weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

23.09.2014 um 06:24
l
Dennis75 schrieb:aber... Wieso sind die Nag Hammadi-Schriften (1./2.-3./4. Jhd.) denn viel älter als die Bibel (10./9. vChr. Jhd - 1. Jhd) ?
nicht die schriften selbst sondern der inhalt, das gedankengut lässt darauf schließen


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

23.09.2014 um 08:35
@-Therion-

Und weil das Gedankengut der Gnosis älter ist als das der Bibel ist es vertrauenswürdiger?

Ich kann dir nicht folgen. Die ethischen Konzepte "Despotismus", "Sklaverei" und "Hexenverbrennung" weisen sehr große Unterschiede zur Idee der unveräußerlichen Menschenrechte auf. Sie sind auch viel älter als die Idee der unveräußerlichen Menschenrechte.

Haben sie deshalb einen größeren Anspruch auf Anerkennung, Gültigkeit oder Wahrheit?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

23.09.2014 um 11:01
@Dennis75
Dennis75 schrieb:Und weil das Gedankengut der Gnosis älter ist als das der Bibel ist es vertrauenswürdiger?
ja weil es sich um sachliche erzählungen handelt die niemanden einen glauben in eine gewisse richtung aufdrängen oder auch nur ansatzweise eine religiöse ausrichtung haben. die gnosis ist eben keine religion sondern bezeichnet verschiedenste einflüsse/sichtweisen bzw. das umfeld der menschen aus dieser zeit.

zudem decken sich die aussagen mit historischen aufzeichnungen und belgen somit sehr gut wie es zu der damaligen zeit wirklich zuging in bezug auf politik, sprache, msytik und gesellschaftlichen system und auch schildert die gnosis die unterschiedlichsten religiösen einflüssen die damals vorherrschten ectr.

es sind quasi hintergrundberichte die auch das leben der menschen darstellt und ist keine religion

- gnosis bedeutet auch auf altgriechisch ER - Kenntnis !

also ich persönlich glaube eher solchen erzählungen als irgendwelchen religiös motivierten organisationen wie der kirche.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 11:19
@Optimist
Optimist schrieb am 20.09.2014:Für mich beißen sich aus diesem Grund beide Theorien. Es kann mMn nur das eine oder nur das andere stimmen. Beides parallel zueinander macht für mich keinen Sinn.
Wieso?
Schau, wenn der Mensch stirbt, wird die Seele von anderen Seelen (Eltern, Freunde ,Engel,etc.) empfangen und begleitet, betreut, alles auf einem geistigen Niveau, eine Art von Himmel. Mit einer Art von Betreuer wird das gelebte Leben aufgearbeitet, die Fehler werden gesehen. Die Seele hat eine Erholungsphase und kann danach freiwillig wieder zurück auf die Erde, reinkarnieren. Sie kann sich das nächste Erdenleben einschl. der Eltern aussuchen. Daher weiss sie, was auf sie zukommt und kann Fehler der Vergangenheit aufarbeiten. Es soll vorkommen, daß eine befreundete Seele mitkommt, ebenfalls reinkarniert und als Verwandter oder Freund Beistand leisten kann.
Wenn das aber alles nicht gewünscht wird, so kann die Seele nach dem Tod weiter warten, bis das von Gott vorhergesagte Jüngste Gericht für alle Seelen stattfindet, somit also der vorgesehene Weg beschritten wird ... Gericht, Urteil ...


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 11:28
@Optimist
Optimist schrieb:Ich fürchte, Du wirst Dich leider doch für eins von Beiden ENTSCHEIDEN müssen. ;)
Wie ich oben schon schrieb, (hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt !) bin ich der Meinung, daß beides möglich ist. Vielleicht ist die Zeit der Reinkarnation, also die Zeit in welcher die Seele erneut auf der Erde weilt um Fehler abzuarbeiten, so etwas wie das Fegefeuer ? Darum hat es auch keinen Sinn, sich das Leben zu nehmen, denn bei der Wiedergeburt muss ich dann doch alles wieder neu erleben und abarbeiten.
Warum soll sich das nun nicht mit der Auferstehung vertragen, die geschieht doch auch nach einer Inkarnation?

UND: ich glaube nicht an eine Inkarnation, halte sie aber für möglich!


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 11:32
@Fritzi
Fritzi schrieb: so etwas wie das Fegefeuer ?
Hast Du für das fegefeuer mal Bibelverse?
Für mich beißen sich aus diesem Grund beide Theorien. Es kann mMn nur das eine oder nur das andere stimmen. Beides parallel zueinander macht für mich keinen Sinn.

-->
Wieso?
Schau, wenn der Mensch stirbt, wird die Seele von anderen Seelen (Eltern, Freunde ,Engel,etc.) empfangen und begleitet, betreut, ...die Fehler werden gesehen.
Die Seele hat eine Erholungsphase und kann danach freiwillig wieder zurück auf die Erde, reinkarnieren.
...
Wenn das aber alles nicht gewünscht wird, so kann die Seele nach dem Tod weiter warten, bis das von Gott vorhergesagte Jüngste Gericht für alle Seelen stattfindet, somit also der vorgesehene Weg beschritten wird ... Gericht, Urteil ...
Bei Deiner These wäre es dennoch so, dass die Seelen schon VOR der eigentlichen Auferstehung ganz individuell auferstanden sind.
DAS ist - rein geistig gesehen - sogar mal noch biblisch, denn bei der Taufe ersteht man ja mit Jesus (geistig) auf.
Aber man kann eben nur EINMAL auferstehen und nicht noch mal auf die Erde kommen und dann immer wieder von neuem auferstehen.
Und die Körperliche Auferstehung mit einem VERÄNDERTEN Geistkörper (lt. Bibel) gibt es dann dementsprechend auch nur EINmalig.

Man kann also nicht sagen: Es gibt die Möglichkeit, geistig und körperlich mehrmals aufzuerstehen, dann bräuchten wir doch nicht Jesus, der uns die Auferstehung (aber eben nur die EINmalige Auferstehung) ermöglicht hatte.
Wenn Du NACH der 1. GEISTIGEN Auferstehung (für diese Du die Hilfe von Jesus hattest und bei der Du NOCH NICHT körperlich auferstehst - lt. Bibel) dann NOCH MAL und immer wieder auferstehen willst, dann bräuchtest Du für die weiteren Male NICHT MEHR Jesus dazu, oder?

Nur, wenn Du bei den weiteren Malen Jesus NICHT brauchst, wozu solltest Du dann beim 1. Mal Jesus brauchen?
Weißt jetzt was ich meine?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 11:43
@Optimist

Nein - zum Thema Fegefeuer kenne ich keine Bibelstelle.
Also wohl auch nur eine Erfindung der Kirche ?
Optimist schrieb:Nur, wenn Du bei den weiteren Malen Jesus NICHT brauchst, wozu solltest Du dann beim 1. Mal Jesus brauchen?
Weißt jetzt was ich meine?
Jetzt habe ich verstanden, ja, du hast recht, so sah ich das bisher nicht.
Meine Meinung entstand nach dem Lesen von Büchern eines amerik. Arztes und Forschers, der speziell zu diesem Thema Untersuchungen anstellt. Da war dann auch so einiges "einleuchtend" :)


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 12:25
@Fritzi
@Optimist

Die Lehre vom Fegefeuer . . . wurde im sechsten Jahrhundert formuliert und auf dem Konzil von Florenz (1439) als kirchliches Dogma verkündet." In der New Catholic Encyclopedia wird eingeräumt: "DIE LEHRE VOM FEGEFEUER BERUHT AUF TRADITION UND NICHT AUF DER HEILIGEN SCHIFT". Und wie Kardinal Ratzinger zugibt, ist auch der Limbus "nur eine theologische Hypothese".

Somit ist die Grundvoraussetzung für eine Bestrafung nach dem Tod überhaupt nicht gegeben.

Ist es also in der Hölle heiß? Gemäß der Bibel nicht. Die hebräischen und griechischen Wörter, die in einigen Bibeln mit "Hölle" wiedergegeben werden, bezeichnen in Wirklichkeit das allgemeine Grab der toten Menschen. Es ist kein heißer Ort der Qual, sondern vielmehr ein Ort der Ruhe, aus dem die Toten durch die Auferstehung wieder herauskommen werden (Prediger 9:10; Apostelgeschichte 24:15).

Oscar Cullmann, Professor an der theologischen Fakultät der Universität Basel und der Pariser Sorbonne, spricht in seinem Buch Unsterblichkeit der Seele oder Auferstehung der Toten? von einem "radikalen Unterschied zwischen der griechischen Lehre von der Unsterblichkeit der Seele und der christlichen Lehre von der Auferstehung". Er sagt daher richtigerweise: "Die Tatsache, daß das Christentum später die beiden Auffassungen miteinander verbunden hat . . ., hat mich um so weniger dazu verleiten können, das zu verheimlichen, was ich mit der überwiegenden Mehrheit der Exegeten als die Wahrheit betrachte, als diese Verbindung gar keine echte Verbindung ist, sondern die Auferstehung zugunsten der Unsterblichkeit aufgibt."

Der Lohn der Sünde ist der Tod, nicht ein Leben in Qual, Römer 6:23: "Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist der Tod, die Gabe aber, die Gott gibt, ist ewiges Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn." Die Toten ruhen in bewusstlosem Zustand in der Hölle (Hades, Scheol), und sie erwartet eine Auferstehung

Johannes 5:28, 29: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens, die, welche Schlechtes getrieben haben, zu einer Auferstehung des Gerichts."

Johannes 11:24, 25: "Martha sagte zu ihm: "Ich weiß, daß er auferstehen wird in der Auferstehung am letzten Tag." Jesus sprach zu ihr: "Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer Glauben an mich ausübt, wird zum Leben kommen, auch wenn er stirbt"

Offenbarung 20:13, 14: "Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, und der Tod und der Hades gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden als einzelne gerichtet gemäß ihren Taten. Un der Tod und der Hades wurden in den Feuersee geschleudert. Dies bedeutet den zweiten Tod: der Feuersee."

http://bibelbetrachtung.blogger.de/topics/H%F6lle,+Fegefeuer/


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 13:14
@-Therion-
danke, dachte ich mirs doch, dass das wieder mal nicht drin steht. :)

@Fritzi
Nur, wenn Du bei den weiteren Malen Jesus NICHT brauchst, wozu solltest Du dann beim 1. Mal Jesus brauchen?
Weißt jetzt was ich meine?

-->
Jetzt habe ich verstanden, ja, du hast recht, so sah ich das bisher nicht.
Und was ist jetzt Deine Schlussfolgerung daraus, bezüglich Reinkarnation? :)

Mal noch ein Gedanke dazu:
Jesus ist ja auch NUR einmalig auferstanden und nicht mehrmals. Aber wir sollen ihm ja nachfolgen. Also können wir auch von daher nur einmal auferstehen :)

Wenn man da was anderes annimmt, müsste man sich überlegen, ob man prinzipiell die Bibel und Jesus verwirft (bzw. entweder ALLES glauben oder nichts), ansonsten wäre es in meinen Augen eine biblische Rosinenpickerei.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 14:03
Optimist schrieb:Mal noch ein Gedanke dazu:
Jesus ist ja auch NUR einmalig auferstanden und nicht mehrmals. Aber wir sollen ihm ja nachfolgen. Also können wir auch von daher nur einmal auferstehen :)
tja wenn es da nur nicht die anderen hinweise geben würde die FÜR eine reinkarnation sprechen und die NICHT in die bibel aufgenommen wurden aber dennoch exisiteren .....

