weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

4.122 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Außerirdische, Bibel, ET, Andere Dimension

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:00
AnGSt schrieb:Wenn die Krankheit nicht aus bricht, hätten sie keine Motivation das Gen zu ändern. Dann bricht sie aber aus... So geht es im Kreis.
die krankheit bricht ja nur dadurch nicht aus WEIL in der vergangenheit eine genmanipulation stattgefunden hat - da ist ja die zeitreise schon passiert, die krankheit wird nicht ausbrechen und das ziel wurde somit erreicht - da gibt es keinen kreislauf es sei den es kommt ein anderes unglück das gentechnisch behoben werden muss/kann. - aber es wird nicht die selbe krankheit sein.


melden
Anzeige
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:00
@AnGSt
AnGSt schrieb:Wenn die Krankheit nicht aus bricht, hätten sie keine Motivation das Gen zu ändern. Dann bricht sie aber aus... So geht es im Kreis.
Ja es geht im Kreis, aber das ist doch kein Zirkelschluss, oder?
Deswegen kann es doch einen Anfang und Evolution gegeben haben, bis hin zu Zeitreisen.
Und diese Zeitreisen ermöglichen eben diesen Eingriff und damit diesen Kreislauf.


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:06
Optimist schrieb:und damit diesen Kreislauf.
naja kreislauf nicht wirklich da der geneingriff ansich abgeschlossen ist durch die zeitreise und manipulation an dem gen. es kann höchstens wieder ein neuerlicher eingriff von nöten sein aber nicht auf grund der selben krankheit oder was auch immer. dadurch ist es kein kreislauf

so wie @Kayla richtig schrieb:
Kayla schrieb:Es gibt weder bei eventuellen Zeitreisen eine kreisförmige Bewegung noch bei Entwicklungen jeglicher Art. Beides geschieht periodisch, zyklisch und spiralförmig.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:15
@-Therion-
@Kayla
Kayla schrieb:Es gibt weder bei eventuellen Zeitreisen eine kreisförmige Bewegung noch bei Entwicklungen jeglicher Art. Beides geschieht periodisch, zyklisch und spiralförmig.
Ja, so stelle ich mir das auch vor. Oder gleich linear? Was spricht eigentlich gegen eine aufsteigende Kurve (Linie) ... ähnlich der Aktienkurse?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:22
Optimist schrieb:Ja, so stelle ich mir das auch vor. Oder gleich linear? Was spricht eigentlich gegen eine aufsteigende Kurve (Linie)?
weil nichts konstant bzw. auf dauer ansteigen kann ohne einbrüche in welcher art und weise auch immer zu haben. da spielen unterschiedlichste faktoren eine rolle also das kann man pauschal nicht sagen. im falle unserer entwicklung (evolution) waren es hauptsächlich die äußeren (umwelt)faktoren die einfluß auf die entwicklung hatten.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:22
@Optimist
Optimist schrieb:Was spricht eigentlich gegen eine aufsteigende Kurve (Linie) ... ähnlich der Aktienkurse?
Linearität existiert nur auf dem in die Zukunft gerichteteten 3-dimensinonalen Zeitpfeil im 4-dimensionalen Raum und hat nichts mit der evolutionären oder kosmischen Entwicklung zu tun. Zukunft existiert nur in unserem Denken, denn Anfang und Ende jeder zukünftigen Zielgerichtetheit sind durch jeden Anfang im Voraus bereits vorgegeben und was schon existiert kann nicht als Zukunft definiert werden. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existieren als getrennte Abschnitte in unserem Denken, aber sie sind per Definition nicht getrennt existent. Im 4-dimensionalen Raum ist alles gleichzeitig existent.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:29
@-Therion-
-Therion- schrieb:weil nichts konstant bzw. auf dauer ansteigen kann ohne einbrüche in welcher art und weise auch immer zu haben.
Richtig, deshalb fügte ich nachträglich noch “ ähnlich der Aktienkurse” an :)

@Kayla
Linearität existiert nur auf dem in die Zukunft gerichteteten 3-dimensinolaen Zeitpfeil und hat nichts mit der evolutionären oder kosmischen Entwicklung zu tun.
Verstehe zwar noch nicht, weshalb eine Linie (Zickzack) nicht die Evolution darstellen könnte, aber ist letzten endes auch nicht so wichtig wie man das alles definiert - finde ich zumindest.
Kayla schrieb:Zukunft existiert nur in unserem Denken
Dem stimme ich zu.
Kayla schrieb:Zukunft existiert nur in unserem Denken, denn Anfang und Ende jeder zukünftigen Zielgerichtetheit sind durch jeden Anfang im Voraus bereits vorgegeben
Warum sollte etwas VORGEGEBEN sein, was nur im Denken existiert und noch nicht in die Tat umgesetzt wurde? Ich meine, eine Theorie oder ein Projekt kann doch jederzeit wieder geändert werden, also ist es doch im Sinne der Unumstößlichkeit nicht vorgegeben, oder?
Kayla schrieb: und was schon existiert kann nicht als Zukunft definiert werden.
Hier stimme ich wieder zu.
Kayla schrieb:Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft existieren als getrennte Abschnitte in unserem Denken, aber sie sind per Definition nicht getrennt existent.
Ja, das leuchtet mir auch ein.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:36
@Optimist
Optimist schrieb:Warum sollte etwas VORGEGEBEN sein, was nur im Denken existiert und noch nicht in die Tat umgesetzt wurde? Ich meine, eine Theorie oder ein Projekt kann doch jederzeit wieder geändert werden, also ist es doch im Sinne der Unumstößlichkeit nicht vorgegeben, oder?
Auch jede mögliche Änderung ist durch ihre Ursache im Endergebnis bereits definiert, da es Zeit nicht gibt, ist das die einzig logische Konsequenz.

...immer mehr Physiker und Philosophen kommen zu dem Schluss, dass es die Zeit objektiv überhaupt nicht gibt. „Das zu erkennen, ist vielleicht die größte intellektuelle Herausforderung, mit der die Menschheit jemals konfrontiert wurde“, sagt der Philosoph und Physiker Vesselin Petkov von der Concordia University im kanadischen Montreal.


http://www.focus.de/wissen/bild-der-wissenschaft/tid-8332/physik_aid_229939.html

Illusion Zeit:

http://www.arte.tv/de/die-illusion-der-zeit/6914026,CmC=6914020.html


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:39
@Kayla
Kayla schrieb:da es Zeit nicht gibt, ...
rein theoretisch halte ich das auch für möglich, zumal Zeit - je nach Standort - ziemlich relativ IST und auch als relativ empfunden wird.

Wenn ich meinen chronischen Zeitmangel so anschaue sage ich auch desöfteren: "ich habe keine Zeit" :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:41
@Optimist
Optimist schrieb:"ich habe keine Zeit"
Die haben wir wohl Alle nicht, wir bilden sie uns lediglich ein.:)


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 13:42
@Kayla
Irgendwie kann ich es trotzdem noch nicht so richtig glauben, oder mir vorstellen, dass es keine Zeit geben soll (muss Deinen Link dann mal in Ruhe lesen ... wenn ich Zeit habe ;) )

Ich meine, wenn ich mit jemanden zu einer bestimmten Zeit verabredet bin und genau zu dieser Zeit erscheine, was ist das dann?


melden

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 14:20
Optimist schrieb:Irgendwie kann ich es trotzdem noch nicht so richtig glauben, oder mir vorstellen, dass es keine Zeit geben soll (muss Deinen Link dann mal in Ruhe lesen ... wenn ich Zeit habe ;) )

Ich meine, wenn ich mit jemanden zu einer bestimmten Zeit verabredet bin und genau zu dieser Zeit erscheine, was ist das dann?
als es noch keine uhren gab richtete man sich auch nur nach der sonne bzw. nach dem tageslicht. die zeiten waren also rein naturorientiert. die zeiteinteilung so wie wir sie heute kennen nach uhrzeiten wurde erst später erfunden - sie musste zwangsläufig auch erfunden werden um eine strukturierte gesellschaft aufzubauen denn nicht jeder mensch tickt gleich sondern hat so seinen eigenen bio-rhythmus.

unsere gesellschaft mit geregelten abläufen so wie wir sie heute kennen würde daher nicht funktionieren ohne einer zeiteinteilung.

stell dir vor es gäbe plötzlich keine uhrzeit mehr das wäre pures chaos :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 17:20
@Optimist
Optimist schrieb:Ich meine, wenn ich mit jemanden zu einer bestimmten Zeit verabredet bin und genau zu dieser Zeit erscheine, was ist das dann?
Gar nichts, denn wie schon gesagt, Zeit ist ein dreidimensionales Phänomen für das dreidimensionale Denken welches im 4 dimensionalen Raum existiert aber nicht für alle anderen Dimensionen wo Zeit nicht mehr existiert, worin der 4-dimensionale Raum mit seinen 3 dimensionalen Denkmustern und Wahrnehmungen aber eingebettet ist. Nur weil du denkst das Zeit existiert und sie für dich vorhanden zu sein scheint, das heißt das nicht, das sie auch darüber hinaus noch existiert.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 20:06
@Kayla
@-Therion-
Ich verstehe es immer noch nicht so richtig.

Das ist mir zu kompliziert, , kann damit nichts anfangen (vielleicht fehlt mir dafür eine Gehirnwindung...):
Kayla schrieb:.... Zeit ist ein dreidimensionales Phänomen für das dreidimensionale Denken welches im 4 dimensionalen Raum existiert aber nicht für alle anderen Dimensionen wo Zeit nicht mehr existiert, worin der 4-dimensionale Raum mit seinen 3 dimensionalen Denkmustern und Wahrnehmungen aber eingebettet ist.
Kayla, Deine Links konnten mir auch nicht so richtig weiterhelfen.

Aus Deinem Link:
Zwölf Uhr mittags ist für uns derjenige Zeitpunkt am Tag, an dem die Sonne hoch am Himmel steht. Und da jede Stadt auf der Erde dies für sich beansprucht, kann es keine universell einheitliche Zeit geben
Ja, das ist soweit klar, Zeit ist was Relatives.
Eine der verblüffendsten Erkenntnisse Einsteins ist, dass Bewegung Zeit beeinflusst.
...
Die Relativitätstheorie lehrt uns, Zeit als Ganzes zu sehen: Momente in der Zeit existieren genauso nebeneinander wie Orte im Raum. Irgendwo da draußen liegen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
...
Unsere Alltagserfahrung zeigt uns, dass sich Dinge in einer geordneten Abfolge vollziehen: Ein Glas zersplittert, aber Splitter fügen sich nie wieder spontan zu einem Glas; wir altern, aber verjüngen uns nicht. Diese Abfolge der Ereignisse nennen wir Physiker „Zeitpfeil“. Wenn Glas zersplittert, entsteht Unordnung. Offenbar verlaufen Ereignisse von Ordnung hin zu Unordnung.
...
Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Das heißt, in ferner Zukunft könnte es so ausgedünnt und zerstreut sein, dass effektiv Stillstand herrschen würde. Auch wenn wir nicht wissen, was Zeit ist, so nutzen wir sie doch als Maß für Veränderung. Gibt es irgendwann keine Veränderung mehr, dann verschwindet auch unser Konzept von Zeit.
Auch das leuchtet mir alles ein, aber wie kann es sein, dass Zeit gar nicht existieren soll?
Zeit ein grundlegender Bestandteil des Universums ist oder ob sie, wie viele heute annehmen, nur eine Eigenschaft ist, die zwar unter bestimmten Umständen auftritt, aber für das tiefste Verständnis des Kosmos keine Rolle spielt.
Hier kann ich auch noch folgen, aber deswegen kann man doch nicht sagen:
Kayla schrieb:... da es Zeit nicht gibt...
Zumindest kann man doch nicht sagen, dass es hier auf Erden keine Zeit gibt, dass sie hier nur eine Illussion ist?
-Therion- schrieb:als es noch keine uhren gab richtete man sich auch nur nach der sonne bzw. nach dem tageslicht.
Ja genau. Der Sonnenstand zeigte den Menschen damals an "was die Stunde geschlagen hatte". :)

Um noch mal auf mein Beispiel eines Treffens zurückzukommen:
Auch damals wurde sich bei einem bestimmten Sonnenstand (also zu einer bestimmten Zeit) verabredet.
Wenn es keine Zeit oder keinen UNTERSCHIEDLICHEN Sonnenstand gäbe, dann wäre der Eine Vormittag am Treffpunkt und der Andere erst nachmittag - sie würde sich nicht treffen, wenn der Eine nicht bis zum Nachmittag warten würde.

Während er warten würde, würde die "Sonne weiter wandern" (in Wirklichkeit würde die Erde sich weiter drehen, ich weiß ;) ). Ob so oder so - der veränderte Sonnenstand wäre ein Hinweis darauf, dass Zeit vergangen ist.

Oder anderes Beispiel:
Wenn man z.B. einen chemische Wirkung zweier Stoffe beabsichtigt, dann spielt oft die Einwirkzeit eine Rolle. Also die Dauer kann sehr entscheidend sein. Was ist also "Dauer" - hat das nichts mit Zeit zu tun?

Wo habe ich meinen Gedankenfehler?


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 22:41
@Optimist
Zumindest kann man doch nicht sagen, dass es hier auf Erden keine Zeit gibt, dass sie hier nur eine Illussion ist?
sie ist auch hier illusorisch, wir nehmen Zeit wahr durch Veränderungen, welche eigentlich nur ein fließender Prozess innerhalb eines Ganzen sind. Da unser Leben Veränderungen und Wandlungen unterworfen ist, nehmen wir das als Zeit wahr, aber es gibt sie nicht. Beispiel unser Leben ist von Anfang an ein ganzes Bild in einer Matrix welche alle Wahrscheinlichkeiten enthält, aber wir nehmen jeweils nur einen Ausschnitt davon wahr, bis wir beim nächsten Ausschnitt angelangt sind und das geht so weiter, bis wir alle Ausschnitte dieser ganzen Matrix, mit all ihren Wahrscheinlichkeiten durchschritten haben. Das ist das dreidimensionale materiell, lineare Denken das sich nur durch die Annahme einer vergehenden Zeit definieren kann und zwar auf Grund von Bewegung, gäbe es keine Bewegung wären wir uns auch keiner Zeit die vergeht bewusst.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 23:33
@Kayla
Danke, jetzt habe ich es so ungefähr verstanden, wie es gemeint ist. :)

Jetzt verstehe ich auch was in der Bibel damit gemeint ist, wenn es um die Ewigkeit geht:
Gott ist ohne Anfang und ohne Ende, er ist ewig.
Gott verändert sich nicht (bewegt sich somit auch nicht), ist quasi ein RUHENDER Pol und somit zeitlos.

Da lt. Bibel AUCH der Mensch für die Ewigkeit bestimmt ist (sobald dieses System vergangen ist), kann ich mir so gesehen tatsächlich vorstellen, dass es dann keine Zeit mehr gibt, diese nicht mehr nötig ist..
Im angekündigten "paradiesischen Zustand" braucht es keine Weiterentwicklung mehr geben, weil schon alles vollkommen IST.
"Gottes Reich" bedeutet vielleicht sozusagen die Rückführung in den "Urzustand" (wie immer der auch aussah).
Kayla schrieb:bis wir alle Ausschnitte dieser ganzen Matrix, mit all ihren Wahrscheinlichkeiten durchschritten haben
Das verstehe ich jetzt auch und auch dazu fällt mir gleich wieder eine Parallele zur Bibel ein ;) :
"Gott ist alles in allem" heißt es.
-> Wenn man also ALLE Ausschnitte durchschritten hat, dann hat man das Gesamtbild, dann ist man am Ziel und ist fähig, Gott in ALLEM zu sehen/erkennen (z,B. in einer Pflanze) - die "Suche" hat aufgehört, man ist angekommen - man kann "ruhen".

Ich weiß schon, solch eine Ruhe stellen sich sicher die Meisten langweilig vor. Aber das ist eben auch wieder eine Geschmackssache. Ich persönlich stelle mir das sehr schön vor. Ich würde mich trotz aller Ruhe nicht "tot" sondern einfach nur wohl fühlen.

Hätte dann auch alle Zeit der Welt (ach nein, die gibts ja nicht mehr ;) ) - all das zu machen, was ich schon immer machen wollte und nicht dazu kam.
Und das Schönste, niemand würde einen mehr antreiben und unter Druck setzen - endlich himmlische Ruhe. Keine Verpflichtungen mehr, nur noch das machen was einem wirklich liegt und Spaß macht... :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 23:41
@Optimist
nur noch das machen was einem wirklich liegt und Spaß macht[/ZITAT

Im zeitlosen Ruhezustand dürfte es kaum mehr möglich sein etwas zu tun, was Spaß macht, weil man dann weder Spaß noch etwas tun gar nicht mehr kennt, möglicherweise existiert noch so was wie ein Nachempfinden oder Fühlen davon, aber ansonsten geht im Ruhezustand nichts mehr.


melden
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 23:45
@Kayla
Kayla schrieb:Im zeitlosen Ruhezustand dürfte es kaum mehr möglich sein etwas zu tun, was Spaß macht, weil man dann weder Spaß noch etwas tun gar nicht mehr kennt.
Ja, klingt irgendwo schon auch einleuchtend.
Dann will ich doch nicht ins Paradies :D ;)

Aber andererseits steht doch in der Bibel irgendwas davon, dass jeder seinen eigenen Weinstock pflanzen und die Früchte selbst ernten wird ....
... das lässt mich hoffen, dass es viellicht doch ganz anders kommt als gedacht :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

31.05.2013 um 23:51
@Optimist
Optimist schrieb:Aber andererseits steht doch in der Bibel irgendwas davon, dass jeder seinen eigenen Weinstock pflanzen und die Früchte selbst ernten wird ....
Das bedeutet doch nur, das du da ruhen wirst, was du geschaffen hast, du wirst da die Ewigkeit zubringen, wenn dir dann das Geschaffene nicht gefällt, könnte die Ewigkeit ziemlich frustrierend werden. :)


melden
Anzeige
Optimist
Diskussionsleiter
Profil von Optimist
beschäftigt
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Ist der Gott der Bibel im Grunde ein Außerirdischer?

01.06.2013 um 00:08
@Kayla
Kayla schrieb:Das bedeutet doch nur, das du da ruhen wirst, was du geschaffen hast,...
Den Satz verstehe ich nicht? Kann es sein, dass Du Dich irgendwie verschrieben hast?
Kayla schrieb: du wirst da die Ewigkeit zubringen, wenn dir dann das Geschaffene nicht gefällt, könnte die Ewigkeit ziemlich frustrierend werden. :)
Wenn es mir nicht gefällt, fange ich von neuem an und pflanze was anderes ... solange bis es mir gefällt :)


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden