Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

2.605 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Globalisierung, Imperialismus, Antiamerikanismus
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:49
@kleinundgrün

In den Südstaaten gibt es heutzutage zehnmal mehr Multikulti als in IRGENDEINEM einzigen Muselmanen Staat !


melden
Anzeige

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:49
west_united schrieb:In den Südstaaten gibt es heutzutage zehnmal mehr Multikulti als in IRGENDEINEM einzigen Muselmanen Staat !
Das Schießen auf mexikanische Immigranten zählt NICHT als Multikulti!


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:50
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Das Schießen auf mexikanische Immigranten zählt NICHT als Multikulti!
Das Steinigen von Andersgläubigen auch nicht !

Was für ein Schwachsinn, darauf gehe ich nicht mehr ein !


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:51
west_united schrieb:Das Steinigen von Andersgläubigen auch nicht !
Stimmt. Ist beides blöd.

Das komische ist nur, dass Du das eine Unrecht erkennst und das andere nicht.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:51
@wichtelprinz

Also hast du auch keine Lösung. Dachte ich mir.

@Herbstblume

Ja, die USA bringt nur Tod und Leid in die Welt.
Ohne die USA könntest du heute nicht vor deinem PC sitzen und gegen die USA pesten.
Denn dann hätte Deutschland den Weltkrieg gewonnen.

@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Und gerade den Südstaaten würde ein bisschen mehr Multikulti sicherlich nicht schaden.
Wo muss ich unterschreiben?
Wieder jemand, der noch nie in den USA war, aber meint große Töne spucken zu können.

@west_united
west_united schrieb:In den Südstaaten gibt es heutzutage zehnmal mehr Multikulti als in IRGENDEINEM einzigen Muselmanen Staat !
Zehnfach ist wohl extrem untertrieben. Millionenfach! Homosexualität, Frauenrechte, unterschiedliche Etnien, unterschiedliche Religionen... UNDENKBAR in ALLEN islamischen Ländern der Erde.

@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Das Schießen auf mexikanische Immigranten zählt NICHT als Multikulti!
Damit hast du dich endgültig als Nichtswissender Antiamerikaner geoutet. Danke.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:56
Deepthroat23 schrieb:Wieder jemand, der noch nie in den USA war, aber meint große Töne spucken zu können.
Ich war in den USA. Und ich bin fernab eines pauschalen Antiamerikanismus.

Aber wenn @west_united solche Äußerungen tätigt, ist es nur fair, ihm den Spiegel vor zu halten.
Deepthroat23 schrieb:Damit hast du dich endgültig als Nichtswissender Antiamerikaner geoutet. Danke.
Damit hast Du Dich endgültig als Leser ohne Textverständnis geoutet. Danke Dir ebenso.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 13:56
Was mich anwidert, sind die großen Summen, die in die US-Wahlkämpfe investiert werden sowie die ganzen Spenden von Lobbyisten. Ich find's schrecklich.
west_united schrieb:Muselmanen
Du solltest auf dein Vokabular achten. Der Begriff gilt heutzutage als Schimpfwort bzw. als eine abwertende Bezeichnung für Muslime.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:00
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Ich war in den USA.
Das kann nur entweder eine Lüge sein, oder aber du warst vielleicht zwei Wochen irgendwo in einem Kaff beim Ku Klux Klan.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:00
@Aldaris
west_united schrieb:
Muselmanen
Kennt man so eigentlich überwiegend von den schon immer etwas zurückgebliebenen Anhängern der Konföderation. Dort lebt man heute noch gerne seinen gepflegten Rassismus aus und sieht es wohl als Bewahrung einer langen Tradition


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:05
Deepthroat23 schrieb:Das kann nur entweder eine Lüge sein, oder aber du warst vielleicht zwei Wochen irgendwo in einem Kaff beim Ku Klux Klan.
Weder noch. Wobei es natürlich davon abhängt, was Du als "Kaff" und wen Du als "KKK" definierst. ;)

Das Problem ist, dass Du und vor allem @west_united derart überheblich über das Existenzrecht und die Existenzart anderer Völker schwadronieren, dass es nur legitim ist, diese "Argumente" und die dümmliche Pauschalisierung von Völkern mal umzudrehen.

Der Blick in den Spiegel kann da wahre Wunder wirken. Denn so wenig es legitim ist, alle US-Bürger über einen Kamm zu scheren, so wenig ist es legitim, alle Moslems "als ein Gesocks mit quasi identischer Kultur" zu bezeichnen.
solche Aussagen wie die von @west_united sind eine Schande für einen Amerikaner, wenn man das mal so sagen darf. So wie für jeden anderen zivilisierten Menschen auch.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:07
@kleinundgrün

Ich habe nirgends gelesen, dass jemand Völker ausrotten will.

Es ging lediglich um die Existenz eines Palästinensischen Staat.
Also um die Existenz eines Staates, nicht um die Existenz eines Volkes.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:10
Deepthroat23 schrieb:Also um die Existenz eines Staates, nicht um die Existenz eines Volkes.
Na ja, die Palästinenser sind schon ein Volk, eines dass mit dem selben Recht wie die Juden ein Staatsgebiet beansprucht.
Wikipedia: Palästinenser

Die Aussage: "Dann sollen sie halt woanders leben, damit mehr Platz für X ist" ist derart dämlich, dass mir (fast) die Worte fehlen.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:12
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Es ging lediglich um die Existenz eines Palästinensischen Staat.
Also um die Existenz eines Staates, nicht um die Existenz eines Volkes.
Dann helfe ich mal gerne aus

wichtelprinz sagte
wichtelprinz schrieb:Als würde es nicht schon reichen den Palestinänser keinen Staat zu geben sollen sie also noch weiter vertrieben werden!
Worauf west_united ihm entgegnete
west_united schrieb:@wichtelprinz

Exakt !
Und bei Vertreibung handelt es sich durchaus um die Existenz eines ganzen Volkes!


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:14
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Also hast du auch keine Lösung. Dachte ich mir.
Ich will Dir ja nicht zu nahe treten aber in einem Internetforum die Lösung finden zu wollen für einen Konfkikt der schon mehrere Jahrzehnte andauert hat nicht mehr viel mit denken zu tun.


melden
lightbeing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:19
@kleinundgrün
Generalisieren ist oft zum Scheitern verurteilt. Um einen konkreten Sachverhalt bezüglich American Culture anzuführen, so habe ich einer Amerikanerin, welche ein Interview über ihre Nahtoderfahrung gab, per email zwei Fragen bezüglich ihrem Erlebnis gestellt. Gerade eben las ich ihre Antwort. Sie meinte, sie veröffentlicht in Kürze ihr Buch. Sie wird mich darüber in Kenntnis setzen. Dann soll ich alles lesen und falls ich dann noch eine Frage hab, wird sie mir diese stellen.

Ein mittellanger Text war das. Die Antworten auf meine zwei Fragen, die ich ihr gestellt hatte, wären nicht länger ausgefallen.
Von daher erlitt ich einen kleinen Schock, da ich mir anderes erwartet hab. Nämlich eine Antwort und sie hätte das mit ihrem Buch dann ruhig erwähnen können


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:19
Ok, wenn man es so sieht, dann kann man das natürlich als die Zerstörung eines Volkes interpretieren.

@wichtelprinz

Du hast den Anschein erweckt, bessere Ideen zu haben. Aber scheinbar hast du überhaupt keine Idee.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:21
@Deepthroat23
Sorry Deine Idee war so unterirdisch und von der UN wohl käumlichst akzeptierbar das jeglicher mit einem quäntchen Vernunft beseelter Vorschlag daneben schon als bessere Idee dasteht.


melden
west_united
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:24
@Herbstblume

Zerstörung eines Volks !? Sie sollen NICHT ZERSTÖRT werden sondern einfach AN EINEM ANDEREN ORT ihr Dasein fristen. Das ist ein gewaltiger Unterschied.


melden

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:24
lightbeing schrieb:Generalisieren ist oft zum Scheitern verurteilt.
Ja. Es schafft Ungerechtigkeiten.
Zwar ist es oft nötig, zu generalisieren, man muss nur im Auge behakten, dass das Ergebnis ein Stereotyp ist und keine zwingende individuelle Gültigkeit hat.

Aber das mit den Nahtoderfahrungen habe ich nicht ganz verstanden.
Deepthroat23 schrieb:Du hast den Anschein erweckt, bessere Ideen zu haben. Aber scheinbar hast du überhaupt keine Idee.
Der Punkt ist, dass manche "Ideen" auch ohne die Nennung einer Alternative weg fallen.
Wenn Deine Hand schmerzt, und ich rate Dir "hack sie ab", dann musst Du keine konkrete Alternative nennen, um mir die Absurdität meines Vorschlags zu erklären.


melden
Anzeige
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Antiamerikanismus - Gefahr aus der Mitte der deutschen Gesellschaft

03.11.2014 um 14:27
@west_united
west_united schrieb:Zerstörung eines Volks !? Sie sollen NICHT ZERSTÖRT werden sondern einfach AN EINEM ANDEREN ORT ihr Dasein fristen. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
Das nennt man auf gut Deutsch Völkervertreibung.
Aber die Amerikaner haben ja Erfahrungen mit Reservaten und so sollen wohl auch die Lösungen auf der Welt ausschauen.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden