weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Welt in 20 Jahren

39 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Nostradamus
Anonym
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 20:59
@ár_ok_frithr
die eiszeit kommt voraussichtlich nicht in 1000 sondern in 10 000 jahren. sie wird auch nicht alles kaputtmachen, sondern es wird sich lediglich die durchschnittstemperatur der erde um ein paar grad verringern.

-----

ich denke auch, dass die amerikaner ihre vormachtstellung verlieren werden, denn immoment sind die chinesen die stärkste industriemacht der erde (tendenz: steigend).
jedoch hätte ich trotzdem die chinesen lieber nicht als weltmacht...man weiß ja nie...ein kommunistisch regiertes land mit atomwaffen?


melden
Anzeige
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 21:01
der beitrag oben war von mir


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 21:01
der beitrag oben war von mir


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 21:05
@chen: die KI ist etwa nicht so spektakulär? Also wirklich...
Das wäre die wichtigste "Erfindung" aller Zeiten. vielleicht auch die gefährlichste...

@Gast: Nostradamus war ein Spack, kümmer dich also nicht drum.

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr!
vel framtelja
forn spjöll fíra,
þau er fremst um man.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 21:09
Hey firestorm, wenn die Menschen so weitermachen, lösen sie selbst ne eiszeit aus.

Hier Kurzfassung: treibhauseffekt, pole schmelzen, süßwasser fließt ins Meer, Meerwasser verlagert sich (weiss nicht mehr wie genau, das kalte nach oben oder sowas), der Golfstrom wird saukalt, europa friert ein, tschüß.

Sowas steckt man nicht so leicht weg, wenn man morgens neben einem Gletscher aufwacht...

Hljóðs bið ek allar
helgar kindir,
meiri ok minni
mögu Heimdallar;
viltu, at ek, Valföðr!
vel framtelja
forn spjöll fíra,
þau er fremst um man.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 21:17
Für all diejenigen, die wissen wollen wie die Welt in 20 Jahren aussieht empfehle ich dringend das Buch von Ray Kurzweill zu lesen (Homo Sapiens)
Es ist wirklich ein vorzügliches Buch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

11.05.2003 um 23:50
@ár_ok_frithr,
das stimmt nicht ganz, aber der großteil ist rcihtig
wenn der mensch so weitermacht, dann erhöht er die temperatur der erde permanent
daran schliesst an., dass sich die meere mit aufheizen und sich der salzgehalt in den nördlicheren regionen stark verändert
dann kann es passieren, das sich der salzgehalt und die temperatur nahzu angleichen und der golfstrom sisch einfach auflöst, weil er sisch nicht mehr aufgrund anderer eigenschaften vom rest des wassers abhebt und somit die einzig ordentliche wärmequellt, die der norden hat, abreisst
dann passiert es, dass eine neue eiszeit entsteht und die nördlichen regionen unter gletschern begräbt
seriöse schätzungen geben den termin dafür in dne nächsten dreissig jahren an

viel spass und "zieht euch warm an" :)

@sie
worum gehts in dem buch?
wie sich der mensch in zukunft entwickelt und sich und seine umwelt stark verändert?


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 09:28
Wir werden sowieso sterben, wenn die Sonne explodiert. Aber das dauernt noch einbisschen. Freut euch auf den Tod


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 14:03
so lange soll der mensch noch leben deiner meinung nach?
ein kumpel von mir meint, dass der überlebenstrieb des menschen siegen wird und er sich besinnt und sowieso und immer überlebt...
sowas kann ich nur belächeln!


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 14:23
Giselle Lanes:
"aber was eigentlich immer alle auf Napoleon rumhacken ich bewundere ihn für seinen ERgeiz und seine Durchsetzungskraft"


hallo???
Hitler hatte auch Ergeiz und Durchsetzungskraft, sollen wir jetzt auch aufhören Hitler schlecht zu heißen?

Wegen Napoleon sind Tausende von Menschen gestorben. Vielleicht sogar Ein, bis zwei Millionen (ich weiß nicht mehr so genau)

Also nee ey.........





was heißt BIP ? ^^

___________________

:[ :( =8[ ~:[ ?:-| 8(


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 16:29
@ Mücke

Jeder Sieg hat seine Verluste! gut aber lieber ein Diktator als alltäglich! Das Thema ist zwar anderes aber da du greade Napoleon anfechtest muss ich noch ein paar Wort sagen! Ausserdem Napoleon hat Kreig geführt und nicht irgentwelche vergasst oder Verfolgt!
Er ist wie alle anderen in die Schlachten gezogen: Er hat sich um Frieden bemüht.
Es ist mir auch egal was du von Napoleon hälst oder ob du mich genauso abstempelst wie die die Hitler verehren, aber wenn du dich genau mit Hitler und Napoleon beschäftigst wirst du sehen das sie nicht miteinander vergleichbar sind.


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 18:46
Also, Napoleon hat sehr wohl seine politischen Gegner und sonstwie Andersdenkende verfolgen lassen. Genau wie es eigentlich jeder große Herrscher oder Diktator getan hat.
Soweit ich weiß, war Napoleon auch ein Antisemit, wenn auch nicht in dem Ausmaß wie Hitler und e ließ meines Wissens auch keine Juden nur deshalb verfolgen, weil sie Juden waren. Sie wurden unter seiner Herrschaft nur dann verfolgt, wenn sie zu seinen politischen Gegnern gehörten oder ihm sonstwie im Weg standen.
Ich würde Hitler eher mit Stalin oder Saddam Hussein vergleichen als mit Cäsar oder Napoleon.
Cäsar und Napoleon gingen als große Herrscher in die Geschichte ein, Stalin und Hussein gelten als furchtbare Diktatoren und Ungeheuer.
Hitler hingegen als das personifizierte Böse und als Satan.
Hätte Hitler die Juden nicht vergasen lassen, sondern sie nur ausgesiedelt oder sie gar ganz in Ruhe gelassen, dann würde er in den heutigen Geschichsbüchern so darstehen wie jetzt Napoleon und Konsorten.
Eine der am meisten geliebten und gleichzeitig auch am meisten gehassten Persönlichkeiten der Geschichte - und eine der faszinierendsten.
Wo sind die Anhänger von Marx? Sie sind auf jeden Fall nicht so zahlreich wie die Anhänger Hitlers. Professoren bis hin zu glatzköpfigen Parolenschreiern eifern ihm nach, bewundern ihn.
Immer mehr junge Leute, egal aus welcher Schicht, aus welchen Berufen, mit welcher Intelligenz und Bildung, studieren seine Ideen, seine Ideale, seine Philosophie. Immer mehr Jugendliche versuchen diese komplexe Persönlichkeit zu ergründen, sie zu deuten, sie zu verstehen. Sie versuchen seinen Weg vom jugendlichen Träumer und Rebell zum Diktator und schließlich zur Jahrhundertbestie, zur Wiedergeburt Satans zu ergründen, ihn nachzuzeichnen, nachzuvollziehen, zu begreifen. Viele lesen "Mein Kampf" und setzen sich mit Hitler und seiner Philosophie und Ideologie auseinander.
Viele Menschen aus Indien, Asien, Arabien und Lateinamerika meldeten sich zur Waffen-SS, um für Hitler, jenen Rassisten, der sie als Untermenschen verachtete, zu sterben. Was trieb diese Menschen dazu?
Man kann von Hitler halten, was man will: Er ist und bleibt eine der unergründlichsten, umstrittensten und damit auch faszinierendsten Persönlichkeiten der Weltgeschichte.
Ich habe mal vor, Geschichte zu studieren. Ich interessiere mich auch privat sehr für dieses Gebiet, v.a. für die deutsche Geschichte und besonders für den NS und denke, dass sich Historiker und Psychologen noch lange und viel mit dieser komplexen Persönlichkeit der deutschen Geschichte beschäftigen werden, mit diesem Dämen, diesem brillanten Rhetoriker, diesem Führer und Verführer, diesem Träumer, Naivling, Rebell und Revolutionär.


melden

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 18:59
@gisellelannes

Wenn die "armen" alle "sterben" gibt es ja nur noch "Superreiche", dann sind doch alle zufrieden...


melden
Gast
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

12.05.2003 um 19:20
Und nun hört doch mal bitte auf, auf GiselleLannes herumzuhacken. Ich habe auch geschichtliche Persönlichkeiten, die ich verehre, die aber nicht nur gutes getan haben. Z.B. W. I. Lenin. Er war ein Mensch, der eine sehr gute Idee hatte (gut, die Idee war ja eigentlich von K. Marx). Das ist schon mal die A Seite. Die B Seite ist leider, dass Lenin seine Idee nicht wünschenswert umgesetzt hat. Ich verehre halt die A Seite von Lenin. Und Napoleon hat sicherlich auch seine A und B Seiten gehabt.

(Hitler aber nicht, der hat nur B Seiten gehabt (die schlechten, bösen Seiten))

Gruß Gom


Wir sind alle nur elektrische Impulse im Gehirn eines Autors.


melden

Die Welt in 20 Jahren

16.04.2014 um 23:21
schon 2014 und immer noch kein weltkrieg


melden

Die Welt in 20 Jahren

22.04.2014 um 01:06
Mabus spricht zur Welt:

http://www.navy.mil/viewLdrVideo.asp?id=505&v=19296

:)


melden

Die Welt in 20 Jahren

22.04.2014 um 22:52
Yay! Ein Thread mit 11 Jahre alten Beiträgen von mir! Zum Glück als "Gast", somit weiß keiner welche Peinlichkeiten ich hier geschrieben habe :D


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Welt in 20 Jahren

24.04.2014 um 17:03
@chen
würdest du heute Marx auch noch mit Adi vergleichen? :D


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden