weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 20:33
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ne, aber sie wissen ja nicht mit wem sie da überhaupt Kontakt aufnehmen. Sie wissen ja nicht wer hinter dieser Quelle steckt. das kann ja alles mögliche sein - bis zum eigenen Unterbewusstsein, wenn man an deren Existenz glaubt.
Wo liegt jetzt der grosse Unterschied zur Halluzination?


melden
Anzeige
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 20:52
emanon schrieb:Wo liegt jetzt der grosse Unterschied zur Halluzination?
Das diese Wesen existieren. dabei musst du aber differenzieren wo die untershiede von Halluzinationen zu realen Persönlichkeiten liegen. Wenn du das nru auf eine Weise machst, ohne dass überhaupt ein geistiges Wesen existieren kann, kann das logischer weise nicht klappen. Aber das ist dann ja deine nicht belegbare Definition davon. ;)
Marouge schrieb:Jastrow fand so heraus, dass das Denken an etwas Bestimmtes ausreicht, um kleinste Bewegungen des Körpers auszulösen. Der Körper bereitet sich quasi auf die nachfolgende Handlung vor.
Das Buch von Jastrow "Fact and Fable in Psychology", in dem dies ebenfalls beschrieben ist, ist übrigens Inet verfügbar:
schau ich mir nachher mal in Ruhe an deine Links.
Dawnclaude schrieb:
Das war die Begründung dafür, dass keine Chaos jenseits Welt exisiert, sondern eine Jenseitswelt die organisiert ist. Etwas, was irgendwie bei euren Argumenten nie in Frage kommt, aber doch viel logischer ist.

Eine Hypothese, die derart voller Widersprüche steckt und durch nichts Handfestes untermauert werden kann, so wie Deine, ist nicht „viel logischer“ (auch wenn Du Dir das noch so heftig einzureden versuchst), sondern ganz offensichtlich falsch.
und wie begründest du das, dass es offenslichtlich falsch ist? Ich bezweifle sehr stark, dass du mir irgendwie mit logischen Argumenten meine Theorie als offensichtlich falsch argumentieren kannst. Aber du kannst es natürlich gerne mal probieren. ;)
Marouge schrieb:"Mich würde außerdem mal interessieren, wie und auf welche Weise unsichtbare Wesenheiten, die angeblich "feinstofflich" sein sollen (was auch immer darunter nun genau verstanden werden soll), Einfluss auf Materie nehmen können? Was geht da physikalisch gesehen eigentlich vor sich?"
Ich frage mich , warum du denkst, dass auch wenn man diese Dinge erlebt in der Lage ist zu erklären , was da physikalisch vorsich geht? Ich denke ganz einfach, dass die Geistwesen völlig über den physikalischen Gesetzen stehen, die wir kennen,und wir sind in einer Welt, die die Kreation der geistigen Welt ist und somit auch durch deren Gesetze erschaffen wurden.
Ein anderer Punkt , ohne sie wären wir gar nicht in der Lage zu existieren, bzw. ohne "uns" da wir ja selbst zu den Erschaffern gehören als Seele. Aber wie willst du das erforschen, außer dir vielleicht Channelings zu den Thematiken durchzulesen?
Ich kann auch nicht beurteilen ob die Channelings quatsch sind.
Sie können sich schlagartig Materialisieren, schlagartig verschwinden, telepathisch durchgehend kommunizieren, die Telepathie ist dabei extrem schnell, und zwar so schnell, dass man mit Worten gar nicht mithalten kann. Das kann ein ratterendes Wortgefecht sein.
Ich kann dir halt viel zur Telepathie erzählen und dir auch viel argumentieren, warum das bei mir keinr Shizophrenie sein kann, sondern eine tatsächliches Geistwesen. Aber sie würde mir nicht erzählen, wie sie nun bestimmet dinge macht. Ich müsste schon selbst drauf kommen und evtl gibt sie mir kleinere Tipps dabei, ohne dass ich nun genau weiß, ob sie gelogen sind.
Beim Thema Materie, hab ich nur miterlebt, wie sie Materie generieren können und wie sie in andere Formen verwandeln können, aber wie sie das machen, kann ich doch gar nicht beurteilen.
Ich weiß nur, dass viele der rationalen Erklärungen überhaupt nicht passen. ^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 20:55
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Das diese Wesen existieren. dabei musst du aber differenzieren wo die untershiede von Halluzinationen zu realen Persönlichkeiten liegen.
Danach frage ich dich doch schon seit Wochen.
Wie kannst du diese nicht detektierbaren Geister sicher gegen Halluzinationen abgrenzen?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:02
emanon schrieb:Wie kannst du diese nicht detektierbaren Geister sicher gegen Halluzinationen abgrenzen?
In der Art wie sie kommunizieren. Dazu musst du zuerst einmal festlegen, wo die Limits zu Halluzinationen liegen. Ich für meinen Teil kann sie in der Art der Sprache sehen.
- sie kann mir dinge erzählen, von denen ich nix weiß
- sie hat eine andere Art Humor
- sie ändert ihren Sprachstil manchmal und dahinter steckt auch ein Sinn
- Wenn es um Sexuelle Energien geht, kündigt sie das auch manchmal an, und die energien nehmen schlagartig zu , und manchmal macht sies auch überraschend
- und wenn ich ihr auf die nerven gehen, sagt sie auch manchmal ne weile gar nix bzw. sagt dann nur Nein... oder nur Ja als Spielerei von ihr. Solchce Spielchen macht sie manchmal gerne und das sind halt alls ihre Ideen.
- abends lässt sie mich eigentlich immer in ruhe , nur wenn ich sie mal nerve antwortet sie ein bisschen.
- wenn ich im bad bin , allbert sie gerne mit solchen Schwankenden Energien rum. man hat dann das gefühl man befindet sich auf einem Schiff. das passiert halt nur an diesem Ort oder als Gag wenn ich ein wasserhahn mal anmache. Und manchmal lässt sies auch weg, wenn sie Kein Bock hat.
- und die Schnelligkeit der Kommunikation ist auch anders als verbale Kommunikation. ich muss mich bewusst zurückhalten, sonst wird es zu schnell. Sie antwortet viel viel schneller als ich! Nur wenn ich sie manchmal überliste, zögert sie manchmal mit ner Antwort. ^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:13
@Dawnclaude
Passt auch auf eine schizoide Persönlichkeitsstörung.
Wie kannst du das abgrenzen?


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:16
emanon schrieb:Passt auch auf eine schizoide Persönlichkeitsstörung.
Wie kannst du das abgrenzen?
Weil das alles überhaupt nicht machbar wäre. Du musst dir mal die Logik überhaupt vorstellen ,wie sowas im gehirn funktionieren soll. Zig Sachen der oben genannten dinge wären doch gar nicht so genau erklärbar. Allein schon die Schnelligkeit der Antworten die nicht von mir kommen.

Das hier z.b. ist doch schon sinnlos zum Thema shizoide Persönlichkeit:

Dawnclaude schrieb:abends lässt sie mich eigentlich immer in ruhe , nur wenn ich sie mal nerve antwortet sie ein bisschen.
oder
und wenn ich ihr auf die nerven gehen, sagt sie auch manchmal ne weile gar nix bzw. sagt dann nur Nein... oder nur Ja als Spielerei von ihr. Solchce Spielchen macht sie manchmal gerne und das sind halt ihre Ideen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:45
emanon schrieb:Passt auch auf eine schizoide Persönlichkeitsstörung.
Mal eine Frage, so wie mir bekannt ist, kann man bei dieser Störung eigentlich nicht mehr in diesem Forum schreiben, oder besser gesagt, man würde wirr schreiben.


melden
boe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:52
@Agnodike

Sorry wenn ich jetzt vorgreifen sollte @emanon

Soweit ich's verstanden habe, gibt's da auch "positivsymptone". Heißt, der Betroffene muss nicht zwangsweise irgendwelche Einschränkungen aufzeigen.

