntergang vorher gesagt haben. Da war lediglich die Rede von einem neuen Zyklus auf grund des Endes ihres kalenders, mehr nicht. Also beschäftige du dich selbst erstmal ausreichend mit dem Thema, bevor du hier große Reden schwingst. ;)


melden

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 18:31
@aliastreuer
Wissenschaft ist das genaue Gegenteil von Unwissenheit.
Wissenschaft bedeutet: Genauere Annäherung an die Art und Weise wie die Welt wirklich funktioniert. ("Closer relations to the way the world really works", Jaque Fresco)
Ein Wissenschaftler sollte alles hinterfragen und bereit sein, gemachte Fehler anzuerkennen und sein Wissen niemals als endgültig anzusehen.
Daher ist es das Fehlen der Wissenschaft, aus dem die Unwissenheit folgt.

Aus wissenschaftlicher Perspektive ist die Nichtexistenz von Aliens also ganz und gar nicht bewiesen. Nur Geschichten wie Entführungen durch Außerirdische u. ä. werden schnell angezweifelt, was ja auch nicht weiter verwunderlich ist. (Nerok hat das sehr schön ausgedrückt :D)


melden

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 19:37
Ich halte zwar Nichts von Leuten, die auf Biegen und Brechen jedes Geschehen für übernatürlich halten, doch bin ich auch der Meinung, dass es die Menschheit irgendwann einmal bereuen wird, immer so rational gedacht zu haben...

Gruß


melden
Anzeige

Unwissenheit des Menschen

20.02.2012 um 23:23
Normal lese ich meist nur solche Threads und schreibe kein Kommentar dazu. Aber heute möchte ich das mal ändern. Ich würde gerne mal von euch wissen was eigentlich "Wissen" ist. Wir wissen Dinge die wir lernen. Durch Erfahrungen, durch andere Menschen, ja und auch durch eigenwilliges handeln. Man lernt das System kennen, man lernt es zu verstehen, sich darin zurecht zu finden(bzw sollte man das). Nun gibt es immer wieder Errungenschaften die wir erleben dürfen. Die verschiedensten Dinge.
Aber macht es wirklich Sinn nur an das zu Glauben was wir als normal empfinden? Sind denn wirklich all die Menschen verrückt die ihrem Geist den Raum geben. Die einfach mal über das natürliche Denken hinaus schauen. Klar, diese passen einfach nicht mehr ins "normale" System.
Ich finde sowas sehr armseelig. Ich bin froh das ich kein reiner Kopf-Mensch bin, denn dadurch habe ich im Leben viel mehr gelernt, als manche mir erzählen wollen.
Ich finde es sollte mal jeder bei sich selbst schauen was Ihn ausmacht und dazu auch stehen. Und wenn Ihr seht das ihr euch nur ans System klammert und das wieder gibt was andere vor euch schon gesagt haben, dann würde ich mir mal Gedanken machen, was eigentlich euch selbst ausmacht.

Ja das wollt ich einfach mal so in die Runde werfen.

LG


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden