Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Montags-Mahnwachen

6.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Verschwörung, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 14:22
@iao
Zitat von iaoiao schrieb:Ach ja, wir erinnern uns ...
... immer wenn iao keine Argumente mehr hat, bastelt er/sie lustige Bildchen...
Beitrag von iao (Seite 186)
Beitrag von iao (Seite 197)
Beitrag von iao (Seite 197)

(Hast Du's überhaupt einmal geschafft, die von den Kritikern vorgebrachten Fakten zu widerlegen? Kann mich nicht erinnern.)

@Driftwood
Zitat von DriftwoodDriftwood schrieb:Dieses "Rumdiskutieren und "Recht haben" wollen, "Ich weiß was, Herr Lehrer" und "Mäh - der hat aber gesagt, dass..." ist das Gegenteil von friedlich.
Also: Entscheidet Euch: Entweder wollt ihr Recht haben oder glücklich sein. Beides gleichzeitig geht nun mal nicht!
Du findest es also ok, des Glücklichseins wegen, solche schwachsinnigen Behauptungen wie sie von den Anhängern der BRD GmbH, BRiD etc pp., auf den Mahnwachen offen getätigt werden, einfach unkommentiert stehen zu lassen? Du findest es ok, die Protokolle der Weisen von Zion zu empfehlen (geschehen in Koblenz), den Holocaust und die deutsche Kriegsschuld zu relativieren? Du bist also für Dummheit und gegen Aufklärung? Ok, gut zu wissen!

Mein Glücklichsein ist im Übrigen unabhängig vom Rechthaben.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 15:16
Oha! Ich denke, ich sollte zur Aufklärung meines Kommentars von gestern Abend etwas sagen:
Die Aussage "entweder glücklich sein oder recht haben" ist mir zum ersten mal vor einigen Jahren bei der Lektüre eines Büchleins über die gewaltfreie Kommunikation (GfK nach Marshal B Rosenberg) begegnet. Damals habe ich ähnlich gedacht und reagiert, wie ihr das jetzt tut: 'Warum entweder oder? Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun?...usw.
Heute weiß ich, wie das zu verstehen ist und weiß: Das ist tatsächlich so.
Das hat nichts mit Wahnmachen-Logik zu tun und ist somit erstmal Off-Topic.
Um was es mir ging/geht und was @elfenpfad angesprochen hatte, ist der Umstand, dass nahezu alle "Diskussionen" unweigerlich früher oder später scheitern, weil es nicht mehr um das Vermitteln von Infos und den Austausch von Lösungsansätzen geht sondern fast nur noch ums Recht haben.
Tatsächlich ist es jedoch so, dass grundsätzlich (zunächst einmal), von seinem jeweiligen Standpunkt aus gesehen, jeder Recht hat. Egal was für einen Mist da jemand behauptet oder erzählt, er tut das ja in der Überzeugung, das er Recht damit hat.
Wenn wir uns über 1+1=2 oder die Farben einer Ampel unterhalten, ist die Sache relativ einfach: Wir Menschen haben da der Einfachheit halber klare Definitionen geschaffen die uns zwar möglicherweise begrenzen aber eine Kommunikation überhaupt erst möglich machen.
Schwieriger wird es, wenn es um 'Meinungen', 'Ansichten', Interpretationen' geht und sobald die liebe Kunst dazu stößt ist kaum noch eine Ehe zu retten...es sei denn, man ist sich einig.
Wenn es, so wie in diesem Fred hier, um den Weltfrieden, Verschwörungsgeschwurbel und braune Soße geht, ist es ganz normal und auch gesund, wenn es mal emotional wird - wäre seltsam, wenn's nicht so wäre. Schade ist, dass diese Art des kommunizierens/streitens (und das beobachte ich in fast allen Foren, Blogs, Freds und Diskussionssträngen - egal zu welchem Thema) sehr, sehr häufig das eigentliche Thema früher oder später eliminiert und sich letztlich nur noch gezofft wird.
Wenn ich mir, bevor ich in eine Diskussionsrunde einsteige, darüber klar werde, was genau ich will...dass es mir nicht darum geht, um jeden Preis Recht behalten zu wollen, sondern lediglich durch meine Einwürfe ein Gespräch zu bereichern...dann formuliere ich von Anfang an so, dass ich niemanden persönlich angreife.
Fühlt sich dennoch jemand auf den Schlips getreten (passiert ja ständig) ist zu überprüfen, ob es die Sache wert ist, aufzuklären oder...oder es ist dann eben dessen Problem.
Abschließend will ich noch bemerken, dass ich die Beiträge von @Subcomandante als sehr hilfreich, fundiert, informativ und selten 'ver'urteilend empfinde - das ist es, worum es geht!
Ansonsten halte ich es mittlerweile (nach über 30 Jahren Friedensbewegung) wie elfenpfad es bereits zum Ausdruck brachte: Fang bei Dir selbst an! Das geschieht meist im Stillen, verfehlt aber nie seine Wirkung. Dafür kenne ich mittlerweile zu viele Beispiele von Menschen, die das, was da lautstark eingefordert wird bereits seit Jahren leben und weitergeben.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 15:37
@Subcomandante
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb:Du bist also für Dummheit und gegen Aufklärung? Ok, gut zu wissen!
Naja - wenn man will, dann kann man das natürlich aus dem, was ich gesagt habe, so ableiten. Lustig ist, dass Du die Frage (Du bist also für Dummheit und gegen Aufklärung?) ohne meine Antwort abzuwarten auch gleich selbst kommentiert hast: Ok, gut zu wissen!.
Ich kann eigentlich nur annehmen, dass ich Dir irgendwie auf die Füße getreten sein muss - was weder meine Intention noch Absicht war und ich, wenn es so wäre, wirklich bedauere.
Glaub' mir, Du wärst erstaunt, wie wenig zutreffend Deine Ableitung tatsächlich ist :-D


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 16:27
@Driftwood
Dann möchte ich Dich für meine unterstellenden Fragen und meine direkte Antwort darauf um Entschuldigung bitten und richtig stellen, dass ich wohl mit beidem falsch lag (den Fragen und meiner direkten Antwort). Du hast Deinen Standpunkt ja um 15:16h ja gut dargestellt - ich hab das in den falschen Hals bekommen. Sorry!
Zitat von DriftwoodDriftwood schrieb:Abschließend will ich noch bemerken, dass ich die Beiträge von @Subcomandante als sehr hilfreich, fundiert, informativ und selten 'ver'urteilend empfinde - das ist es, worum es geht!
Danke schön - ich geb mir Mühe...


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 17:00
Also ich hätte meinen Kommentar an Deiner Stelle vermutlich auch in den falschen Hals bekommen...ich war ein paar Tage unterwegs (also nicht online) und hatte einiges zu lesen als ich gestern Abend zurück kam. Es war frustrierend: Fast ausnahmslos ergebnisloses Gezänk - dazu noch ein Fläschchen vom leckeren Roten aus Spanien und schwupps - schon war's geschehen: Kopflos drauflos getippt!
Hätte ich mir etwas mehr Mühe gegeben (so wie Du bei Deinen vielen Beiträgen) wäre das wohl nicht so plump rüber gekommen.
Zur Entspannung hier ein kleines Fundstück


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 17:37
--- SpoilerUndercover Operation 'Sub Connection' ---

Liebe @elfenpfad, ich glaube, dein groupie dreht durch ... ;-)

Ausweiskontrolle @Driftwood, ja, wir wollen nur kurz einen Blick in deinen Pass werfen, ob dort Lhasa oder eine andere Stadt eingetragen ist, z.B. Aurich ...

petersellers


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 19:12
@Driftwood

Ich habe es dann wohl auch missverstanden. ;)

@iao

Kommst du vielleicht mal irgendwann noch von deiner persönlichen Schiene runter? Ganz ehrlich: Es nervt langsam unheimlich und wird das nächste mal gemeldet.


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 19:34
Elsässer und Lenz auf der Rheinwiese.

Koblenz – Seit Mai finden auch in Koblenz jeden Montag sogenannte Friedenspartys am Rheinufer statt. Nach eigener Aussage demonstrieren die Teilnehmer für den Frieden, für eine gerechte Wirtschaftsordnung, gegen die angeblich gleichgeschalteten "Mainstream-Medien" und vieles mehr. Damit locken die Veranstalter allerdings nur wenige Dutzend Menschen an, die das Mikro ergreifen und sich zu allen möglichen Themen äußern. Das soll sich am Montag, 1. September, ändern: Dann veranstaltet das Netzwerk, das hinter den "Partys" steht, ein Fest zum Weltfriedenstag - und hat Gäste eingeladen, von denen zumindest einer umstritten ist. Widerstand hat sich prompt formiert.

Zum Glück, will man sagen, hat sich eine Gegenbewegung formiert - die hier auch schon mal erwähnt wurde.

Linke Gruppierungen in der Stadt sind sich hingegen einig: Jürgen Elsässer zeichnet ein vereinfachtes Weltbild, in dem Großbanken - mit Juden an der Spitze - und amerikanische Politiker und Geheimdienste die Bösen sind, und das ist für sie nicht akzeptabel. Auch die Friedenspartys beobachten die Aktivisten mit Skepsis: Bei den eigentlich gut meinenden Friedensfreunden könnte Hass geschürt werden. Als Reaktion auf eine antisemitische Hetzschrift, die bei einer früheren Friedensparty zitiert wurde (die RZ berichtete), hat sich deshalb das "Aktionsbündnis gegen Rechts" in Koblenz gegründet, das nun zu einer Gegenkundgebung einlädt. Die Linksjugend Solid, die Grüne Jugend, die Jusos, das Queerzentrum, die Antirassistische Initiative der Sinti und Roma sowie Einzelpersonen aus der Stadt unterstützen diese, wie Sprecher René Schneider sagt. Ab 15 Uhr sind am nächsten Montag ebenfalls Reden in den Rheinanlagen hinter dem Schloss geplant, "wir wollen vor den anderen da sein und nach ihnen weggehen", so Schneider.

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/koblenz_artikel,-Juergen-Elsaesser-kommt-Geplantes-Friedensfest-ruft-Protest-hervor-_arid,1198744.html


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 20:50
--- Fakten ---
@Subcomandante schrieb
Hast Du's überhaupt einmal geschafft, die von den Kritikern vorgebrachten Fakten zu widerlegen? Kann mich nicht erinnern.
Mit welchen Fakten wollen wir beginnen? Vielleicht sollten wir erstmal einen redlichen Kritiker ausfindig machen? Was sagen uns denn die Records? Da schau an, wir brauchen nur eine Seite zurückzuschlagen oder nehmen gleich diese Abkürzung direkt zu den Fakten!


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 21:03
@Subcomandante
Schon vergessen, dass Du erst Andreas Grünwald (Aktivist der alten Friedensbewegung) bei den Mahnwachen verortet hast, obwohl er dort nur als Gast eine kurze Rede (einen Aufruf des Hamburger Friedensbündnis zu einer gemeinsamen Demonstration anlässlich des 100. Jahrestages des Beginns von WK1) gehalten hat, wo dieses Hamburger Friedensbündnis die Mahnwachen zum Mitmachen eingeladen hat.
Es gibt Neuigkeiten von Andreas Grünwald, der freut sich außerordentlich über die Annäherung der alten und neuen Friedensbewegung im Vorfeld des Antikriegstages. Die Tageszeitung «Neues Deutschland» hat einen sachlichen Artikel über die Mahnwachen geschrieben und lässt im Interview Lea Frings, Pedram Shahyar und Rainer Braun (Geschäftsführer der Juristen gegen Atomwaffen) zu Wort kommen. Laut Pedram Shahyar besteht bereits eine ver­stärkte Zusammenarbeit in verschiedenen Städten, darunter auch Hamburg.
[Redaktionelle Anmerkung: Für viele vollkommen unerwartet erschien die Tageszeitung „Neues Deutschland“ heute am 29. August 2014 mit der Schlagzeile „Die Chemie stimmt – Alte und neue Friedensbewegung nähern sich einander an“. Im Vorfeld des Antikriegstages veröffentlicht die Zeitung auf den Seiten 2 und 3 dazu außerdem ein sehr umfassendes Interview.

Reich bebildert wird in einer auch für das ND völlig neuen Form über die Montagsmahnwachen, aber auch über das Verhältnis zwischen neuer und alter Friedensbewegung diskutiert und berichtet.

Ich muss nicht betonen, dass mich dies außerordentlich freut. Denn damit wird nun auch bundesweit ein Signal für einen solidarischen Dialog, aber auch für gemeinsame Aktionen von „alter“ und „neuer“ Friedensbewegung gesetzt. Dafür haben wir auch in Hamburg einen ganz kleinen Anteil mit erbracht. Und auch das freut mich natürlich außerordentlich.

Da der Beitrag im ND bisher Online nur für Abo-Kunden lesbar ist, für uns in der Friedensbewegung aber eine große Bedeutung hat, habe ich mir erlaubt diese Abschrift anzufertigen – Andreas Grünwald, Hamburg]
https://de-de.facebook.com/notes/andreas-gr%C3%BCnwald/die-chemie-stimmt/835250676494160
Die Chemie stimmt

Alte und neue Friedensbewegung nähern sich einander an

http://www.neues-deutschland.de/artikel/944035.die-chemie-stimmt.html


Wenn eine linke Tageszeitung diesen Titel wählt ist das so gut wie die Absolution für die Mahnwachen. Wir befinden uns jedenfalls dem richtigen Weg.


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 21:37
@iao
Was anderes als dumme Bildchen fällt dir wahrscheinlich nicht ein ?
Außer vielleicht noch schnell abmelden !
Zitat von iaoiao schrieb:Mit welchen Fakten wollen wir beginnen? Vielleicht sollten wir erstmal einen redlichen Kritiker ausfindig machen? Was sagen uns denn die Records?
Ja von Fakten kann man bei dir ja nicht sprechen ! Wenn man von dem Jebsen und Elsässer-Geschwätz absieht !

Selbstkritik ist ja nicht die Stärke von Jebsen und Elsässer-Imitatoren !


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 21:51
@Aldaris
@Subcomandante
Sonntag, 24. August 2014
Demo für die neue Weltordnung in Berlin am 23.8.2014
Schon seit Wochen hatten wir die Idee, diesen armseligen und mitleiderregenden Jammer-Veranstaltungen, den so genannten "Montagsdemos", auch genannt "Wahnmachen" und den sich dort vereinzelt treffenden so genannten "Wahnwichteln" mal zu zeigen, wie eine richtige Demo aussieht. Eine Demonstration für die BRD und gegen die Reichsdeppen. Und genau das haben wir getan!

33cOriginal anzeigen (0,3 MB)
Alles hat wie üblich funktioniert: Die Planung, die Organisation und auch die Geheimhaltung des ganzen Unternehmens, bis der Tag X endlich da war! Über die bekannten Kommunikationskanäle wurde die Veranstaltung angekündigt und was soll ich sagen: Es war 'ne tolle Party!
1
Fast 11.00 Menschen versammelten sich am gestrigen Samstag, um für unser Land zu demonstrieren! Wir sind die Mehrheit, die sich den Schwachsinn der Verschwörungstheoretiker und Querulanten nicht länger anhören will! Ihr dürft gerne den ganzen Tag jammern, aber bitte im Privaten. Bleibt raus aus unserem Internet!
4
Wir sind erfolgreich, wohlhabend und zusammen mit unserer Regierung blicken wir in eine blendende Zukunft innerhalb der neuen Weltordnung. Da lassen wir uns die Stimmung von ein paar Wichtigtuern sicher nicht vermiesen!
20
Wir sind für die Wetteroptimierung durch Geoengineering. Daran führt kein weg vorbei, denn da wir auch gegen die freie Energie sind, muss man ja was gegen den Treibhauseffekt machen. Und es ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, dass die freie Energie der Ölindustrie schaden könnte! Auf so was lassen wir uns einfach nicht ein. Basta!
Gegendemo2B2Original anzeigen (0,2 MB)
In einer Nebenstraße gab es vereinzelte Gegendemonstranten, damit wurde der BRD-Wachschutz aber schon fertig.
66
Alles in Allem eine runde Sache. Nächstes Jahr gerne wieder!
http://ndrrhnr.blogspot.de/search?updated-min=2014-01-01T00:00:00%2B01:00&updated-max=2015-01-01T00:00:00%2B01:00&max-results=50


melden

Montags-Mahnwachen

30.08.2014 um 23:11
@cathari
Das ist doch schön. Denn solange Punkt 2 der folgenden Erklärung erfüllt wird, spricht nichts gegen Punkt 3:

1. Die Kooperation begrüßt das Engagement von Menschen für den Frieden, das auch in Montagskundgebungen in vielen Städten zum Ausdruck kommt. Die Friedensbewegung wird aufgefordert, in eine intensive offene und solidarische Diskussion mit den TeilnehmerInnen an diesen Kundgebungen zu treten. Die Kooperation ist für diesen Dialog offen und engagiert sich für den Austausch unterschiedlicher Meinungen und Positionen. Die Friedensbewegung lebt von der Pluralität der Meinungen und Positionen.

2 .Die Grundlage eines offenen Dialoges und des Gespräches ist der Antifaschismus und die unzweideutige Ablehnung des Antisemitismus. Jede Kooperation mit rechtsradikalen, faschistischen Kräften erteilt die „Kooperation für den Frieden“ eine grundlegende Absage. Äußerungen von Organisatoren der Montagskundgebungen, Redebeiträge und erkennbare Strategien rechtsradikaler Kräfte lassen – um es vorsichtig zu formulieren – zumindest Zweifel daran aufkommen, dass der Antifaschismus derzeit in allen Städten Konsens und Grundlage der Kundgebung ist.

3. Die Kooperation setzt sich auf der oben beschriebenen Grundlage für örtliche, dezentrale Formen der Zusammenarbeit ein.

http://www.koop-frieden.de/aktuelles/artikel/im-ergebnis-der-diskussion-zu-den-montagsmahnwachen-beschliesst-der-kooperationsrat-der-kooperation.html (Archiv-Version vom 20.08.2014)

Zudem denke ich, dass die "Bewegung" kurz vor der Spaltung steht, wenn man deren Diskussionen auf FB mitliest. Siehe Beitrag von Subcomandante (Seite 196) ganz unten.


melden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 04:55
@che71

Ist die "Demo fuer die NWO" ein Witz?
Woher stammen die Bilder?
...und geht das letzte Bild nicht etwas zu weit?


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 05:38
Nachgelegt: Xavier 2.0

Nach seinem spontanen Sraßenkonzert am Freitag, 15.8. hat der Schmusesänger Xavier Naidoo einen Shitstorm geerntet, nachdem seine Äußerungen in Mannheim zur Souveränität der BRD publik wurden. Nun hat Xaver geantwortet. Musikalisch:

Youtube: Straßenunterhaltungsdienst - Die Wahrheit
Straßenunterhaltungsdienst - Die Wahrheit


Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber ich finde den Song schwach - textlich als auch musikalisch. Aber die "Gefällt mir" Angaben bei YT (25.000 innerhalb von 48 Std) sprechen wohl eine andere Sprache.

Auch auf der FB-Seite der Mahnwachen in Deutschland wird das Lied gefeiert:

Xaver FB Kanal

Aber es gibt auch schon bereits wüste Verschwörungstheorien PS: Facebook weigert sich wundersamerweise eine Vorschau zu laden, die natürlich gerne aufgegriffen werden:

Xaver FB Kanal1
beide Screens von: https://www.facebook.com/montagsmahnwache (Archiv-Version vom 18.06.2014)

(Ja ist schon schwierig mit der Technik und dem Einbinden von Videos.)

Aber auch die Kommentatoren auf Xavier Naidoos YT-Kanal lassen sich nicht lumpen. Allen voran KilezMore:

Xaver YT Kanal2

Und die Bandbreite gibt Xaver den Tipp sich bei Mährholz zu melden (interessant ist die daraus entstandene Diskussion):

Xaver YT Kanal1

Aber der Song scheint anzukommen bei den Reichsdeppen:

Xaver YT Kanal
alle drei Screens von Xavier Naidoos YT-Channel.

Mal abgesehen von den Reaktionen im Netz, gibt Xaver den Hörern den Hinweis mit nach "libertär", "Janich" und "Rothbard" zu googlen. Das habe ich mal getan im Spoiler

Zu Janich sagt mir wiki:

Oliver Janich (* 1973[1] in München) ist ein deutscher Journalist, Buchautor sowie Mitbegründer und ehemaliger Vorsitzender der Partei der Vernunft.
[...]
Janich war nach seiner Banklehre und BWL-Studium bei Euro am Sonntag und Focus Money angestellt. Als freier Journalist schrieb er unter anderem für die Financial Times Deutschland, Euro, die Süddeutsche Zeitung, Kopp Online und Compact. Janich lebt in München.

Wikipedia: Oliver Janich

Autor bei Kopp-Online und Compact - das ist natürlich interessant. Mal schauen, was seine journalistische Tätigkeit noch so hergibt:

Als Finanzjournalist für Focus Money bezeichnete Janich in einem Artikel 2007 den Unternehmer und Aktionär Klaus Zapf als „Berufskläger gegen Aktiengesellschaften“ und verglich diese mit „Schmeißfliegen“. Das Magazin wurde in Folge dessen später zur Zahlung eines Schmerzensgeldes an Zapf verurteilt, da es sich um unsachliche Schmähkritik zur Herabsetzung gehandelt habe.[3]

In mehreren Artikeln und öffentlichen Äußerungen bestritt Janich die offiziellen Erklärungen zu den Terroranschlägen am 11. September 2001.[...] Auch zum Klimawandel verfasste er mehrere Artikel, in denen er behauptete, dass es keinen wissenschaftlichen Beweis für die These gibt, dass der Mensch signifikanten Einfluss auf das Klima hat.

Wikipedia: Oliver Janich#T.C3.A4tigkeit als Journalist

So wie es ausschaut, passt Janich zu Kopp und Compact wie Arsch auf Eimer.
Neben seiner journalistischen Tätigkeit war Janich auch politisch aktiv und hat die libertäre Partei der Vernunft mitgegründet und war auch zeitweise der Bundesvorsitzende. Bei den Kommunalwahlen 2014 in München wollte er als Oberbürgermeister für die PDV kandidieren, bekam aber nicht genügend Unterstützerunterschriften.

Die PDV ist eine libertäre Partei, sie fordert einen Minimalstaat und lehnt den Sozialstaat ab. D.h. mit der PDV gäbe es keine gesetzliche Krankenversicherung, keine gesetzliche Rentenversicherung, dafür ein privatisiertes Bildungssystem und einen Einheitssteuersatz von 10%.

Da wundert es nicht, dass Xavier Naidoo sowas toll findet - bei dem Steuersatz. :D
Auch in Sachen Umweltpolitik dürfte die PDV Xavier Naidoo gefallen, aber dazu später mehr.
Wikipedia: Partei der Vernunft

Der nächste Name, der genannt wird ist Rothbard:

Rothbard war maßgeblicher Vordenker der anarchokapitalistischen Bewegung in den USA und der Libertarian Party. Als Ökonom stand er in der Tradition der Österreichischen Schule. Kulturell war er konservativ eingestellt und wurde als junger Mann durch den Geist der amerikanischen Old Right beeinflusst und wird daher auch zum Paläolibertarismus zugerechnet.
Wikipedia: Murray Rothbard

Die Libertarian Party ist sowas wie eine amerikanische PDV (nur älter):

Die Libertarian Party tritt für eine libertäre Politik ein: In der Wirtschaft favorisiert sie den laissez-faire, d. h. eine weitgehend freie Marktwirtschaft, auf politischer Ebene einen Minimalstaat (staatliche Aufgaben auf Polizei, Militär und Justiz eingeschränkt) unter Ablehnung jeglicher Eingriffe des Staates in die Wirtschaft und ins Soziale.
Wikipedia: Libertarian Party

Und wer noch wissen möchte, was "Paläolibertarismus" ist, kann sich hier kurz einlesen: Wikipedia: Paläolibertarismus

Nach diesem Ausflug zu Naidoos Empfehlungen in seinem neuen Song, habe ich noch ein paar interessante Auszüge aus einem Interview von Xaver mit dem musikexpress aus dem Jahr 1999: http://www.musikexpress.de/fundstuecke/article627328/xavier-naidoo-im-interview-ich-bin-ein-rassist-aber-ohne-ansehen-der-hautfarbe.html

[...]
Glauben denn nicht alle Menschen im Grunde an den gleichen Gott?

"Nein! Ich bin Christ. Ich glaube an Jesus Christus und an seinen Vater. Es ist ja auch nicht uninteressant, wie ich dich nenne. Auch du willst bei deinem Namen genannt werden. Wenn der Name meines Gottes Allah wäre, dann hätte er keinen Sohn. Das ist nicht mein Gott, da gibt es nichts zu diskutieren."
[...]
Duldest du wenigstens, daß andere Menschen an einen anderen Gott glauben?

"Das erlaubt mir meine Erziehung: Ich habe immer Respekt vor dem anderen Menschen. Aber er wird mir niemals erzählen können, daß sein Gott über meinem steht. Jeder Moslem wird sich mit mir darüber vortrefflich streiten können - warum soll ich das nicht auch tun? Für mich ist das ein legaler Wettstreit der Religionen, der nun kurz vor der Entscheidung steht."

Wie im Kosovo, oder in den Kreuzzügen?

"Ich will kein Blut. Ich setze meine Musik als legale Waffe ein. Meine rechte Hand schreibt meine Texte - und die sind gesalzen. Ich habe etliche Texte noch nicht veröffentlicht, weil ich weiß, daß sie zu kraß rübergekommen wären."

Zu kraß?

"Man kann ja noch deutlicher werden. Ich habe ein Lied geschrieben, das "Atlantis ist Amerika" heißt. Darin will ich erklären, was ich konkret aus der Bibel herauslesen kann: Amerika geht unter."
[...]
Was genau droht uns?

"Ich denke, daß uns viele Sachen wegbrechen werden: Das Geld, Inflation, Börsencrash. Amerika wird eine Naturkatastrophe nach der anderen bekommen. Da nützt ihnen auch ihr unglaublicher Reichtum nichts."

Bist du sicher, daß pünktlich zum Millenium die Apokalypse kommt?

"Kein Christ darf jemals das Datum der Apokalypse, des Jüngsten Tages, ansetzen. Man hat aber entdeckt, daß das Armageddon 1992 begann. Davon bin auch ich überzeugt. Denn das war das Jahr, in dem ich erstmals in der Bibel las."
[...]
Und du trägst eine Jacke aus Kunstfaser.

"Ich prangere die Energieverschwendung ja auch nicht an. Auch Plastik ist aus natürlichen Rohstoffen gewonnen. Ich mache mir die Erde untenan. Ich lasse mir von keinem irgendetwas verbieten. Ich kann genauso sagen: Was wir hier verbrennen, sind alles Gifte, die durchs Ozonloch entweichen. Dann sind wir sie für immer los. Warum soll ich mir erzählen lassen, daß das Ozonloch giftig ist?"

In Industriegebieten entweichen die Gifte aber nicht durchs Ozonloch, sondern machen die Menschen krank.

"Dann ist das eben unser Los."

Als leidenschaftlicher Autofahrer bläst du mit deiner '70er Jahre S-Klasse auch ziemlich viel Sprit in die Luft...

"Mein Benz verbraucht extrem viel Benzin, viel mehr als moderne Autos."

Dein Benz fährt also auch ohne Wald.

"Der Wald stirbt nicht an meinem Benz oder an deinem Benz. Wir können uns doch nicht herausnehmen zu sagen, daß wir die Erde kaputt machen. Das wird nicht passieren. Die Erde wäre so oder so in diesem Zustand, weil wir in diesem Zustand sind. Selbst das Automobil ist in der Bibel beschrieben."


Das Interview ist voll von solchem Blödsinn. Energieverschwendung ist okay und wenn uns die Gifte töten, dann ist das so.
Zumindest wissen wir, dass die Apokalypse bereits 1992 (vor 22 Jahren - oh, was mag dann bloß nächstes Jahr dem 23. Jahr nach Beginn der Apokalypse geschehen?) begonnen hat. Und Autos bereits in der Bibel vorkamen.

Gesetzt den Fall, dein Plan gelingt. Du verdienst die drei Milliarden und errettest Mannheim von der Schulden-Geißel. Meinst du, daß du dann verschont wirst?

"Ich glaube, daß es nahtlos ineinander übergehen wird. Ich kann nur daran arbeiten. Mir ist Gott und danach der Mensch als seine Schöpfung heilig. Und bevor ich irgendwelchen Tieren oder Ausländern Gutes tue, agiere ich lieber für Mannheim."

Sieh an: Xavier, der Rassist?

"Ja. Aber ein Rassist ohne Ansehen der Hautfarbe. Ich bin nicht mehr Rassist als jeder Japaner das auch ist."


Ausländer und Tiere sind dem HipHop- und Soul-Sänger also egal.

Ist ein Amerikaner weniger wert als ein Mannheimer?

"Natürlich nicht. Aber ich muß als erstes sagen: Bevor ihr uns diktiert, was wir zu tun haben, hört erst mal auf, uns mit eurer Musik zuzuscheißen. Alles ist amerikanisiert. Da muß ich doch wie ein Gallier dagegen angehen, gegen diese blinde Verherrlichung Amerikas. Gegen die Art, wie Amerika mit der Welt umgeht. Keine Demut, keine Achtung. Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein. Und als Schwarzer kann ich das ohne irgendwelche Hintergedanken sagen. Wie würden sich die Mannheimer fühlen, wenn ich plötzlich nach Monaco ziehe und dort meine Steuern zahle?"


Wenn ihn die amerikanische Musik so stört, mit der wir - wie er sagt - zugeschissen werden, wieso macht er dann nicht gute deutsche Volksmusik (von mir aus mit Schlagereinflüssen)?



2x zitiert3x verlinktmelden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 05:39
@Interalia
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Ist die "Demo fuer die NWO" ein Witz?
Ja!
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Woher stammen die Bilder?
Fanmeile während der WM.
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:...und geht das letzte Bild nicht etwas zu weit?
Nein, Satire darf das!


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 06:00
Zitat von InteraliaInteralia schrieb:Ist die "Demo fuer die NWO" ein Witz?
Ist die "Demo fuer die NWO" ein Witz?
Das habe ich auch gedacht.
" Wir sind die Mehrheit, die sich den Schwachsinn der Verschwörungstheoretiker und Querulanten nicht länger anhören will! Ihr dürft gerne den ganzen Tag jammern, aber bitte im Privaten. Bleibt raus aus unserem Internet! "
Quelle:
Zitat von SubcomandanteSubcomandante schrieb: Satire darf das!
@che71
@Subcomandante


Satire darf alles. Das ist so ein Spruch den Kurt Tucholsky mal losgelassen hatte! Seitdem wird er von vielen schlecht ausgebildeten Journalisten verwendet. Und du plapperst das dann nach, und machst dich damit zu Werkzeugen von Leuten die mit Satire die Macht des Journalismus missbrauchen!
Was darf Satire? GAR NICHTS!  ____>  Kurt Tocholsky´s Spruch


melden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 06:03
@HeurekaAHOI
Toller Link!
Heurekas Links

siehe Versionen. Edit. http://www.allmystery.de/fcgi/?m=edited_posts&id=12802669

Und um den Zusammenhang herzustellen:
Interalia schrieb:
...und geht das letzte Bild nicht etwas zu weit?

Nein, Satire darf das!



melden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 06:05
habe gerade eben mit EDIT verbessert. ;)

Das kommt öfter vor. Kann ich nichts für. Ist irgendwas mit HTML - Code der sich dann verfälscht, wenn man den Link einstellt. @Subcomandante

Geh´mal auf den Link ---> " Kurt Tocholsky´s Spruch " Dann müsste der Link funktionieren !


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.08.2014 um 06:09
@HeurekaAHOI
Zitat von HeurekaAHOIHeurekaAHOI schrieb:Das kommt öfter vor. Kann ich nichts für. Ist irgendwas mit HTML - Code der sich dann verfälscht, wenn man den Link einstellt.
Ah, ok, hab mich schon gewundert.

Aus Deinem Link:

Was darf die Satire?

Alles.

http://de.wikisource.org/wiki/Was_darf_die_Satire%3F_%28Tucholsky%29


melden