Wikipedia: Schizophrenie
Als Positivsymptome bezeichnet man Übersteigerungen und starke Fehlinterpretationen des normalen Erlebens bis hin zu manifesten chronischen Halluzinationen. Sie können, je nach Schwere der Erkrankung, unterschiedliche Formen annehmen.
Schizophrenien mit überwiegend positiven Symptomen beginnen oft plötzlich, und es gibt oft vorher keine nach außen auffälligen Merkmale. Der Krankheitsverlauf ist hierbei eher günstig.
Charakteristische Positivsymptome sind inhaltliche Denkstörungen, Ich-Störungen, Sinnestäuschungen und zudem motorische Unruhe. Typisch für die inhaltlichen Denkstörungen ist Wahnbildung. Häufig treten akustische Halluzinationen (Akoasmen) auf: Etwa 84 % der an einer schizophrenen Psychose Erkrankten nehmen Gedanken wahr, von denen sie meinen, deren Ursprung komme von außen; sie hören z. B. Stimmen, befehlende (imperative) sind jedoch selten darunter. Häufig hingegen haben Betroffene den Eindruck, durch fremde Stimmen beleidigt zu werden. Ein solches Erleben kann für die Betroffenen allein und inmitten von Sätzen, die umstehende Menschen sagen, auftreten.
Für den Laien kann eine psychotische Schizophrenie an der Wahnsymptomatik erkennbar sein. Der Schizophrene besitzt dann eine argumentativ nicht angreifbare Überzeugung, in Geschehnisse verwickelt zu sein, die für andere nicht nachvollziehbar sind, unlogisch sind oder den Naturgesetzen widersprechen. Der Betroffene kommt beispielsweise zu dem Schluss, von Außerirdischen beobachtet zu werden, oder hört Stimmen, die ihm Anweisungen geben. Im Zuge eines Verfolgungswahns kann er zu der substanzlosen Überzeugung kommen, dass andere, z. B. der Nachbar, die Regierung usw., ihn schädigen wollen.
Zu den Ich-Störungen zählen Gedankeneingebung (Gedanken werden eingegeben und nicht selbst gedacht), Gedankenausbreitung (andere denken die eigenen Gedanken mit), Gedankenentzug sowie Gefühle, Handlungen oder Impulse, die als fremdgemacht empfunden werden.
^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:54
@Agnodike
Du meinst noch wirrer?

Du scheinst da etwas falsch verstanden zu haben. Ich habe Dawnclaude keine schizoide Persönlichkeitsstörung unterstellt, ich habe lediglich geschrieben dass die von ihm aufgeführten Merkmale nicht zur Unterscheidung austreichen da die auch bei einer Schizoiden Störung auftreten können.
Diagnostizieren möchte ich Dawnclaude hier nicht.


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:54
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Ich frage mich , warum du denkst, dass auch wenn man diese Dinge erlebt in der Lage ist zu erklären , was da physikalisch vorsich geht?
Frag einfach die Geister und dann poste die Antworten hier rein. Kann doch ned so schwer sein für jemanden, der so einen guten Draht zum Jenseits hat, oder?

Und sorry, MICH würde das sehr wohl interessieren, wenn ich überzeugt wäre, dass ich mit Geistern kommuniziere, WIE genau die es anstellen, auf Materie Einfluss zu nehmen, zB ein Glas zu bewegen oder einen Tisch oder irgendwelche Dinge durch die Gegend schmeißen oder Wände zu bemalen.

Wenn man das aber nicht kann, und auch sonst nichts Handfestes liefern kann, das die Behauptung "Geister existieren/das Jenseits existiert" untermauern kann, bleibt es bei einer Behauptung bzw. beim persönlichen Glauben.

Und es ist einfach, irgendwas zu behaupten oder eigene Erlebnisse oder Fantasien als Fakt hinzustellen, so wie gerade eben wieder
Dawnclaude schrieb:Das diese Wesen existieren
oder die Ergebnisse jahrzehntelange, gut belegte und auch reproduzierbare Forschung in der Psychologie oder Neurologie einfach zu ignorieren, weil man´s selber ja viel besser weiß.
und wie begründest du das, dass es offensichtlich falsch ist? Ich bezweifle sehr stark, dass du mir irgendwie mit logischen Argumenten meine Theorie als offensichtlich falsch argumentieren kannst. Aber du kannst es natürlich gerne mal probieren.
Ganz einfach:

1. es gab im Laufe der Menschheitsgeschichte und gibt auch heute noch keinen zweifelsfreien Nachweis/Beleg/Beweis für die Existenz von Geistern (was auch immer man darunter nun versteht), genauso wenig wie für ein außerkörperliches Bewusstsein/Seele. Sämtliche Studien unter Kontrollierten Bedingungen, die ich kenne, weisen auf das Gegenteil hin bzw. darauf, dass dies alles buchstäblich nur im Kopf stattfindet.

Und nachdem (wie ich schon schrieb) man heute vieles erklären kann, was vor nicht allzu langer Zeit noch dem Wirken von Geistern, Dämonen oder sonstigen übernatürlichen Wesenheiten zugesprochen worden ist, und diese Erklärungen auch noch um einiges plausibler, reproduzierbar und auch nachvollziehbar sind, das aber mit den Erklärungen anhand von Geister & Co eben nicht der Fall ist, kann man logisch schlussfolgern, dass in puncto Geister & Co aus Mangel an ernstzunehmenden Belegen von der Nichtexistenz auszugehen ist und die damaligen Annahmen/Interpretationen falsch waren.

Und nein, subjektive Erlebnisse, eigene Interpretationen, persönliche Glaubensvorstellungen und Anekdoten sind KEIN Beweis.

2. Zu den Widersprüchen:

Die wurden erstens sogar hier im Thread schon angesprochen, sind über viele andere Threads verteilt (ich kann mir gerne mal die Mühe machen und sie mir alle mal rauspicken).
Zweitens habe ich Dich vor längerer Zeit schon mal drauf hingewiesen in einem Deiner eigenen Threads mit dem Versprechen deinerseits, Du könntest sie mir alle aufdröseln, wenn ich sie Dir nenne. Gut, habe ich gemacht, Aufdröselung kam bis heute nicht von Dir.

Einer der größten Widersprüche ist allerdings immer noch der, dass Du einerseits immer wieder gemeint hast, die Lebenden sollen über das Jenseits nicht zu viel wissen, oder gar nichts, da das den "Seelenplan" beeinflussen würde, andererseits, plauderst Du hier aber seit Jahren munter von "Jenseitsregeln", "Reinkarnationsplänen" und hast Du nicht gesehen.

Und es ist zumindest in den empirischen Wissenschaften so, dass eine Hypothese nun mal verworfen wird, wenn sie entweder nicht ausreichend bestätigt werden kann oder widerlegt worden ist. Dass das beim Glauben nicht gilt, ist mir schon klar, für Dich ist das aber eben kein Glaube, sondern offensichtlich Tatsache.

Im Übrigen bist es DU es, der eine Behauptung aufstellt. "Geister/das Jenseits/Seele" existieren, und DU bist auch in der Bringschuld von Belegen, nicht umgekehrt! Etwas anderes wäre es, wenn du bloss sagen würdest : "Ich glaube, dass es Geister gibt" (Klappe, die 458.)

Aber sorry, da kam aber leider noch nix außer Deine eigenen Glaubenskonstrukte, Wunschvorstellungen, "subjektiven Beweise" und/oder Ausreden ála "das Jenseits will nicht bewiesen werden" oder "ich bekam keine Erlaubnis von der Seele XY", wenn ein Experiment wieder mal nicht geklappt hat.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 21:59
Danke @boe
und noch einen schönen Abend.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 22:00
emanon schrieb:Du meinst noch wirrer?
Du meinst er schreibt wirr?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 22:05
@Agnodike
Ich kann keinen strukturierten Aufbau erkennen und die Widersprüche konnten bisher nicht aufgelöst werden.
Ich hänge aber nicht am Wort, wie möchtest du es bezeichnen?


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 22:07
emanon schrieb:Ich hänge aber nicht am Wort, wie möchtest du es bezeichnen?
Er hat sein eigen erleben. Stehst du in der Pflicht ihn da rauszuholen? Er fühlt sich damit wohl und gut.
Habe ich noch vergessen, er tut niemanden was und wenn du auf Kinder anspielen möchtest, die hier mit lesen, die haben Eltern und diese Eltern sollten auf dieses/ihre Kinder besser aufpassen.


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 22:40
Hach, was gibt es komische Dinge. Hab grad letztens zufälligerweise einen interessanten Artikel gelesen:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/gesundheit/pseudologen-dichtung-und-wahrheit/1688348.html

Sorry für das OT, hat jetzt wahrscheinlich wenig mit dem Thema zu tun. Weiß auch nicht recht, wie ich gerade darauf gekommen bin. Immer diese befehlenden Stimmen in meinem Kopf. Geh weg, Napoleon!


melden
Marouge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 23:01
Dawnclaude schrieb:Weil das alles überhaupt nicht machbar wäre. Du musst dir mal die Logik überhaupt vorstellen ,wie sowas im gehirn funktionieren soll.
Kann es sein, dass Du Dein Gehirn ein wenig unterschätzt? Und Telepathie mit unsichtbaren Geistwesen, die nicht mal ein Gehirn oder Sinnesorgane besitzen ist Deiner Meinung nach logischer? Telepathie ist schon zwischen Menschen bzw. Gehirnen (physikalisch) nicht möglich, wie soll das also zwischen einem Gehirn und einem nichtexistierenden Gehirn funktionieren?

Ich hab Dir schon mehrmals das Buch von Oliver Sacks ans Herz gelegt "Drachen, Doppelgänger und Dämonen - über Menschen mit Halluzinationen", damit Du mal einen ungefähren Eindruck bekommst, wozu das Gehirn tatsächlich in der Lage ist und was diese Menschen, über die Sacks berichtet erlebt haben/erleben. Sorry, aber ich habe nicht den Eindruck, dass Du dich mit dem Thema mal eingehender beschäftigt hast und auch nicht, dass es Dich überhaupt wirklich interessiert.

Was an Halluzinationen nun unlogisch sein soll, hast du mir übrigens auch noch nicht erklärt...

Und, nun ja, zu Deinen Erlebnissen mit Deinem "Geistwesen", kann ich nur sagen, dass ich mich an Deiner Stelle mal durchchecken lassen würde, nur um sicher zu gehen, dass alles ok ist.
Ganz ehrlich: ich würd mir ernsthafte Sorgen machen, dass mit mir etwas nicht stimmt, wenn ich Derartiges erleben würde.

Und das wurde von @zizzenzuzzler in einem anderen Thread gepostet, passt aber hier auch super rein "Warum gibt es keine Feinstoffwesen":

Diskussion: Das Poltergeist-Phänomen (Beitrag von zitzenzuzzler)


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 23:02
Konfuse schrieb:Hach, was gibt es komische Dinge. Hab grad letztens zufälligerweise einen interessanten Artikel gelesen:
Dein Name spricht Bände, (aber dies spielt hier keine Rolle) danke für deinen Link, habe ihn NUR überflogen, weil ich wusste was unterm Strich dabei rauskommt.
Merkst, wir kommen hier nicht weiter, ist nen Stopp.
Hier kann keiner keinem irgendwas beweisen. :(


melden

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 23:07
@emanon

Eine schizoide Persönlichkeitsstörung hat nichts mit Schizophrenie oder mit Halluzinationen zu tun.

Diagnose nach ICD-10:
Mindestens drei der folgenden Eigenschaften oder Verhaltensweisen müssen vorliegen:

- wenn überhaupt, dann bereiten nur wenige Tätigkeiten Freude;
- zeigt emotionale Kühle, Distanziertheit oder einen abgeflachten Affekt;
- reduzierte Fähigkeit, warme, zärtliche Gefühle für andere, oder Ärger auszudrücken;
- erscheint gleichgültig gegenüber Lob oder Kritik von anderen;
- wenig Interesse an sexuellen Erfahrungen mit einem anderen Menschen (unter Berücksichtigung des Alters);
- fast immer Bevorzugung von Aktivitäten, die alleine durchzuführen sind;
- übermäßige Inanspruchnahme durch Phantasien und Introvertiertheit;
- hat keine oder wünscht keine engen Freunde oder vertrauensvollen Beziehungen (oder höchstens eine);
- deutlich mangelndes Gespür für geltende soziale Normen und Konventionen. Wenn sie nicht befolgt werden, geschieht das unabsichtlich.
Wikipedia: Schizoide_Persönlichkeitsstörung


melden
Dawnclaude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 23:29
Marouge schrieb:Frag einfach die Geister und dann poste die Antworten hier rein. Kann doch ned so schwer sein für jemanden, der so einen guten Draht zum Jenseits hat, oder?
Doch , das ist ja das Problem, denn auf diese Dinge gehen sie ja nicht ein.
Im übrigen würde ein shizophrener Charakter wahrscheinlich schon ein bisschen was zusammenbasteln.
Ich hab hier schon haufenweise Fragen gestellt, aber sie macht es auf eine weise, dass ich nie sicher sein kann, ob das nun was sie sagt irgendeine Richtigkeit hat. Dementsprechend muss ich akzeptieren, dass ich da nix erfahren kann. Am anfang als sie zumir kam , hat sie mich auch ziemlich verarscht, damit ich erst mal kapiere, dass ich nicht alles glauben soll, was mir so erzählt wird von den höheren Wesen.
Wenn du das als Ausrede ansiehst, naja, aber so siehts nun mal aus.
Marouge schrieb:Und sorry, MICH würde das sehr wohl interessieren, wenn ich überzeugt wäre, dass ich mit Geistern kommuniziere, WIE genau die es anstellen, auf Materie Einfluss zu nehmen, zB ein Glas zu bewegen oder einen Tisch oder irgendwelche Dinge durch die Gegend schmeißen oder Wände zu bemalen.
Klar, das interessiert mich doch auch, aber solche Fragen werden nicht beantwortet.
Was allerdings durchaus logisch ist, wenn diese Dinge in größeren Rahmen geheim gehalten werden.
Marouge schrieb:Einer der größten Widersprüche ist allerdings immer noch der, dass Du einerseits immer wieder gemeint hast, die Lebenden sollen über das Jenseits nicht zu viel wissen, oder gar nichts, da das den "Seelenplan" beeinflussen würde, andererseits, plauderst Du hier aber seit Jahren munter von "Jenseitsregeln", "Reinkarnationsplänen" und hast Du nicht gesehen.
Ja, das kann ich ja auch tun ohne Probleme. Denn da ich es nicht beweisen kann, ändert es ja auch nichts. Mein Geistwesen könnte mir jederzeit ein Beweis geben, den ich mit Videocam aufnehmen könnte , und das von mir aus immer wieder reproduzierbar , wenn sie denn wollte.
Aber es reicht ja schon das prinzip, es eben nicht zu tun , dass man die Menschheit Jahrtausende an der Nase herumführen kann.

Eine der Regeln, die ein Geist beachten muss, lass dich nicht beweisen. Deshalb taucht ein Geist meistns nur bei einem Menschen auf, in geringen Fällen auch ein paar Leuten, die damit auch nix anstellen können.

Und deshalb erfährt man meist vom Jenseits durch Nahtoderlebnisse, weil eben dort auch nur eine Person involviert wird. Aufgrund des Glaubens das eine Realität objektiv beweisbar sein muss, passt sich das Jenseits einfach an, und erlaubt nur subjektive beweise.
Das ist die Prämisse : Subjektive Beweise, weil die Realisten (die das Jenseits nicht haben wollen oder akzeptiert haben ,dass es nicht existiert) subjektive Beweise hassen.
Und warum? Das kann man sich denken, denn dann wäre das Leben nicht mehr so realistisch, wie wir es hier erleben. Und dass das durchaus für viele Menschen negativ wäre, kann man hier nachlesen:
Diskussion: Angenommen es gäbe ein Beweis für die eigene Existenz nach dem Tod...

Außerdem würde man alle Probleme dieser Welt auf höhere Wesen schieben, würde sich missbraucht fühlen hier sein zu "müssen" , ddie Religionen würden noch verrückter spielen usw. usw.

Aber ich kann dir weiterhin sagen, dass man den Plan allein daran erkennen kann, dass ich keinen skeptiker zu AStralreisen überzeugen kann. Oder selbst wenn ich es schaffen könnte, würde dann das Astralreisen vielleicht nicht funktionieren, weil da ja ebenfalls die Geistwesen ihre Finger im Spiel haben. Das sind nun mal offensichtliche Tatsachen, dass dem so ist. Es gibt keine Skeptiker die Astralreisen machen. Und wenn man sie drauf anspriciht, kommen Argumente wie "bringt ja eh nix" oder "Ist ja nicht bewiesen"
Und dann geht die ganze Diskussion wieder los, aber der wichtigste Punkt ist. Sie machen es nicht und sie werden immer wieder Gründe finden, es nicht zu tun. ;)

Genauso gehe ich z.b. davon aus, dass es Plan ist, dass du kein Reiki mehr machen wirst, weil wenn du es tun würdest, würdest du von deinem Weg abkommen...
Marouge schrieb:Ganz ehrlich: ich würd mir ernsthafte Sorgen machen, dass mit mir etwas nicht stimmt, wenn ich Derartiges erleben würde.
Klar würdest du dir da Sorgen machen ,weil du ja auch nicht an Geistwesen glaubst. ^^
Marouge schrieb:Kann es sein, dass Du Dein Gehirn ein wenig unterschätzt? Und Telepathie mit unsichtbaren Geistwesen, die nicht mal ein Gehirn oder Sinnesorgane besitzen ist Deiner Meinung nach logischer? Telepathie ist schon zwischen Menschen bzw. Gehirnen (physikalisch) nicht möglich, wie soll das also zwischen einem Gehirn und einem nichtexistierenden Gehirn funktionieren?
Wenn dus einmal erlebt hast , merkst du, dass Telepathie die natürlichste umgangsform der kommunikation ist. Aber dazu muss man das einmal in komplexerer Form erlebt haben.

Und ich gehe weiterhin davon aus, dass tatsächlich jeder von uns Telepathie zumindest empfangen kann, denn für mich sind Träume eine Form der Telepathie.
Marouge schrieb:Telepathie ist schon zwischen Menschen bzw. Gehirnen (physikalisch) nicht möglich, wie soll das also zwischen einem Gehirn und einem nichtexistierenden Gehirn funktionieren?
wahrscheinlich wird es so sein, dass man ohne gehirn ein wesentlich klareres Bewusstsein hat, welches unabhängig vom Körper existiert, während das Gehirn wiederum die ganzen Eindrücke filtert. So wird es ja in Nahtoderlebnissen beschrieben.


melden
Anzeige

Gab es hier jemals einen plausiblen Beweis für Existenz von Geistern?

18.03.2014 um 23:33
@Dawnclaude
Dawnclaude schrieb:Eine der Regeln, die ein Geist beachten muss, lass dich nicht beweisen. Deshalb taucht ein Geist meistns nur bei einem Menschen auf, in geringen Fällen auch ein paar Leuten, die damit auch nix anstellen können.
1) Warum sollte ein Geist so schüchtern sein? Sie haben ja doch nichts mehr zu verlieren.
2) Wenn sie nicht bewiesen werden wollen, warum lassen sie sich dann doch sehen? Warum bleiben sie nicht weg?
3) Was veranlasst sie, hier immer wieder auf zu tauchen und in anderer Leute Gedanken rum zu spuken, wobei sich dabei das Risiko erhöht, einmal "bewiesen" zu werden?


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden