Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Montags-Mahnwachen

6.110 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Verschwörung, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Montags-Mahnwachen

30.05.2014 um 22:13
@Subcomandante
Danke,vor fünf Minuten war ich noch zu Tode betrübt und tiefdepressiv,jetzt bin ich erfüllt von heiterer Gelassenheit kurz nach dem Erstickungsanfall durch Lachkrampf


melden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 04:08
@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Hab ich auch nicht, niemand hat das. Da blickt keiner mehr durch. Was ich auf Gerichten schon erlebt habe...Geklüngel und Deals, anders geht es ja nicht mehr. Deswegen haben doch manche Leute und Unternehmen ganze Heerscharen von Anwälten und dann hat man dagegen kaum ein Chance.
Was heißt da blickt keiner mehr durch ? Du blickst da wohl nicht mehr durch.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ein Normalbürger hat da einfach nicht die Möglichkeiten zu wissen, was juristisch einwandfrei ist und was nicht, allein das BGB hat über 2300 §§. Das ist ein wesentlicher Grund, warum ich keine Lust mehr auf diese Gesellschaft habe.
Das Leben muß ja irgendwie geregelt werden ?!
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Psiram ist keine seriöse Quelle. Ein Propaganda-Organ des Systems, speziell der Pharmalobby.
Jaja, jetzt geht das Geheule schon wieder los !
Wer sagt das oder wo hast du diese Information her, das Psiram ein Propaganda-Organ der Pharmalobby ist ?

Jetzt sag aber nicht Claus Fritsche !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich weiß, dass der Herr Popp Edelmetall-Händler ist, genau deswegen wäre er doch geeignet eine Ratingagentur mit anderen Prämissen zu betreiben. Der weiß wenigstens wovon er redet und muss nicht direkt Gewinn erzielen. Da könnte er mal zeigen, wie ernst es ihm wirklich ist. Jedenfalls kommt er mir nicht so asozial vor wie die Dreckschleuder Psiram.
So ein "Herr" ist der für dich ?! Von was hat Popp Ahnung ?
Und Gewinn muss er nicht erzielen ?!
Popp verkauft Bücher, Seminare, Edelmetall usw. oder hast du gedacht der lebt von Luft ?!

Warum ist Psiram eine "Drecksschleuder" ? Das kannst du ja mal ganz genau erklären, mit Quellen wo das belegt ist !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:ES GIBT KEINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN LINKS UND RECHTS! Beide streben das Wunsch-System der heimlich Herrschenden (Satanisten sind das und keine Juden) an und werden dafür benutzt!
Wer sagt das, das es keinen Unterschied zwischen Links und Rechts ? DU ?
Satanisten ? Das ist nicht dein Ernst ?!
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Nun hat das Gericht im Fall Elsässer/Ditfurt sicher keine andere Möglichkeit als sich an die Definition von Antisemitismus im propagandistischen Sinn zu halten, und da dort ja Zionismus-, Israel- und Geldsystemkritik (von Zionisten!) als Antisemitismus definiert ist, kann es sein, dass die Einstweilige aufgehoben wird, wenn die Richter nicht in der Lage sind, das zu unterscheiden. Die müssen sich ja an "wissenschaftliche" Definitionen halten...
Die Richter sind schon in der Lage zu unterscheiden was Kritik ist und was nicht !
Die Kritik an Israel, am Zionismus und am Geldsystem wird aber nur als Deckmantel benutzt, um einen subtilen Salon-Antisemitismus auszuleben !


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 10:52
@Rho-ny-theta

Nun ja, wenn ein Gericht entscheiden muss, ob die Aussage "glühender Antisemit" auf jemanden zu trifft und man es so behaupten darf oder nicht, dann wird es sicherlich Experten anhören und wenn die dem allgemeinen Antisemitismus Begriff, wie ihn Jutta Ditfurt oder die Antideutsche AntiFa verwendet, folgen, dann beißt sich die Katze in den Schwanz.

Wie gesagt, auf der Gegendemo der Antideutschen wurde klar gesagt: Wir dürfen den anderen nicht die Definition von Begrifflichkeiten überlassen.

Finde ich gut, wenn man Kritik am Geldsystem an den Unis behandelt, ist zwar "antisemitisch", aber egal...:) ,nur warum darf man das nicht auf einer Demo?

Frau Ditfurt hat übrigens auf ihrem Facebook Account einen Spendenaufruf gestartet, sie brauch 5000,- Euro für die Verhandlung. Dachte nicht, dass sie so verarmt ist, außerdem, wenn sie doch so siegessicher ist, warum braucht sie dann Geld? Sie muss die Verhandlung nicht bezahlen, wenn sie gewinnt und kann sich ihre Kosten dann von Elsässer erstatten lassen, dann könnte sie die Spenden für ihren Urlaub verwenden...aber Elsässer will sich profilieren und bereichern...lustig, wie die Eitelkeiten vor Gericht landen.

Ich würde sie einfach so lange zusammen einsperren, bis sie sich geeinigt haben, sind ja erwachsene Menschen. :)

@che71
@paranomal

Ich sage deshalb Satanisten, weil ich nun mal gläubig bin und da spielt der "Widersacher" eine wichtige Rolle. Man muss aber nicht mal gläubig sein, um es trotzdem als satanisch zu benennen. Denn im Christentum, wie in anderen Religionen auch, wird Wut, Gier, Geiz, Neid, Egozentrik, sexuelle Wolllust, Rachsucht usw. als negativ und Ursache für Sünden bzw. Leid beschrieben, völlig unabhängig von Gott. Da heutzutage aber genau diese negativen Eigenschaften kultiviert werden (Geiz ist geil! Machs spontan, aber machs mit!), betrachte und bezeichne ich diese Mentalität als satanisch, weil sie eben genau das Gegenteil von dem ist, was die Religionen vertreten.

Die Folgen davon kann man heute sehr schön beobachten. Verlogenheit, Misstrauen, Aggression, Depression, Psychosen, Krankheiten aller Art, soziale Kälte, Gleichgültigkeit gegenüber Leid anderer...Adorno spricht von Mangel an Liebe.

Ich predige die Liebe, denn sie ist in jedem, das hat Adorno wohl nicht verstanden, dass die Liebe aus einem selbst kommt und es nicht an den anderen liegt. Er hat sich selbst mit seinem Denken, der Liebe versperrt. Darum sagte Jesus doch: "Seligkeit den geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich!" Schlaue Menschen haben es schwieriger ihre Liebe zu finden.

Jedenfalls kann man bei diesem Thema klar unterscheiden und genau definieren, was gut und böse ist. Das ist mir bei links-rechts noch nicht gelungen.

Übrigens haben die Antideutschen auch auf Adorno verwiesen.
Zitat von che71che71 schrieb:Was heißt da blickt keiner mehr durch ?
Erfahrungswerte. Ein gutes Beispiel ist das BtmG bzw. Arzneimittelgesetz, auch Persönlichkeitsrecht und freie Meinungsäußerung ist sehr schwierig gegeneinander abzuwiegen. Darum bin ich ja Anarchist, weil Gesetze nur denen nützlich sind, die sich nicht daran halten bzw. sich gute Anwälte leisten können.
Zitat von che71che71 schrieb:das Psiram ein Propaganda-Organ der Pharmalobby ist ?
Das sage ich, weil ein wesentliches Anliegen darin besteht, alternative Heilmethoden und ihre Vertreter als Scharlatane zu bezeichnen, das liegt natürlich im Interesse der Pharmalobby. Außerdem sind die Art des Ausdrucks und das fehlende Impressum auch Gründe für mich, Psiram als unseriös zu betrachten.
Zitat von che71che71 schrieb:Die Kritik an Israel, am Zionismus und am Geldsystem wird aber nur als Deckmantel benutzt, um einen subtilen Salon-Antisemitismus auszuleben !
Genau das sagt ja die Antisemitismus Forschung, aber ob das stimmt ist reine Spekulation. Woher will man das zB. bei mir, @Scox oder Elsässer denn wissen??? Das sind diese Unterstellungen gegen die man sich wehren oder besser einfach ignorieren muss.

Kritik an Israels ultra-rechten Zionisten ist durchaus angebracht:

https://www.youtube.com/watch?v=POHdSUJt5U4 (Video: Israels Rassismus gegen Schwarze)

Dann sind natürlich orthodoxe Juden, die meinen Israel ist kein jüdischer Staat, ein Dorn im Auge und müssen verschwiegen werden...


3x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 14:48
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Genau das sagt ja die Antisemitismus Forschung, aber ob das stimmt ist reine Spekulation.
Die Umkehrung dafür umsomehr und umsoschlimmer.
Denn, dass das stimmt, haben unsere Eltern miterleben müssen.


melden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 15:23
@Scox
Wenn man sich anschaut wie sich diese Oligarchie angeblich Zusammensetzt und wirkt, dann werden die Bezüge klar.


melden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 19:55
Zitat von ScoxScox schrieb:Die haben doch alle den Schuss nich mehr gehört... Verstehen nix, plappern nur nach, was oberflächliche Motzer ihnen vorgekaut haben und halten sich für intelligent. Wirklich "objektiv" alles, muss ich ja sagen, bin beeindruckt...
und wenn die Akustik schlecht ist -wie es bei Demos ja manchmal vorkommen soll- hört sich "Finanzoligarchie" verdächtig nach "Finanzjudentum" an. Echt !


melden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 20:01
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich predige die Liebe, denn sie ist in jedem, das hat Adorno wohl nicht verstanden, dass die Liebe aus einem selbst kommt und es nicht an den anderen liegt. Er hat sich selbst mit seinem Denken, der Liebe versperrt. Darum sagte Jesus doch: "Seligkeit den geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich!" Schlaue Menschen haben es schwieriger ihre Liebe zu finden.
Ja das ist der Unterschied zwischen Sozialwissenschaftler/Philosoph und Esoteriker.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Übrigens haben die Antideutschen auch auf Adorno verwiesen.
Allerdings im unterschiedlichen Rahmen und Ausmaß. Daher ist die Szene in sich auch kaum als solche zu Bezeichnen. Die die selbst Opfer einer Dialektik wurden (Bahamas etc.) müssen natürlich auch in die Ecke gestellt werden in der sie sich bewegen.
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Kritik an Israels ultra-rechten Zionisten ist durchaus angebracht:
Das hat auch niemand bestritten.


melden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 22:17
@eckhart
@paranomal

Weil sie v.a. Rothschild und Warburg erwähnen? Gut, das wäre zu kurz gedacht und sinnvoll ist es auch nicht, bei den Nutznießern des Systems nur jüdische Namen hervorzuholen, wo es auch genug muslimische oder sonstwie nicht-jüdische Namen darunter gibt.


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 23:05
Zitat von ScoxScox schrieb:sinnvoll ist es auch nicht, bei den Nutznießern des Systems nur jüdische Namen hervorzuholen, wo es auch genug muslimische oder sonstwie nicht-jüdische Namen darunter gibt.
Da bleibt ja nicht mehr viel Auswahl ? ... ;)
Wenn man dazu noch berücksichtigt:
"insbesondere alle Namensänderungen von Juden, mit denen diese einen „typischen“ jüdischen Familiennamen abgelegt oder auch nur geändert hatten. Derartige als „Täuschungen“ apostrophierten Namenswechsel waren in der Praxis zwar nicht sehr häufig,"
http://www.beliebte-vornamen.de/3585-antisemitische-namenspolitik-im-dritten-reich.htm


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 23:24
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Da bleibt ja nicht mehr viel Auswahl ? ...
Oh, und wie. ;) Bedien dich:
Beitrag von Scox (Seite 47)

Aus deinem Link:
http://www.beliebte-vornamen.de/3600-verzeichnis-juedischer-vornamen-1938.htm

Viele der Namen haben ja einen schönen Klang, das muss man sagen. :)


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 23:39
@Scox

Die Verstrickungen um Goldmann Sachs kann man auch wie Pelzig das in der Anstalt macht, darstellen:
https://www.youtube.com/watch?v=_PSDXtQL-Aw
Ganz ohne zu erwähnen,
welchen Glaubens, ob muslimisch oder jüdisch oder christlich oder atheistisch (gibts auch noch!) die Akteure (Nutznießer des Systems) sind,
das ist nämlich schnurzegal !


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

31.05.2014 um 23:52
Zitat von ScoxScox schrieb:http://www.beliebte-vornamen.de/3600-verzeichnis-juedischer-vornamen-1938.htm

Viele der Namen haben ja einen schönen Klang, das muss man sagen.
Ja, echt kühl.
Soweit deutsche Staatsbürger andere als die in der Anlage aufgeführten Vornamen führen, müssen sie ab 1. 1. 2015 zusätzlich einen weiteren Vornamen führen, und zwar männliche Personen den Vornamen Detlef, weibliche Personen den Vornamen Brünhilde.
Quelle: Runderlass des österreichischen Bundeskanzleramts vom 18. August 2014
Satire kann ich auch.


melden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 00:52
@eckhart

:D :D Sehr geil!

Wobei es ja eher zum Weinen ist, als zum Lachen...
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ganz ohne zu erwähnen, welchen Glaubens, ob muslimisch oder jüdisch oder christlich oder atheistisch (gibts auch noch!) die Akteure (Nutznießer des Systems) sind, das ist nämlich schnurzegal!
+1


melden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 02:20
@ExNihilo
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Wie gesagt, auf der Gegendemo der Antideutschen wurde klar gesagt: Wir dürfen den anderen nicht die Definition von Begrifflichkeiten überlassen.
Die Antideutschen sind Spinner !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Finde ich gut, wenn man Kritik am Geldsystem an den Unis behandelt, ist zwar "antisemitisch", aber egal...:) ,nur warum darf man das nicht auf einer Demo?
Weil das auf einem ganz andern Niveau stattfindet und die brauchen auch keine subtile antisemische Argumentation !

Zu dem Prozeß von Ditfurth und Elsässer:
Du hast nicht verstanden was ich mit dem Prozeßhansl gemeint habe ?!

Der Elsässer ist so ein Mandant auf die Anwaltskanzleien wie Spenger und Lavergne nur warten.
Die Anwälte bekommen auf jeden Fall ihr Geld ! Was der Elsässer bekommt, wird er dann sehen !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich sage deshalb Satanisten, weil ich nun mal gläubig bin und da spielt der "Widersacher" eine wichtige Rolle.
Aha daher weht der Wind !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Ich predige die Liebe, denn sie ist in jedem, das hat Adorno wohl nicht verstanden, dass die Liebe aus einem selbst kommt und es nicht an den anderen liegt. Er hat sich selbst mit seinem Denken, der Liebe versperrt. Darum sagte Jesus doch: "Seligkeit den geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich!" Schlaue Menschen haben es schwieriger ihre Liebe zu finden.
Ich glaube eher du hast Adorno nicht verstanden ?!
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Jedenfalls kann man bei diesem Thema klar unterscheiden und genau definieren, was gut und böse ist. Das ist mir bei links-rechts noch nicht gelungen.
Das ist doch Prima ! Schwarz oder Weiß, Gut oder Böse, einfache Antworten für einfache Gemüter !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb: "Seligkeit den geistig Armen, denn ihnen ist das Himmelreich!
Das passt ja gut auf die Montagsmaler !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Erfahrungswerte. Ein gutes Beispiel ist das BtmG bzw. Arzneimittelgesetz, auch Persönlichkeitsrecht und freie Meinungsäußerung ist sehr schwierig gegeneinander abzuwiegen. Darum bin ich ja Anarchist, weil Gesetze nur denen nützlich sind, die sich nicht daran halten bzw. sich gute Anwälte leisten können.
Diese Argumentation kommst mir sehr bekannt vor !?
Dasselbe behaupten auch "Selbstverwalter" und Reichsspinner wie Peter Fitzeck !
che71 schrieb:
das Psiram ein Propaganda-Organ der Pharmalobby ist ?

Das sage ich, weil ein wesentliches Anliegen darin besteht, alternative Heilmethoden und ihre Vertreter als Scharlatane zu bezeichnen, das liegt natürlich im Interesse der Pharmalobby. Außerdem sind die Art des Ausdrucks und das fehlende Impressum auch Gründe für mich, Psiram als unseriös zu betrachten.
Alternative Heilmethoden über die bei Psiram berichtet wird, haben sich alle als unwirksam oder Betrug herrausgestellt !

Der sprachliche Ausdruck stört dich also ?!
Das kein Impressum vorhanden ist, hat gute Gründe. Die Seitenbetreiber möchten nämlich nicht von braunesoterischen Spinnern "besucht" werden !
Das Psiram unseriös sei, dafür kannst du außer deinem Bauchgefühl, keine belastbaren Fakten anführen !
che71 schrieb:
Die Kritik an Israel, am Zionismus und am Geldsystem wird aber nur als Deckmantel benutzt, um einen subtilen Salon-Antisemitismus auszuleben !

Genau das sagt ja die Antisemitismus Forschung, aber ob das stimmt ist reine Spekulation. Woher will man das zB. bei mir, @Scox oder Elsässer denn wissen??? Das sind diese Unterstellungen gegen die man sich wehren oder besser einfach ignorieren muss.
Was dich antreibt weiß ich nicht, bei @Scox ist es vielleicht, das es "in" ist, sowas zu behaupten ?!

Bei Elsässer sieht das schon anders aus ! Der lässt sich ja auch mit einer AK-47 fotografieren und meint das dient der Sache ?!
Natürlich will er Bücher, sein Käseblatt, Vorträge usw. verkaufen !
Zitat von ExNihiloExNihilo schrieb:Dann sind natürlich orthodoxe Juden, die meinen Israel ist kein jüdischer Staat, ein Dorn im Auge und müssen verschwiegen werden...
Diese israelische Version unserer Reichsbürger gibt es schon seit Jahrzehnten. Also nichts neues !

Man hätte ja auch eine Live-Band's bei den Montags-Wahnmachen auftreten lassen könne:
Thematisch hätte diese beiden Bands gut gepasst !
http://youtu.be/ww5GXbk58R0
http://youtu.be/VgO05ROBZ78



melden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 06:03
@ExNihilo
Nur mal so zur Empfehlung, damit Du auch auf dem neuesten Stand in Sachen Kapitalismuskritik mitreden kannst ohne als antisemitisch zu gelten:

9783406671319

Thomas Piketty? Kein Problem: Wikipedia: Thomas Piketty
Und hier noch ein Artikel aus der Zeit über ihn: http://www.zeit.de/2014/23/thomas-piketty-umverteilung-kapitalismus (Artikel geht über 4 Seiten)


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 10:38
Thomas_Piketty:
Das Kapital, also der Wert von Unternehmen, Immobilien oder Anleihen, wächst seit Jahrzehnten schneller als die Volkswirtschaften der Welt. Daher haben die zumeist wohlhabenden Kapitalbesitzer den Rest der Gesellschaft abgehängt. Mit Bildung und Arbeit ist gegen diesen Trend kaum anzukommen. Nur einmal wurde er gebrochen. Der Zweite Weltkrieg dezimierte die Vermögen in vielen Ländern. Und danach, im Kalten Krieg, wuchsen die Volkswirtschaften der Industrieländer in rasantem Tempo. In dieser Zeit schoben ihre Regierungen über hohe Steuern und kräftige Sozialsysteme außerdem viele Mittel von Reich zu Arm. In den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts endete diese Phase, das Wachstum ließ nach, die Steuerraten fielen, und die Kapitalrenditen waren hoch. Seither zieht die Ungleichheit wieder an.

Heute erreicht sie im Westen schon wieder die Höhen des 19. Jahrhunderts, vor allem in den Vereinigten Staaten hat das oberste Prozent den Rest abgehängt und seinen Anteil am Volkseinkommen binnen drei Jahrzehnten von 9 auf 22 Prozent erhöht. Das Gewicht des Kapitals nimmt fast überall zu, und dieses Vermögen konzentriert sich weiter in den Händen von wenigen. Das geschieht nicht nur, weil die Reichen oft höhere Renditen mit ihrem Kapital erzielen als die kleinen Sparer, sondern mehr noch, weil die Vermögen an eine sinkende Zahl von Kindern vererbt werden.

An dieser Stelle wagt Piketty die Prognose: Wenn wir den Kapitalismus nicht verändern, dann wird die Ungleichheit in diesem Jahrhundert weiter zunehmen, und der soziale Frieden wird zerstört werden. Das System entzieht sich seine eigene Basis.

Aus all dem folgert Piketty: Weil der Kapitalismus aus sich heraus keine befriedigende Antwort auf diese bedrohliche Entwicklung findet, müssen die Staaten handeln, und zwar am besten gemeinsam. Um Steuerflucht auszuschließen, sollte sich die Welt auf eine gemeinsame Vermögensteuer einigen.
Am Gravierendsten und verhängnisvollsten wird sich das Konzept von Wasser als ökonomischen Gut auswirken:

http://www.deutschlandfunk.de/reihe-wasserzeichen-1-2-der-aralsee-zwischen-gottgegeben.1184.de.html?dram:article_id=287953
Plötzlich sollte das Konzept von Wasser als ökonomischem Gut, das vor allem von den internationalen Finanzinstitutionen Weltbank und Weltwährungsfonds verfolgt wurde, übernommen werden.
Es besagt, dass Wasser einen Preis haben muss, weil es knapp ist. Der ökonomische Wert entsteht durch die Bereitstellung und anschließende Nutzung von Wasser. Diese Auffassungen finden sich in den 1992 definierten Dublin-Prinzipien wieder. Verkürzt dargestellt: Trinkwasser ist ein endliches und verletzliches Gut, das absolut notwendig ist für Leben, Entwicklung und Umwelt. Wasser hat einen wirtschaftlichen Wert in seinen konkurrierenden Nutzungsarten und sollte als ökonomisches Gut anerkannt werden.

John Briscoe steht für diese Auffassung. Er war früher Wasser-Beauftragter der Weltbank, ist heute Harvard-Professor und diesjähriger Gewinner des Stockholm Water Prize, den der schwedische König jährlich vergibt.
Für ihn führen Wassermärkte und Privateigentum an Wasser zu einer besseren Wasserversorgung.

Nestlé, Coca-Cola und die anderen Anbieter von abgefülltem Trinkwasser stimmten ihm (natürlich) schon immer zu.

Unter bestimmten Bedingungen könnte Briscoe recht haben. Besonders dort, wo es bereits gesetzliche Regelungen gibt, die den Menschen aufgrund ihres Grundbesitzes Wasserrechte einräumen.
Dort kann Wasser veräußert werden und für die profitabelste Nutzung verwendet werden. Damit ist aber schon gesagt und das Problem erkannt, dass nach gesellschaftlichen Wohlfahrtskriterien eine wünschenswertere Verwendung ausgeschlossen wird.
Kritiker behaupten deshalb:

Mit dem Ansatz "Wasser als Handelsware" (Privatgut) kann die Grundversorgung der ärmsten Bevölkerungsschichten weltweit nicht sicher gestellt werden.


melden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 12:28
Sie sprechen von antisemitischen Stereotypisierungen in den Protestbewegungen, stereotypisieren aber undiffernziert all jenes, sofern es ihre Weltanschauungsschablone in einem unzusammenhängenden Kontext durchkreuzt.


melden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 12:35
Wie gut das Angela Merkel keine Jüdin ist, dann darf man die wenigstens noch scheisse finden ohne sich als Antisemit diskreditieren lassen zu müssen.


2x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 13:07
Zitat von seraphim82seraphim82 schrieb:Wie gut das Angela Merkel keine Jüdin ist, dann darf man die wenigstens noch scheisse finden ohne sich als Antisemit diskreditieren lassen zu müssen.
Thematisierst Du denn die "Christlichkeit" -oder die Religiosität allgemein- bei Kritik an Angela Merkel ?
Nein ?
Warum dann bei Anderen ?

Warum ist das das Thema bei Anderen ? @seraphim82


1x zitiertmelden

Montags-Mahnwachen

01.06.2014 um 14:06
Zitat von eckharteckhart schrieb:Thematisierst Du denn die "Christlichkeit" -oder die Religiosität allgemein- bei Kritik an Angela Merkel ?
Nur insofern das ihre Politik nicht dem im Parteinamen proklamierten Wertekanon entspricht, sondern - und jetzt lehn ich mich mal etwas aus dem Fenster; eher einem Pharisäertum.

Auf deine zweite Frage fällt mir jetzt so direkt nichts passendes ein. Da bist Du bei mir doch eher an der faschen Adresse, auch wenn ich Dir da gerne weiterhelfen würde. ;)


1x zitiertmelden