Jesus : "Heute, wenn ihr euer Ebenbild seht, freut ihr euch. Wenn ihr aber eure Bilder seht, die vor euch geworden sind, wie viel werdet ihr ertragen?" (Thomasevangelium, Vers 84)

von Nazareth fragte einmal seine Jünger: "´Wer sagen die Leute, dass der Menschensohn sei?` Sie sprachen: ´Einige sagen, du seiest Johannes der Täufer, andere, du seiest Elia, wieder andere, du seiest Jeremia oder einer der Propheten`" (Matthäusevangelium 16, 13b-14). Mit anderen Worten: Einige glaubten, der kurz zuvor hingerichtete Johannes sei entweder von den Toten auferstanden oder er sei womöglich gar nicht tot. Und andere glaubten, einer der Gottespropheten, womöglich Elia oder Jeremia, sei in Jesus wieder inkarniert.

Und dies glaubten die Menschen auch schon von Johannes dem Täufer. Und Jesus von Nazareth bestätigt gemäß den biblischen Worten zum Beispiel den Glauben, Johannes sei der reinkarnierte Elia. So sagt Jesus laut dem Matthäusevangelium: "Und wenn ihr es annehmen wollt: er ist Elia, der da kommen soll. Wer Ohren hat, der höre" (11, 14).

Später entwickelt sich zu diesem Thema erneut ein Dialog, und es heißt in der Bibel wie folgt: "Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: ´Warum sagen denn die Schriftgelehrten, zuerst müsse Elia kommen?` Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Elia soll freilich kommen und alles zurecht bringen. Doch ich sage euch: ´Elia ist schon gekommen, aber sie haben ihn nicht erkannt, sondern haben mit ihm getan, was sie wollten`" (17, 12).


In der evangelisch-katholischen Einheitsübersetzung heißt es an dieser Stelle wenigstens noch "Rad des Lebens". Doch auch diese Übersetzung ist falsch. Denn sie streicht einfach den Aspekt der "Genesis", also des "Lebensbeginns" durch die Geburt, wie es im griechischen Urtext im Wort "geneseos" (= Genitiv von "genesis") zu lesen ist. In einer "erklärenden" Fußnote der Einheitsübersetzung wird es dann noch falscher - vermutlich, weil man befürchtete, jemand könnte über das Wort "Rad des Lebens" doch die Spur zur Reinkarnation finden.

In der Fußnote in dieser Bibelübersetzung heißt es nun, mit dem "Rad des Lebens" (oder: "Kreis des Werdens") sei "wohl der ganze Lauf des Lebens und der Umkreis der menschlichen Existenz gemeint". So wurde in der Einheitsübersetzung aus dem "Rad der Geburt" schließlich der "Umkreis der menschlichen Existenz" - ein sehr gutes Beispiel für Bibelfälschung durch Übersetzung.

Denn die letztliche Übersetzung hat eben nichts mehr mit der griechischen Formulierung im Urtext zu tun. Am Ende steht also auch hier, wie bei Martin Luther, eine Fälschung des Sachverhalts, und bei dieser Bibelstelle, Jakobus 3, 6, kann man auch alles sehr gut nachweisen. In zahllosen anderen Fällen ist das leider nicht mehr so leicht möglich. Dennoch reichen die Beweise auch so aus, um festzustellen: Theologen haben biblische Hinweise auf die Reinkarnation gezielt verdunkelt und einige Menschen glauben deshalb, das Wissen vom "Rad der Geburt" sei nicht biblisch-christlich, sondern wäre aus östlichen Religionen übernommen.


Auch Jesus und seine Anhänger sprechen einmal über dieses Thema. Ein Beispiel dafür findet sich in der Bibel, im Johannesevangelium, Kapitel 9. Die Stelle beweist, dass auch die Jünger von Jesus die Reinkarnation selbstverständlich voraussetzen. Es heißt dort: "Und Jesus ging vorüber und sah einen Menschen, der blind geboren war. Und seine Jünger fragten ihn und sprachen: Meister, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, dass er blind geboren ist" (V. 2)?

Wenn ein Blindgeborener möglicherweise deswegen dieses Schicksal trägt, weil er zuvor gesündigt hat, dann geht man eindeutig von einem Vorleben und einer Reinkarnation aus. Die Antwort, die Jesus laut Johannes gibt, richtet die Aufmerksamkeit dann aber nicht auf das Vorleben, sondern auf etwas anderes. Demnach sagt Jesus, weder dieser noch seine Eltern hätten gesündigt, "sondern es sollen die Werke Gottes offenbar werden an ihm" (V. 3). Sind also folglich noch andere Ursachen möglich? War die Seele dieses Menschen eventuell aus anderen Gründen bereit, dieses Schicksal auf der Erde freiwillig anzunehmen? War ihr vielleicht bewusst, dass durch die spätere Heilung die "Werke Gottes" verherrlicht würden und die Menschen auf Jesus, den Christus aufmerksam werden?

In der Schrift Das ist Mein Wort ist das Jesuswort etwas anders überliefert als in der Bibel. Es heißt dort: "Was besagt es, ob dieser gesündigt hat oder seine Eltern, sofern die Werke Gottes offenbar werden an ihm." Und Christus erklärt darin durch Prophetenwort wie folgt: "Ihr sollt nicht auf die Sünde blicken und nicht fragen, wer gesündigt hat. Keiner kann für den anderen abtragen - es sei denn, er kam als Dulderseele für einen anderen Menschen in diese Welt. Wenn jedoch Menschen durch Sünde aneinander gebunden sind, dann sind alle an der Sünde beteiligt, zum Beispiel Eltern und Kind" (Das ist Mein Wort, a.a.O., S. 612 f.).

Die Reinkarnation wird hier also nicht zum Hauptthema gemacht, während in der biblischen Version der Stelle dieses Wissen verdunkelt wird. Gegen Reinkarnation wird aber auch in der Version der Bibel nicht gesprochen.

Gemeinsam haben beide Versionen: Jesus befriedigt nicht die Neugier der Jünger, und er ermahnt sie, sich nicht über das "Karma" anderer Gedanken zu machen. "Es sollen die Werke Gottes offenbar werden", darum geht es.


http://www.theologe.de/theologe2.htm


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 15:00
und wieder mal das "universelle leben".

ich dachte du wolltest dich davon distanzieren. @-Therion-


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 15:03
-Therion- schrieb:also ich persönlich glaube eher solchen erzählungen als irgendwelchen religiös motivierten organisationen wie der kirche.
es war die rede von der bibel und den gnostischen schriften , und das du letztere für älter hälst ,obwohl sie es nicht sind.
warum du daraufhin diese gnostischen geschichten der kirche gegenüberstellst- und nicht der bibel , erschliesst sich wohl nur dir.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 18:03
pere_ubu schrieb:und wieder mal das "universelle leben".

ich dachte du wolltest dich davon distanzieren. @-Therion-
wann hätte ich das denn behauptet -------> DU wolltest mir einreden es zu tun :)

für mich ist es immer noch die beste seite im netz da ich keine menschen bewerte sondern die arbeit und sein wissen wertschätze die er in seine gut recherchierten texte legt.
pere_ubu schrieb:es war die rede von der bibel und den gnostischen schriften , und das du letztere für älter hälst ,obwohl sie es nicht sind.
warum du daraufhin diese gnostischen geschichten der kirche gegenüberstellst- und nicht der bibel , erschliesst sich wohl nur dir.
das ist doch das selbe - schließlich unterliegt die bibel der kontrolle der kirche, es ist ihr gedankengut das in der bibel zu finden ist und sie hat auch darauf ihre dogmen aufgebaut also kann man kirche und bibel nicht trennen.

die wahre "bibel" oder besser gesagt die wahren worte/botschaft von jesus der eigentlich erkenntnis in die welt bringen wollte sind die unzähligen texte die nicht in die bibel aufgenommen wurden, das ist zumindest meine überzeugung an der ich festhalte.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 18:07
@-Therion-
-Therion- schrieb:wann hätte ich das denn behauptet -------> DU wolltest mir einreden es zu tun :)
dann muss ich deinem gedächtnis mal auf die sprünge helfen:
-Therion- schrieb:du kannst mir glauben wenn ich dir sage, dass ich seine texte nicht gutheissen würde wenn ich auch nur annähernd das gefühl hätte, dass er im sinne dieser organisation seine texte verfasst oder wenn seine aussagen nicht hand und fuß hätten.
Beitrag von -Therion-, Seite 169


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 20:01
@pere_ubu
-Therion- schrieb:wenn ich auch nur annähernd das gefühl hätte, dass er im sinne dieser organisation seine texte verfasst oder wenn seine aussagen nicht hand und fuß hätten.
da steht doch ganz deutlich dass ich eben NICHT der meinung bin, dass seine persönliche gesinnung einfluß hat auf die texte und es wäre auch unsinn das zu denken. immerhin verfügt er über ein enormes wissen auf grund seiner ausbildung also warum sollte ich nur deshalb seine texte anzweifeln weil er dieser organisation angehört von der er sich mit nachdruck distanziert.
zudem sind seine aussagen überprüfbar und decken sich mit den recherchen vieler anderer kritiker.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

24.09.2014 um 20:39
-Therion- schrieb:da steht doch ganz deutlich dass ich eben NICHT der meinung bin, dass seine persönliche gesinnung einfluß hat auf die texte und es wäre auch unsinn das zu denken. immerhin verfügt er über ein enormes wissen auf grund seiner ausbildung also warum sollte ich nur deshalb seine texte anzweifeln weil er dieser organisation angehört von der er sich mit nachdruck distanziert.
ob du der meinung bist ist irrelevant. das ist ohne belege halt nur deine meinung ,und nichts weiter.
-Therion- schrieb: von der er sich mit nachdruck distanziert.
irgendwie willst es auch gar nicht verstehen. ich hab dir gestern schon aufgezeigt ,wie UL funktioniert ,nämlich unter zig-deckmänteln ,wovon die internetseite und zeitschrift "der theologe" nur einer unter mehreren deckmänteln ist.

und , bei aller nachsicht , du bist blind.
der theologe verweist selbst auf sein engagement bei UL , auch wenn er hier anfangs gegenteiliges behauptet und den "theologen" als privatprojekt erscheinen lassen möchte:

http://www.theologe.de/universelles-leben.htm

wünsche wohl geschlafen zu haben....


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.09.2014 um 03:58
@-Therion-


https://www.youtube.com/watch?v=Gxhtsj-ahP8

wir können das aber auch gern ausführlicher besprechen !


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.09.2014 um 06:38
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:wir können das aber auch gern ausführlicher besprechen !
das würde keinen sinn machen denn genauso wie du an deinem glauben festhältst bin ich überzeugt vom WISSEN des theologen dessen aussagen sich auch mit meinen recherchen decken.

ich beschäftige mich schon seit über 20 jahren mit den religionen und den themenbereichen drumherum und habe an die 300 bücher in meinem regal stehen von den unterschiedlichsten autoren und fachbereichen wie mythologie, geschichte, religionswissenschaft, ägyptologie, archäologie ectr.

ich denke daher, dass ich beurteilen kann wann jemand mist schreibt und wann es sich wirklich um wissen handelt.

ich möchte das kurz erklären damit du mich und meine sichtweise verstehst:

du darfst nicht vergessen, dass ich selbst lange zeit gläubig war, was mich jedoch letztendlich an der bibel zweifeln lies war die aussage, dass NUR der glaube an jesus rettet. denn wenn alle religionen behaupten die einzig wahre zu sein aber grundsätzlich alle den selben gott meinen dann kann offensichtlich etwas nicht stimmen.

für mich war die bibel auch deshalb nicht schlüssig, weil die zitate und lehren der bibel von der liebe gottes zu ALLEN menschen und deren gleichheit lehrt. das in der bibel von einem gott gesprochen wird der in die herzen der menschen sehen kann und deren WERKE sowie der glaube an gott als wichtig hervorgehoben wird. - das sind die grundlegensten elemente der bibel bzw. des glaubens ansich !

wie kann es also sein, dass menschen anderer religionen die im sinne gottes leben auf grund einer von der bibel suggerierten "falschen religion" , weil sie eben nicht an jesus als retter glauben nur grund dessen keinen zugang zu gott bekommen sollen. diese ansicht widerspricht dem charakter gottes, der grundsätzlichen lehren, gebote und schlussendlich dem gottesbild eines liebevollen vaters aller menschen wie er in der bibel vermittelt wird.

- wenn NUR der glaube an jesus alleine rettet würde das gegen die lehren sprechen die alle gläubigen im glauben an gott vereinen möchte ! gleichzeitig ist es auch egoistisch zu denken
dass nur christen durch jesus die erlösung finden werden ! somit erhebt sich diese religion/bibel über alle anderen religionen und wird dadurch zu einer EGO religion !

aber gerade dieses und auch persönliche ego wollen doch alle religionen mit ihren geboten und durch den glauben an gott zur auflösung verhelfen - warum erhebt sich dann die bibel über andere relgionen ....

ich wollte antworten, daher begann ich OBJEKTIV und AUSSERCHRISTLICH zu recherieren weil ich bestätigung FÜR die existenz eines gottes aber auch für die tatsächliche wahrheit finden wollte. aber die antworten die ich bekam waren sehr ernüchternd - so leid es mir tut aber die bibel ist weder ein tatsachenbericht noch ein geschichtsbuch denn viele ausserchristlichen texte weisen eindeutlich und unmissverständlich darauf hin, dass das gottesbild so wie es in der bibel vermittelt wird nicht dem entspricht wie es anderswo dargestellt wird.

wenn aus ca. 30.000 manuskripten 5000 für die bibel ausgesucht wurden dann können alleine diese 5000 (die alle in sich schlüssig und stimmig sein mögen) nicht von der GANZEN wahrheit zeugen! - das argument der inspiration ist wunschdenken wenn bis zu 2000 personen an insgesamt 26 konzilen monatelang darüber verhandelten was in der bibel stehen darf und was nicht.

man muss schon ALLEN texten seine aufmerksamkeit schenken und gerade denen die nicht in der bibel stehen um vielleicht ein stückweit selbst zu seiner ganz persönliche wahrheit zu finden, sich ein bild von gott machen zu können - glaube ist arbeit und führt nur dann zu erkenntnissen wenn man OBJEKTIV nach antworten sucht.

ich persönlich sehe daher keine einzige religion als DIE RICHTIGE an - ich denke wir alle können eigentlich nur die quintessenz aus allen texten ziehen um zu VERSUCHEN uns ein EIGENES bild eines gottes zu schaffen denn soetwas wie eine betriebsanleitung, ein buch für den glauben egal wie es auch heissen mag kann immer nur menschenwerk sein.

für den glauben gibt es meiner ansicht nach keine bücher und ich denke es wäre auch der falsche weg zu per anleitung einen möglichen gott zu finden.

glaube ist spiritualität, es ist bewusstsein und beruht auf erkenntnis und ist somit auch von mensch zu mensch individuell daher gibt es meiner meinung nach keinen RICHTIGEN glauben oder DIE richtige religion und vermutlich sieht die wahrheit überhaupt ganz anders aus als wir uns das jemals in unseren kühnsten vorstellungen ausmalen könnten.
pere_ubu schrieb:wir können das aber auch gern ausführlicher besprechen !
so, damit habe ich ausführlich erklärt wie ich grundsätzlich denke und damit will ich es auch gut sein lassen. wir brauchen nicht ins detail gehen weil nun jeder den standpunkt des anderen kennt und wir uns sowieso nur im kreis drehen würden.

- ich akzeptiere/respektiere deinen glauben also akzeptiere auch du bitte meine überzeugungen bzw. welchen text /wissen oder autor ich mein vertrauen schenke denn das tu ich nicht ohne grund und ohne hinterfragt zu haben, danke.


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.09.2014 um 07:48
-Therion- schrieb:denn wenn alle religionen behaupten die einzig wahre zu sein aber grundsätzlich alle den selben gott meinen dann kann offensichtlich etwas nicht stimmen.
genau.
da stimmt dann offensichtlich etwas nicht ,nämlich die grundannahme ,dass alle denselben gott anbeten.

nebenbei ,mir ist es eigentlich egal was du glauben möchtest. ich verneine nur gewisse aussagen die du zur bibel machst , wobei du aber auch ständig bibelkritik mit kirchenkritik verwechselst ,so unter anderen die idee ,dass die reinkarnation angeblich biblisch wäre ,wie du ,der theologe und das UL behaupten mit ihrem christlichen anstrich.


melden
Anzeige

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

25.09.2014 um 07:52
-Therion- schrieb:so, damit habe ich ausführlich erklärt wie ich grundsätzlich denke und damit will ich es auch gut sein lassen. wir brauchen nicht ins detail gehen
Ich hoffe @-Therion- Du hast nichts dagegen, wenn ich mal noch zu Deinen Aussagen ein Feedback möchte von @pere_ubu und @Dennis75 , weil mich sehr interessiert, wie sie diesbezüglich denken.

Denn diese Aussagen finde ich sehr nachvollziehbar und wüsste keine Gegenargumente:
was mich jedoch letztendlich an der bibel zweifeln lies war die aussage, dass NUR der glaube an jesus rettet. denn wenn alle religionen behaupten die einzig wahre zu sein aber grundsätzlich alle den selben gott meinen dann kann offensichtlich etwas nicht stimmen.

für mich war die bibel auch deshalb nicht schlüssig, weil die zitate und lehren der bibel von der liebe gottes zu ALLEN menschen und deren gleichheit lehrt. das in der bibel von einem gott gesprochen wird der in die herzen der menschen sehen kann und deren WERKE sowie der glaube an gott als wichtig hervorgehoben wird. ...

wie kann es also sein, dass menschen anderer religionen die im sinne gottes leben ... weil sie .... nicht an jesus als retter glauben nur grund dessen keinen zugang zu gott bekommen sollen. diese ansicht widerspricht dem charakter gottes, der grundsätzlichen lehren, gebote und schlussendlich dem gottesbild eines liebevollen vaters aller menschen wie er in der bibel vermittelt wird.

- wenn NUR der glaube an jesus alleine rettet würde das gegen die lehren sprechen die alle gläubigen im glauben an gott vereinen möchte ! gleichzeitig ist es auch egoistisch zu denken
dass nur christen durch jesus die erlösung finden werden ! somit erhebt sich diese religion/bibel über alle anderen religionen und wird dadurch zu einer EGO religion !

aber gerade dieses und auch persönliche ego wollen doch alle religionen mit ihren geboten und durch den glauben an gott zur auflösung verhelfen - warum erhebt sich dann die bibel über andere relgionen ....
Während ich mein Posting verfasst hatte, hattest Du @pere_ubu nun schon dieses dazu gesagt:
pere_ubu schrieb:da stimmt dann offensichtlich etwas nicht ,nämlich die grundannahme ,dass alle denselben gott anbeten.
Ich lasse mein Posting dennoch im Raum stehen, weil es ja noch mehr Punkte gibt, welche Therion darin angesprochen hatte.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden