weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

5.263 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.02.2018 um 23:30
Pampfi schrieb:Der Gesetzgeber hat auch mal die Kuppelei als strafbares Unrecht gesehen, obwohl das bis auf die alten Greise damals schon keiner mehr verstanden hat.
Es gab zwar mal eine Strafrechtsreform, aber selbstverständlich ist Kuppelei nach wie vor strafbar.
Da empfehle ich, doch mal einen Blick in § 180 StGB und § 180 a StGB zu werfen.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

11.02.2018 um 23:59
Du musst noch nicht mal selber gefahren sein, es reicht aus als Beifahrer prall gewesen zu sein.
Wm
In Bayern und BW muss man nichtmal als Beifahrer prall gewesen sein,bei Anwendung von ASOG reicht schon der blosse Verdacht und ein mieser Denunziant,auch Firmen verlangen ihren Mitarbeitern gerne Drogentests ab,manche arbeiten recht fleissig den örtlichen Polizeidienststellen zu

https://www.thc.guide/cannabis-ratgeber/drogentest-arbeitgeber/


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 00:18
@Warhead

Deinem Link entnehme ich, dass das nur besondere Berufe betrifft, wo besondere Zuverlässigkeit gefragt ist.

Wäre das für dich unproblematisch wenn dein Pilot dicht bis unter das Dach ist?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 00:26
Bruderchorge schrieb:Deinem Link entnehme ich, dass das nur besondere Berufe betrifft, wo besondere Zuverlässigkeit gefragt ist.
Bei meiner Lehre in Bayern(Kfz-Betrieb) gab es auch jährliche Blutuntersuchen zwecks Schadstoffe durch Lacke und so. Da hab ich auch erstmal komisch geschaut als mein Chef mir später sagte das ich wohl bekifft dort hingegangen bin.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 00:27
@Bruderchorge
Von meinen Piloten erwarte ich das sie mich selbstverständlich unverdudelt hoch und wieder runtääää...WAMPP...ähh hust,das reichlich Verschleierungsmittel auf dem Markt sind muss ich nicht extra erwähnen,oder doch??
Für gewöhnlich sind bedröhnte Piloten ziemlich rare Unikate.
Firmen kümmern sich nicht darum ob derlei Vorgehen rechtlich auf der sicheren Seite ist,sie machen es einfach.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 00:29
Möchte jemand den Superhelden Captain Mittelstrahl kennenlernen??

http://www.captain-mittelstrahl.de/


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 09:05
@emz Der Inhalt der Norm war aber ein anderer und die amtliche Bezeichnung hat sich geändert. Insofern ist es völlig zutreffend von einer Abschaffung der Kuppelei zu sprechen weil sie so im StGB nicht mehr existiert. Wohl sollte man aber den § 180 StGB ganz streichen. Aber danke dass Du mich darauf hinweist dass es noch z.T. fragwürdige Restbestände der alten Norm gibt und diese auch nach Meinung der Reformkommission des BMJ zu streichen sind.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 09:10
Hab aufm Festival in Bayern auch mal einen getroffen der mir ein Urteil gezeigt hat laut dem er seinen Führerschein abzugeben hatte weil sie bei ihm zuhause zwei Pflanzen gefunden hatten.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 22:38
Bruderchorge schrieb:Hab ich, die Seite nur aus Sicht des Betroffenen ist natürlich immer schwierig, da man nicht alle Umstände mit dabei ist.
Ich kenn die Jenny ganz gut... Sie hat letztendlich den Prozess gewonnen...das Land Rheinland Pfalz hat Ihr letztendlich mitgeteilt dass die nach Überprüfung Ihres Falls zu dem Entschluss gekommen sind, dass das Verhalten der Stadt Mainz nicht korrekt war und dass man sich umgehend bei Ihr entschuldigen wird. Das hat die Sachbearbeiterin wohl aber bis heute nicht getan, ich denke die werden keine Freunde mehr :D
Bruderchorge schrieb:Aber grundsätzlich ist es so dass die Behörden natürlich überprüfen können,ob jemand grundsätzlich geeignet ist ei Kfz zu führen. Ein dauerkonsument ist dafür nicht geeignet ist momentan so der Tenor.
Die Führerscheinstelle wird den Führerschein einziehen, sobald die davon ausgehen das es mehr als ein einmaliger Probierkonsum war. Wenn man jetzt z.B. mit 0,8 Ng im Blut erwischt wird und sagt, man hat seit Tagen nichts genommen gilt das schon als Beweis das man es mehr als einmal gemacht hat, weil man nach Tagen der Abstinenz keinen so hohen Wert haben kann wenn man das nur einmal ausprobiert hat. Im Zweifel ist es sogar besser zu sagen es ist nur wenige Stunden her, dann ist der Lappen zwar ein Monat weg und man bekommt Punkte & Geldstrafe, aber bei der Führerscheinstelle kommt man dann mit einem guten Anwalt evtl. sogar mit sehr hohen aktiven und passiven Werten mit dem Argument des einmaligem Probierkonsums durch. Mittlere bis hohe aktive & passive Werte in Verbindung mit der Aussage "es ist schon länger her" bedeutet automatisch regelmäßigerer Konsum, dann ist einem die MPU gewiss ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

12.02.2018 um 22:46
@Warhead
Warhead schrieb:Möchte jemand den Superhelden Captain Mittelstrahl kennenlernen??
der Screeny-Weeny ist scheiße, der geht manchmal einfach so los... echt blöd wenn man gerade auf der Arbeit ist und auf einmal einen großen Fleck auf der Hose bemerkt :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.02.2018 um 20:03
@AtheistIII
Ich hege zwar Zweifel, dass dir irgendwer auf einem Festival ein Urteil vorlegt (Oder du kennst sehr seltsame Menschen).
Allerdings ist das Behauptete tatsächlich möglich. Da geht es dann nicht um das "Führen" unter Drogeneinfluss, es geht um die charakterliche Nichteignung.
Auch wenn die Kifferkonnection jetzt aufheulen wird, Cannabis ist nicht legal. Es ist ein verbotenes Betäubungsmittel. Erzeugung/Aufzucht, Konsum und Vertrieb einer solchen Substanz sind also ein Indiz auf charakterliche Mängel.
Einem volljährigen Menschen, so wie es in der Regel bei Führerscheininhabern ist, unterstelle ich das Wissen darum, dass er sich außerhalb der Regeln geltenden Rechts bewegt.
Und wer sich in Gefahr begibt.....


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.02.2018 um 20:10
@LDS
Der Typ hatte sich das Ding laminiert und nach der MPU im Handschuhfach dabei weil ihm keiner die Geschichte geglaubt hat.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.02.2018 um 20:15
@AtheistIII
OK, dann sind wir bei "seltsame Menschen".


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.02.2018 um 20:29
Hm...
Findest du?
Ich kenn seltsamere.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.02.2018 um 20:38
@AtheistIII
OK, ist dann jetzt aber auch nichts zum angeben. ;-P


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

16.02.2018 um 23:43
@LDS
Ich kenn keine Normalen


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.02.2018 um 02:07
LDS schrieb:Auch wenn die Kifferkonnection jetzt aufheulen wird, Cannabis ist nicht legal. Es ist ein verbotenes Betäubungsmittel. Erzeugung/Aufzucht, Konsum und Vertrieb einer solchen Substanz sind also ein Indiz auf charakterliche Mängel.
Ist das nicht auch heute schon zu medizinischen Zwecken erlaubt?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.02.2018 um 02:14
LDS schrieb:Einem volljährigen Menschen, so wie es in der Regel bei Führerscheininhabern ist, unterstelle ich das Wissen darum, dass er sich außerhalb der Regeln geltenden Rechts bewegt.
Und wer sich in Gefahr begibt.....
Mal weg von denen die da evtl. kiffen im Video, alle voll vernünftig, fahrtauglich und "normal" wa? ;D



Aber hauptsache man lässt selbst Kiffer nicht mehr weiter fahren, selbst wenn der letzte Joint über ne Woche her ist. ;)


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.02.2018 um 02:54
Bone02943 schrieb:Ist das nicht auch heute schon zu medizinischen Zwecken erlaubt?
Absolut. Wenn Du ein Rezept vom Arzt hast gibt es auch keine Probleme mehr mit der Führerscheinstelle. Ein Privatrezept ist vollkommen ausreichend und kann vom Arzt seit etwa nem Dreivierteljahr wegen jeglicher Indikation verschrieben werden. Gibt auch schon einen Arzt der darauf spezialisiert ist, aber die Warteliste liegt bei etwa 2 Jahren. Goldene Zeiten für Kiffer die sich ein bisschen auskennen, eigentlich schade das ich keiner mehr bin :D


melden
Anzeige

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

17.02.2018 um 06:09
„Kiffer“ am Steuer: Daran wird man sich gewöhnen müssen
8.6.2017

Seit dem 10. März 2017 ist Cannabis nicht mehr ein (fast immer) verbotenes Betäubungsmittel. Sondern ein Medikament. Möglich wurde dies durch eine Änderung des Betäubungsmittelgesetzes. Cannabis ist jetzt in der Anlage III zu § 1 BtMG aufgeführt. Die Substanz hat somit den Sprung unter die „verkehrsfähigen und verschreibungsfähigen Betäubungsmittel“ geschafft. Mit anderen Worten: Wer ein ärztliches Rezept hat und Cannabis aus der Apotheke bezieht, macht sich nicht mehr strafbar und begeht auch keine Ordnungswidrigkeit.

Rumgesprochen hat sich das allerdings noch nicht...
https://www.lawblog.de/index.php/archives/2017/06/08/kiffer-am-steuer-daran-wird-man-sich-gewoehnen-muessen/


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden