Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

8.514 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Berlin, Cannabis, Hanf, Coffe Shop

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.06.2020 um 21:31
Bone02943 schrieb:Sry aber wenn ich so an die Werbung denke, wo bildhübsche Hopfenfelder oder Weinhänge gezeigt werden, dann wird gerade Alkohol mehr glorifiziert, als das über seine Gefahren aufgeklärt wird.
Bei Alkohol gibt es Fernseh- und andere Spots sowie Plakatkampagnen mit Schockbildern, vollgekotzten Schnapsleichen, tödlich Verunfallten usw.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.06.2020 um 21:32
Es geht mir nur um den Vergleich, wie es beim Alkohol scheinbar gut läuft, denn das sehe ich so nicht.
bgeoweh schrieb:Bei Alkohol gibt es Fernseh- und andere Spots sowie Plakatkampagnen mit Schockbildern, vollgekotzten Schnapsleichen, tödlich Verunfallten usw.
Ja wirklich? Scheinbar gehen die in all den glorifizierungen unter.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.06.2020 um 21:34
Bone02943 schrieb:Sry aber wenn ich so an die Werbung denke, wo bildhübsche Hopfenfelder oder Weinhänge gezeigt werden, dann wird gerade Alkohol mehr glorifiziert, als das über seine Gefahren aufgeklärt wird. Wer keinen Alkohol trinkt wird in diesem Land ja schon schief angeschaut. Also ist das wohl kein gutes Beispiel, wie es mit Cannabis ablaufen sollte oder?
Wie gesagt, es gibt auch genug CBD Werbung mittlerweile und wird es für Cannabis irgendwann auch geben. Ich würde die Werbung nicht mit der Aufklärung verwechseln, bzgl Aufklärung tut sich in Sachen Alkohol und Zigaretten in den letzten Jahren sehr viel, deshalb sinken auch die Zahlen und auch weil Cannabis momentan noch als Wunderpflanze propagiert wird.

Die Werbung/Werbenden wollen nur Profit machen deshalb ist eine ordentliche Aufklärung umso wichtiger.

Wie beispielhaft erwähnt:
Bei Alkohol gibt es Fernseh- und andere Spots sowie Plakatkampagnen mit Schockbildern, vollgekotzten Schnapsleichen, tödlich Verunfallten usw.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.06.2020 um 21:38
@abahatschi

Die Orte meiden, an denen du damit konfrontiert wirst. Was sollst du denn sonst machen? Was machst du denn, wenn du keinen Rauch in der Lunge haben willst?

Auf jeden Fall ist’s immer gut hier nicht auf so nem Niveau diskutieren, sondern sich erst zu informieren bevor man andere Aussagen als idiotisch betitelt ;)

@Eya

Danke dir, ich les mich da morgen mal n bisschen durch und geh dann drauf ein. Würd zusätzlich gern noch was zum Thema Jugendschutz mit anbringen, den ich eben auch sehr wichtig find, auch wenn ich für eine Legalisierung bin. Heute sind meine paar Hirnzellen nur schon ausgelastet :D


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

30.06.2020 um 21:43
ahri schrieb:Danke dir, ich les mich da morgen mal n bisschen durch und geh dann drauf ein. Würd zusätzlich gern noch was zum Thema Jugendschutz mit anbringen, den ich eben auch sehr wichtig find, auch wenn ich für eine Legalisierung bin. Heute sind meine paar Hirnzellen nur schon ausgelastet
Kein Problem, läuft ja nichts weg. ^^


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 08:35
Hallo Leute!

Ich steige hier neu in die diskussion ein:) Während des Studiums war ich mal nen Semester in Utrecht auf Erasmus.
Also in Holland gibt es zumindest keine Verkehrsprobleme die ich mitbekommen hab. Dort gibts genauso gute Kontrollen im Verkehr wie hier.
Zumindest dieses es wird mehr Unfälle geben kann ich daher so nicht unterschreiben.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 10:51
Das Problem ist, dass man dem Cannabis Dreck und dem Gestank, samt gezwungenem Passivrauchen kaum entgehen könnte, wenn das Zeug legalisiert werden würde. Schlimm genug, dass es jetzt schon so lasch geahndet wird. Und ja, von mir aus auch Shisha und Alkohol in der Öffentlichkeit weg, was jemand daheim macht, ist mir egal.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 12:41
@abberline
Es darf ja drinnen gar nicht mehr geraucht werden. Unter freiem Himmel besteht durch die Vermengung mit Luft auch keine Gefahr für andere, ausser es bläst dir wer den Rauch direkt ins Gesicht, und das machen doch noch nicht mal normale Raucher draussen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 13:19
abberline schrieb:Das Problem ist, dass man dem Cannabis Dreck und dem Gestank, samt gezwungenem Passivrauchen kaum entgehen könnte, wenn das Zeug legalisiert werden würde.
Von welchem Dreck sprichst du? Das bisschen Asche oder was?
Cannabis kann auch in vielen anderen Formen konsumiert werden gänzlich ohne dabei Dreck zu verursachen.
Und nur weil es legal ist, bedeutet es ja nicht das an allen Ecken plötzlich gekifft wird. Ist ja nichtmal mit dem rauchen so, obwohl da schon sehr viele Menschen rauchen.
Ansonsten, wenn dir was stinkt, dann rieche es nicht. Atme eben duech den Mund. Machst du sicher auch bei anderen Gerüchen, die dir stinken. Willst du das jetzt täglich aufs neue erzählen?

Du hast doch überhaupt keine Argumente mehr anzubringen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 13:30
Bone02943 schrieb:Ansonsten, wenn dir was stinkt, dann rieche es nicht. Atme eben duech den Mund. Machst du sicher auch bei anderen Gerüchen, die dir stinken.
Ich denke der Verursacher hat sich darum zu kümmern - reine Luft ist immer noch das höhere Gut.
Angenommen ist sitze/liege im Park soll ich umziehen wenn einer zum Kiffen nach mir kommt? Oder "nicht atmen"? Vergiss es.
Ich würde mich auch freuen wenn die ihre Klamotten öfters waschen, das riecht man auch in der U-Bahn wo es eigentlich nicht legalisiert wurde.
Bone02943 schrieb:Willst du das jetzt täglich aufs neue erzählen?
In Cannabisthread muss man das anscheinend so machen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 13:37
abahatschi schrieb:Angenommen ist sitze/liege im Park soll ich umziehen wenn einer zum Kiffen nach mir kommt? Oder "nicht atmen"? Vergiss es.
Musst du wissen, du kannst ja auch nett fragen ob die Verursacher woanders hingehen würden. Ansonsten ist es dann eben auch dein Problem. Ist ja jetzt mit Zigaretten oder übertriebenem Parfume auch nicht anders.
Wobei ich da schon für gegenseitige Rücksichtnahme bin.
Ich würde mich schon von selbst nicht zu nah an Andere ran setzen. Und für andere Menschen kann ich herzlichst wenig.
abahatschi schrieb:Ich würde mich auch freuen wenn die ihre Klamotten öfters waschen, das riecht man auch in der U-Bahn wo es eigentlich nicht legalisiert wurde.
Kiffer waschen ihre Klamotten zu selten. Ich glaube jetzt habe ich alle Vorurteile gelesen.
Und Cannabis wurde noch gar nicht legalisiert. Es wäre schön wenn es endlich mal so weit kommen würde. Und mit Sicherheit, in öffentlichen Verkehrsmitteln, wäre es wie das rauchen, auch dann nicht erlaubt. ;)

Wobei ich in der U-bahn oft weit schlimmeres rieche, als Cannabis. Vorallem im Sommer, wenn die Menschen eher leicht bekleidet sind. Oder sollte man dich oder @abberline dafür einstellen, an den Eingängen der U-Bahnstationen an den Menschen zu riechen, wer rein darf und wer nicht?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:22
abberline schrieb:Das Problem ist, dass man dem Cannabis Dreck und dem Gestank, samt gezwungenem Passivrauchen kaum entgehen könnte, wenn das Zeug legalisiert werden würde.
Nochmal: Man könnte ja den öffentlichen Konsum verbieten.
abahatschi schrieb:Ich denke der Verursacher hat sich darum zu kümmern - reine Luft ist immer noch das höhere Gut.
Da wäre den Menschen mit einem Autoverbot in den Innenstädten sicher mehr geholfen, als mit einem öffentlichem Cannabis Rauchverbot


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:31
@Bone02943
Mit Dreck meine ich Cannabis und alle anderen illegalen Drogen allgemein. Wenn jemand sich das Zeug daheim reunpfeift, ist das seine Sache, aber müssen andere dann zum passiv rauchen gezwungen werden oder muss ich dann irgendwelche Kiffer in Parks gutheißen?
Scheinbar muss man hier alles wiederholen. Ich gab meins jetzt gesagt, von mir aus kann der Besitz und der Konsum strenger bestraft werden.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:33
abberline schrieb:Wenn jemand sich das Zeug daheim reunpfeift, ist das seine Sache, aber müssen andere dann zum passiv rauchen gezwungen werden oder muss ich dann irgendwelche Kiffer in Parks gutheißen?
Welcher Teil eines Legalisierungsgesetzesentwurfes zwingt dich passiv zu rauchen, und wo wird verfügt. dass du Kiffer im Park gut finden musst?

Oder anders gefragt: Wollen wir nicht lieber über die Realität reden und nicht nur über deine Alpträume?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:42
abberline schrieb:Mit Dreck meine ich Cannabis und alle anderen illegalen Drogen allgemein. Wenn jemand sich das Zeug daheim reunpfeift, ist das seine Sache, aber müssen andere dann zum passiv rauchen gezwungen werden
Selbst wenn jemand zu Hause kifft oder andere illegale Substanzen konsumiert, bleibt das oft nicht 'seine Sache'. Drogen , explizit auch Cannabis, besonders in höheren Mengen führen ja auch dazu, dass die betreffende Person oft nicht für sich selbst sorgen kann, sondern, dass es irgendwann mal wieder die anderen tun müssen.

Zumindest bei härteren Drogen kommt ja noch die Sozialisation der Folgeschäden dazu, die erst mal jeder KK Beitragszahler mitträgt.

Hingegen der in Berlin auch noch mittels Ausstellung gefeierte Dealer macht seine Einnahmen ja auch noch völlig steuerfrei.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:44
sacredheart schrieb:Drogen , explizit auch Cannabis, besonders in höheren Mengen führen ja auch dazu, dass die betreffende Person oft nicht für sich selbst sorgen kann
Wie kommst Du denn auf das extrem schmale Brett?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:49
@Spukulatius

Das Brett ist nicht schmal. Wer regelmäßig, das heisst zB mehrfach täglich, Cannabis konsumiert, ist schon mal dauerhaft nicht in der Lage, ein Kraftfahrzeug zu führen, eine Maschine zu bedienen oder irgendeine geregelte Arbeit sinnvoll zu verrichten.

Weiterhin führt auch Cannabis länger in größeren Mengen konsumiert, zu erheblichen intellektuellen Einschränkungen.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:55
sacredheart schrieb:Selbst wenn jemand zu Hause kifft oder andere illegale Substanzen konsumiert, bleibt das oft nicht 'seine Sache'. Drogen , explizit auch Cannabis, besonders in höheren Mengen führen ja auch dazu, dass die betreffende Person oft nicht für sich selbst sorgen kann, sondern, dass es irgendwann mal wieder die anderen tun müssen.
@sacredheart
@abberline

Steigt mal runter vom Gas. Ja so habe ich auch gedacht, als ich jünger war, aber nachdem ich in den Niederlanden war, kann ich nur sagen dort gehts, dort funktionierts. Das System bricht nicht zusammen, Leute gehen weiter arbeiten und dort kifft längst nicht jeder, obwohl es entkrimin. ist, Der Punkt ist der: Auch dort sind es meist nur die Touristen die "party" machen. Als ich dort bei Einheimischen zum essen war hat sich auch keiner den Joint angezündet. Es ist also nicht so gang und gäbe wie ihr es hier skizziert, wenn es legal wäre. Ich will nicht sagen, das mit dem kiffen wäre dort gesellschaftlich total akzeptiert, ok keiner wird dir was sagen, aber gut ankommen tut kiffen genauso wenig wie saufen.
Mir ist es eig wurscht ob Cannabis legalisiert wird oder nicht. Für mich ändert sich mein Alltag ja nicht. Auch euch wird niemand dazu zwingen das kiffen anzufangen. Trotzdem versteh ich die Leute nicht die so extrem dagegen sind?! Es würde keinen Unterschied machen, und da schließe ich mich @groucho @Bone02943 und den Anderen an. Es hätte wenn nur Vorteile für Leute die SuchtKRANK sind, dass die nicht mehr als KRIMINELL stigmatisiert werden.


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:56
sacredheart schrieb:Wer regelmäßig, das heisst zB mehrfach täglich, Cannabis konsumiert, ist schon mal dauerhaft nicht in der Lage, ein Kraftfahrzeug zu führen, eine Maschine zu bedienen oder irgendeine geregelte Arbeit sinnvoll zu verrichten
Oh danke für den Hinweis, das habe ich noch garnicht mitbekommen.

Ich sollte also lieber nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen oder arbeiten gehen (komisch, an meinem Arbeitsplatz ist es noch nie zu Problemen gekommen). Bleiben noch die erheblichen intellektuellen Einschränkungen... wie wirken die sich aus?


melden

Legalisierung v. Cannabis - Der erste Schritt ist getan?

02.07.2020 um 14:59
Spukulatius schrieb:Ich sollte also lieber nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen oder arbeiten gehen (komisch, an meinem Arbeitsplatz ist es noch nie zu Problemen gekommen). Bleiben noch die erheblichen intellektuellen Einschränkungen... wie wirken die sich aus?
Das sind ja ohnehin so veraltete Klischees aus der Mottenkisten.

Wenn jemand sich seine Birne dumm säuft ist es dafür legal. Yay.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
14 Liebig16 Beiträge